Jump to content

herbieherb

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.108
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    63

herbieherb hat zuletzt am 19. Juli gewonnen

herbieherb hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

361 Fantastisch

5 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über herbieherb

  • Rang
    Vectorworks-Guru

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Architektur
  • Land
    Schweiz
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

1.388 Profilaufrufe
  1. Bleiben noch immer die Performance-Probleme. Eigentlich sollte das Objekt ja kein Problem sein. Die Schrauben aus dem Tool bestehen auch nur aus Rotationskörpern. Das machst du also schon richtig so. Kannst du das Vectorworks-File mal hochladen, damit wir ausschliessen können, dass das Objekt das Problem ist? Deine Hardware sollte eigentlich auch nicht das Problem sein. Die sieht ja ganz flott aus.
  2. Du hängst den Objekten, welche in der Legende sein sollen eine eigene Datenbank an. Machst in der Tabelle eine Liste dieser Objekte, und stellst die Spalten auf die Datenbankfelder ein. Du kannst dann auch in der Tabelle oder direkt an den Objekten die Daten eingeben/ändern.
  3. Eventuell kommst du schon mit einer Tabelle hin.
  4. Geh mal in deinen Vectorworks-Programmordner in die Bibliotheken unter Bibliotheken\Attribute und Vorgaben\Marionette\ Dort ist die Marionette-Bibliothek als Vectorworks-File. Zusätzlich die Ordnerstruktur, wie sie auch im Zubehör-Manager ist. Die Codezeile, die du nennst, schafft eine Referenz auf die Python-Scripts in dieser Ordnerstruktur. Du kannst das ganze ganz einfach in der Benutzerbibliothek nachbauen. Leg deine eigenen Nodes als Symbole in der Bibliothek ab (in den Symboleinstellungen 'in Intelligentes Objekt umwandeln' aktivieren) Speichere das File in der Benutzerbibliothek im Marionette-Ordner In deinen eigenen Nodes kopierst du jetzt folgende Codezeile und bestätigst mit OK: #COMMAND;REFFILE;[UsrLib]/Attribute und Vorgaben\Marionette\'eventuell Unterordner'\'Name des Nodes'.py; Damit legst du die 'Name des Nodes'.py Datei in der Benutzerbibliothek an. Danach gehst du nochmals in den Script-Editor und fügst dem REFILE ein READONLY hinzu: #COMMAND;READONLYREFFILE;[UsrLib]/Attribute und Vorgaben\Marionette\'eventuell Unterordner'\'Name des Nodes'.py; Damit lässt sich nun der Code nur noch über einen externen Editor über die .py Datei ändern. Dieser passt dafür sämtliche Nodes in allen Files an.
  5. Vectorworks Pro gibts doch gar nicht. Geh mal im Menü unter Hilfe auf 'über Vectorworks' nachschauen, da steht unter Module deine Version. Die 3D-Gewinde findest du in der Werkzeugpalette unter Objekte/Normteile, die sind in allen Versionen enthalten.
  6. Hast du da noch 2D-Flächen mit Schraffuren im Bild? Du könntest als Vordergrund-Darstellungsart 'Nur sichtbare Kanten' und als Hintergrund Darstellungsart 'OpenGL' nehmen. Damit hättest du einen solchen Effekt: Mit dem Vorteil, dass du keine 2D-Flächen für die Schraffuren mehr zeichnen musst, sondern wirklich alles aus dem 3D-Modell kommt. Alternativ kannst du deinen Materialien eine Oberflächenschraffur zuweisen. Diese werden auch mit 'Nur sichtbare Kanten' gerendert. Die Muster würd ich allgemein nicht verwenden, die stammen noch aus der Zeit der Nadeldrucker und führen beim PDF-Export zu riesigen Dateien.
  7. Bei den 'Objekten hinter der Schnittebene' kannst du als Darstellungsart ruhig 'Nur sichtbare Kanten' nehmen. Diese Darstellungsart rendert viel zuverlässiger. Die Schraffuren hast du trotzdem, die werden von der Hintergrunddarstellungsart gar nicht beeinflusst.
  8. Ok jetzt konnte ichs auch reproduzieren. Passiert aber nur bei bereits verschobenen Masszahlen.
  9. Ok wenn ich das nachstelle, gehts bei mir. Möglicherweise gibts den Fehler nur in der Mac-Version..
  10. herbieherb

    Fester als Symbol

    Ja, das kam neu in VW2019 hinzu. In 2018 musst du dir mit Klassen behelfen. Ich empfehle dir für die Detailgrade separate Klassen anzulegen. Im Fenstersymbol Gruppierst du dann die Darstellungen nach Detailgraden und weist den Gruppen die Klassen zu. Damit kannst du dann über die Klassen die Darstellung steuern. Am besten schreibst du deine Vectorworks-Version und dein Betriebssystem in die Signatur. Dann kann man direkter helfen.
  11. Schwer zu sagen, was der Haken sein könnte. Eventuell Grafikkartentreiber oder die 'Beste Vorschau beim Navigieren'-Einstellung
  12. herbieherb

    Fester als Symbol

    Wenn du das Symbol bearbeitest, kannst du in der Info-Palette für jedes Objekt im Symbol wählen, in welchem Detailgrad es angezeigt werden soll. Tief entspricht dem vereinfacht im Fenster und Mittel/Hoch entspricht der detaillierten Darstellung. Während dem Bearbeiten kannst du in der zusätzlich angezeigten 'Darstellung bearbeiten' - Palette zwischen den Detailgraden wechseln um dein Symbol in den verschiedenen Darstellungen zu sehen.
  13. Auch getestet und es funktioniert. Allerdings kann man mit Planrotation nicht immer wie gewohnt auf der ganzen Massanzeige packen, sondern muss scheinbar wirrkürlich und je nach zoomstufen an einer der Ecken/Mittelpunkte der Massanzeige packen.
  14. herbieherb

    Fester als Symbol

    Einfach beim Symbol, mit welchem du das Fenster übersteuerst Darstellungen für Tief/Mittel oder Hoch einfügen.
  15. Ja, stimmt. Sieht man ja im Screenshot. 🙈 Ich habs jetzt mal versucht nachzustellen und dabei gemerkt, dass das bei mir bei einem Rechteck auch so ist. Wandelt man das ganze in ein Polygon um, wirds wieder richtig dargestellt. Weil beim Zoomen die Linienart korrekt dargestellt wurde, versuchte ich mal in den Programmeinstellungen unter 'Bestmögliche Vorschau beim Navigieren' eine Stufe runterzuschalten. Damit schaltet man die Beschleunigung der 2D-Darstellung durch die Grafikkarte aus. Danach funktionierte die Darstellung plötzlich. Also gleich mal den Grafikkartentreiber aktualisiert und nun funktionierts auch wieder mit der Einstellung 'Beste Leistung'. Das heisst nun für dich: Erstmal den Grafiktreiber aktualisieren. Wenn das nichts bringt, entweder das Rechteck in einen Polygon umwandeln, oder in den Programmeinstellungen unter Anzeige und Bestmögliche Vorschau beim Navigieren herunterstellen. Die grüne Beschriftung zeigt übrigens an, dass es eine Linienart in absoluter Grösse ist, dass sie also in jedem Massstab gleich gross dargestellt wird.
×
×
  • Neu erstellen...