Jump to content

tobiaskern

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    362
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

tobiaskern hat zuletzt am 17. November 2020 gewonnen

tobiaskern hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

96 Exzellent

Über tobiaskern

  • Rang
    200er Club

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Architektur
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. tobiaskern

    Klassen Problem

    Hi, ich habe den Bug auch in meiner zu VW 2021 migrierten Vorlagedatei aus VW 2020. Allerdings habe ich auch doppelte Klassen ohne Umlaute, z.b. die Klasse "Keine". Interessant ist, dass immer verschieden Klassen doppelt angezeigt werden, es sind nicht immer die gleichen. Mir wurde vom Support auch versprochen, dass der Bug mit SP 4 behoben wird. Ein Hotfix wäre mir allerdings viel lieber, da der Bug extrem nervig da verwirrend ist! Grüße Tobi
  2. Hi Rob, grüße Dich und vielen Dank für die Info. In einer separaten Testtabelle habe ich den Inhalt des Datenstempels rein bekommen. Thnx hierfür! Was kann ich dann mit dem 'Filter' machen unter =Datenstempelfeld(Filter; Feldname) Hast Du mir da eine Idee, was ich filtern könnte? Irgendwie will mir nichts dazu einfallen!? / / / Zu meiner beschriebenen Tabelle von oben: Ich glaube ich habe noch ein anderes Problem. Meint Tabellenfilter sucht nach folgenden Kriterien: Der Datenstempel taucht ja in den Kriterien nicht auf. Ich wollte den Inhalt des Datenstempels in die erste Spalte bekommen und mit den gefundenen Objekten verknüpfen. Schreibe ich die entsprechende Formel: =Datenstempelfeld('DATASTEMP_1') in Zeile 40 unter Spalte "Nr.", dann wird der Datenstempel als separates Objekt aufgeführt. Der Inhalt des Datenstempels (= Zähler) soll aber unter "Nr" für die Objekte 40.1 bis 40.4 stehen. Ich muss also irgendwie die gefilterten Objekte mit dem Inhalt des Datenstempels verknüpfen können. Möglicherweise gibt es irgend eine Tabellenfunktion zum verknüpfen. Viele Grüße Tobi
  3. Hallo Forum, grüße Euch, ich erstelle gerade (bzw. versuche gerade) eine Tabelle für eine Mengenermittlung aus dem Raum-Tool und den dort zugewiesenen Materialen für Boden, Decke, Wände. Es funktioniert leider nur mittelprächtig! Folgende Limitierungen sind mir aufgefallen (@computerworks): 1. Das Raum-Tool geht ja immer davon aus, dass jeder Raum vier Wände hat, da man im Tool nur Materialen für die Wände Nord, Ost, Süd und West definieren kann. Bei einem polygonalen Raum, funktioniert dies nicht mehr! Besser wäre das Raumtool würde die Wände zählen Wand1, Wand2, usw. dann wären auch Räume mit mehr als vier Wände möglich. Jeder Wand sollten dann eigene Materialien zugewiesen werden. 2. Was mache ich, wenn ich zwei sich berührende Räume habe, an den Berührungsflächen aber keine Wände (offener Grundriss)? Auch hier gibt es keine Lösung. Es sollte definiert werden könne, welche Wände bzw. welche Teilflächen in die Kalkulation mit aufgenommen werden und welche nicht. Raum 1 Wand Süd hat zwei Teilbereiche. rechts = vorhandene Fläche, links = nicht vorhandene Fläche ebenso mit Raum 2: Wand Nord ist nicht vorhanden für die Kalkulation. 3. Ich kann mir die Wandflächen theoretisch über Raumumfang * Raumhöhe errechnen lassen. Was aber bei einem Raum unter einer schrägen Decke? Es gibt zwar Formeln wie: 'Space'.'Gross Area' und 'Space'.'Area', evtl. sollten die Formeln der Flächen aber weiter differenziert werden Meiner Meinung nach fehlen differenenzierende Standardformeln für Tabellen wie: Raumwandfläche Brutto/Netto (für jede einzelne Wand eines Raumes) GesRaumwandfläche (Brutto/Netto) Raumbodenfläche Brutto/Netto Raumdeckenfläche Brutto/Netto Dann könnte man Formeln basteln wie: Finde und summiere alle Raumwandflächen mit dem Material 'Putz' 3. Was ist wenn die Wandflächen unterschiedlich definierte Höhen haben, z.B. Fliesen bis Höhe 1,25 m und dann Putz darüber? Auch dafür sollten Möglichkeit geschaffen werden. 4. Es gibt keine vorgefertigte Tabelle für die Materialauszüge aus dem Raumtool! Falls mir doch jmd. einen Tipp hat, wie ich die eine oder andere Problemstellung lösen kann, so bin ich für jede Hilfe Dankbar. ich erstelle auch noch ein Support-Ticket dazu! Viele Grüße Tobi
  4. Hi herbieherb, thnx für den Input, ich probiere es so mal aus. Grüße Tobi
  5. Hi Rob, grüße Dich und thnx für die Antwort. … ich dachte dazu wäre die oben genannte Formal da, um Datenstempelinhalt in die Tabelle zu bekommen. … oder für was kann man die Formel benutzen. Ich wollte einen kombinierten Inhalt (Zähler aus Datenstempel und Datenbankinhalt) in die Tabelle bekommen und verketten. Ich habe eine Kostenermittlungstabelle angelegt und zeichne Linien oder Flächen, welche dann mittels Datenbanken zu Kostengruppen zugewiesen werden. Für die visuelle Überprüfung habe ich dann den Datenstempel hergenommen. Der Datenstempel zeigt einen Zähler und einen Teil der Datenbankinhalte. z.B.: AWF, EG, Nr. 1 AWF = Aussenwandfläche Den Zähler des Datenstempels, dann halt in die Tabelle referenzieren. Was ich noch nicht hinbekomme, ist dass ich mit den Datenstempel separat meine Kostengruppen zählen lassen will, ich vermute dafür benötige ich aber jeweils extra Datenstempel. … oder kann man den autom. Zähler irgendwie auf bestimmte Objekt begrenzen und dann wieder neu beginnen lassen? Viele Grüße Tobi
  6. Hallo Forum, grüße Euch. Ich hänge gerade in einer Tabelle und würde gerne den Inhalt eines Datenstempelfeldes in eine Zelle bekommen, ich denke dafür ist die Formel: =Datenstempelfeld(Filter; Feldname) da. Kann mir bitte jmd. helfen, welchen "Filter" ich eintragen muss, bzw. wie ich die Formel aufbauen muss? Mein Datenstempel heisst: KG Kosten Zähler Mein darin befindliches Feld heisst: 2 Meine Überlegung (Formel) geht nicht: =Datenstempelfeld('KG Kosten Zähler'; '2') Ich vermute so kann ich die Formel nicht aufbauen!? Freue mich über Hilfe Grüße Tobi
  7. Hi, ich habe derzeit mein Klassenstruktur nach den Kostengruppen 300 aufgebaut und teste diese Sortierung, inkl. der Integration der neuen Materialien. Es funktioniert eigentlich ganz gut, aber es könnten 1-2 mehr Klassen-Hierarchie-Ebenen in VW vorhanden sein, die vier Stk. reichen nicht ganz aus für mein Vorhaben. Was mich noch an dem Workflow stört ist, dass wenn ich einzelne äußere Schalen ausblende, immer noch die Außenkontur der Gesamtwand sichtbar ist. Ich bekomme es noch nicht hin, auch diese Linie gleichzeitig mit auszuschalten. … muss evtl. noch genauer investigieren und mir noch eine bessere Lösung einfallen lassen. … oder jmd. hat einen Tipp. Der Workflow soll später gleichzeitig darauf ausgelegt sein, die Mengenermittlung der einzelnen Schalen nach den entsprechenden Kostengruppen bekommen zu können. Die Steuerung via Datenvisualisierung nach (Abbruch, Neu, Bestand) funktioniert eigentlich ganz gut, aber ich stelle halt noch ganze Wände entsprechend ein. Für eine Steuerung via Materialien müsste man bestimmt mehrere identische Materialien für jeweils Neu, Abbruch, Bestand anlegen, oder? Grüße Tobi
  8. Hallo, ich habe vor kurzem auf die VW-Dongle-Free-Variante gewechselt, daher benötige auch keinen Treiber mehr! VW 2022 wird keinen Dongle mehr unterstützen! Quelle: https://grid.de/umstellung-vectorworks-donglefrei-lizenz/ Also ihr könnt / müsst also auch alle irgendwann wechseln. Der Dongle muss dann zu Computerworks (kostenlos) zurückgeschickt werden. Ich hatte eigentlich immer die Dongle-Variante präferiert, vermisse ihn (USB-A-Dongle an Macbook Pro mit nur USB-C) aber auch nicht mehr! by the way: Der Dongle-Treiber lässt sich mit dem VW Installer unter Hilfsprogramme deinstallieren! Grüße Tobi
  9. Hi Marc, grüße Dich und danke für den Tipp. … finde es gut, dass man die Flächen unterschiedlich ermitteln kann. Fände es jedoch noch besser, die Ermittlung direkt (Standardfunktion) in einer Tabelle erledigen zu können, ohne über den Datenmanager gehen zu müssen. Gibt es irgendwo eine Dokumentation zu "GETOBJECTVARIABLE" bzw. den Auswahlwerten, damit man sich eindenken kann? bzw. überlegen kann, war noch möglich wäre. Was hat sich mit SP3 geändert, dass es möglich wurde? @Wolfgang Helmle Die Wandlänge bekommst Du mit der Formel: =Länge in die Tabelle. Aber Achtung: die Länge, wird immer in der Mitte der Wand gerechnet! Daher evtl. Wandverbindung nicht "ohne Abschluss", sondern Wandverbindungen "mit Abschluss" wählen. (je nach Anforderung an die Mengenermittlung) Grüße Tobi
  10. Hallo herbieherb, grüße Dich und Danke für die Info. Ich muss leider noch mal intervenieren. In meiner Beispieldatei liegt das Test-Geländemodell auf Höhe 0,00 cm in Bezug zum VW Nullpunkt (dies sollte doch dann auch gleich "Höhe der Referenzebene sein, oder?). Das daraus generierte 3D Solid ist optisch identisch in der Größe und trotzdem habe ich Volumenunterschiede. Erst wenn ich im Geländemodell die "Höhe der Referenzebene" auf +50 cm stelle (???), kommt ein identisches Volumen zw. Geländemodell und 3D Solid heraus. Also wo ist die Logik in der Berechnung des Geländemodells im Verhältnis zur visuellen Darstellung? Das Geländemodell sieht optisch identisch zum 3D Solid aus, hat aber 43,9911 m3 mehr Volumen!? Geländemodell: 153,9811 m3 Höchster Punkt = 300 cm (Ausgangsdaten) Tiefster Punkt = 50 cm (Ausgangsdaten) Höhe Referenzebene = 0 cm Das Geländemodell wird bis ±0,00 dargestellt und berechnet. Das generierte 3D Solid = 109,99 m3 (optisch identisch) Stelle ich im Geländemodell die "Höhe der Referenzebene" auf +50 cm dann habe ich das gleiche Volumen wie das 3D Solid, durch die Veränderung der "Höhe der Referenzebene" verändert sich die optische Darstellung des Geländemodells nicht! Sollte die Optik des Geländemodells nicht mit den generierten Daten/Berechnungen korrelieren? Bug oder "Works as designed"? @Computerworks Wie ist euere Meinung? Grüße Tobi
  11. hi herbieherb, hmmm? Ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass es bei meiner Testdatei einen Unterschied gibt!? Anbei: Testdatei! 21-04-20 VW Volumen Geländemodell2.vwx Grüße Tobi
  12. Hi @inderfab thnx für die Hilfe. @ComputerWorks Ich habe für meine Test auch mal versucht mein Geländemodell in ein 3D Solid zu konvertieren. Das 3D Solid hatte ein gänzlich anderes Volumen als das identische Geländemodell. Geländemodell = 153,9811 m3 (ohne Änderungen SOLL = IST) 3D Solid aus Geländemodell = 109,99 m3 Ich hoffe jetzt nicht, dass das Geländemodell das Volumen falsch berechnet, bzw. das Volumen des 3D Solids falsch berechnet wird. Irgend ein Fehler muss ja wohl darin stecken!? Ggf. kann ja mal jmd. gegenchecken! Grüße Tobi
  13. @inderfab Danke für die Hilfe. Die Teilstring Formel ist mir neu. Gut, dass ich das jetzt auch kenne (bzw. schon mal gehört habe). @Ali gemeinsam sind wir stark! Grüße Tobi
  14. Hi Ali, ich habe es gerade selbst probiert. Ja es scheint nicht zu gehen. Habe dazu den Support kontaktiert, mal sehen was raus kommt. Grüße Tobi
×
×
  • Neu erstellen...