Jump to content

zoom

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    2.597
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    5

Alle erstellten Inhalte von zoom

  1. Ich dachte ich hätte mich neulich mal wieder drüber aufgeregt dass es mir wieder weggescrollt wäre (?) Weiss aber nicht mehr ob SP3 oder SP3.1
  2. zoom

    3D Material duplizieren

    Und es macht einen Unterschied ob man das Thumbnail oder nur den Dateinamen anklickt. Z.B. Bearbeiten gibt's wohl nur beim Icon.
  3. zoom

    Gelände

    In Modo oder gar Cinema macht's ja auch nicht richtig Spass. Da kann man ja normalerweise keine gedrehten Rechtecke zeichnen. Braucht man da normalerweise nicht. Im CAD wär's schon gut. Einfach eine globale allgemeine Stockwerkshöhe in den Dateiinfos. Alle Polygone auswählen und VW macht einen Klotz + ein massives Dach. (Kann ja bereits auf die komplexesten Grundrisse Dächer setzen) In den OIP Stockwerksanzahl ändern und Flach/Standard/Walm Option wählen .... mit Firstrichtung umdrehen Funktion ... Ich glaube Archicad hatte so was.
  4. zoom

    Gelände

    Find ich auch Weil das "Massing Model" (bei Euch wohl im Arbeitsbereich verdsteckt) könnte ja so schön sein. Da kann man einfach alle Polylinien auswählen und es macht auf einen Schlag Häuschen draus. Halt leider viel zu komplex für den Zweck und eben immer erst mal Walmdächer.
  5. CMD+ALT+R erzeugt ein Mesh. Wenn das ohne Fehler, ein Volumen und geschlossen ist, kann man es wieder in einen einfachen Volumenkörper umwandeln.
  6. zoom

    Verrunden 3D

    Verrundungskörper muss man un-gruppieren, dann kommt man wieder an die ursprüngliche Geometrie. Die Verrundung ist dann allerdings auch weg.
  7. Du bist im ersten Modus. Dabei werden kompliziertere Objekte geschaffen wie Vereinigungen und Subtraktionen. Das braucht man nur für PushPull Aktionen die eigentlich (in VW) nicht gehen. Der mittlere Modus ist normalerweise besser. Der behält die einfachen Solids bei. Solche überstehenden Eckchen kann man versuchen wegzupushpullen.
  8. Es gibt bei mir in Menü : Model > 3D Power Pack : Unfold Surfaces Muss man alles in NURBS Flächen umwandeln.
  9. Ja, manchmal braucht man einfach weitere Ebenen, wie z.B. die 2D Ebene oder für Versionen. Nur stelle ich die eben auch auf Geschosshöhe und lasse sie nicht von Referenzhöhen generieren. An die ständige "wollen sie wirklich ein Geschoss ohne Ebene erstellen" Abfrage habe ich mich bereits gewöhnt. Ich versuche primär die Ebenen so gut es geht zu beschränken um leichter zwischen den Geschossen im Modell umschalten zu können. Ab 3 Ebenen pro Geschoss macht das keinen Spass mehr und man muss auch gesicherte Ansichten zurückgreifen, die man dann auch immer aktuell halten muss.
  10. Den Pfad für die Backups kann man einstellen. Ich hab alle Backups von aller Software in Unterordnern in einem zentralen lokalen Ordner. Damit ich ab und zu mal wieder aufräumen kann. Generell speichert die meiste Software, wenn man nach Zeiträumen backupped, nur dann wenn man auch wirklich was tut. Wenn man also nebenher telefoniert und eMail beantwortet, kann es sein dass nach gefühlten 3 Stunden Arbeit das erste 8 Minuten Backup noch gar nicht geschrieben wurde. Was auch sinn macht wenn man mehrere Versionen (hier 2-3) abspeichert, sonst hätte man in diesem Fall nur Duplikate. Versionen hab ich auch nur falls VW mit dem letzten Backup auch wieder abstürzt. (In der Regel macht es dass aber dann auch mit den 2 Vorherigen, deshalb hin und wieder manuelle Backups mit Datum hinten dran)
  11. Vielleicht verstehe ich die ganze Frage nicht. Aber warum legt ihr so viele Konstruktionsebenen a) generell und b) für jede Referenzhöhe an ? Gut manchmal muss man es pro Geschoss in weitere Konstruktionsebenen aufteilen, aber selbst die habe ich eigentlich immer alle direkt an die Geschosshöhe geknüpft. (= OK FFB, also auf der Z Höhe auf der ich praktisch alles zeichne) Grundsätzlich, zu viele Geschosse (auch z.B. bei Split Level) kann man in einer Datei nicht benutzen, weil man sonst nicht mehr an die Referenzhöhen "Geschoss darüber/darunter" herankommen würde. Deswegen muss man natürlich öfters mal mit Geschossübergreifenden- oder Referenz- höhenduplikaten mogeln. Aber die Bauteile, die überhaupt auf Referenzhöhen reagieren können, wie PIOs und Symbole bekommen das doch bereits in den Stilen oder spätestens der OIP eingeimpft. Also wenn ich im besten Falle mit einer Zeichnungsebene pro Geschoss hinkomme, zeichne ich doch alles auf Geschossebene. Z.B. Möbel. Und wenn ich Rohdecke von Fussbodenaufbaupaket trenne, hat eben der Rohdeckenstil als Referenzhöhe OK von Referenz OK Decke, während des Fussbodenpaket auf OK von Referenz OK FFB eingestellt hat. Beide werfe ich dann mit dem Fülleimerchen einfach nur in meine geschossgebundene Zeichnungsebene. Selbiges für Wände, Aussenwände beginnen bei mir Referenz UK Rohdecke, leichte Innenwände ggf. OK Rohdecke oder gar OK FFB. (Ich kontrolliere natürlich überwiegend jede Komponente per Referenzen einzeln in meinen Stilen) Das kann ich alles auf einer einzigen Zeichnungsebene in der Ansicht von Oben zeichnen ohne überhaupt nachdenken zu müssen. Und wenn was falsch war kann ich es an einer Stelle im Stil ändern oder bei Objekten ggf. den Stil ersetzen.
  12. Generell sollte man die Intel Onboard Grafik Chips für VW vermeiden. Da gibt es auch sehr unterschiedlich leistungsfähige Versionen. Für den normalen Büroalltag, 2D Grafik und sogar einige Spiele sind die inzwischen sehr ausreichend und in Laptops energiesparend. Aber extra Grafikkarten neben der CPU mit ihrem eigenen Speicher eben viel leistungsfähiger und geeigneter für komplexe 3D Anwendungen wie CAD oder Spiele. VW nennt eine dezidierte Grafikkarte mit 2 GB VRAM Speicher als Mindestanforderung. Der neue Mac Mini hat eine der, oder gar die beste Intel Onboard Grafik und damit läuft VW wie getestet mit mittelgrossen Projekten gerade mal so störungsfrei, aber Spass macht das nicht wirklich.
  13. Ich kreiere und weise meine Ebenen immer manuell zu. Bei der Geschosszuweisung muss man nur immer aufpassen dass VW dann die gegenteilige Höhe als Z-Offset einträgt (um die Layerhöhe beizubehalten !?) Mann muss da dann gleich wieder eine 0 reinschreiben. Dabei könnte das ganze Story+Level System so schön sein ....
  14. Mit den hohen Anforderungen oder übersteigerten Ansprüchen. Die Mischung aus Weltkoordinaten des Höhenmodels und den Bau-Höhenangaben des Gartenplan PDFs (oder umgekehrt), Textur- und "richtige" Modifikatoren, was gehört noch zum Umland was ist schon Bauteil. Da blieb der ständige Wechsel zwischen den Höhenmodellen wenn man dort einen Modifikator einsetzt und im anderen deshalb wieder 3D Punkte nachkorrigieren musste, aber nie mit "einfügen am Ort" arbeiten konnte und solche Dinge. Ich denke auch mit dem DTM Versatzlayer waren je unterschiedliche Höhenangaben je nachdem ob im oder ausserhalb des Bearbeitungsmodus. (Zusammen damit das sich die Geländehöhen der Stadt und die des Vermessers um 5 m unterschieden hatten etc.) Generell würde ich eher dazu tendieren erst mal die Geländerohdaten in allen Achsen passend zum Gebäude zu schieben und auszurichten.
  15. Über das unbeabsichtigte Deaktivieren der Backupfunktion hat sich doch neulich schon mal jemand gewundert (?)
  16. Wenn Du noch keine 2D Flächen hast (nur Linien) kannst Du welche mit dem Fülleimerchen reingiessen. Die kann man alle auf einmal Extrudieren (Tiefenkörper) CMD+U des Tiefenkörpers trennt wieder alles in einzelne Tiefenkörper. Die kann man dann nach Geschmack in Z Höhe verteilen. Ich wähle immer alle aus und fange an um eine Steigung hochzuschieben, Eines aus der Auswahl entfernen, wieder hoch schieben, nächstes .... Man kann auch einfach alle auf einmal mehrfach hochkopieren und die Unbenötigten löschen, ... Vielleicht am Ende noch IFC taggen und ein Hypridobjekt oder Symbol mit masstabsabhängigen 2D Anteilen erstellen ...
  17. Ist sicher die optimalste Version allerdings kam ich damit auch nicht komplett hin.
  18. Ich finde das eine diffizile Sache. Wenn man am Gelände nichts mehr machen muss kann man es einfach um Z verschieben. Nur mit allen Arten von Ebenen Z oder Z-Änderung im DGM ist es mir nie gelungen die Höhenanzeige von 3D Punkten oder die Lage von Modifikatoren etc. sinnvoll bearbeitbar zu halten. Da is immer ein Unterschied zwischen DGM und DGM-Bearbeitungsmodus. Da muss man ggf. immer den Z-Offset im Kopf mit einrechnen. Ich wollte auch am liebsten meine ganzen Höhen und Geschosslevel immer von OK FFB aus haben. Geländemodelldaten sind ja meistens im Weltkoordinatensystem. Horizontal in XY verschieben ist kein Problem. Nur das Z .... Vielleicht wäre Referenzieren eine Option ?
  19. zoom

    DXF-/IFC-Import

    Jetzt wäre noch die Frage was Ihr mit den 3D Daten letztendlich machen wollt. (Ggf. noch aus welcher Software exportiert wurde) Weiter entwerfen und 3D modellieren, oder eher berechnen und 2D Pläne erzeugen. Ob man die Geometrie evtl. neu drüberzeichnen sollte oder eher einfach mit den Solids + IFC Tags weiterarbeiten kann.
  20. zoom

    DXF-/IFC-Import

    Archicad irgendwie schon (ziemlich gut). Aber ich finde das mit den Solids aus IFCs schon ziemlich gut. (Ich dachte inzwischen wären es sogar öfters Tiefenkörper, wo möglich) Auch umgekehrt. Von VW zu DWG sind praktisch alle VW PIOs sinnlose Einzelflächen die sich nur äusserst umständlich wieder zusammenflicken lassen. Per IFC können die Wände auf einmal als Solids ankommen. (Gut, bei den VW Treppen kann man es nach wie vor vergessen) DXF ist kein besonders verlustfreies Format. Aber DWG's kommen in VW sehr gut rein (viel besser als raus) Aber das sind dann auch keine Wände in VW. Objekte in Wände etc. umwandeln geht leider auch nicht von Solids, nur von 2D Elementen.
  21. Hmmh, könnte natürlich sein dass das immer noch Mojave Wehwehchen sind. Bis vor einer Woche war ich noch auf dem PC unterwegs. Mit SP2 und auch noch ein bisschen SP3. Da gabs eigentlich nicht so viel zu meckern ....
  22. Und nach einer Auswahl bleibt jetzt immer öfters meine OIP leer. Bisher hatte ich das ganz ganz selten. Ich muss dann immer etwas anderes oder noch mal neu anwählen.
  23. Ich denke mal das sind die Kollateralschäden der Feature Neueinführung des Detaillierungsgradoption in den Symbolen o.Ä. unter denen wir jetzt die nächsten 1-3 Jahre zu leiden haben.
  24. Komischerweise nicht immer. Manchmal geht es mit der gewohnten Wartezeit, dann wieder im Halbkoma. Alle ca. 5 Sekunden irgendein zucken oder eine Minibefehlbearbeitung. Wenn das Treppenkoma beendet ist werden die zwischenzeitlich eingegebenen Befehle oder Ansichtsänderungen in ähnlicher Latenz abgearbeitet.
  25. Ich denke bei der Objektdarstellung ist einiges insgesamt kaputtgegangen. Ich habe hier auf Mac ziemliche Probleme mit auswählbaren aber unsichtbaren Elementen. Wand- oder Deckenstile die auf Komponentenattribute gesetzt sind stellen auf PIO-Gesamtattribute um, wenn ich alle Objekte auf Klassenattribute zwinge. Stile öffnen und neu zuweisen stellt es wieder richtig ...
×
×
  • Neu erstellen...