Jump to content

b.illig

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.217
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    28

b.illig hat zuletzt am 18. November 2020 gewonnen

b.illig hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

383 Fantastisch

6 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über b.illig

  • Rang
    Vectorworks-Guru

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Architektur
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

1.719 Profilaufrufe
  1. Du hörst dich ja wie Marc an, wenn man über Bug oder Feature diskutiert... 😉 😂
  2. Hallo dold-versbach, mit dem Datenstempel geht das gut. Wir machen das auch so. Letztendlich kann das Symbol im Datenstempel verschiedene Attribute haben/darstellen. Wie Manuel schon sagt, der mutistempel fliegt bald raus. Vogelscheuche haben mir auch gezwitschert, dass die Beschriftung der Fenster und Türen in Zukunft über den Datenstempel gelöst werden soll. Du kannst dem quasi nun vorgreifen... 😉 gruß burkard
  3. Ergänzend zu Manuels Punkt: Das ist nur ein Darstellungsthema in der Vorschau des Zubehörmanagers. Wenn due eine blaue Klasse einstellst und einen Wandstil bearbeitest werden die Vorschaubilder weiß. Im Modell nehmen die Stile dann die Darstellung der jeweils eingestellten Klasse.
  4. Hallo @dold-versbach, zuerst mal willkommen hier! Ohne weiteres geht dein Wunsch nicht, wie ja auch inderfab und die anderen oben geschrieben haben. Letztendlich müsstest Du das manuell mit einer eigenen Datenbank zuweisen oder eines der Datenfelder der Türen verwenden, z.B. das Feld "Bezeichnung" oder eines der Zusatz-Info-Felder. Klar, bei vielen Türen kann das viel Arbeit werden und gerade wenn sich Raumbezeichnungen ändern muss man das nachführen. Und wenn es in VW eine Verknüpfung zwischen Tür und Raum gäbe müsste man die ja auch manuell herstellen. Zumindest fällt mir grad keine passende Definition ein, die Türaufschlagrichtung kann es ja nicht immer sein. Viele Grüße aus Würzburg, Burkard
  5. HIER findest Du ein Blatt von CW mit Angaben zu PS über Cloudlösungen. Ist hier ein Unterforum. Dropbox müsste gehen. Also ich merke größere Unterscheide, je nach Tageszeit. z.B. über Mittag gehts flüssiger, zu Zeiten an denen viele arbeiten wird es arg langsam. Aber das mit dem Timeout klingt auch schlüssig. Hatte ich vorhin ganz überlesen... Wäre gut, wenn jemand von CW was dazu sagen könnte. @Marc Wittwer oder @Oliver Daus vielleicht? Aus aktuellem Anlass ist das ja schon ein größeres Thema...
  6. Habe die Probleme auch. Glaube dass das zum einen mit dem VPN und zum anderen damit zu tun hat, dass die Arbeitsdatei bei jeder Aktion bei der Projektdateien „rückfragt“. Wenn nur wenig Datenverkehr im VPN läuft ist es fast weg, wenn aber viele Nutzer über den VPN auf den Server oder das Laufwerk zugreifen wird’s schlimmer bis unbrauchbar. Da fehlt dann oft Bandbreite, da ja der Download auf deiner Seite vom Upload des VPN-Ziels (also dem Büro) abhängt und ich glaube auch, dass eine höhere Nutzeranzahl da auch negative Einflüsse haben könnte. PS über einen cloud könnte da vielleicht schneller laufen. Gruß, burkard
  7. Du kannst auch durch Klick halten auf ein Stahlprofil ein 3D-Profil auswählen. Mit Arbeitsebenen (aufspannen, an Objekt ausrichten) kannst Du dann auch die Profile im 3D-Raum besser drehen.
  8. Aaah! Das ist auf jeden fall gut zu wissen.
  9. Okay, danke, Vermutung bestätigt. Haben die Materialien zur Zeit sonst einen Mehrwert?
  10. b.illig

    Neue Zargentypen

    Ist die Blockzarge nicht eh eine Rahmentür? So haben wir es zumindest schon immer gemacht. Im Kickoff war auch nur von der Eckzarge die Rede. Hatte mich auch über die Broschüre gewundert
  11. leg eine Klasse, z.B. "Oberhalb" an. Diese bekommt die punktierte Linie als Attribut. Diese kannst Du dann beim Autohybridobjekt einstellen.
  12. b.illig

    neue Materialien in VW2021

    Hallo zusammen, ich spiele gerade testweise ein wenig mit den neuen Materialien herum und versuche den Mehrwert herauszubekommen. Beispiel Ansichten: Bisher haben wir bei uns im Büro gerne eine normale Glastextur bei Fenstern verwendet. Für Perspektiven prima. In den Ansichten haben wir dann eine Textur mit einem Noise-Shader per Klassenüberschreibung drüber gelegt da man sonst durchs Haus gucken kann, was komisch aussieht. Mit den neuen Materialien geht das ja nicht mehr wenn die Textur vom Material kommt. Man kann dort zwar auch einstellen, dass das Material die Klassentextur verwendet, aber dann benötige ich immer noch die Glas-Klasse und definiere die Textur ja "um die Ecke" trotzdem über die Klasse, ergo bringt mir dafür das mMaterial (zumindest zunächst mal) nichts. Wie geht ihr mit dem Thema um, verwendet Ihr die Materialien, wenn ja, wie? Und was bringts euch? Gruß, Burkard
  13. Du kannst die Estrusionskörper in ein Autohybridobjekt umwandeln. Bei diesem kannst Du dann separat einstellen wie sich die Darstellung über oder unter der Schnittebene verhält.
  14. Hi @berndpaul habs mir mal eben angesehen - sorry, hatte vergessen zu erwähnen, dass Du auch den Benutzernamen in einer Spalte auswerfen musst. Dann kannst Du nach dem nämlich zusammenfassen und dann die Flächen addieren. Hab dir die bearbeitete Datei angehängt. test.vwx Gruß und frohes Fest, Burkard
  15. Mach die Einstellung nur für B1. Bei dir ist es im Moment auch für A1 eingestellt. Mach den Haken nur bei "Werte addieren". Zu Erklärung: Bei "Werte zusammenfassen" werden gleiche Werte in eine Zeile gepackt. Sinnvoll z.B. bei Mengenermittlung von Wänden, wenn man gleiche Wandstile zusammenfassen will. Bei Spalten in denen Flächen ausgeworfen werden macht "Werte zusammenfassen" meist keinen Sinn. Hier ist dann "Werte addieren" richtig, damit vorher zusammengefasste Werte (z.B. Fläche der Wände) auch addiert werden. Wenns immer noch nicht klappt, schau ich später heut mal in die Datei rein, hab den Dongle grad nicht da.
×
×
  • Neu erstellen...