Zum Inhalt springen

Schraffur erstellen


dotho

Empfohlene Beiträge

Guten morgen.

 

Immer wieder komme ich zu einem gleichen Problem, dass ich dan meistens umgehe statt zu lösen.

Und nun möchte ich euch fragen, ob ihr mir eventuell helfen könntet.

 

Ich möchte eine SChraffur erstellen/abändern auf ein bestimmtes Plattenmass.

 

Ich habe Bodenbeläge mit Platten von 45/90 oder 40/80 usw. Die möchte ich gerne mit einer Schraffur darstellen.

jeglicher Versuch diese Schraffur aus einer bestehenden SChraffur abzuleiten sind gescheitert.

Kann mir mal jemand den Trick (oder eine logische Erläuterung) verraten, was ich bei den Punkten Startpunkt/Länge/Versatz eingeben muss, damit ich meine Plattenmasse bekomme?

 

Vielen Dank

 

Liebe Grüsse

dotho

Link zu diesem Kommentar

also eine bestehende schraffur aus z. b. der vw-bibliothek abzuändern ist ein eher langwieriges unterfangen, da jede schicht (von teilweise ja sehr vielen schichten!) ja einzeln editiert werden muss. das kann man machen, aber es ist eher zeitverschwendung...

für die hier gewünschten schraffuren (z. b. fliesenformate 80x40 oder 90x45) legt man einfach selber schnell jeweils eine neue schraffur an. die gewünschten rechtecke als wiederholungsfähigen ausschnitt (oder besser gleich polygone, da ja entsprechend der schraffur teilweise die seiten ausgeblendet werden müssen) anlegen, in polygone umwandeln und am schluß noch ein rechteck für die darzustellende versatzfläche (rapport) darunterlegen. dann alles zusammen aktivieren und dann im menü ändern den befehl in schraffur umwandeln... auswählen. dialog wunschgemäß editieren und einen name vergeben, das geht ruckzuck und ergibt genau die gewünschten ergebnisse. die attribute werden dabei übrigens auch gleich in die schraffur übernommen. alles klar?

VW2022 Architektur SP5.0.1 R1 • Artlantis 2021 • macOS 12.6

Link zu diesem Kommentar

Kann mir mal jemand den Trick (oder eine logische Erläuterung) verraten, was ich bei den Punkten Startpunkt/Länge/Versatz eingeben muss, damit ich meine Plattenmasse bekomme?

 

Einen Trick gibt's leider nicht.

Das Dialogfeld und die zugrunde liegende Logik sind leider etwas 'um die Ecke gedacht' und nicht intuitiv.

 

Wichtig:

1) Du gehst in die Zubehörpalette, wählst als 'Neues Zubehör anlegen' eine Schraffur.

2) Das Dialogfeld funktioniert so:

3) Im Ausklappmenü ganz oben wählst Du die 'Schicht', die Du gerade bearbeiten möchtest.

In Deinem Fall wirst Du pro Schraffur zwei Schichten benötigen. Eine für die horizontalen Linien und eine für die vertikalen Linien. Unter 'Vorschau' auf der linken Seite, wählst Du, ob Du während der Bearbeitung alle Schichten sehen willst, oder nur die, die Du gerade bearbeitest.

4) Bei 'Größe' gibst Du an, ob Deine Schraffur unabhängig vom Maßstab immer gleich groß sein soll ('absolut') oder ob die Schraffur 'maßstabsabhängig' sein soll. In Deinem Fall wählst Du 'maßstabsabhängig', weil Dein Plattenbelag ja je nach Ausgabemaßstab größer oder kleiner dargestellt werden muss.

 

Die Schichten für das Beispiel 45/90

1) In der ersten Schicht 'zeichnen' wir die horizontalen Linien in einem Abstand von 0,45 m

2) Startpunkt mit x=0, y=0

3) Länge x=1, y=0

Warum nicht 0,9? Wir geben die Länge mit 1 an, weil die Länge der Platte bei den horizontalen Linien keine Rolle spielt. Du könntest jede beliebige Länge angeben, da die Werte hier nur dazu dienen, die Richtung des Vektors in Bezug zu seinem Startpunkt festzulegen. Da der Startpunkt bei 0,0 liegt, 'zeichnest' Du horizontale Linien, in dem Du für den Endpunkt des Vektors eine y-Koordinate von 0 und eine beliebige x-Koordinate angibst.

4) Faktor 1

Der Faktor gibt an, welcher Teil des Vektor als Linie gezeichnet wird. Wenn Du 1 angibst, wird der Vektor vom Startpunkt bis zum Endpunkt als Linie gezeichnet. Wenn Du 0,5 angibst, wird er nur zur Hälfte als Linie gezeichnet, der Rest des Vektors bleibt sozusagen unsichtbar.

5) Versatz x=0, y=0,45

Hier gibst Du ausgehend vom Startpunkt an, in welchem Abstand der Vektor mit einem Versatz wiederholt werden soll. Im Beispiel willst Du ja viele horizontale Linien mit einem Abstand von 0,45 m übereinander zeichnen.

 

Jetzt zeichnest Du die zweite Schicht. Dazu wählst Du links unten 'Schicht einfügen'.

Die Bearbeitung wechselt automatisch auf die neue Schicht. Das siehst Du daran, dass das Aufklappmenü oben 'Schicht-2' anzeigt. Bei Vorschau würde ich auf 'Aktive Schicht' schalten, damit Du nur die aktuelle, Schicht-2 in der Vorschau siehst und nicht mehr die horizontalen Linien von Schicht-1.

 

6) Startpunkt wieder mit x=0, y=0

7) Länge mit x=0, y=1

Damit gibst Du einen senkrechten Vektor vor. Wenn Du zwischendrin Fehlermeldungen bekommst, dass Länge und Versatz nicht übereinstimmen dürfen, kannst Du die dadurch beheben, dass Du bei Versatz zunächst irgendwelche Werte eingibst. Die korrigieren wir später. Wichtig ist zunächst, dass Dein Vektor stimmt.

8) Teilung 1

Wir wollen, das durchgezogene Linien entstehen, also müssen wir den gesamten Vektor und nicht nur einen Teil davon als Linie darstellen.

9) Versatz mit x=0,9, y=0

Wir wollen, dass die senkrechten Vektoren einen Abstand von 0,9 m haben. Deshalb geben wir den Versatz ausgehend vom Startpunkt dementsprechend an.

 

So, jetzt müsstest Du ein Plattenformat mit 45/ 90 haben.

 

Gruß

Phrodus

Link zu diesem Kommentar

ok, vielen dank für eure Antworten.

Ich probiere es heute gleich mal aus, mal schauen ob es klappt.

 

Dankeschön


So...

 

habe es ausprobiert.

Wenn ich deine Masse nehme, Phrodus, und eine Schraffur erstelle gibt es mir das mass:

 

32/64...

 

warum?

 

und wenn ich die nicht in Kreuzfugen haben möchte, sondern mit Versatz, wo stelle ich das ein?

Link zu diesem Kommentar

 

 

habe es ausprobiert.

Wenn ich deine Masse nehme, Phrodus, und eine Schraffur erstelle gibt es mir das mass:

 

32/64...

 

warum?

 

und wenn ich die nicht in Kreuzfugen haben möchte, sondern mit Versatz, wo stelle ich das ein?

 

Hmm, seltsam. bei mir funktioniert es.

Hast Du die Schraffur auf 'maßstabsabhängig' eingestellt?

Hast Du vielleicht versehentlich mit dem Werkzeug 'Material und Füllung bearbeiten' die Skalierung der Schraffur verändert?

 

Wenn Du keine Kreuzfuge haben willst, wird es kniffliger.

Das kannst Du nicht einfach 'einstellen'.

Du müsstest das gewünschte Muster in horizontale und vertikale Linienabschnitte unterteilen und diese auf mehrere Schichten verteilen.

 

Im Beispiel 45/90 für einen liegenden Verband bräuchtest Du wahrscheinlich 3 Schichten.

 

Schicht 1 für die horizontalen Linien die durchlaufen und einen vertikalen Abstand von 0,45 m haben.

Schicht 2 für die senkrechten Stoßfugen in jeder zweiten Reihe.

Schicht 3 für die versetzten senkrechten Stoßfugen.

Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen

 

Warum verwendet ihr nicht den Menubefehl wie von "am stgt" empfohlen? Mit dem kriegt ihr die Schraffur in Kürze hin und um die Schichten, Startpunkt, etc. braucht man sich auch nicht zu kümmen.

 

Gruss, Marc

 

P.S: http://vectorworks-hilfe.computerworks.eu/2016/index.htm#t=VW_2016_Handbuch_Vectorworks%2F07_VW_Zubehoer%2FVectorworks_12-.htm

 

-> Wenn man ein bisschen runterscrollt wird der Befehl erklärt.

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

 

Warum verwendet ihr nicht den Menubefehl wie von "am stgt" empfohlen? Mit dem kriegt ihr die Schraffur in Kürze hin und um die Schichten, Startpunkt, etc. braucht man sich auch nicht zu kümmen.

 

 

Den Befehl gibt's ja nicht in jeder VW Version.

Außerdem ist es vielleicht nicht schlecht, die Basis Funktion zu verstehen.

Und außerdem hatte sm stgt ja bereits auf diesen Weg hingewiesen.

Link zu diesem Kommentar

Hallo Phrodus

 

OK, habe nicht bedacht, dass der Befehl nicht alle zur Verfügung haben. Beim Anlegen einer neuen Schraffur über den Schraffur-Dialog erklären ich an Kursen immer zuerst eine Plattenschraffur mit Kreuzfugen von 50x50cm. Idealerweise zeichnet man im Dokument auch gleich so ein Rechteck, dann kann man immer vom Startpunkt aus messen und die Werte ins Dialofenster übertragen.

 

Gruss, Marc

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

klar, wenn man nicht mindestens VW-PRO hat, sollte man eine schraffur auch "klassisch" anlegen können. das ging früher ja eh nicht automatisch und man musste sich mit den zig schichten auseinandersetzen.

und aber ja - natürlich kann man eine bestehende schraffur auch sehr schnell nur mal duplizieren um z. b die attribute zu ändern...

VW2022 Architektur SP5.0.1 R1 • Artlantis 2021 • macOS 12.6

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20Tsd
    • Beiträge insgesamt
      98,7Tsd
×
×
  • Neu erstellen...