Zum Inhalt springen

Arbeitsweise Eingabeplan / Werkplan


hitman_3

Empfohlene Beiträge

Hallo Leute,

ich wollte mal fragen wie ihr vorangeht bei der Erstellung von euren Werkplänen.

 

Kopiert ihr eure vwx datei mit dem Eingabeplan und macht dann daraus den Werkplan oder Arbeitet ihr mit einer Datei und macht aber verschiedene Konstruktionsebenen oder arbeitet ihr mit separaten Klassen für Eingabe- und Werkplan und lasst euch die dann ein- bzw. ausblenden, oder oder oder :D ????

 

Und wo bemasst bzw. beschriftet ihr eure Zeichnungen? In der Konstruktionsebene oder dann in der Layoutebene im Modus "Ansichtsbereich bearbeiten" ???

 

Eine Frage zu Bemassung, weiß jemand wie ich die 45° Striche kürzer machen kann???

 

Viele Grüße in die Runde

Link zu diesem Kommentar

Wir arbeiten schon vor der Eingabe mit Wänden im 50stel Stil. Für da werden dann auch schon einzelne wichtige Details gelöst. Die kommen jeweils in ein Symbol. Für die Steuerung des Detaillierungsgrades werden die einzelnen Detaillierungen im Symbol gruppiert und die Gruppen kommen in Massstabsklassen (1:50, 1:100 usw.). Für die Baueingabe schalten wir dann die 50stel Klassen aus und stellen die Ansichtsbereiche auf Vereinfacht. Bemasst, Beschriftet wird auf der Layoutebene in Ergänzungen. Wenn die Baueingabe eingegeben ist, machen wir eine Kopie des Files und aller PDF's fürs Archiv. Wir arbeiten aber mit dem gleichen File weiter und machen darin neue Layoutebenen. Für die 50stel und Detail-Pläne. Die 50stel beschriften wir auf separaten Konstruktionsebenen, welche in Detail und 100stel ausgeschaltet sind.

Für Revisionspläne können wir dann die alte Baueingabe (als 2D Zeichnung ohne Klassen, Schnitte werden aufgelöst) auf die Ergänzungen in der Layoutebene kopieren. So haben wir die aktuellen Pläne unter/neben der alten Eingabe und können Änderungen markieren.

Das ganze geht allerdings nur mit sehr guter Organisation, einem ausgereiften Bürostandard und jederzeit aufgeräumten Plänen.

Idealerweise hat man am Schluss ein einziges File für sämtliche Pläne. Da Änderungen am 3D-Modell in allen Plänen erscheinen, sichert man sich die Pläne am besten als PDF und jeweils den zugehörigen Stand des Projektfiles fürs Archiv.

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Hallo hitman_3

 

Ich bin zwar kein Schreiner, aber da die Klassen meist für Materialien/Attributzuweisungen verwendet werden, würde ich in deinem Fall mit unterschiedlichen Konstruktionsebenen arbeiten.

Dann kannst du die Grundlage auf die unterste Ebene legen -> neue KE für den Werkplan anlegen, die Darstellung der KE auf "Zeigen und Ausrichten" setzen und die neuen Objekte darüber zeichnen. Für weitere Varianten kannst du dann einfach weitere KE anlegen und nur diese einblenden, welche du gerade benötigst.

 

Bemassungen (und Beschriftungen) würde ich ebenfalls auf der KE anlegen. Grund: z.b. die assotiative Bemassung funktioniert nur, wenn diese mit den Objekten verknüpft sind -> müssen also auf der KE liegen.

 

Die 45° Striche stellst du bei den Bemassungsstandards ein: Bemassungstool wählen -> in der Methodenzeile auf "Standard" -> Eigene Standard's -> Bearbeiten und dann findest du diese Striche unter (Bild Angehängt)..

 

Gruss KroVex

1408035303_Bildschirmfoto2018-02-28um15_11_51.png.5f45dec695f48eee653cc9c69bb08fac.png

  • Like 1

CADNODE.ch

Lassen Sie uns gemeinsam effiziente und innovative CAD-Lösungen für Ihr Projekt finden!

Have you tried to turn it off and on again?
Vectorworks | Architektur | macOS/Windows

Link zu diesem Kommentar

Du kannst Schnitte (und auch Ansichten) auch direkt auf die Konstruktionseben legen. Allerdings hat man auf der Konstruktionsebene dann weniger Einstellmöglichkeiten zum Rendern (z.B. Perspektivschnitt.

 

Bei uns im Büro legen wir die Schnitte auf die Konstruktionsebenen (Bemaßen und Beschriften geht schneller) und Ansichten auf's Layout (mehr Rendereinstellungen)

 

Gruß,

Burkard

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,9Tsd
    • Beiträge insgesamt
      123,2Tsd
×
×
  • Neu erstellen...