Jump to content

herbieherb

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4.822
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    197

herbieherb hat zuletzt am 13. Februar gewonnen

herbieherb hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

1.415 Fantastisch

15 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über herbieherb

  • Rang
    Vectorworks-Guru

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Architektur
  • Land
    Schweiz
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

4.216 Profilaufrufe
  1. Logos sind ja idealerweise in einem Vektorformat vorhanden (.svg, .pdf usw.) Die kann man also in ein dwg umwandeln und importieren bzw. direkt nach Vectorworks holen. Wenn da keine Farbverläufe oder sonstige Effekte drin sind kommen die auch 1:1 in die dwg/dxf Exporte.
  2. Was sagt denn der BIM-Manager bzw. welcher LOI wurde definiert? Sind Farb- bzw. Texturangaben überhaupt verlangt? Falls ja, müsste ja eine Liste existieren welche die Farben der einzelnen Objekttypen und den Namen des Datenbankeintrags definiert. Dies würdest du dann im Datenmanager von Vectorworks entsprechend eintragen.
  3. Mit Datenvisualisierung geht das erst mit VW2021. In VW2020 ist das Umfärben einzelner Schalen nur via Klassenübersteuerung möglich.
  4. Du kannst im einen Geschoss die Stütze durchlaufend über beide Geschosse zeichnen, im Anderen setzt du dann die Stütze nochmal mit Höhe 0. Am besten die Stütze ohne Höhe auf eine Beschriftungsebene legen, so dass man sie in Tabellenauswertungen und ifc-Exporten ausfiltern kann.
  5. Das gibts doch, nur nicht über die Infopalette, sondern mit dem Multistempel-Werkzeug.
  6. Modellansicht ausschalten und alle Ebenen in die gleiche 3D-Ansicht bringen. Damit bekommst du saubere 3D DWG/DXF-Exporte.
  7. Mach eine zusätzliche Datenvisualisierung für die Stütze. Die kannst du dann gleichzeitig mit etwaigen anderen Datenvisualisierungen zuschalten.
  8. Diese unvergessliche Wortschöpfung stammt von Kriesel, nicht von mir. 😂 Sein Humor ist neben seiner Fachkenntnis wohl ein Hauptgrund, warum man bei seinen Vorträgen über diese eigentlich sehr trockenen Themen nicht weghören kann.
  9. Vorsicht übrigens mit dieser Fenstergeometrie. Je nach Material und Geometrie bekommst du Probleme, weil der Kämpfer unregelmässig belastet ist. Wir mussten da auch schon mal die Aufteilung später wieder ändern, weils statisch nicht funktionierte.
  10. Er hat auch noch andere sehr sehenswerte Vorträge in denen er die DB und die Bild gevorratsdatenspeichert hatte.
  11. Ein Extrusionskörper extrudiert eine 2D-Fläche zu einem Vollkörper. Das Hohlkörper-Tool extrudiert eine oder mehrere 3D-Flächen zu einem 3D-Hohlkörper. Eine Fläche kann z.B. mit einem 3D-Polygon aus beliebig vielen Eckpunkten definiert sein, aber alle Eckpunkte müssen zwingend auf einer Ebene sein, damit der 3D-Polygon auch wirklich eine Fläche eindeutig definiert. Nur dann kann das Hohlkörper-Tool funktionieren. NURBS-Kurven haben im Gegensatz zu 3D-Polygonen gar nie eine Fläche. Mittels Kurvenverbindung lassen sich aber aus mehreren NURBS-Kurven gekrümmte Oberflächen (NURBS-Flächen) machen. Diese haben eindeutig definierte Oberflächen und lassen sich mit dem Hohlkörper-Tool extrudieren (solange dies nicht zu Selbstüberschneidungen führt). Wie du das hinbekommst, kann ich dir ohne weitere Informationen auch nicht sagen, weil ich über die Gestalt deiner Fläche ebenso ratlos bin, wie Vectorworks. Hier zwei Threads über den Umgang mit gekrümmten Flächen mit NURBS, so dass am Schluss Volumenkörper rauskommen: Falls dir das noch nicht weiterhalf, wäre es hilfreich, wenn du deine Aufgabe näher beschreibst: Soll die Fläche gekrümmt sein oder planar? Falls gekrümmt, definiere wie. Und auch: Was soll damit dargestellt werden?
  12. Tags Filtern nicht. Filter filtern. Du möchtest einen Tag 'Grundrisse' erstellen, welchen du allen Grundrissen zuweist. Danach kannst du einen Filter erstellen, welcher nach dem Tag 'Grundrisse' filtert.
×
×
  • Neu erstellen...