Jump to content

temp676

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.470
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    29

temp676 hat zuletzt am 9. April gewonnen

temp676 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

403 Fantastisch

2 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über temp676

  • Rang
    Vectorworks-Guru

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Architektur
  • Land
    Schweiz
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Das ist definitiv nicht wenig. Kann natürlich auch sein dass irgendwo Teile davon oder auch mehrere nicht vollständig aufgehen und dass dadurch ein defektes Volumen enstehen würde. Aber die Suche nach solchen Stellen wäre wohl ein purer Zeitfresser.
  2. Willkommen im Forum Ist eine gute Frage, dazu müssten wir aber noch wissen mit welche Version überhaupt genutzt wird und ob diese aktuell ist? Wird ausserdem mit macOS oder mit Windows gearbeitet? All dies hat Auswirkung wie die PDF generiert werden.
  3. Sobald du den Punktkörper hast solltest du den doch weiterbearbeiten können (Volumen addition/subtraktion)? Oder täusche ich mich? Sonst gibt es auch noch den Befehl in einfachen Vollkörper umwandeln.
  4. Aus 3D Polygone müsstest du einen Punktkörper erstellen.
  5. Komisch ist dies eigentlich schon nicht. Wenn die 2D Darstellung vom 3D abhängig ist, würde es simpel gesagt nur die 3D Einstellung geben. Dann fehlen aber sehr viele Möglichkeiten die die reine 2D Darstellungen bietet wie zb. Füllungen. Individuelle Seitenansichten oder Schnitte wären dann nicht möglich da immer das 3D Modell mit der entsprechenden Ansicht gezeigt wird.
  6. temp676

    Dach VW2021

    Das Problem gab es doch schon von 2019 zu 2020, vor allem mit konvertierten Dateien. Ein paar SP später funktionierte das ganze dann. Eventuell hilft es auch hier wieder einmal zuzuwarten, vor allem wenn Dateien konvertiert werden sollen.
  7. Mir ist heute noch eine andere Option eingefallen. Wie sieht es eigentlich aus wenn Ihr die (wenigen) Grafikoptionen in VW mal durchschaltet? Normalerweise ändert man diese bei Einsteiger Hardware, aber vielleicht bewirkt dies etwas?
  8. Auf die Umlaute hatte ich mich noch gar nicht bezogen, Entschuldigung. Diese sollte eigentlich kein Problem darstellen, sofern bei allen Systemen einigermassen aktuelle BS-Versionen eingesetzt werden, selbst bei gemischten Systemen. Als beispiel NAS Geräte welche auf Unix/Linux laufen sehr oft mit ext4 Formatierung. macOS selbst nutzt aber APFS und Windows läuft auf NTFS, nochmals anders. Trotzdem sollte heutzutage die Kodierung zwischen allen Systemen richtig übertragen werden. Mit den älteren Formaten wie FAT (Windows) usw. gab es da noch häufiger Probleme da diese seltener automatische richtig zugeordnet wurden.
  9. In ein Symbol umzuwandeln ändert am Inhalt noch nichts. Das Objekt besteht dann immer noch aus 59'270 3D-Polygone. Daher ist es nicht so verwunderlich dass das mühsam ist zum bearbeiten. Auch ist es nachvollziehbar dass das automatische, in eine 2D Darstellung umzuwandeln, ewig dauert. Am besten die Objekt selbst zeichnen. Hier auch ein Beispiel was dies nützen kann Die 2D <> 3D Darstellung ist jeweils vollständig unabhängig von einander.
  10. Die Objekte müssen schon die Zuweisung per Klassenstile haben. Ansonsten ändern sich auch geänderte Klassendefinitionen nicht am Objekt.
  11. Ist denn vielleicht irgendwelche Sicherheitssoftware installiert die allenfalls Dateien bzw. Verbindungen blockiert?
  12. Gab es hier nicht mal einige Beiträge zu Probleme mit den neueren Surfaces hier im Forum? Da war irgendetwas ganz spezielles wegen dem Chipsatztreiber, falls ich mich nicht täusche. Vielleicht findet man mit der Suchfunktion noch etwas (zu Surface).
  13. Innerhalb des Programms, also Klassen-/Ebenennamen, etc. sollte dies eigentlich gar kein Problem sein. Anders sieht es bei Dateinamen aus. Leider akzeptiert macOS bsw. den Slash / was zu erheblichen Problemen führen kann. Dies ist als Pfadangabe (Ordner Pfadtrennung) vorgesehen. Auch Probleme bereitet der gesperrte Lehrschlag welcher unter macOS bsw. am Dateinamenanfang gesetzt werden kann (geht/gibts zb. bei Windows nicht). Ein . als Dateinamenanfang ist bei macOS (unix/linux) sofern etwas problembehaftet da damit versteckte Dateien bezeichnet werden.
  14. Willkommen im Forum Bei der Installation könnte wohl noch ein anderer Programm-Ordnername vergeben werden, aber wahrscheinlich kommt es dann doch zu konflikten bei der Nutzung, da beide auf den selben/identischen Benutzerordner zugreifen werden. Hingegen kein Problem ist die Nutzung von 2020 Dozentenversion mit 2021 kommerzielle Version, da unterschiedliche Benutzerordner (für jede Jahresversion) vorhanden sind. Aber ansonsten sich direkt beim Support melden. Die können vielleicht noch weiter aushelfen.
  15. Bei mir in der Datei ist bereits eine 3D Polygon Darstellung enthalten. Ich nehme einmal an bei deinem oberen Bild wird ein ausgeschnittenes Rasterbild verwendet (Bildobjekt)? Das sollte eigentlich keinen Einfluss auf die Performance haben, ausser die Bilddatei weisst eine sehr hohe Auflösung auf. (Bei mir läuft es mit Bilder sogar flüssiger). Es könnte schon sein dass die VM mit den Quadros nicht optimal sind. So wie ich dich verstanden habe werden diese nicht den einzelnen VM per passthrough zugewiesen sondern geshared. Wie das ganze dann überhoupt mit den Treibern läuft weiss ich nicht. Ich habe da definitiv zu wenig Ahnung davon. Sind den in den Windows WMs überhaupt Treiber installiert für die Karten oder läuft das alles über den Host? Dann fehlen vielleicht auch einfach Funktionen die von der Hardware eigentlich vorhanden wären, aber die VM Basic Treiber nicht verarbeiten können?
×
×
  • Neu erstellen...