Jump to content
Workoholic

Seltsame OpenGL Bildschirmdarstellung

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

seit einigen Tagen habe ich ein massives Problem mit der OpenGL Bildschirmdarstellung. Objektkanten und Renderworks-Texturen werden sehr unschön und grob abgetreppt dargestellt. Siehe Screenshot.

Weder Programm- noch Windows-Neustart bringen Abhilfe.

Vectorworks ist auf dem neuesten Stand. Der Grafikkartentreiber wurde erst kürzlich aktualisiert; mit diesem funktionierte es früher auch einwandfrei. An mangelndem Arbeitsspeicher (16 GB) dürfte es nicht liegen. Das Problem besteht direkt nach dem Öffnen der Datei.

 

Wer weiß eine Lösung? Danke vorab!

 

Gruß

Workoholic

1397272333_FehlerhafteOpenGL-Darstellung.thumb.jpg.c1127c3dbe604150ab5faf5139845ca2.jpg


Intel Core i5-2500 | 3,30 GHz | 16 GB RAM | nVidia QUADRO 2000

Windows 7 Professional SP1 (x64)

Vectorworks Architektur 2019 SP3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Workoholic,

 

schau mal unter >Extra>Programmeinstellung>3D in die Einstellung und stell mal dran rum, ausserdem unter >Anzeige GID+ verwenden und Antialiasing ob da ein Häkchen ist.

 

Sollte eigentlich nur die Einstellungen betreffen, ansonsten einmal wieder die Grundeinstellungen laden.

 

Schönes Wochenende


Green Management - Ingenieurbüro für Landschaftsbau

Dirk Schulz

VW 2019 - Designer mit Renderworks

- Win 10 PRO

- Intel I7 7770K OC 4,5 GHz

- Nvidia GTX 1060

- 32,0 GB RAM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...danke für den Hinweis.

 

Alle 3D- und Anzeigeeinstellungen sind m.E. korrekt gesetzt. Die Anzeige war mit diesen Einstellungen früher auch einwandfrei.

Gibt es evtl. noch andere "Stellschrauben" im Programm, die die OpenGL-Darstellung beeinflussen (damit meine ich nicht die Darstellung beim Rendern, sondern die normale Bildschirmanzeige).

 

Könnte die Fehldarstellung evtl. mit einem Windows-Update zusammenhängen?

 

Bin dankbar für jeden Tipp.


Intel Core i5-2500 | 3,30 GHz | 16 GB RAM | nVidia QUADRO 2000

Windows 7 Professional SP1 (x64)

Vectorworks Architektur 2019 SP3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Workoholic,

 

vielleicht solltest du nochmal die Einstellung der Grafikkarte überprüfen.

 

Ich habe ein Nvidia GTX 760 die ich über die Systemsteuerung einstellen kann.

 

Gegebenenfalls lädt´s du dir den vorherigen Treiber runter von der Herstellerseite und probierst das nochmal aus.

 

Eigentlich sollte es nicht an Windows liegen, sonder nur an der Darstellung durch das Programm oder die Grafikkarte.

 

Welche Karte hast du denn?

 

Gruß Evergreen


Hallo Workoholic,

 

andere Frage noch,

 

taucht das Problem nur OpenGL auf oder auch beim Rendern?


Green Management - Ingenieurbüro für Landschaftsbau

Dirk Schulz

VW 2019 - Designer mit Renderworks

- Win 10 PRO

- Intel I7 7770K OC 4,5 GHz

- Nvidia GTX 1060

- 32,0 GB RAM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Evergreen,

 

in meinem Rechner steckt eine Nvidia Quadro 2000.

Aus heutiger Sicht natürlich keine besonders schnelle Grafikkarte, aber bis jetzt gab's damit eigentlich keine Performance-Probleme. Werde mir gerne mal die Einstellungen anschauen. Allerdings sehe ich dort nicht das Problem, da es mit diesem Treiber und diesen Einstellungen früher ja super lief.

 

Das einzige, was sich eigentlich geändert hat, ist die Größe des 3D-Gebäudemodells (inzwischen ca. 70 MB). Vectorworks ist ja nicht gerade das beste 3D-Programm. Möglicherweise ist also einfach das Modell inzwischen zu groß? :-/ Wobei 70 MB jetzt auch nicht die Welt sind...

 

Gruß

Workoholic


Intel Core i5-2500 | 3,30 GHz | 16 GB RAM | nVidia QUADRO 2000

Windows 7 Professional SP1 (x64)

Vectorworks Architektur 2019 SP3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Workoholic,

 

ich arbeite auch mit größeren Dateien und eigentlich klappt es super auch mit weit über 100MB.

 

Die Darstellung auf deinem Bild zeigt ja, dass die Polygone irgendwie zu kantig sind, aber in einem regelmäßigen Muster.

 

Wenn du renderst, sieht das dann auch so aus?

 

Wenn das nur OpenGL betrifft, dann könnte das daran liegen, dass das Antialiasing an wäre, schalte dass mal im Programm aus!


Green Management - Ingenieurbüro für Landschaftsbau

Dirk Schulz

VW 2019 - Designer mit Renderworks

- Win 10 PRO

- Intel I7 7770K OC 4,5 GHz

- Nvidia GTX 1060

- 32,0 GB RAM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Evergreen,

 

Antialiasing war bei mir schon immer deaktiviert. Einschalten ändert nichts an der Darstellungsqualität.

Rendern mit OpenGL oder Renderworks scheint normal zu funktionieren.

 

Gruß

Workoholic


Intel Core i5-2500 | 3,30 GHz | 16 GB RAM | nVidia QUADRO 2000

Windows 7 Professional SP1 (x64)

Vectorworks Architektur 2019 SP3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Workoholic

 

Vectorworks ist ja nicht gerade das beste 3D-Programm

Mindestens für Architektur gibt es aber kein Besseres :-)

 

Zurück zum Thema: Du kannst mal die Einstellungen des Programms zurücksetzen. Extras -> Programm Einstellungen -> Programm -> Grundeinstellung.

 

Oder noch radikaler:

- Extras -> Programm Einstellungen -> Programm -> Dateiablage -> Einblenden aufrufen

- Vectorworks beenden

- Dann den Ordner mit der Nummer der Programmversion von Schritt 1 umbenennen

- Vectorworks neu starten

 

Wenn die Darstellung danch immer noch fehlerhaft ist, würde ich den neusten Performance-Treiber runterladen (bitte schauen, dass du wirklich den Performance-Treiber nimmst).

 

Gruss, Marc


ComputerWorks AG, Basel

http://www.computerworks.ch

________________________________________

Vectorworks - Führende CAD/BIM-Spitzentechnologie

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Marc,

 

danke für Deine Hilfestellung.

 

Die Einstellungen des Programms vollständig zurücksetzen möchte ich eigentlich nur sehr ungern, da hierdurch alle mühsam "erarbeiteten", für mich optimalen Einstellungen verloren gingen. Zumal ich gestern erlebt habe, dass OpenGL zwischendurch plötzlich wieder einwandfrei dargestellt wurde, ohne dass ich irgendetwas an den Einstellungen geändert habe. Scheint ein Bug im Grafikkartentreiber (oder in VW SP5R1 ;-) zu sein. Mit SP4 und davor trat das Problem nicht auf.

Wahrscheinlich werde ich nun gleich auf VW 2016 upgraden und hoffen, dass die "kaputte" OpenGL-Darstellung dann wieder funktioniert. Deinen Tipp werde ich unmittelbar vorher noch testen - dann kann ja nichts mehr "anbrennen" ;-)

 

Zum Theme "Performance Driver":

Mir ist aufgefallen, dass dieser bei NVIDIA zwar zur Auswahl steht, im Endeffekt aber doch immer derselbe Treiber heruntergeladen wird? Zumindest sieht es so aus, denn "Performance" taucht weder im Dateiname auf, noch später im Treiber-Setup...


Intel Core i5-2500 | 3,30 GHz | 16 GB RAM | nVidia QUADRO 2000

Windows 7 Professional SP1 (x64)

Vectorworks Architektur 2019 SP3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Versuch bitte mal einen Treiber der 340er Version zu verwenden. Sollte für die 2000/K2000 die *beste* von allen verfügbaren Versionen sein und unter C4D/Vray auch die stabilste meiner Erfahrung nach:

Nvidia 341.92 Nov. 2015 Win7 x64

Danach bei der Nvidia Einstellung> 3D Einstellungen gehe ich meistens auf Video Editing, sowie bei der Energieverwaltungseinstellung auf maximale Leistung..


Designer 2016 + RW, C4D Studio 17, VRAYforC4D, Adobe Creative Cloud, AutoCAD 2015

Windows 10 Enterprise x64, 2x Intel Xeon 12 Core (E5-2690 v3), 64 GB RAM, Nvidia Quadro M4000

Projektleiter Messe- und Eventbauten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo rthoeni,

 

danke für den Tipp.

Ich arbeite aktuell mit der NVIDIA Treiberversion 353.82. Ist also der ältere 340er-Treiber tatsächlich besser als der neue? Normalerweise empfiehlt ComputerWorks ja immer, auf den neuesten Treiber upzugraden...

:huh:

 

Gruß

Workoholic


Intel Core i5-2500 | 3,30 GHz | 16 GB RAM | nVidia QUADRO 2000

Windows 7 Professional SP1 (x64)

Vectorworks Architektur 2019 SP3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo

 

hatte gerade das gleiche Problem.

 

Ursache: Hab wohl versehentlich den Benutzernullpunkt um ca 3 mio Meter verschoben...:huh:

 

Lösung : unter Extras->Nullpunkte->Benutzernullpunkt zurücksetzen.

 

Gruß

 

Jo


VW 2019 Arch - SP3 R1

OS High Sierra 10.13.6 - iMac (Retina 5K, 27-inch, 2017) - 3,5 GHz Intel Core i5 - 8 GB 2400 MHz DDR4 -

Radeon Pro 575 4096 MB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Workoholic

Nein das hat mit dem Alter nichts zu tun. Es gibt verschiedene Treiberzweige von Nividia.

Jetzt sollte ich es Dir noch irgendwie verständlich erklären.. Das ist wie bei einem Auto. Da gibt es auch verschiedene Motoren und nicht einfach nur einer = Deutsche Automarke als vergleich derzeit.. Das gleiche bei der Quadro Karte 2000/K2000..und die ist, glaube mir recht zum davonrennen mit VW, ACAD und C4D

(X Stunden verbracht mit Nvidia Support zu Lösungsfindungen)...

 

Beispiel Nvidia Quadro 2000 was die Karte ab Werk kann:

Treiber:

• Open Computing Language (OpenCL) 1.1.

• OpenGL 4.4

• DirectX 11

• CUDA 6.5

 

Was du installiert hast (Treiber 353.82) als Beispiel:

Open Computing Language (OpenCL) 1.2 for Kepler and Maxwell GPUs

The OpenCL 1.2 drivers are based on the published Khronos Specification, and are

expected to pass the Khronos Conformance Testing Process. Current conformance

status can be found at www.khronos.org/conformance.

• OpenGL 4.5

• DirectX 11

• CUDA 7.5

 

Das heisst du versucht eine höhere Version von allem zu verwenden, was die Karte ab Werk nicht kann.

Von daher eben die verschiedenen Treiberzweige.

Da du aber keine K2000 (Kepler) oder M4000 (Maxwell) Karte hast bringt dir das leider wenig.

Hoffe konnte es verständlich beschreiben.

 

Grüsse aus der Ukraine


Designer 2016 + RW, C4D Studio 17, VRAYforC4D, Adobe Creative Cloud, AutoCAD 2015

Windows 10 Enterprise x64, 2x Intel Xeon 12 Core (E5-2690 v3), 64 GB RAM, Nvidia Quadro M4000

Projektleiter Messe- und Eventbauten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Jo:

 

Ursache: Hab wohl versehentlich den Benutzernullpunkt um ca 3 mio Meter verschoben...

 

;-)

VW hat große Probleme, wenn Vectorworks-Nullpunkt und Zeichnungsobjekte zu weit voneinander entfernt liegen. Du kannst dann "tolle" Sachen erleben bzgl. Rundungs- und Darstellungsfehlern. Dazu gibt es sogar ein eigenes Tutorial bzw. einen eigenen Beitrag im Tipps & Tricks-Bereich. Den Benutzernullpunkt kannst Du dagegen eigentlich beliebig setzen, es ist nur ein "virtueller" Nullpunkt, der unabhängig vom "echten" VW-Nullpunkt ist.

Ich denke, bei Dir war eher der Vectorworks-Nullpunkt weit weg von Deiner Zeichnung?

 

 

@ rthoeni:

 

Das heisst du versucht eine höhere Version von allem zu verwenden, was die Karte ab Werk nicht kann.

Von daher eben die verschiedenen Treiberzweige.

Da du aber keine K2000 (Kepler) oder M4000 (Maxwell) Karte hast bringt dir das leider wenig.

 

Vielen Dank für die ausführliche Erläuterung.

Allerdings verstehe ich es noch nicht ganz... Dass der aktuellste Treiber Technologien unterstützt, die meine ältere Karte nicht (mehr) kann, ist soweit klar.

Aber ist es nicht so, dass neue Treiber abwärtskompatibel sind, sofern NVIDIA sie für meine Grafikkarte noch offiziell anbietet?

Und ComputerWorks empfiehlt ja auch selbst, die neuesten Treiber zu verwenden, da diese ständig weiter optimiert werden (Stichwort OpenGL). Davon profitieren offenbar auch ältere Karten. Tatsächlich habe ich unter VW 2014 schon erlebt, dass die OpenGL Performance mit dem vorhandenen Treiber unbefriedigend war, nach dem Treiber-Update dann spürbar flüssiger.

Würdest Du trotzdem den "alten" 340er Treiber empfehlen?


Intel Core i5-2500 | 3,30 GHz | 16 GB RAM | nVidia QUADRO 2000

Windows 7 Professional SP1 (x64)

Vectorworks Architektur 2019 SP3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen

 

Alle CAD/BIM-Programme benutzen programmintern einen feststehenden Nullpunkt für sämtliche geometrischen Berechnungen.

 

Ausserhalb dieses Bereiches (der mehrere Kilometer gross ist), können diverse Einschränkungen auftreten. In Vectorworks gibt es einen eigenen Befehl um die Zeichnung zum internen Nullpunkt zu schieben.

 

Viele Grüsse, Marc


ComputerWorks AG, Basel

http://www.computerworks.ch

________________________________________

Vectorworks - Führende CAD/BIM-Spitzentechnologie

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Meine Zeichnung lag die ganze Zeit am VW-Nullpunkt.

 

Den Benutzernullpunkt habe ich wohl entweder beim Dwg-Import verschoben oder ich bin beim Arbeiten in 3d-Ansicht auf das kleine Fadenkreuz gekommen (Benutzernullpunkt festlegen) und habe dann irgendwo ins Nichts geklickt?

 

Nach dem zurücksetzen des Benutzernullpunkts funktioniert jetzt wieder alles (Open GL-Darstellung,

Mosaikdarstellung in Wänden, Bemaßungen von Wandöffnungen usw.)

 

Bei Dir scheint das aber nicht das Problem zu sein. Zumindest nicht bei den Objekten die man im Screenshot sieht.

Könnte es sein, dass es etwas gibt was sehr weit vom Nullpunkt entfernt ist?

(Bemaßungspunkt?)

 

Gruß

 

Jo


VW 2019 Arch - SP3 R1

OS High Sierra 10.13.6 - iMac (Retina 5K, 27-inch, 2017) - 3,5 GHz Intel Core i5 - 8 GB 2400 MHz DDR4 -

Radeon Pro 575 4096 MB

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

um noch einmal zum Treiber zu kommen.. GL_OUT_OF_MEMORY, nvlddmkm.sys ist nur ein Punkt bei der 2000er.. Am besten schaust Du dir die Beschreibungen welcher bei jeder Treiberversion vorhanden sind kurz besten an. > Treiberbeschrieb 341.92.. ab Seite 15

Auf deine Frage, ja ich persönlich würde die 340er Version für Vectorworks verwenden bei Windows 7 und der 2000er und bei diesem Treiberzweig bleiben.

Windows 10 ist dann andere Baustelle zum Beispiel.

 

Wünsche frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr..


Designer 2016 + RW, C4D Studio 17, VRAYforC4D, Adobe Creative Cloud, AutoCAD 2015

Windows 10 Enterprise x64, 2x Intel Xeon 12 Core (E5-2690 v3), 64 GB RAM, Nvidia Quadro M4000

Projektleiter Messe- und Eventbauten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      11.731
    • Beiträge insgesamt
      53.736
×
×
  • Neu erstellen...