Jump to content

zoom

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.556
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    32

zoom hat zuletzt am 22. Juli gewonnen

zoom hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

405 Fantastisch

3 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über zoom

  • Rang
    Vectorworks-Guru

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. VW hat vor kurzem den australischen Lokalisierer aufgekauft. Sein berühmtes WinDoor Tool kommt wohl nun mit VW 2022 in die US Version. Für die US Version natürlich ein riesiger Fortschritt. Könnte dann vielleicht in manchen Fällen eine Alternative zu den deutschen Fenstern sein. Falls man die auch wieder aus der Arbeitsumgebung hervorkramen kann.
  2. zoom

    Windows Mailprogramme

    https://www.postbox-inc.com/features
  3. Das ist keine Fehlermeldung, nur eine Warnung. > Fortfahren Warum die überhaupt kommt und warum man die immer noch nicht wie andere Meldungen/Fragen deaktivieren kann erschliesst sich mir auch nicht. Die Meldung kommt prinzipiell, bei jeder (!) Konvertierungsaktion. Weil, wenn man z.B. eine komplexe Solid Addition mit zig bearbeitbaren Hierarchieebenen hat, und sie per in "einfache Solid umwandeln" vereinfacht - kann man natürlich nicht mehr in den Bearbeitungsmodus gehen und ändern. Aber das ist ja der Sinn der Sache. Ja das meine ich. Kann es sein dass die mehreren, unabhängigen Sketchup Einzelvolumen in Wirklichkeit in einem einzigen grossen Meshkörper enthalten sind. Dann könnte man : - in Mesh Edit Modus gehen - jeweils alle 3D Polygone eines separaten Volumens auswählen un mit CMD+ALT+R (in ein einzelnes Mesh umwandeln) - danach Am Ende Bearbeitungsmodus verlassen (Das ursprüngliche Gesamt-Mesh wurde inzwischen zur Gruppe - CMD+U Ergibt wieder separate Einzelmeshes. Die sollten sich nun alle auf einmal auswählen und in separate Solids umwandeln lassen.
  4. Hmmh, ist schon zu lange her .... Ich dachte das geht wie beim importieren von Zeichnungsebenen, also : - Navipalette > Layoutebenen - rechte Maus "Neu" - im Dialog umstellen von Neu auf importieren - Datei auswählen - gewünschte Ebenen auswählen - Geometrie importieren aktivieren (*) (*) das gibt es bei den Layouteben nicht. Oder meine dass ich einfach die Layoutebenen importiert habe, und wenn die Ansichtsbereiche vorher gruppiert waren - dass sie einfach mit importiert wurden (?) Die Layer und Klassensichtbarkeiten musste man damals aber wieder manuell herstellen. Ich kann mir nicht vorstellen dass, als ich meine neuen Vorlagedateien für VW 2021 erstellt habe, ich die Ansichtsbereiche neu erstellt hätte oder oder mit Copy/PasteInPlace rüber geholt hätte (?) Jedenfalls hätte ich dann vorher doch nichts gruppiert (?) Ich weiss nur dass ich sie in der Vorlage habe und noch dass alle Ansichtsbereiche von Ansichten oder Schnitten, welche mit "Richtung umkehren" gespiegelt waren, kaputt waren.
  5. Früher musste man den Umweg mit Drücken/Ziehen gehen um Meshes in Generic Solids umwandeln zu können. Aber seit ein paar Versionen kann man Meshes auch einfach direkt in "einfache Volumenkörper" umwandeln. (Ich hab mir das im Workspace sogar auf das "Rechte Maustaste Optionsmenü" gelegt) Geht natürlich nur wenn die Meshes heil oder wasserdicht sind. Aber sonst würde das Push/Pull ebenfalls keine Fläche zum Ziehen anbieten. Nö, VW macht bei der Konvertiereung schon aus jedem Mesh einen separaten Solid. Die kann man alle auf einmal umwandeln.
  6. Konnte man schon immer machen, Genaus so wie man bei Klassen oder Ebenen vor geht. (Neu > importieren > Datei Auswählen) Nur die Ansichtsbereiche wurden nicht mit importiert. Der Trick war diese vorher zu gruppieren, dann kamen sie doch mit. Mussten aber eh wieder grossteils von Hand eingerichtet werden. Diese Option die Ansichtsbereiche mitzunehmen wurde nun mit VW 2021 wieder entfernt. Aufgrund der vielen Beschwerden mit SP3 (?) aber wieder eingeführt. Ggf. geht es jetzt sogar zuverlässiger. Hab ich aber bisher noch nicht ausprobiert.
  7. Dann ist normalerweise die 2D Grundlage defekt. Irgendwo eine Lücke oder Überlappung. Die muss man dann selbst suchen und reparieren. Dann würde ich einfach das 2D Wegenetz duplizieren, eines für den Plan belassen und das andere fürs 3D extrudieren. Oder ein Autohybrid erstellen, oder aus dem Polygon eine Decke erstellen, ....
  8. zoom

    Umgebung 3D

    In den VW Einstellungen kann man ja die Farben für allerlei einstellen. Ich habe dort einen eigenen Hintergrund als Farbverlauf eingestellt. Normalerweise ist ja dort der Sketchup Style eingestellt. Schau mal ob da was verstellt ist. Aber weiss ist der 3D Hintergrund nie (?) Oder gilt das nur ggf. für perspektivisch vs orthogonal ? Dann gibt es in der Schnelleinstellungsleiste noch die Möglichkeit von weissen auf einen schwarzen Bildschirmhintergrund zu wechseln. (Falls man die Einstellung dort ausgeklappt hat)
  9. zoom

    Bemaßung

    Ja, es gibt die Dokumenteinheiten Einstellung und im nächsten Tab eine alternative Einheit. Bei den Massketten sollte man daraus wählen können.
  10. Die Microstation hat früher automatisch jede Datei in einer eigenen Instanz geöffnet. Ich denke bei Bricscad kann man das Verhalten in den Einstellungen festlegen. Das mit dem zu schnellen Klicken und unerwarteter 2. Instanz hatte ich auch schon schon mal unabsichtlich. War wohl auch Bricscad. Soweit ich weiss hängt die Unterstützung dieser Option vom vom Programm ab. Habe auch Zweifel ob VW damit umgehen kann/will.
  11. Referenzieren und Modellansicht deaktivieren ? Dann könnte man sie sogar im selben Zeichnungsfenster nebeneinander ausrichten. Gut, wenn man jeweils ein Detail ansehen wollte würden sie sich ggf. gegenseitig störend überlappen. Und wie wäre es mit 2 View Panes (mehrere Ansichtsfenster) ? Damit könnte man doch auch individuelle Klassen/Ebenen sichtbar haben (?)
  12. Noch eine Ergänzung. Andersrum muss man auch aufpassen. Landschaftsarchitekten lassen ihre Grundflächen gerne 2D. Wenn dann aber doch mal ein paar Bauteile extrudiert werden und ein RW Renderstil verwendet wird, können die 3D Elemente auf die 2D Flächen keine Schatten werfen, nur auf 3D Elemente. Man muss also die 2D Flächen erst in 3D umwandeln. Z.B. geringfügig extrudieren. Dann verlieren sie aber wieder ihre 2D Planansichtsdarstellung, zum Haare raufen Besser gleich die Architektur oder Landschafts "intelligente Bauteile" verwenden, die verfügen über die Möglichkeit der 2D und 3D Darstellung. Im obigen Fall Könnte man für das Gebäude z.B. eine "dicke" Decke verwenden.
  13. Schlagschatten sind das ja nicht. Nur eine vereinfachte 2D Darstellung in VW, mit einer verschobenen, dunklen Grundrisskopie. Je nachdem wie man hinschaut geht das als "Schattenanmutung" durch, wie ich finde in Deinem Beispiel. Wenn man genau hinschaut sieht es aber mehr nach schwebenden 2D Flächen aus und verwirrt ein bisschen. Das is für 2D Elemente gedacht. Für 3D Elemente wie Tiefenkörper oder einfache Volumenelemente, welche keinen 2D Anteil haben, den man in der "Planansicht von oben" dargestellt bekommt, müsste man einen Rendermodus mit richtiger Schattenberechnung verwenden. Damit wären es richtige Schatten, (mit den diagonalen Verbindungs- linien zwischen Schattengrundriss und Gebäude) und es wären auch unterschiedliche Gebäudehöhen ablesbar. Aber zurück zu Deinem Problem .... a) Du könntest Deinen Tiefenkörper zu einem Autohybrid umwandeln, das sollte die fehlende 2D Darstellung für die Schlagschatten generieren b) einfach den Tiefenkörper in ein Symbol packen und eine Kopie des 2D Grundrisses des Tiefenkörpers in den 2D Teil des Symbols einsetzen. Dann sollte der Schlagschatten funktionieren.
  14. Ich denke die Fensterbänke o.Ä. Einstellungen beziehen sich direkt auf die Wanddicke. Wenn man mit Nischen und Vorsprüngen arbeitet wird dies wohl nicht erkannt. Ich würde dafür wohl jeweils eigen Fensterstile anlegen. Ausserdem sind die US Fenster grundsätzlich anders und unabhängig von den z.B. deutschen oder Benelux Fenstern. Wenn dort etwas geht muss es in der anderen Version deshalb nicht auch gehen und umgekehrt.
×
×
  • Neu erstellen...