Jump to content
herbieherb

Threadripper Rendermaschine

Empfohlene Beiträge

Wie jedes Jahr wenden wir uns wieder mal einer Hardware-Erneuerung zu. Nach den äusserst zufriedenstellenden Ergebnissen mit dem Threadripper 1950x 16Kern Prozessor, wollen wir den dieses Jahr noch einmal toppen. Es soll also noch einmal eine aufs Rendern optimierte Maschine werden.

 

Hier die neuen Specs:

AMD Ryzen Threadripper 2990WX 1'946.00 CHF

Gigabyte GeForce RTX 2070 WINDFORCE (8GB, High End) 599.00 CHF

AsRock X399 Taichi (TR4, AMD X399, ATX) 360.00 CHF

G.Skill Trident Z RGB (4x16GB) 1'052.00 CHF

Samsung 970 EVO (500GB, M.2 2280) 145.00 CHF

Corsair RM750x *2018* (750W) 129.00 CHF

Fractal Define R6 Black (Midi Tower) 139.00 CHF

Fractal Celsius S36 (Wasserkühlung) 149.00 CHF

Microsoft Windows 10 Pro (Deutsch, 64-bit, Windows) 139.00 CHF

 

Als Bildschirme nutze ich drei 1080p Displays.

 

Das ganze kostet mit 4658.00 CHF etwas mehr als 1000.- mehr als der letztjährige Rechner, hat aber auch doppelt so viele Rechenkerne 32! und mit 64GB doppelt so viel RAM (der wurde mir bei hoher Auflösung knapp beim Rendern).

 

Was denkt ihr zu den Komponenten/zur Zusammenstellung? Gibts einen Grund noch zuzuwarten? Auf dem Prozessormarkt wird sich ja nicht viel tun im nächsten Jahr und NVIDIA hat mit den RTX Grafikkarten gerade vorgelegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den 2990WX nur mit dem neuen MSI board nehmen.

Zur not geht auch das alte teure Asus.

Bei allen anderen ist die Spannungsversorgung zu knapp.


Und was habt ihr für unverschämte Preise, ist das Netto ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nice!

 

Ich baue momentan auch gerade eine Render Workstation auf. Ich habe ziemlich ähnliche Komponenten gewählt. Den 2990WX habe ich mir lange überlegt, habe mich dann aber für den 2950X entschieden. Fokus liegt bei mir aber auch auf GPU nicht CPU (rendere nicht mit VW).

 

Ich baue 4 1080 TI (habe ich schon) ein. Die neuen RTX Grafikkarten habe ich mir ganz genau angeschaut. Die TI Modelle haben stolze Preise. Für mich entscheidend war, dass die angepriesene Raytracing Technik noch nicht genutzt werden kann (bspw. Vray, Octane). Diese sollte Mitte 2019 integriert werden. Daher finde ich man kann noch zuwarten.

 

PS: bei solchen high end Komponenten passt die 2070 Grafikkarte nicht. Da müsste es schon eine 2080 TI sein :cool:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin gerade auch schwer am überlegen.

Bisher war es immer klar dass es ein 2990WX im Fractal Tower wird.

 

Ich brauch endlich mal was um eine "echte" Linux Installation zu testen

und auch um zu sehen ob Windows wirklich für mich in Frage kommt.

 

Jetzt gibt es zwar immer demnächst ... irgendwas neueres und besseres

aber für die nahe Zukunft stehen diesmal eben generell 7 nm und das

neue AMD Design, mit ihren 7 nm Chiplets neben der 14 nm IO, an.

Das begeistert mich.

Mich nervt der derzeitig hohe Stromverbrauch, besonders weil ich auch

AMD bei den GPU's bevorzuge.

Solange will ich aber nicht warten und deshalb kam mir der Gedanke

erst mal einen langweiligen Ryzen 2 mit 580er im Mikro oder Mini ATX

aufzubauen.

Mit der Leistung könnte ich wunderbar CAD und 3D arbeiten.

Die CPU ist doppelt so schnell und wahrscheinlich kann die meiste

Software mit der RX 580 auch mehr anfangen als mit den zwei alten

D700ern.

Übrigens, obwohl ich nie eine RTX haben wollte, die 2070 habe ich auch

im Auge. Seit Nvidia wohl alle 1080/TI) vom Markt genommen hat und

weil der Preis(/Leistung) mehr oder weniger in Ordnung ist.

 

Ist aber auch nicht so günstig wie ich mir das gedacht hatte, nur zum Testen.

Jetzt bin ich schwer am überlegen,

1.

Komplett unabhängiger kleiner Ryzen 7 Übergangsrechner

2.

Doch gleich den teuern ThreadripperRechner zusammenstöpseln

3.

Billiges R7 Board, CPU ggf. GPU ins endgültige Fractal R6 oder S,

(mir eigentlich viel zu gross und vor allem zu schwer !)

samt 1600 W Titanium Netzteil und ECC RAM werfen ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde den 2990WX nur mit dem neuen MSI board nehmen.

Zur not geht auch das alte teure Asus.

Bei allen anderen ist die Spannungsversorgung zu knapp.

Danke für den Hinweis. Werde ich beherzigen.

 

Und was habt ihr für unverschämte Preise, ist das Netto ?

Das sind Netto-Preise bei Digitec. Hab mich noch nicht gross umgeschaut wo ich das billiger bekommen könnte. Hast du Tips bezüglich Händlern?

 

Ich baue 4 1080 TI (habe ich schon) ein. Die neuen RTX Grafikkarten habe ich mir ganz genau angeschaut.

 

PS: bei solchen high end Komponenten passt die 2070 Grafikkarte nicht. Da müsste es schon eine 2080 TI sein :cool:

Die 1080 Ti hab ich bei der letztjährigen Renderstation einbebaut. Die wurde nie richtig warm unter meinem Schreibtisch. :) Mit der relativ langsamen Single-Core Leistung des Threadripper und meinen drei nur 1080p Displays hab ich die nie wirklich ausgereizt. Darum versuch ichs nun mit der RTX 2070. Falls sich die als Flaschenhals erweist, kann ich die immer noch mit der alten 1080 Ti tauschen. Ich rendere mit dem Prozessor, die Grafikkarte ist nur für OpenGL von Vectorworks da. Die 1080er ziehen im Moment auch massiv an mit den Preisen, da bald nicht mehr verfügbar.

Das Geld für die 2080er wollt ich mir sparen und lieber in mehr RAM investieren. Da lag nämlich beim alten Rechner mit 32GB eine Grenze, welche ich öfters auslotete.

 

Jetzt gibt es zwar immer demnächst ... irgendwas neueres und besseres

aber für die nahe Zukunft stehen diesmal eben generell 7 nm und das

neue AMD Design, mit ihren 7 nm Chiplets neben der 14 nm IO, an.

 

Das wird wohl eher irgendwann Ende 2019 bis die nahe Zukunft kommt, dann schrauben wir schon an der nächsten Generation von unseren Rechnern. Der 3000er Threadripper soll ja als letztes der Zen2 Prozessoren kommen. Also eher Ende 2019. Bei Intel wird die Cannon Lake als erste 10nm Prozessoren wohl auch eher Ende 2019 kommen. Darum werden wir da eher nicht noch zuwarten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du kannst Dir dazu mal die Videos zu 2990WX und den Mainboard VRMs

auf Hardware Unboxed ansehen.

 

Ohne overclocking funktioniert der 2990WX schon, aber ich finde das zu grenzwertig.

 

 

Ich bin nur erschrocken als ich die Preise gesehen hatte.

Ich dachte kurz Euro/Franken sei jetzt 1:1

:)

 

Ich hab jetzt auch eine RTX 2070 bestellt.

Hatte auch etwas Sorgen aber alle Benchmarks zeigen eigentlich, 2070 liegt zwischen

1080 und 1080TI, aber sehr viel näher bei der TI.

Sie ist überwiegend deutlich schneller als die Vega64, braucht aber 100 W weniger Strom.

Eine RX580 zum halben Preis wäre auch nur halb so schnell gewesen.

In manchen Pro Benchmarks wie SiSoft Sandra rennt die Vega 64 aber der 2070

sehr deutlich davon.

Aber immerhin ist die 2070 in Blender oder Luxmark, der Vega 64 mindestens ebenbürtig.

 

Die RTX 2080 ist an sich uninteressant.

Aber sie hat eben SLI, da hätte man später noch ein paar Karten nachkaufen können

und damit den VRAM von allen Karten zusammenschalten können, falls man doch

auf GPU Rendering geht.

 

Das Gehäuse ist nun doch kein Fractal geworden

Bei näherer Betrachtung waren mir die doch noch zu nah am Standardblechgefalte.

Drum ist es ein mATX NZXT H400, mit ohne i(nnenbeleuchtung), geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 9.11.2018 um 15:53 schrieb herbieherb:

Hier die neuen Specs:

Gigabyte GeForce RTX 2070 WINDFORCE (8GB, High End) 599.00 CHF

Samsung 970 EVO (500GB, M.2 2280) 145.00 CHF

Corsair RM750x *2018* (750W) 129.00 CHF

Microsoft Windows 10 Pro (Deutsch, 64-bit, Windows) 139.00 CHF

 

Witzig, das hab ich auch.

(Corsair HX750)

 

Ansonsten :

Asus TUF B450 Pro Gaming microATX

Ryzen 2700X 3,7 mit Stock Prism Cooler

32 GB GSkill Flare 2400 for Ryzen, noch 2 Slots frei

Samsung Evo (2x M.2 1x SATA)

NZXT H400 Window mATX

2x 140er Noctua grau staubgefiltert rein

1x 120er Noctua grau raus

 

Sieht super hübsch und aufgeräumt aus. Auch die Rückseite !

Normalerweise unerwartet leise aber die GPU wird beim Rendern schon sehr hörbar.

Schwarze Gehäuselüfter wären schöner gewesen. Belüftung ist so wie ich mir das

immer vorgestellt hatte.

(Überdruck + warme Luft geht auch zur gefilterten Deckelperforation raus)

 

Triple Boot

Manjaro, Elementary OS und Windows 10

 

VW unter Windows bis jetzt wie auf macOS (mit besserer Hardware)

Alle anderen Pro Apps und die Enterprise laufen in vielerlei Hinsicht viel besser unter

Windows als unter Mac OS.

Windows an sich ist, unter dem neuen hübschen Kleidchen, aber immer noch das

selbe hässliche und pflegeintensive Betriebssystem wie damals XP oder Windows 7.

 

 

bearbeitet von zoom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

der o.g. Rechner klingt brachial schnell. Ich habe gerade festgestellt, dass sogar mein Thinkpad P1 mit 6 Kernen und 2,6GHz fürs Rendern ein relativ lahme Krücke ist wenn man einen Raum mit 500 Stühlen rendern möchte. 

Wir überlegen daher ob wir uns einen Tower ins Büro stellen mit ordentlicher CPU Leistung. Meine Frage wäre wie sich im Vergleich zur o.g. Rakete wohl ein MacPro mit 12 Kernen und 64GB RAM schlägt. Rein preislich kostet der Mac ja mit 8200€ ja quasi das Doppelte. 

Würde mich stark interessieren wie hier dazu die Meinungen sind.

Vielen Dank und viele Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der MacPro wäre im Vergleich ebenfalls eine ziemlich lahme Krücke, vor allem für das, was er kostet. Er ist etwa 3mal! langsamer als ein Rechner mit Threadripper 2990WX, und das zum doppelten Preis. In Cinebench kommt der MacPro 12Kerner auf gerade mal 1700 Punkte, der Threadripper auf 5100 Punkte. Die Punktzahlen lassen sich 1:1 in Renderzeit umrechnen. Wenn der Threadripper 10 Minuten braucht zum Rendern, hat der MacPro fürs gleiche Bild eine halbe Stunde. Normalerweise sind ja Prozessoren mit weniger Kernen wenigstens im Single-Core Modus viel schneller. Leider ist der im MacPro verbaute 12Kerner (der eigentlich ein Server-Prozessor ist) auch da langsamer. Fairerweise muss man sagen, dass die verbaute Hardware dieses Geld durchaus wert ist, nur kann man sie in Vectorworks nicht wirklich gebrauchen. Die verbaute Profi-Grafikkarte, die zweite Grafikkarte und der ECC RAM bringen für die Performance von Vectorworks überhaupt nichts gegenüber einem Vergleichsrechner mit nur einer High-End Gamergrafikkarte und normalem RAM.

Darum ist fürs Rendern in Vectorworks und anderen CPU Renderern im Moment ein massgeschneiderter Threadripper Rechner vom Preis-Leistungs-Verhältnis absolut unschlagbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 9.11.2018 um 20:45 schrieb zoom:

Ich würde den 2990WX nur mit dem neuen MSI board nehmen.

Zur not geht auch das alte teure Asus.

Bei allen anderen ist die Spannungsversorgung zu knapp.

 


Und was habt ihr für unverschämte Preise, ist das Netto ?

Tach zusammen, ist mit dem neuen MSI Bord das "MSI MEG X399 CREATION" gemeint?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe mir bei Alternate folgende Konfiguration zusammengestellt:

 

  • ALTERNATE Workstation IV Threadripper Edition
  • Windows 10 Pro OEM
  • STRAIGHT POWER 11 CM 750W PC-Netzteil
  •  LiqTech TR4 II 240, Wasserkühlung, DIMM 64 GB DDR4-2666 Quad-Kit, Arbeitsspeicher,
  • GeForce RTX 2080 Phantom GS, Grafikkarte,
  • Extreme PRO 1 TB, Solid State Drive,
  • Ryzen Threadripper 2990WX WOF, Prozessor,
  • X399 Taichi, Mainboard,
  • DARK BASE PRO 900 rev.2, Big-Tower-Gehäuse)

für € 4.622,10 inkl. MwSt.

Hat jemand da evt. Bedenken wegen der Komponenten? Ich bin doch relativ unbedarft was das angeht...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Statt dem Taichi Mainboard tendiere ich nun auch eher zum MSI MEG X399 CREATION. Das Taichi hat sich bei meinem letztjährigen Threadripper 1950x Rechner zwar sehr bewährt. Der Threadripper 2990 saugt aber doch noch mehr Strom und der Hersteller sagt zwar, dass es geht, es wurde aber nicht wirklich für den Threadripper 2 konzipiert. Da Teile ich die Bedenken von @zoom. Das MSI MEG X399 CREATION ist wirklich im Moment das einzige Board, bei dem die Spannungsversorgung hinsichtlich dem Threadripper 2 nochmals angepasst wurde.

Die Übertaktungsergebnisse des Threadripper 2990 zeigen ein ähnliches Potenzial wie bei dem 1950x. Meiner ist von 3.4 auf 3.7Ghz auf allen Kernen übertaktet, so läuft er stabil und die boost funktion für mehr single-core speed ist immer noch aktiv. Gerade wenn man den 2990 noch etwas übertakten möchte ist das MSI Board eine sichere Wahl. Wenige 100Mhz übertakten find ich, gerade wenn du eh schon einen teuren Wasserkühler eingeplant hast, absolut verantwortbar und machen bei 32Kernen dann auch ordentlich mehr Leistung aus.

Wenn du mit etwas mehr Geld noch die letzten 5% mehr Leistung rauskitzeln willst, kannst du noch auf schneller getakteten RAM setzen, z.B. ein 3200Mhz bundle. Das hilft dir aber nur für den OpenGL-Modus von Vectorworks. Renderzeiten könntest du damit nicht verkürzen. Wenn du aber mit sehr grossen Vectorworks-Modellen zu tun hast, könnte sich die Investition doch lohnen. Die Grafikkarte wäre dann etwas besser ausgelastet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb herbieherb:

Der MacPro wäre im Vergleich ebenfalls eine ziemlich lahme Krücke

Der Mac Pro und seine Hardware sind ja auch praktisch 5-6 Jahre alt.
Das sind natürlich IT Welten ...
Ich denke da sollte man wenn dann eher auf den iMac pro schauen oder
auf einen eventuell kommenden neuen Modular Mac Pro warten.

 

vor 2 Stunden schrieb endie_emm:

ist mit dem neuen MSI Bord das "MSI MEG X399 CREATION" gemeint?

Ja,
aber das scheint irgendwie nirgends lieferbar zu sein.

Solange man nicht übertaktet sollte auch der 2990WX in allen TR4 Boards,
also auch im Taichi, laufen.
Nur mir persönlich wäre das etwas zu grenzwertig, wenn ich vorhabe die CPU
über mehrere Stunden zu 100% auszulasten. Das alte, teure Asus und das neue
MSI, mit komplett neuer erhöhter Spannungsversorgung, machen selbst das
Übertakten mit, die anderen Boards schalten alle ab.
Ich hab mir bereits für meinen popeligen Ryzen ein gutes 750 W Netzteil
ausgesucht. Für einen 2990WX würde ich da deutlich über 1 kW gehen.
Ich will fürs Rendern eine stabile Basis und nicht dass alle Komponenten
bereits am Anschlag laufen.

Den Preis für die Alternate Workstation finde ich ok.
Ich gehe davon aus dass die schon wissen was sie zusammenstellen und das
auch getestet haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb herbieherb:

In Cinebench kommt der MacPro 12Kerner auf gerade mal 1700 Punkte

Ha, das kann jetzt mein popeliger Ryzen auch :)
1780 (?)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb zoom:

Der Mac Pro und seine Hardware sind ja auch praktisch 5-6 Jahre alt.
Das sind natürlich IT Welten ...
Ich denke da sollte man wenn dann eher auf den iMac pro schauen oder
auf einen eventuell kommenden neuen Modular Mac Pro warten. 

Ja, der Vergleich ist nicht fair. Allerdings ist auch der iMac Pro nur eine sehr teure alternative als Renderstation. An die Leistung des Threadripper 2990 kommt auch die teuerste iMac Pro Variante nicht ansatzweise heran, ich konnte zwar keine Cinebench-Resultate für den 18core iMac finden, vom Prozessor her würde der aber wohl so um die 3000 Punkte liegen.

Auf der Mac-Seite kann man eigentlich nur abwarten und hoffen, dass bald wieder was kommt, was als Vectorworks-Renderstation taugt, oder halt viel Geld für Hardware bezahlen, die man nie richtig nutzen wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, der 18 Kerner bei Apple ist etwa auf 1950X-2950X.
Single core ist er sehr gut.

 

Aber meine Erfahrung bisher,
wer bis jetzt von den Mac Errungenschaften wirklich profitiert hat und
irgendwie auf Mac bleiben kann - der sollte das auch weiterhin tun !

Windows ist ist immer noch wesentlich pflegeintnsiver und
aufmerksamkeitsfodernder als ich je dachte.
Eine ganz andere Hausnummer als macOS, oder selbst Linux.
Und es nervt mich bereits jetzt an tausend Kleinigkeiten an allen Enden.
Für einen einzigen Renderrechner mag es aber akzeptabel sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

die frage ist ja nur, was kann der neue mac pro - der ja anscheinend kommendes jahr kommen soll? und der imac pro ist ja auch schon wieder über ein jahr schon auf dem markt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde nicht darauf wetten dass der Mac Pro wirklich noch kommt.
Aber wenn, gehe ich davon aus dass er mit Sicherheit nicht so ist wie ich ihn gerne hätte.
Und ziemlich viel kosten wird.

Mit dem iMac Pro hätte ich sicherlich weiter einige Jahre überbrücken können.
Ich würde mir nur schwer tun um die 9000E für ein Produkt bezahlen dass mir
nicht wirklich zu 100% gefällt.
(Will keinen AiO, keinen Bildschirm wegen Tablet Display, keine kein AMD CPU Option, ...)
Die von herbieherb angesprochene Hardware würde ich allerdings zu 100% nutzen und
für mich ähnlich zusammenstellen.

Aber ich hab halt etwas gehobener Ansprüche an die Leistung als der Durchschnitt.
Wäre der Schwerpunkt nicht auf Rendern sondern CAD, 3D und moderates Rendern,
wäre ich mit Apples derzeitiger Hardware noch ausreichend versorgt.
 

bearbeitet von zoom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine kompletten Cinebenches :
GPU 115,47
Multi 1784

Single 175

Bzw. Multi Cinebench direkt mehrfach hintereinander (thermal throttling) :
1782, 1777, 1778, 1774, 1771, 1779 => ∅ 1777

finde ich auch in Ordnung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mir den CPUID HWMonitor heruntergeladen und mit mehrfachen Cinebenches getestet.

CPU weniger als 125 Watt (Single ca. 4150 GHz, Multi  alle ca. 3950 GHz)
Keine Temperatur über 65°C !
Beim OpenGL Test gehen nicht mal die GPU Lüfter an. (Netzteil wohl auch nicht ?)
(Bei der Gehäusekühlung hab ich dem Fall wohl nichts falsch gemacht)
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

BTW
der altersschwache 6 core Mac Pro hatte :
GPU 70,48 (= 61 % RTX 2070)
Multi 902 (= 50 % Ryzen)

Single 133 (= 76 % Ryzen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Muss nicht jeder seine Netzteile überproportionieren wie ich ...

Hier ein etwas hilfreicherer Link um die Anforderung etwas exakter zu bestimmen :

https://outervision.com/power-supply-calculator

(Linus Sebastian meint bei deren Berechnung wäre bereits genügend Reserve einkalkuliert)

bearbeitet von zoom

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...