Jump to content

tobiaskern

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    293
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

 Inhaltstyp 

Profile

Forum

Downloads

Kalender

Galerie

Support-Tipps und Kurzanleitungen

Support-Tipps interiorcad und Kurzanleitungen

Support-Tipps interiorcad - Erstes Starten

Support-Tipps interiorcad - Grafikkarte und Hardware

Support-Tipps interiorcad - Tech Tipps

Support-Tipps interiorcad - Einfacher Korpus

Support-Tipps interiorcad - VSSM Vorgabe

Support-Tipps interiorcad - Küchen

Support-Tipps interiorcad - Eckmöbel

Support-Tipps interiorcad - 3D Objekte

Support-Tipps interiorcad - 3D Möbel modellieren

Support-Tipps interiorcad - Schulen und Weiterbildung

Support-Tipps interiorcad - Schulungsangebote

Alle erstellten Inhalte von tobiaskern

  1. Hi Matteo, grüße Dich und vielen Dank für die Hilfe. Ich schaue mir Deine Lösung mal an. Falls ich noch Fragen habe melde ich mich. Viele Grüße und eine schöne Restwoche. Tobi
  2. hi, wir können nur hoffen, dass im rahmen der fenstertool überarbeitung, auch der sonnenschutz auf die gängigsten systeme (aufsatz-/vorsatzrollladen, jalousie, textilscreens, usw.) aktualisiert wird. nötig wär es! grüsse tobi
  3. Hi herbieherb, grüße Dich, ich verstehe Deine Antwort nicht ganz. Kannst Du mir bitte evtl. kein kurzes Beispiel machen? Wäre super! Ich wollte auch schon mal die dyn. Spalten summieren und habs nicht hinbekommen. 1.000 Dank Viele Grüße, schönes Wochenende und bleibt gesund. Tobi
  4. Hi, herbie hat natürlich auch in vielem Recht, mit dem was er schreibt. Es kommt, halt auf den User an, wie er es für sich am besten organisiert. Eine pauschale Aussage, gibt es bestimmt nicht, also teste, probiere und versuche Dich. Wenn eine Fee eines Tages zu mir kommen würde, dann würde ich mir mein eigenes CAD zusammenzaubern lassen, ohne Schwächen (für mich) und es Vectorsketchceros 3D nennen. Grüße Tobi
  5. Hi Joel, grüße Dich. … na ja als gewaltigen Sprung würde ich von 20 zu 21, jetzt nicht gerade bezeichnen. Der Progress war gut, aber nicht überragend. Ich persönlich erwarte mir von Version 22 deutlich mehr (Apple Metal Support, bessere Fenster-/Tür-/Treppen-Tools (wurde ja angekündigt), Wände mit besseren Laibungseinstellungen usw. siehe VW Design Day Videos) Kommt das alles, dann wäre es für mich, der beste Release seit Jahren. / / / Zu Sketchup: Für die Einarbeitung muss man immer eine gewisse Zeit rechnen. Gut Ding braucht Weile. Die meisten/viele Plugins sind in der Tat kostenlos. Ich kann nahezu alle Plugins von Fredo6 empfehlen. Was der Mann programmiert hat, wäre ein Oskar in der Sketchup-Hemisphäre wert. https://sketchucation.com/pluginstore?pauthor=fredo6 Meine Bezahlplugins sind aber oft preiswert, viele im Bereich 10 – 20 Euro. Es gibt aber auch teurere, wie z.B. die Tools von https://mindsightstudios.com/ odgl. wie Thomas Thomassen https://evilsoftwareempire.com/. Man ist recht flexibel mit den Plugins. Das Problem mit SKP ist: - Ab nächstes Jahr nur Abo-Modell (ich kann sowas überhaupt nicht leiden) - SKP wird zu schnell, zu langsam (bei mir auf Mac, mit viel Geometrie) Hier sollte mal der Backend generalüberholt werden. Blender und Konsorten machen dies viel besser. / / / Zu Rhino. Hier tue ich mich gerade etwas schwer, da die Komplexität an Optionen/Befehlen mich fast erschlägt. Gut Ding braucht weile. Das Programm kann sehr viel (mehr auf Windows als auf Mac) da es auch hier viele Plugins gibt und viele davon nur auf Windows laufen. Für organisches ist Rhino bestimmt best of class. Manchmal hilft mir Rhino bei bestimmten Befehlen, die ich in VW nicht hinbekommen (Nurbsflächen verrechnen usw. oder der Import aus SKP über Rhino zu VW) Viele switchen auch auf Blender. Da: kostenlos, plattformunabhängig und featurereich (z.b. Integration von Renderengine, usw.). Viele Grüße Tobi
  6. Hi Gregor, grüße Dich, Du musst die Materialien im Wand-/Bodenstil zuweisen Grüße Tobi
  7. Hallo Computerworks, vielen Dank für die Verbesserung im Service Select. Zum Teil wurden viele meiner Vorschläge umgesetzt. Die Oberfläche mutet auch moderner an (das ich immer befürworte). Kleinere Verbesserungswünsche/-ideen habe ich jedoch noch: - Titelfeld für die Feedbackanfrage, damit man der Anfrage eine Überschrift geben kann. - Eine Art Feedback Verlauf/Historie in Service Select, wo ich einsehen kann, wann und was ich geschrieben habe. Mit einer direkten Antwortmöglichkeit auf die Rückmeldung vom Service-Team. Im Prinzip so, wie hier das VW-Forum. Die Rückantwort per Mail ist trotzdem noch sinnvoll, evtl. dort mit einem Link zur Konversation in Service Select. - In der VW University sollte noch die Möglichkeit eingefügt werden, Beiträge nach Datum zu sortieren, damit man auch nach den neuesten Inhalten suchen kann. - Das Forum sollte mMn noch nach sinnvollen Kategorien unterteil werden. Vorbild: das internationale VW-Forum. Weiter so und Danke für das bisher geleistete. Viele Grüße, schöne Restwoche und bleibt gesund. Tobi post scriptum:: Vielleicht hat noch jmd. ein paar gute Ideen!?
  8. HI joel_mh, grüße Dich. Ich kannte das Video, hier der Link dazu: Vectorworks so einfach wie Sketchup. https://www.youtube.com/watch?v=00B5lhF_tL0&ab_channel=Vectorworksdeutsch ... by the way: eine einfache Suche in Youtube hätte genügt! Hier noch mein 2-Cents zum Thema: Ich bin langjähriger SKP- und VW-User und zur Zeit probiere ich auch Rhino aus. Am schnellsten in 3D arbeite ich definitiv in SKP. Dort bin ich beim modellieren am schnellsten, weil ich alles mehr oder weniger direkt bearbeiten kann. In VW muss ich ständig überlegen welcher Modi (Punktkörper, Nurbs, Solid, 3D-Polygon, Subdivision) gerade, für welche 3D-Operation funktioniert. Genau das stört mich an VW am meisten, denn ich will mich eher mit dem 3D-Modellieren beschäftigen, als mit der Technik die dahinter steckt. In SKP habe ich über die Jahre viele Plugins installiert (teilweise kostenlos, teilweise kostenpflichtig). Mit den Plugins kann ich dort fast alles relativ schnell machen. Es gibt in SKP nur den einen 3D-Modus und der ist, wenn man die Basics verstanden hat, absolut gut nachvollziehbar. Phrodus schrieb von "zusammenkleben" und genau so denkt SKP. Hat man verstanden wie man sinnvoll gruppiert, dann kann man schnell die Technik dahinter ausblenden und modellieren. Leider ist SKP nur ein Polygonmodeller und kennt keine z.B Nurbsflächen, oder absolute Kreis udgl. / / / Jedes Jahr freue ich mich auf die neue Version von VW und hoffe auf sinnvolle Verbesserungen im 3D. Es kommen zwar welche, aber leider nur homöopathisch (meiner Meinung nach = mMn). In VW sind grundsätzlich auch viele 3D-Operationen machbar. Die Tools sind aber leider oft nur "oberflächlich" entwickelt. Will man abweichend von den Basisoperationen was modellieren wird es schnell schwierig. Oft artet es in einen Konvertierungswahnsinn aus (mMn). Beispiel: Ich habe einen Solid-Würfel und will mal schnell einen Eckpunkt verschieben. Mit Solid nicht möglich, also muss ich das Objekt in einen Punktkörper konvertieren. Hat der Solid noch Binnenräume (Löcher), dann wird es noch ungünstiger, da der Punktkörper, bestehend aus einzelnen 3D-Polygonflächen. keine Binnenräume richtig interpretieren kann, da 3D-Polygone keine Binnenräume kennt. Nurbsflächen kennt das Punktkörperobjekt nicht. Oder oft bekommt man auch die Meldung, dass das Tool z.B. Hohlkörper keine Operation ausführen kann, da die z.B. mehrfachgekrümmte Nurbsfläche damit nicht "verdickt" werden kann. Mir kommen die Meldungen, dass irgendetwas in VW nicht berechnet werden kann viel zu oft, bei mMn zu wenig komplexen Modellierungswünschen! VW sollte mMn sinnvoll erweitert werden: - Push/Pull von Flächen, Kanten und Endpunkten - Push/Pull von nicht planaren Flächen, inkl. Option für Stirnseiten (orthogonal oder Achsorientiert) (dann brauche ich z.B. das Hohlkörpertool nur noch für den "Hohlkörper". Es ist etwas missverständlich In VW, dass man mit dem Hohlkörper auch Flächen "verdicken" kann) - EIN Modus für alle 3D-Geometrie, bei dem sämtliche 3D-Operationen ausführbar sind. - Im Programm einen Standard festlegen, wie alle Flächen erzeugt, berechnet werden: triangluiert, wie Nurbsfläche, Quadface (wie Subdivision). - Eine Option die erzeugten Flächen (entweder triangluiert, Nurbsfläche, Quadface) in die jeweilige andere Art zu konvertieren (trianguliert zu Quadface, oder Quadface zu Nurbs usw.) - Einzelne Tools erweitern/verbessern, z.B. mehrere Nurbsflächen zu einer Nurbsfläche zusammenfügen usw. - mehr Optionen für Loften / / / Ich investiere jedes Jahr sehr viel Zeit zum Ausprobieren der 3D-Tool in VW und schreibe jedes Jahr sehr viele Verbesserungsvorschläge an den VW-Support, mit der Hoffnung, dass irgendwann mal meine Stimme gehört werden wird, denn eigentlich will ich ja in VW bleiben, ohne SKP oder Rhino benutzen zu müssen. Was mich auch immer gestört hat war der nicht so gute Import von SKP Geometrie zu VW. Der VW-Import kann ja nur Punktkörper für SKP Daten (keine Solids) und meine Importe waren, wenn die Geometrie Binnenräume/Löcher hatte nicht zu gebrauchen. Mittlerweile importiere ich meine SKP-Daten in Rhino als Solids und importiere die Rhino-Datei in VW. Magic happens und die Ergebnisse sind tip top. Warum der direkte Weg in VW nicht geht muss man die Roadmap-Entscheider fragen. (zahllose Feedback-Tickets sind geschrieben worden)? Ich für meinen Teil, bleibe vorerst noch bei SKP, da ich dort wesentlich schneller zum Ergebnis komme und auch meine Geometriedaten in SKP besser und schneller weil direkter kontrollieren kann. Beispiele für mich wichtige Optionen in SKP, welche auch nach VW transferiert werden sollen: - Endpunkte permanent an/aus (nicht nur im Bearbeitenmodus wie in VW)= ich sehe schnell wie komplex die Geometrie ist und kann darauf reagieren. - Ich habe Plugins die zu komplexe Geometrie sehr gut vereinfachen können, z.B. zwei oder mehrere Einzellinien welche in die absolut gleiche Richtung laufen, können zu einer einzelnen Linie konvertiert werden. - Linienfarbe nach Achsenfarbe an/aus = ich sehe schnell ob sauber orthogonal nach Achse gezeichnet wurde. Stellt man die interne Achse um, dann orientieren sich die Linienfarben nach der neuen Achse. rote Linen = absolut X-Achse, grüne Linien = absolut y-Achse, blaue Linien = absolut Z-Achse, schwarze Linien = alle anders orientierten Linien (weder: x, y noch z) - Farbe nach Tag an/aus = ich sehe schnell ob ich sauber strukturiert habe (geht in VW auch) Auch solche Feedback-Tickets habe ich mehrfach über die Jahre gestellt. / / / Es hängt halt leider letztendlich an den Entscheidern in Amerika, wohin die Reise geht ... und an uns, Wünsche zu äußern. Die Tendenz geht vermutlich dahin, dass wir User mehr gehört werden. VW nutz ja Analysetools, um herauszufinden welche Tools wir am meisten benutzen, um letztendlich zu Entscheiden, was künftig in VW verbessert wird. Beispiele: - Fenster-, Treppen und Tür-Tools sollen ja endlich gescheit überarbeitet werden für 2020. - VW wird konstant in der Geschwindigkeit verbessert (ich merke davon nicht immer was) - Apple Metal kommt (sorry privates Ding!) Also mein Appell: Wenn euch was stört: Macht Feedback-Ticket auf, gerne auch mehrfach (in sinnvollen Zeitabständen z.B. nach einem Release). Besser wäre noch, man könnte sich kanalisierten und eine Wunschkategorie mit Voting hier im Forum zu installieren. Gemäß einer demokratischen Wahl, oder Volksentscheid, so dass wir voten können in welche Richtung für uns programmiert wird. Die Wahlmöglichkeiten könnten durchaus auch vom VW-Team eingebracht werden. / / / Dann noch einen Appell an VW/Computerworks (mMn). Ich finde die Update-Politik sollte evtl. überdacht werden. Ein jährliches Release setzt einen Entwickler doch sicherlich stark unter Druck. Auf DEN einen Termin X muss möglichst alles fertig werden. Evtl. werden so tendenziell halbgare Tools dem Anwender überlassen, reifen dort und sind erst mit Servicepack X dann zu benutzen (oder erst in Version 2 im Folgejahr, oder nie wie das Träger-Tool (sorry VW/Computerworks ist leider so!)) Warum nicht, wie es viele Hersteller bereits machen (Adobe, SKP, bestimmt auch andere noch), mehrere kleinere Häppchen übers Jahr verteilt und dafür die Tools dann besser getestet und auch fertiger. Der Entwicklerdruck dürfte sich doch somit etwas entspannen. Ich hätte nichts dagegen, wenn diverse größere Verbesserungen z.B. erst mit 2021.1 oder 2021.2 einfließen würden. Als Anwender müssten wir dann unter Umständen, nicht immer ein Jahr warten. / / / Ich hätte auch nichts für mehr Transparenz gegenüber uns Anwender. Auch hier geht die Tendenz in die richtige Richtung z.B. https://www.vectorworks.net/design-day Beispiel Twimotion (so stelle ich mir das vor). https://portal.productboard.com/epicgames/3-twinmotion-public-roadmap/tabs/4-under-consideration Viele Grüße, eine schöne Restwoche und bleibt alle gesund. Tobi
  9. Hi, meine spontane Idee war, zuerst mit dem Werkzeug "Gefälle Grundriss" das Entwässerungsnetz (horizontal) zu zeichnen, dort kann man dann alles prima einsehen (Gefälle, Höhen usw.). Dann diese Objekte in 3D-Polygone konvertieren und daraus einen Pfadkörper zu basteln. Scheint ganz gut zu klappen. Gruss Tobi
  10. tobiaskern

    Schnittmarken

    … ha, hanswurst war eine Sekunde schneller. … ja unglücklich! lieber mal ein paar gute Designer und Omas einstellen und nicht nur verkopfte Programmierer, ggf. kommt dann ein besseres Ergebnis raus.
  11. tobiaskern

    Schnittmarken

    hi ad büro, soweit ich es verstehe, kann man den Text nur an einer Seite/Ende der Schnittlinie verändern (verschieben), aber die Schnittlinie an sich, an beiden Seiten/Enden verändern. … leider gehören viel Werkzeuge von VW mal überholt/-arbeitet, nach dem Motto kann die Oma bedienen/verstehen ist es "recht gut" designed. Grüße T
  12. Hallo, seit SP4 scheint das giebelseitige Einrücken wieder zu funktionieren. Folgendes macht jedoch noch immer Probleme: - Detaillierungsgrad Tief in Verbindung mit der Schnitteinstellung "Originalattribute der Objekte verwenden (Das Dach nimmt die Darstellung der untersten Schale als Füllung und nicht die Füllung der Dachklasse). - Die Schalenverschneidung funktioniert nur bei der Dacheinstellung Traufe: senkrechter Abschluss bzw. vertikaler Abschluss. Bei horizontaler bzw. Doppelabschluss verspringen die Schalen! Viele Grüße Tobi
  13. Hi, bei mir unter macOS hat VW mal ziemlich Probleme gemacht hinsichtlich der Einstellung: Programm-Menü/Diverses/Fehlerbericht senden/von Programmabstürzen und detaillierten Benutzereingaben. VW hat mir mit dieser Einstellung dermassen die Festplatte vollgeschrieben, das war nicht mehr feierlich. nach ein paar Stunden waren z.B. 60GB geschriebene Daten keine Seltenheit (hab ich über die macOS Konsole geprüft). d.h. die Festplatte war immer gut ausgelastet. Seit ich die Einstellung geändert habe zu: von Programmabstürzen. Ist alles wieder gut. Vielleicht hilft dies ggf. auch ein paar Prozent Leistung zurückzubekommen. Viele Grüße Tobi
  14. Hallo, Danke für die tolle Marionette. Wie kann ich mir die Ergebnisse im Symbol immer als "m" anzeigen lassen? unabhängig von den eingestellten Einheiten im Dokument (wir haben cm eingestellt)? Viele Grüße Tobias
  15. hi herbieherb, das werde ich auch noch wünschen! Schön wäre wenn das Forum endlich mal nach Themen kategorisiert werden würde, so wie das englische Forum auch. Ist irgendwie übersichtlicher. Viele Grüße Tobias
  16. hi herbieherb, grüsse dich und thnx für die gute Hilfe (as usual!). Viele Grüße und einen guten Wochenstart. Tobi
  17. Hallo VW–Forum, ich versuche gerade nicht planare Nurbsflächen zu bearbeiten. VW scheint mir hier relativ limitier,t bzw. einfache Operationen à la zerschneiden nicht planarer Nurbsflächen mit nicht planaren Nurbskuven funktionieren irgendwie nicht richtig. (Siehe meine Screenshot anbei) Ich wollte mit der gehighlighteten Kurve die Nurbsfläche zerschneiden. Geht leider nicht auf einfachem Wege. Gehen würde: Man müsste aus der Kurve einen Verjüngungskörper anlegen (der Verjünungskörper kann aber nur in Z-Richtung erstellt werden), den Verjüngungskörper per Hohlkörper eine Dicke geben, das gerechnete Volumen verschieben und dann von der Fläche subtrahieren. What? Das sollte doch wohl einfacher machbar sein!? Irgendwie zu viel Schritte finde ich. … aber vielleicht gibt es auch einen einfacheren Weg. Alle versuchten Menübefehle wie "zerschneiden" usw. gehen leider nicht. Ist VW hier noch zu unterentwickelt? Viele Grüße Tobias
  18. Hi, mit Mac (ggf. auch mit Win) kann man im Menü (untere Screenshot) unter Papierformat sein eigenes Papierformat definieren (ohne die druckerspezifischen Druckränder) damit kann man sich ein manuelles Papierformat in fast allen Größen basteln. Im oberen Screenshot sollte immer links unter Seiten horizontal/vertikal = 1 / 1 stehen. Grüße Tobi
  19. hi KroVex, Danke für die Datei und die Hilfe. Viele Grüße und eine schöne Restwoche Tobi
  20. Hi KroVex, danke für die Idee. Ich würde es gerne auch probieren, habe aber noch Null Marionette-Erfahrung. - Wie bekomme ich das Ergebnis der Marionette in die Datenbank? - Müssen in den Nodes noch irgendwelche Angaben machen? Grüße Tobi
  21. hi herbieherb, danke für die Idee, versuche mich mal daran. Hoffe die extrahierte Kante entspricht dann auch 1:1 der Vorlage. Manchmal kommt es mir vor, dass organische Geometrie irgendwie anders extrahiert wird. Aber könnte vermutlich auch nur an der visuellen Darstellung liegen. Ich bin leider Aufgrund viel Sketchup-Erfahrung, gedanklich beim modellieren noch immer im Sketchupmodus. Es ist manchmal echt frustrierend mit dem SKP-Background, dass einfache Geometrieänderungen in VW deutlich mehr Knowhow benötigen. (Brauche ich einen Punktkörper, oder Nurbs für die Änderungswünsche, warum kann ich keine gebogenen offen Flächen eines Körpers mit Nurbsflächen autom. berechnen und schliessen lassen , usw.) Der VW Workflow ist halt ein andere Ansatz. SKP ist mir leider trotzdem deutlich lieber und irgendwie für mich logischer aufgebaut. Ich würde behaupten, das modellieren der Treppe in SKP würde wenige als die Hälfte der Zeit beanspruchen (leider mit den Nachteilen: alles trianguliert (keine Nurbs), keine echten Kreise usw.) Wünsche mir seit vielen Jahren mehr SKP- Einfachheit in VW bei der VW-Feedback-Portal. Hoffe meine Beharrlichkeit zahlt sich irgendwann aus. Viele Grüße Tobi
  22. Hi, nochmal vielen Dank für die Tipps. Ich habe es nun wie folgt gelöst: 1. 2D Abwicklung zeichnen der inneren und äußeren Wange 2. Dann Wangenhöhe festlegen mit Linen bzw. Polylinie (Bezierkurve) Daraus 2D Flächen erstellen, Flächen getrennt nach geraden und gebogenen Wangenanteilen. Diese FLächen zu Nurbs konvertieren. 3. Nurbs mittel Befehl Verjüngungskörper oder Extrusionskörper auf die entsprechende Dicke bringen. 4. Die Körper mit Verformen biegen 2x gerade Körper 1x 180° Biegung 1x 90° Biegung 5. Zusammensetzen. Passt wunderbar! Auch schöne harmonische Übergänge bei den vier einzelnen Wangenteilen. Muss jetzt noch überlegen, wie ich ein Geländer anbringe … Wär schön wenn man sowas auch mit dem Treppentool auch machen könnte, vor allem die facettierten Wangen sehen immer unsauber aus. Auch ganz schlimm sind die Unterseiten von Massivtreppen (alles trianguliert) des Treppentools. Warum keine Nurbsflächen. Viele Grüße Tobi
  23. Hallo zusammen, danke für die Tipps. Rotationskörper habe ich bisher nicht verwendet, damit scheint es zu gehen. Allerdings ist das Handling des Tools nicht so toll gelöst.
  24. Hallo VW-Forum, grüße Euch, ich arbeiten gerad an der Moderlierung einer runden 3/4 gewendelten Treppe (siehe Bild anbei). Die komplette 3D Geometrie wie Stufen, Wange innen und außen, wurde ursprünglich aus sauberer 2D Geometrie (2D Kreisen bzw. Kreisabschnitten) entwickelt. Die Wange habe ich vorerst als Tiefenkörper aus der 2D Fläche entwickelt. Ich möchte gerne die Wange natürlich nur im Bereich der Treppenstufen innen und außen bauen und nicht über die gesamte Treppenhöhe. … hier hänge ich gerade bei der Umsetzung. Wie könnte ich eine Wange konstruieren, die exakt die Rundung der 2D Kontur hat, sich jedoch im 3D "hochschlängelt". Habe schon versucht mit Hilfspunkten und einer Nurbskurve und dann mit Profilkörper usw. … … die Nurbskurve hat jedoch nicht die gleiche Rundung der 2D Kontur. Habe auch schon versucht Teile der Wange mit dem Push/Pull herunter zu drücken die weitere Verfeinerung hat sich dann auch als schwierig herausgestellt. Vielleicht hat von Euch jmd. einen Tipp. Grüße und schon mal vielen Dank Tobi
  25. Hallo VW-Forum, das Treppentool, lässt leider keine 3/4 gewendelte Treppe zu (oder ich habe es bisher noch nicht entdeckt wie es geht). Wie kann ich am geschicktesten eine derartige Treppe erstellen (siehe Screenshot anbei). Bisher habe ich die Treppe aus zwei Einzeltreppen "gebastelt", allerdings sind die Wangen mehr als ungenügend in der Darstellung und auch die Übergänge von Treppe 1 zu Treppe 2 sehen nicht gut aus. Falls nicht möglich, dann wünsche ich mir für VW 2020: - 3/4 gewendelte Treppe - Wangen schöner (innen und aussen) - Handlauf + Geländer mehr Möglichkeiten. - Massivtreppe Unterseite nicht trianguliert sondern Nurbs-Flächen. Viele Grüße Tobi
×
×
  • Neu erstellen...