Jump to content

zoom

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.053
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    15

 Inhaltstyp 

Profile

Forum

Downloads

Kalender

Galerie

Support-Tipps und Kurzanleitungen

Support-Tipps interiorcad und Kurzanleitungen

Support-Tipps interiorcad - Erstes Starten

Support-Tipps interiorcad - Grafikkarte und Hardware

Support-Tipps interiorcad - Tech Tipps

Support-Tipps interiorcad - Einfacher Korpus

Support-Tipps interiorcad - VSSM Vorgabe

Support-Tipps interiorcad - Küchen

Support-Tipps interiorcad - Eckmöbel

Support-Tipps interiorcad - 3D Objekte

Support-Tipps interiorcad - 3D Möbel modellieren

Alle erstellten Inhalte von zoom

  1. zoom

    Nachhilfe

    Man könnte die Tischplatte von einer der kurzen Seitenflächen aus extrudieren. Dan wären die kurzen Flächen jeweils obere und untere Fläche des Tiefenkörpers. Denen kann man bei Tiefenkörpern ein anderes separates Material zuweisen als das das die Seitenflächen haben. Z.B. Faserrichtung + Kopfholz. Bzw. ggf. das Material duplizieren und die Texturen im Duplikat um 90° drehen.
  2. Vielleicht sind die Wandstile ja per Geschoss-Referenzhöhen definiert. Dann wird die Wandhöheneinstellung der Konstruktionsebene ignoriert.
  3. Hmmh, oder ist's gar anders rum mit dem Gruppen taggen ? Wenn ich die Treppe un-gruppiere haben die Gruppen nur IFC2x3 Tags aber keine 4.0 Tags. Kommen sie deshalb per IFC2x3 an ? Vielleicht darf man Gruppen IFC-taggen, solange die enthaltenen Objekte keine Tags haben ? Die in Treppen enthaltenen Meshes lassen sich sowieso nicht taggen.
  4. Leider nein. Gerade getestet. Keine zweiläufigen Treppen für mich per IFC4. (Ich habe alle PIOs geupdated und resetted) Ist auch insgesamt ein bisschen komisch. Der IFC Exportdialog will sich partout nicht meine 2 neuesten Layer für den Export auf dem Erdgeschoss merken. Die muss ich vor jedem Export wieder manuell einfügen. (Exportieren dann aber wenigstens problemlos) Ich denke das Problem mit den fehlenden Treppen hängt möglicherweise damit zusammen dass man Gruppen, im Gegensatz zu Symbolen, in VW nicht IFC-taggen darf, sondern nur deren enthaltene Objekte. Sobald eine Gruppe getagged wurde kommt sich nicht mehr im IFC an. (Eigentlich in IFC2x3 wie in IFC4) Und wenn ich eine Treppe zerlege finde ich genau solche getaggeten Gruppen vor. Das gilt ggf. nur für die komplexeren Treppen, wie meine U-Treppen mit Steigungen innerhalb des Podests, welche wohl eine Art Addition von 3 Einzeltreppen sind.
  5. Meiner Meinung nach fehlen einzelne Treppen beim IFC2x3 export sporadisch, beim IFC4.0 Export fehlen sie komplett. IFC Tags wären in der OIP vorhanden. Alle sonstige Geometrie die man manuell tagged, z.B. in IFC2x3, haben in IFC4.0 erst mal keine Tags und werden daher im jeweils anderen Format beim Export ausgelassen. Ich hab das zuletzt nicht mehr getestet. Mir ist aber auch beim lesen der gefixten Bugs der letzten SPs (hier in der US Version jetzt SP4) nichts dahingehen aufgefallen.
  6. Vielleicht ist die Geometrie zu weit vom Dateiursprung entfern. (Oder einzelne Geometriereste weit weg vom Gebäude)
  7. zoom

    VW zu BLENDER

    Ja, per integrierter Plugins oder Externe, so wie Blender BIM. Soweit ich gesehen habe ist Blender BIM nicht nur zum IFC Import sondern auch zur BIM Datenbearbeitung innerhalb von Blender. Jetzt kommt ja auch der Support für die neuen offenen 3D Formate von Pixar usw. Wenn die sich mal durchsetzte werden sie vielleicht auch irgendwann von den CADs unterstützt. Wie schon gesagt, bis jetzt ist FBX eigentlich ganz brauchbar. Geometrie, Hierarchie und Materialvergabe super. Nur die Materialien selbst habe ich per FBX noch bei keinen 2 Programmen verlustfrei hin und her bekommen.
  8. zoom

    VW zu BLENDER

    Ich auch für eine bestimmte Zeit, damals um ca.2005. Microstation, DWG ausgegeben, in Autodesk 3DS VIZ eingeladen und regelmässig aktualisiert. So konnte der Kollege modeln während ich visualisiert habe. Ich glaube man konnte auch Materialien per Layer vergeben, jedenfalls blieben die Materialvergaben erhalten. Das hat allerdings nur 1-2 Versionen von 3DS VIZ funktioniert, danach wurde das überschriebene DWG aus Microstation nicht mehr akzeptiert. Ich glaube VIZ 2008 war meine letzte Version. Danach Modo mit unsäglichem DXF Import, lose unverschweisste Flächen, (eben nur fast) alle Flächennormalen verdreht. Deshalb hab ich dann 1-2 Projekte ausschliesslich in Modo gemacht. Das war eigentlich meine schönste Zeit. Aber ich liebe es eben Architektur in einem BIM CAD zu modeln und zu organisieren. Mit VW+C4D war das für mich jahrelang möglich, seit VW 2020 geht das erstaunlicherweise richtig gut. Wenn das in ähnlicher Form mit Blender (bzw. Modo) auch möglich wäre wäre das natürlich super. Alleine der Gedanke mit einer freien Open Source Software arbeiten zu können, ohne jegliches Lizenz-HickHack, wäre grossartig. Wenn kein sinnvoller Exchange möglich ist würde das eher darauf heraus laufen dass ich das CAD aufgeben müsste, bzw. bis zu einem gewissen Grad modeln und dann ins 3D überwechseln und dort weiterarbeiten, ggf, mal Kleinigkeiten nachimportieren. Sonst ist die Gefahr gross dass man dann doch immer 2 3D Modellen hinterher aktualisiert.
  9. zoom

    VW zu BLENDER

    Gibt es eigentlich auch die "runde Ecken" Shader Option als Material Node wie in VRAY oder Modo ? Das war bei mir Anfangs in Modo UI auch so. Mit der Zeit hat man erkannt dass das nicht nur alles anders sondern eben besser ist. Die Motivation die Lernkurve durchzustehen kam, als ich das erste Test DWG reingeladen und ohne gross Ahnung zu haben mal auf Rendern gedrückt habe. Das ist für mich im Prinzip mit Blender ganz ähnlich. Ich sehe ja in den Videos was man damit erreichen kann und wie vertraut die Anderen damit umgehen. Ich möchte nur vorher sicher gehen dass Blender in der Lage ist meine Hauptanforderungen einigermassen zu erfüllen. Das ist bisher schwierig herauszubekommen weil ausser mir wohl kaum jemand ähnlich arbeitet. Z.B. : - Exchange, im CAD modeln, im 3D nur Visualisieren - Takes/Passes : Varianten, bei denen immer zwischen den Sichtbarkeiten hin und her geschalten werden muss, am besten einigermassen automatisiert - Takes/Passes : mehrere Kameras mit eigenen Einstellungen. Oder Tag-Nacht - Batch Rendering, um alle Einzelbilder unbeaufsichtigt berechnen zu lassen Das sehe ich im Moment nur bei VW+C4D oder manchen CAD mit manchen Realtime Paketen, wie Sketchup/Revit mit Enscape/Twinmotion. Du magst auch Marionetten 😁 Ich finde ich bin schon 3 mal schneller wenn ich in VW/C4D/Modo meine 3 Texturen pro Material herkömmlich anlege als wenn ich mir die Nodes zusammensuchen und layouten muss. Aber wahrscheinlich kann man sich daran gewöhnen. Vom User Interface her finde ich Nodes allerdings einen Schritt rückwärts und abstrakter, weg vom Gestalter, hin zum Programmierer.
  10. zoom

    VW zu BLENDER

    Noch eine Warnung an die Mac User, Blender ist bisher auf OpenGL and OpenCL. Beides fliegt bei Apple früher oder später aus dem Betriebssystem. Seit Blender 2.82(?) gibt es keinen GPU support mehr für macOS. Man kann also den Echtzeit Renderer Eevee auf dem Mac nur noch über den Prozessor laufen lassen. Das macht natürlich keinen Spass und ist zig mal langsamer. Die Wahrscheinlichkeit dass sich interessierte Entwickler finden und Metal in Blender portieren - geht gegen Null. D.h. man kann davon ausgehen dass Blender für den Mac, oder besser umgekehrt, der Mac für Blender, für die nächsten Jahre uninteressant ist. Ab jetzt wird Blender auf Vulkan portiert werden. Damit wird bereits angefangen. Es ist aber eine grosse Aufgabe und dauert ggf. Jahre. Erst wenn das dann mal abgeschlossen ist könnte Blender mit Vulkan per MoltenVK über Metal laufen und macOS wieder von Blender unterstützt werden. (Ob es in einem Jahr noch ein macOS und Macs geben wird, werden wir hoffentlich am Montag bei Apples WWDC erfahren)
  11. zoom

    VW zu BLENDER

    Auch die "Collections" sind mir noch ein Rätsel. Funktionieren ja prima wie Locator oder Gruppen in C4D oder Modo's Objektbaum. Allerdings kann ein Objekt auch gleichzeitig in mehreren Collections sein. Das ist wohl auch der Weg um in Blender etwas wie Symbole und deren Instanzen zu erzeugen. Und ehrlich gesagt, die neue Mode das Materialeditoren Node-Based funktionieren finde ich eher umständlich. Das ist für mich in VW, C4D standard Material Editoren oder Modo's Shader Tree viel übersichtlicher und komfortabler. Aber so weit ich weiss ist ja eine Art VW Ressource Manager für Bibliothekselemente wie Möbel oder Materialien in Arbeit.
  12. zoom

    VW zu BLENDER

    Ja, mein grösstes Problem für einen potentiellen Umstieg von VW>C4D Combo ist hier auch der verlustfreie Exchange für Änderungen. (Das gilt auch für Modo) Und da überblicke ich weder Blenders Möglichkeiten noch Workflows. Ich komme auch damit durcheinander dass jeweils nur eine Blender Datei geladen werden kann, eine Datei aber mehrere "Scenes" haben kann. Oder wie man z.B. eine FBX Datei referenzieren könnte, um sie nach Geometrie Updates überschreiben und aktualisieren könnte. Zum Glas in Eevee, ja, etwas gewöhnungsbedürftig. Ich kenn mich da nicht wirklich aus aber AFAIR musste ich da im Material(?) erst mal die Schatteneinstellung am Dropdown umstellen. Die VW US Fenster haben schon eine Stärke für die Scheiben, die ist aber standardmässig auf 0,1 mm o.Ä. gesetzt !? Wegen der kaputten Flächennormalen, (VW Treppen, Decken, Tiefenkörper (immer noch ?), .... ich bin nicht sicher ob es in Blender auch eine "zweiseitig" Option für Materialien gibt. Im Geometrie Reparieren/Optimieren bin ich in Blender auch noch nicht firm. Ggf. nötige Nacharbeiterei nach Import widerspricht auch dem Exchange Gedanken.
  13. zoom

    VW zu BLENDER

    Ich fang mal an ... Datenübergabe : Export FBX (mit den selben Einstellungen mit denen man eine C4D exportieren würde) funktioniert meiner Meinung nach sehr gut. Export IFC Mit dem Plugin "Blender BIM" und IFC habe ich auch sehr! interessante Ergebnisse gesehen. (Generell habe ich ein paar Probleme mit dem VW IFC Exporten an sich und mit den Materialien (zig Doubletten), wenn man IFC wieder importiert)
  14. Das finde ich jetzt ein sehr interessantes und wichtiges Thema. Deshalb habe ich hier : mal einen Blender Thread gestartet.
  15. zoom

    VW zu BLENDER

    Blender ist open source + free und erfreut sich wachsender Beleibtheit. Blender könnte mit seiner interessanten Eevee RT Engine und Cycles GPU Renderer auch eine gute Ergänzung zu Vectorworks für die Visualisierung sein. Leider ist der Einstieg in Blender nicht ganz so einfach. Darum wäre es schön wenn hier alle Interessierten ihre Erfahrungen und Wissen hier teilen könnten.
  16. Ja, war ein VW 2020 feature. History Based Modeling. Da ging es vor allem um die Verrundungen. Ich hab diese Veränderungen bis jetzt noch gar nicht getestet oder ausprobiert.
  17. Es ist die entsprechende Klasse/Ebene nur auf zeigen anstatt auf zeigen und bearbeiten eingestellt ?
  18. Ist das gar ein Panorama im Webviewer ?
  19. Ich nehme an in IronCAD oder Microstation, Bricscad, könnte man jetzt nachträglich die Zylinder noch verschieben etc. Also samt Verrundungen etc. Ich glaube das nennt man Feature Based Modeling. Da hängen alle Features am Element-Baum und werden der Reihe nach zum endgültigen Objekt errechnet. Eigentlich wie im Modifier Stack von Cinema4D oder Modo's Procedural Modeling. In VW kann man das prinzipiell auch, in die Hierarchie der Bearbeitungsmodi herabsteigen, wie den Solid Subtractions bei Deinem Beispiel. Allerdings geht da in VW, ab einer gewissen Tiefe oder Komplexität, gerne mal was kaputt ....
  20. Ich denke fehleranfällig ist nur dass "Fragen ob sichern" aktiviert ist. Das habe ich sicherheitshalber aus, dann wird immer automatisch gesichert. Sonst würde ich die Meldung ggf. mal unabsichtlich weg klicken und die Backups damit deaktivieren Trotzdem, bei Datei Neu, z.B. als schnelle Testdatei, welche noch nicht mit einem richtigen Namen aktiv abgespeichert wurde, poppt dann die Meldung nach der ersten Speicherintervallzeit dennoch auf. Und die klicke ich eben gewohnheitsmässig immer weg. (Vermeidet unnötige unnötige Dateien im Backupordner)
  21. Das hört sich wie ein Mechanical CAD an. Das ist VW definitiv nicht. VW ist für Architektur, BIM, Landschaftsarchitektur und Eventzeugs gedacht. Und es gibt noch die InteriorCAD Variante.
  22. Vectorworks als CAD arbeitet etwas .... ähm ... unüblich. Wenn man sich damit erst mal vertraut gemacht hat, kann man super schnell und komfortabel zeichnen. Gerade die 2D Elemente wie Rechtecke (parametrisch) gehören zum besten was ich jemals in CAD gesehen habe. Und das Extrudieren, (history based) mit der Möglichkeit immer wieder in den Bearbeitungsmodus zum 2D Original zu gehen, macht es sehr einfach auf Änderungen zu reagieren. Klar, auch in VW gibt es viele Ungereimtheiten und Stolperfallen. Man muss im 3D ein bisschen aufpassen welchen Geometrietyp man verwendet, welcher was kann oder nicht und welche Werkzeuge in welchem Modus man verwendet. Am besten mal ein paar Grundlagenvideos angucken.
  23. Komischerweise nicht. Aber im Prinzip funktioniert es wie üblich. - im 3D Fenster - Rechteckwerkzeug > aufziehen - Cursor über Rechteck, leuchtet rot > direkt in die Höhe ziehen. Änderungen der Dimensionen : - Z Höhe in der Infopalette eingeben oder in Seitenansicht, auswählen und oberen oder unteren Bearbeitungspunkt ziehen - YX entweder in den Bearbeitungsmodus des Tiefenkörpers gehen, Rechteck über OIP numerisch oder grafisch an den Ankerpunkten ziehen oder per PushPull (Achtung Werkzeugmodus) oder Am Anfasspunkten ziehen
  24. zoom

    Vectorworks Zukunft

    Hab gerade einen englischen Artikel aus dem AEC MAGAZINE gefunden. Der war für mich etwas verständlicher als das Keynote Video. https://aecmag.com/software-mainmenu-32/1992-vectorworks-2020-update
  25. Ich finde bei mir funktioniert das auto update seit VW 2020 auch nicht mehr zuverlässig. Einmal hat mir sogar jemand vom englischen Forum einen direct Link zur einer Installationsdatei der aktuellsten Version schicken müssen. Suche den VW Updater im Programmverzeichnis und starte ihn manuell. im Idealfall will sich erst mal der Updater selbst ein oder mehrmals aktualisieren. Danach wird dann ggf. auch wieder ein Update für VW angezeigt. Ggf. hilft auch ein oder mehrere Windows Neustarts zwischen den Vorgängen .... Auf dem Mac starte ich den Updater auch hin und wieder manuell.
×
×
  • Neu erstellen...