Zum Inhalt springen

Tabellen - Flächenberechnung BGF


b.illig

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich habe eine Frage zu den Tabellen - einfach weil ich zu blöd für die ganzen verschachtelten Funktionen bin:

FlchenberechnungBGF.thumb.png.62075e835bef3c3eab92853d347d5b8f.png

 

Kann man die Formel der markierten Zelle (B6) so umbauen, dass nur die Fläche der Räume einer bestimmten Ebene ausgeworfen wird? Das schöne an dieser Art Formel ist, dass man so horizontzal angeordnete Auswertungen machen kann. Die Tabelle ist aus der Vorlage-Flächenberechnung von CW.

 

Viele Grüße,

Burkard

 

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

die Filterkriterien einfach in einer Klammer zusammenfassen. Wenn beide Kriterien zutreffen müssen mit "&" verbinden, wenn nur ein Kriteriem zutreffen muss mit "|" trennen.

 

=FLÄCHE(('Space'.'11_Occupant'='*BGF R*') & (L='eg'))

 

wäre inkl. Ebene / Layer "eg"

  • Like 2

Vectorworks Design Suite 2024 Update 5

MacOS 12.7

www.unlimited.co.at www.livingpool.at

Link zu diesem Kommentar

Hallo @b.illig

bin nicht sicher, ob ich dich 100 pro richtig verstanden habe.... aber was ist bspw. hiermit:

=FLÄCHE((L='00') & ('Space'.'11_Occupant'='*BGF R*'))

Im Prinzip ist es so:
äußerste Formel:
=Fläche()

in den Klammer stehen dann die Bedingungen wiederum mit Klammern getrennt werden müssen.
(L='00')  für Ebenenname ist gleich "00"
('Space'.'11_Occupant'='*BGF R*') für Nutzungsart enthält "BGF R"
dazwischen der Logische Operator und bzw &
Oder eben ein anderer Operator.
Bedingungen kannst du dann so viele Einfügen wie du willst.


Ist jetzt die Frage ob du dir damit einen gefallen tust, die Formel so zu verkomplizieren oder du das nicht lieber über einen Filter löst...


Liebe grüße

Bearbeitet von GSP_nowhere
  • Like 2

...alles Liebe aus Stuttgart.....
MacBook Pro 2,3 8-core (9.te Generation i9) 32 GB / 1 TB SSD / Radeon Pro 5500M mit 8 GB / 16“

MacOS Big Sur 11.6.5

VW 21/22/23 Architektur

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.


2115531318_Bildschirmfoto2022-12-01um13_27.thumb.png.c7542b36e9fcb502b400421a69a6b4bd.png

Link zu diesem Kommentar

Danke euch beiden! Bin jetzt vom Rechner weg, werde das aber morgen gleich ausprobieren! 
 

Auf diesem Weg könnte ich Inhalte die ich über Filter sonst nur vertikal darstellen kann horizontal nebeneinander darstellen. 
 

Mein Beispiel:

Es gibt Räume, einmal für BGF R, einmal für BGF S. Diese Räume gibt es in jedem Geschoss. Wenn ich nach den Kriterien BGF R ode S und den Geschossen filtere muss ich das ganze vertikal organisieren. Je Geschoss wechseln sich dann BGF R und S ab. Oder man macht erst alle Geschosse mit BGF R und dann S. Das wird dann eine lange Tabelle bzw schnell unübersichtlich. Nebeneinander hab ich auf dem Blatt aber noch viel Platz. Drum dieser Ansatz. 
 

alles Vorbereitungen für eine neue Vorgabedatei… 

 

viele Grüße, Burkard 

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

Hi Burkard @b.illig

 

vor 3 Minuten schrieb b.illig:

muss ich das ganze vertikal organisieren

verstanden... macht Sinn

vor 3 Minuten schrieb b.illig:

werde das aber morgen gleich ausprobieren!

Ich könnte wetten, da 2 mal die selbe Antwort kam, dass es funktioniert 😉

sehen uns dann bald.


Liebe Grüße
 

Bearbeitet von GSP_nowhere

...alles Liebe aus Stuttgart.....
MacBook Pro 2,3 8-core (9.te Generation i9) 32 GB / 1 TB SSD / Radeon Pro 5500M mit 8 GB / 16“

MacOS Big Sur 11.6.5

VW 21/22/23 Architektur

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.


2115531318_Bildschirmfoto2022-12-01um13_27.thumb.png.c7542b36e9fcb502b400421a69a6b4bd.png

Link zu diesem Kommentar

Hi,

 

ich mache immer mehrere Raum-Stile für die versch. Anforderungen,

in meinem Workflow hat sich das bisher gut bewährt.

 

BFG R  |   ein Stil für Neu, ein Stil für Bestand, unterschiedlicher Farb-Code 2D und 3D

BFG S  |   ein Stil für Neu, ein Stil für Bestand, unterschiedlicher Farb-Code 2D und 3D

NRF R  |   ein Stil für Neu, ein Stil für Bestand, unterschiedlicher Farb-Code 2D und 3D

NRF S  |   ein Stil für Neu, ein Stil für Bestand, unterschiedlicher Farb-Code 2D und 3D

 

Die BGF-Stile zeichne ich immer manuell, ohne Wandverknüpfung,

die NRF-Stile meistens mit Wandverknüpfung.

 

Sind zwar einige Stile, aber die kann man auch schnell switchen,

die relevanten Daten kommen vom Stil, die switchbaren von der Instanz.

 

In den Tabellen filtere ich dann entsprechend nach Raum-Stil.

 

Ich werte R und S jeweils getrennt aus

Anbei ein Blanko-Screenshot meine Tabelle (stets Work-in-Progress).

 

… aber viele Wege führen nach Rom

 

Für die BRI zeichne ich geschossweise 3D-Solids und werte

dann das Volumen davon aus.

 

LG Tobi

 

Bildschirmfoto 2023-06-06 um 19.13.29.png

Bearbeitet von tobiaskern
  • Like 2

/  /  /  /  /

 

VW 2024 Update 4.1 (Build 750539)


MacBook Pro 16"  |  2023  |  M3 Max  |  128 GB Ram
macOS Sonoma 14.5

Link zu diesem Kommentar

Hallo @b.illig

bin nicht sicher ob ich dich richtig verstehe...
wieso 

vor 1 Stunde schrieb b.illig:

=Runden(Fläche*10/)10

?

ja, du kannst die Formel =RUNDEN(x) einbauen

Diese Formel rundet Dezimalzahlen auf ganze Zahlen.

es gibt auch noch die Formeln
=ABRUNDEN(x; Dezimalstellen)

und

=AUFRUNDEN(x; Dezimalstellen)
bei diesen zwei Formeln lassen sich sogar noch, bei Bedarf, Dezimalstellen definieren.



Du kannst diese einfach nochmals verschachteln.


also =RUNDEN(FLÄCHE((L='00') & ('Space'.'11_Occupant'='*BGF R*')))

Lesen könnte man die Formel so:
Runde die Fläche unter der Bedingung dass Ebenename = 00 und 
'Space'.'11_Occupant' enthält ...BGF R...


Im Moment beziehe ich meine Formeln oft von dieser Seite oder aus dem Programm direkt:
https://developer.vectorworks.net/index.php/Worksheet_Functions/de


Liebe grüße

Bearbeitet von GSP_nowhere
  • Like 2

...alles Liebe aus Stuttgart.....
MacBook Pro 2,3 8-core (9.te Generation i9) 32 GB / 1 TB SSD / Radeon Pro 5500M mit 8 GB / 16“

MacOS Big Sur 11.6.5

VW 21/22/23 Architektur

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.


2115531318_Bildschirmfoto2022-12-01um13_27.thumb.png.c7542b36e9fcb502b400421a69a6b4bd.png

Link zu diesem Kommentar
Am 7.6.2023 um 10:12 schrieb b.illig:

=Runden(Fläche*10/)10

 

Am 7.6.2023 um 11:09 schrieb GSP_nowhere:

bin nicht sicher ob ich dich richtig verstehe...

 

Die obige Formel ist die, die ich bislang für's Runden verwende. Es ist ja so, dass man manchmal die Flächen runden muss. Ein Beispiel:

 

  • Drei Räume mit B x L = 1,0m x 1,14m
  • Einstellung für Nachkommastellen der Raumstempel: Eine Nachkommastelle
  • Für auch für die Tabellen: Eine Nachkommastelle.

Das heißt, in den Plänen wie auch in den Tabellen steht bei der Fläche dieser Räume 1,1qm, da die 1,14 ja automatisch abgerundet werden.

Bei der Summe kommt dann aber 3,4qm raus, da 1,14 x 3 = 3,42. 

Rechnerisch sind die 3,4(2)qm ja richtig. Allerdings ist es auch wichtig, dass Pläne und Tabelle widerspruchslos zusammenpassen. Und da kann es nicht sein dass 3 x 1,1 dann 3,4 ergeben.

 

 

Als uns das vor ein paar Jahren mal aufgefallen ist hat mir der Support die obige Formel gegeben. damit wurde dann entsprechend auf eine Nachkommastelle gerundet und alles hat wieder gepasst. Eine 1 (statt der 10) steht für keine Nachkommastellen. Die 10 steht für eine Nachkommastelle. Die 100 für zwei usw.

 

Irritierend ist jetzt für mich, dass Deine Rundenformel die Nachkommastelle auf 3,0 abrundet. Die Abrundenformel mit der Einstellung für eine Nachkommastelle rechnet mir dann die 3,4 aus... Und die Formel von mir/dem Support bekomme ich nicht mit dem Rest meiner Formel kombiniert.

 

Weißt Du da mehr dazu?

Oder @Antonio Landsberger kannst Du da unterstützen?

 

Viele Grüße,

Burkard

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar
vor 37 Minuten schrieb b.illig:

=Runden(Fläche*10/)10

Hallo Burkard,

 

ich vermute eher, dass Du die folgende Formel nutzt:

=Runden(Fläche*10)/10

 

Zunächst muss man sich im Klaren sein, dass es hier um den Unterschied zwischen Runden und Gleitkommazahlenanzeigepräzision (die Anzahl der Nachkommastellen, die angezeigt werden) geht. Und im letzten Fall findet keine Rundung statt, außer Du fügst diese hinzu.

 

Wenn Du die Rundenfunktion in die Formel von Viktor einfügen willst, dann sieht das so aus:

=RUNDEN(FLÄCHE((L='00') & ('Space'.'11_Occupant'='*BGF R*'))*10)/10

 

Die ermittelte Fläche wird mit 10 multipliziert und nach der Rundung wird der Wert durch 10 geteilt.

  • Like 1

Gruß


Antonio Landsberger

ComputerWorks GmbH

http://www.computerworks.de

Link zu diesem Kommentar

Okay. Dann gibt es aber mit dieser Formel:

vor 14 Minuten schrieb Antonio Landsberger:

RUNDEN(FLÄCHE((L='00') & ('Space'.'11_Occupant'='*BGF R*'))*10)/10

 

Immer noch das Problem, dass die Fläche der Räume in der Tabelle mit 3 mal 1,1qm und Summe 3,3qm und nach der Formel mit 3,4qm berechnet werden.

 

Also solange ich meine Tabellen vertikal organisiere und mit Filterzeilen arbeite kann ich mein Problem lösen.

 

Will ich das ganze horizontal darstellen, ist die Summer der Flächen nicht passen zu der Summe der Flächen in den Raumstempeln.

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

Hi Burkhard,

 

Ich persönlich würde immer erst ganz zum Schluss runden,

also nur die Endsumme und nichts davor, dass die Endsumme

gerundet wurde, würde ich auf jeden Fall in der Tabelle

schriftlich angeben. z. B.: Summe (gerundet)

 

Im Rechenvorgang vorher schon zu runden, kann zu Verwirrungen führen.

 

Habt ihr Platzprobleme in der Tabelle, oder warum gebt ihr die Raumflächen

nur mit 1,1 anstatt 1,14 an?

 

LG Tobi

/  /  /  /  /

 

VW 2024 Update 4.1 (Build 750539)


MacBook Pro 16"  |  2023  |  M3 Max  |  128 GB Ram
macOS Sonoma 14.5

Link zu diesem Kommentar

Wir geben gerne nur eine Nachkommastelle an, weil bei zwei oder mehr Nachkommastellen eine Genauigkeit vorgegaukelt wird, die es nachher auf der Baustelle bzw. der fertigen Wohnung nicht gibt.

 

Was es aber in jedem Projekt gibt sind Erbsenzähler, die dann solche Miniabweichungen bemäkeln, Berechnungen in Frage stellen usw. 
 

Das Problem fällt ja nur auf, wenn bei der Addition aller Räume die Summe der zweiten Nachkommastelle eins mehr ergibt, als bei den auf eine Nachkommastelle gerundeten Räume. 
 

Bzw. Bei zwei Nachkommastellen verschiebt sich das Problem halt auf die dritte Stelle. 

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

Hallo @Viktor Nikitenko,

 

leider nein, es geht ja auch gar nicht um Mengenermittlungen und die VOB. Da ist mir das Thema bewusst und Abweichungen auch völlig egal. Diese Erbsenzähler kommen ja mit der DIN 277, nach der unsere Flächenberechnungen - z.B. für Bauanträge, Vermietungs- oder Verkaufspläne - auszuführen sind. Wenn bei 100 Wohnungen jede Wohnung um 0,1-0,2qm abweicht kann das bei unseren hohen Mieten und Verkaufspreisen durchaus etwas ausmachen.

 

Und wichtiger: Eines kann man dem Erbsenzähler mit der VOB schlecht erklären:

  • im Plan drei Räume mit je 1,1qm
  • in der Tabelle drei Räume mit je 1,1qm
  • in der Summe der Tabelle dann statt 3,3qm die 3,4qm

 

Mit der Formel "=Runden(Fläche*10)/10" kann man das in der Filterzeile lösen. Also bei vertikal organisierten Listen.Da ist alles in Ordnung.

 

Mit der anderen Formel: "=RUNDEN(FLÄCHE((L='00') & ('Space'.'11_Occupant'='*BGF R*')))", die ohne die Filterzeile auskommt geht das aber nicht. Also bei horizontal orgnisierten Listen.

 

Das problematische für mich ist hier, dass ich aus grafischen Gründen die Tabelle gern horizontal organisieren möchte und daher die zweite Formel bräuchte.

 

Oder statt der Filterzeile eine Filterspalte... 😉
 

Bearbeitet von b.illig

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

Runden solltest du generell via Zellen formatieren, da auf Zahl stellen und die gewünschten Dezimalstellen wählen.

image.png.5ac8ad136b3fd183bb3689c544520e66.png

Auf diese weise wird die Zahl nur gerundet dargestellt. Wenn du mit Verweis auf diese Zahl weiterrechnest wird der nicht gerundete Wert verwendet. Zusätzlich noch wie üblich Zwischenergebnisse mit einer Kommastelle mehr darstellen als das Endergebnis, dann bleibt die Berechnung auch auf Papier nachvollziehbar.

 

Den Runden()-Befehl solltest du nur verwenden wenn bestimmte Normen eine bestimmte Rundungsart vorschreiben. In der Schweiz zum Beispiel bei der Schutzraumberechnung. Da ist die Bodenfläche abhängig von der gerundeten Schutzplatzzahl.

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar
Am 13.6.2023 um 14:44 schrieb herbieherb:

Runden solltest du generell via Zellen formatieren, da auf Zahl stellen und die gewünschten Dezimalstellen wählen.

 

Am 13.6.2023 um 14:44 schrieb herbieherb:

Auf diese weise wird die Zahl nur gerundet dargestellt. Wenn du mit Verweis auf diese Zahl weiterrechnest wird der nicht gerundete Wert verwendet.

 

Dann kommt es aber zu dem oben beschriebenen Problem, das man dann eben mit dem Runden-Befehl beheben kann.

 

Am 13.6.2023 um 14:44 schrieb herbieherb:

Zusätzlich noch wie üblich Zwischenergebnisse mit einer Kommastelle mehr darstellen als das Endergebnis, dann bleibt die Berechnung auch auf Papier nachvollziehbar.

 

Nein, das ist keine Option.

 

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

So, ich habe mich auch nochmal mit Antonio direkt zu dem Thema ausgetauscht:

 

Diese Formel hier:

Am 12.6.2023 um 10:37 schrieb Antonio Landsberger:

=RUNDEN(FLÄCHE((L='00') & ('Space'.'11_Occupant'='*BGF R*'))*10)/10

 

behebt das oben beschriebene Rechenproblem mit den Nachkommastellen leider nicht.

Jedoch haben wir einen Weg gefunden, wie man in der Tabelle die verscheidenen Werte dennoch horizontal nebeneinader darstellen kann:

  • Die Filterzeile sucht nach den gewünschten Räumen (bei mir über die Klassen "BGF-R" und "BGF-S"
  • In der Spalte für BGF-R werden mit dieser Formel nur die Werte für BGF-R dargestellt: =IF('Space'.'11_Occupant'='*BGF R*'; RUNDEN(FLÄCHE*10)/10; 0)
  • In der Spalte für BGF-S werden mit dieser Formel nur die Werte für BGF-S dargestellt: =IF('Space'.'11_Occupant'='*BGF S*'; RUNDEN(FLÄCHE*10)/10; 0)
  • Der Zusatz mit der Runden-Formel behebt das Berechnungsproblem.
  • BRI-R und BRI-S werden mit den jeweiligen Raumhöhen ausgerechnet.

TabelleBGF-BRIBerechnung.thumb.png.8cfe1428a0b9242937ec87a6da7e4e82.png

 

 

@Antonio Landsberger An dieser Stelle mal wieder vielen vielen Dank für deine Hilfe und dein Wissen über die vielen verschachtelten Funktionen. Für mich ist das schon echter Denksport bzw. ich habe da noch gut Luft nach oben! 😉

 

Ich hoffe das hilft auch der Einen oder dem Anderen weiter!

 

Viele Grüße,

Burkard

 

  • Like 6

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

Zum Problem kommt es nur weil eure Endergebnisse die gleiche Anzahl Kommastellen haben wie eure Zwischenergebnisse. Das ist ein grundsätzlicher mathematischer Fehler in eurer Tabelle. Durch das Runden der Zwischenergebnisse zimmerst du dir zwar eine gewisse Nachvollziehbarkeit in deiner Berechnung zusammen. Das Ergebnis ist jedoch falsch (wenngleich wohl in den allermeisten Fällen im Toleranzbereich).

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

 

vor 1 Stunde schrieb herbieherb:

Zum Problem kommt es nur weil eure Endergebnisse die gleiche Anzahl Kommastellen haben wie eure Zwischenergebnisse. Das ist ein grundsätzlicher mathematischer Fehler in eurer Tabelle.

Nein es ist kein grundsätzlicher mathematischer Fehler. WYSIWYG. Das was ich am Ende in der Tabelle sehe muss Sinn machen. 1,1+1,1+1,1 können halt nicht 1,4 sein. WYSINWYG!

 

vor 1 Stunde schrieb herbieherb:

Das Ergebnis ist jedoch falsch

 

Ja klar, das weiß ich. Rechnerisch ist es falsch. Es ist aber auch falsch verschiedene Nachkommastellen zu mischen oder hier für den Betrachter beim nachrechnen (mit der Tabelle als PDF oder Ausdruck) ein falsches Ergebnis zu produzieren.
 

Ich will es halt nicht so genau. Eine Stelle hinterm Komma ist bei Flächen und Volumen genug. Bissl Luft ist ja gut. Nur das was auf dem Blatt steht muss Sinn machen. Und das Problem geht ja nicht weg, wenn man zwei oder mehr Nachkommastellen verwendet. Es verschiebt sich nur in einen Bereich, der immer kleiner wird (und irgendwann wirklich keinen mehr interessiert).

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,6Tsd
    • Beiträge insgesamt
      121,7Tsd
×
×
  • Neu erstellen...