Jump to content

Evergreen

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    119
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

0 Neutral

Über Evergreen

  • Rang
    Power-User

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Landschaftsarchitektur
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Weiteres

  • Website
    http://greenmanagement.de
  • Icq
    0
  1. Hallo Holz 5000, bei der Gefälle Grundriss Darstellung solltest du folgendes beachten. - Planrotation geht nicht, da das Bild nicht aufgebaut wird und die Linien dann verschwinden, das ist ein Bug der noch nicht behoben wurde in den letzten Jahren. - Dann solltest du unter dem zweiten Reiter Globale Einstellungen im unteren Bereich alle Kreuze ausmachen, die Gefälleobjekte prüfen. Dahier der Rechner sich bei jeder Veränderung alle Höhen vornimmt zum prüfen, dies kostet wahnsinnig viel Arbeitsspeicher. - Darüber solltest du die Klasseneinstellungen von der Klasse verwenden (z.B. Höhen - Gefälle Grundriss) Eigentlich solltest du dann mehr Performance und schnelleren Bildaufbau haben, danach kannst du alle Objekte mit dem Zauberstab über Objekttyp markieren und die Hilfslinien im ersten Reiter anklicken. Dann sollte der Bildaufbau auch wieder ordentlich funktionieren, allerdings nicht in der Planrotation. Sonst melde dich nochmal. Gruß Evergreen
  2. Hallo Drummer, das Gefälletool und die Linien sind super für die Planung, ich lege aber immer für Schmutzwasser und Regenwasserleitungen extra Klassen und Ebenen an, usserdem zeichne ich die Leitungen dann noch als Wand ohne Höhe. So habe ich DN 50 bis DN 600 als Wandvorlage geschalt, Klassen für SW und RW mit DN 50-600 und kann damit über die Linien in einer gesonderten Ebene die Leitungen zeichnen und gegebenenfalls durch Wand ersetzen die Leitungsquerschnitte ändern. Anschliessend habe ich mir einmal eine Tabelle erstellt mit den Klassen und Wänden als Funktionskriterium. So kann man in den Plan gleich die Tabelle mit den Wänden und Wandstärken bemassen und bemessen. Für jedes weitere Projekt kopiert man die Klassen und Ebenen und die Wandaufbauten oder legt sie gleich im Vorgabedokument mit ab. Man zeichnet dann zwar eine Leitung mit einer Linie, einem Gefälle und einer Wand, sieht aber gleich die Kollisionspunkte. Anschlüsse und Höhen kann man im Gefälle Grundriss auch gleich abgreifen, sehr praktisch. Ich wünsch mir ja immer noch ein Rohrmodul mit Anfangs und Endhöhe, sowie Durchmesser in 3D Format, aber das kommt wahrscheinlich in 2030!! Gruß Evergreen
  3. Evergreen

    Vorschau 2018

    Hallo VW- User, seit heute gibt's auf der englischen Seite von Vectorworks eine Vorschau auf die 2018er Version. Beim Durchblättern der Neuerungen sind viele Interessante Dinge zu sehen. Link: http://www3.vectorworks.net/webinar_whatsnew2018_ent http://www.vectorworks.net/en/2018 Gruß Evergreen
  4. Hallo VW Team und User, bei der Erstellung von Legenden mit Schraffuren mit Linienarten als Linien werden in der Legende nur die Füllungen ohne Schraffur und Linie angezeigt. In der 16er Version ging das noch. Bei einzoomen im Bildschirm wird kurz die Linienart in der Legende sichtbar, beim PDF Export ist sie auch nicht mit drin. Auf der Konstruktionsebene werden die Schraffuren mit normaler solid Linie klar dargestellt, auf der Layoutebene nur wieder die Füllung ohne Schraffur mit der normalen Linie. Gibt's hier ne Einstellung oder ist das ein BUG?!?! Gruß Evergreen
  5. Hallo affenhirn, ein großer Vorteil ist, das in Layoutebenen die Pläne abspeicherbar und einfacher zu händeln sind. Ich hbae große Projekte mit 150 Ebenen und 600 Klassen, da möchte ich nicht immer hin und her schalten. Im Layoutbereich wird einmal ein Plan aufgebaut und die Änderungen in den sichtbaren Ebenen und Klassen werden dann automatisch ins Layout übernommen. So kann man 20-30 Pläne erstellen und alle über Plan publizieren mit einem Mausklick veröffentlichen. Eine enorme Zeitersparnis und damit verdient man Geld. Vor 20 Jahren habe ich auch so angefangen, muss aber ganz klar sagen, dass nur noch Leute so zeichnen, die sich mit dem Programm nicht auseinander setzen. Leider noch zu viele. Besser ist es gleich von vornherein alles in gut sortierten Klassen und Ebenen zu zeichnen und das Layout ordentlich als Plan mit Plankopf und Legende anzulegen. Der Rest läuft dann halbwegs automatisiert. Bei Ändern von Layout- Ebenen, bezüglich Ebenen und Klassensichtbarkeiten, gibt's dann den Trick, das man vom aktuellen Bildschirm ein Ansichtsbereich mach und mit der Attribute Pipette anwählt, dann kann man die neue Struktur der sichtbaren Ebenen und Klassen einfach auf den alten Ansichtsbereich draufimpfen. Klarer weiterer Vorteil ist, ich zeichne alles in 1:100 oder 1:50 und kann nach Belieben die Massstäbe und Teilansichten im Layoutbereich ändern. Konstruktionsebenen sind zur Konstruktion gedacht, Layoutebenen für das Planlayout. Viel Spaß beim Ausprobieren Gruß, Evergreen
  6. Liebes VW Erfinder Team, nachdem heute nach dem Service Pack 3 noch ein kleines Update kam, wird alles langsamer bis hin zum schwarzen Bildschirm. In den Bildschirm scrollen ist so langsam, egal mit welchen Einstellungen. Was ist bloss los, dass man wieder nur vetröstet wird?! Geht das Update auch mal ohne Probleme!? Gruß Evergreen
  7. Hallo bugahh, eigentlich könnte man das alles mit Vectorworks machen, wenns mal funktionieren würde das liebe Pflanzentool. Es ist noch nicht wirklich ausgereift und hat Macken, aber normalerweise könntest du alles mit Vectorworks machen. Viel Spaß beim ausprobieren! Gruß Evergreen
  8. Liebes VW Team, heute kam das Service Pack 3 für die 2017er Version raus und siehe da, die Pflanzenlegende funktioniert, aber der Botanische Name wird immer mit einer 0 angegeben. Hier fehlt eine Datenbankzuordnung!?! Das ist nicht euer Ernst! Jetzt muss man wohl den Listennamen wählen und lässt den botanischen Namen weg? Bitte beheben!
  9. Hallo Pitter, nachdem ich mit dem Support telefoniert habe, gibt´s zumindestens einen Tick. 1.) Pflanzentool wählen 2.) Werkzeug Einstellung Pflanzen wählen 3.) Irgendeine Pflanze auswählen 4.) Duplikat anlegen 5.) Namen für Pflanzensymbol (am besten Botanisch) eintragen 6.) Kataloge öffnen /.) Pflanze suchen über bot. Namen 8.) Listengliederung mit Qualität anzeigen und auswählen 9.) Pflanze übernehmen klicken, aber Pflanzenkatalog nur minimieren und nicht schliessen (ganz wichtig!!!) 10.) Jetzt wird die Pflanze übernommen und kann in der Pflanzendefinition weiter bearbeitet werden. Sobald man den Pflanzenkatalog über das Kreuz oben rechts schliesst hängt man drin und muss alles wieder von vorn beginnen. Das Pflanzentool ist, einmal angelegt, sicherlich praktisch, ansonsten war die alte Version um Längen einfacher zu handhaben. Generell würde ich mal von Bullshit und einem beschissenen Workflow sprechen, aber man muss sich damit wohl arrangieren. Allerdings wenn bei der 2018er Version der Bullshit bleibt, leg ich mir lieber Symbole mit Namen an oder mach keine Pflanzpläne mehr. Andere Branchensoftwaretools im Landschaftsbau sind dann flexibler und besser. An das VW Team: Sofortige Nachbesserung des Workflow und Update. Und bitte schimpfen mit dem der sich das einfallen lassen hat. Der Katalog und die Suche sind sicherlich toll, aber Profi haben Pflanzen studiert und brauchen keine Bilder sondern müssen Geld verdienen mit zügiger Arbeitserledigung. Ich brauche jetzt im Schnitt ca. 3 min. für eine Pflanze und wenn ich die Sorte oder Qualität wechseln will, fängt das Spiel von vorn an. Absolutes NoGo. Sorry für die harten Worte, aber der User ist auch Käufer und es gibt auch andere Programme. Die Landschaftsversion kostet 4000,- netto und die Designer Version mehr. Dafür kann man mehr erwarten. MfG Evergreen Hallo Pitter, Pflanzenlegende funktioniert laut Support gar nicht, sondern muss über Tabelle aus Vorgabe als Pflanzenliste ausgegeben werden. Bei mehr als 500 Pflanzen stürzt das Ding dann ab, auch wenns nur 25 Gehölz- Arten sind. Traurig! Liebes VW Team, im Anhang die einfache Pflanzenlegende aus Tabellenvorgabe mit Pflanzen. 8min. 35sek. schwarzer Bildschirm, dann irgendwann endlich die Tabelle. Erinnerung an alte Zeiten vom Rendern. Mausklick, zwei Zigarettenlängen und der Rechner zeigt was. Kein Fortschritt!!! Gruß Evergreen
  10. Hallo liebe VW Landschafter, ich habe seit der 2017 Version massive Probleme mit dem Pflanzentool. Pflanzen aus der 2016 werden nicht vollständig übernommen und in konvertierten Dateien kann man zwar keine neue Pflanzen anlegen, da sich immer der Katalog öffnet und die Pflanze bestätigt haben will. Ein Dauerkreis. Auch für neue Dokumente ist die Handhabung in der 2017 nicht optimal. Es gibt kein Button um eine Neue Pflanze anzulegen und jedesmal muss man eine alte duplizieren und die dann zurechtbiegen. Entweder bei mir sind die Parameter verstellt oder die Programmierung ist unvollständig. Eine Pflanzenlegende kann man auch nicht erzeugen über Legende, sondern muss eine Tabelle mit Vorgaben anlegen. Da das Problem in der 2016 fast gut gelöst war, verstehe ich nicht, warum man dass verschlimmbessert. Ich bin als Landschafts- und Freiraumplaner auf so ein Tool angewiesen und jahrelang halbwegs zufrieden. Hier muss VW wirklich noch den Workflow verbessern und sollte die Version prüfen, bevor sie auf den Markt kommt. Ich bin so genervt, dass ich die Datei umkonvertiert habe zurück in die 2016 Version, auch dass hilft nicht, da man dann die Pflanzen wieder nicht bearbeiten kann. Schlimm schlimm. Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Pflanzentool?! Wenn ja welche?! Gruß, Evergreen
  11. Liebe VW User, ich habe mit der Dropbox und meinen Partnern ebenfalls Probleme mit Project Sharing gehabt. Bei der Dropbox lädt er jedesmal eine LCK Datei (Achtung: Ordner von Unsichtbar auf sichtbar stellen) in die Dropbox. Wenn man die LCK Datei in dem Ordner, wo auch das Project Sharing lliegt einfach löscht, dann klappt der Austausch und das auschecken auch wieder. Bei Serverversionen müsst Ihr das ebenfalls überprüfen, dazu kommt laut Support noch, dass eventuell die Virensoftware die VWX und LCK Dateien laufend überprüft. Einfach in der Virensoftware die VWX,VWXP und LCK Datei als Ausnahme einfügen. Danach sollte alles Problemlos funktionieren. Gruß Evergreen
  12. Evergreen

    Legende VW 2017

    Hallo nfedl, am Besten setzt du die Legenden direkt in dein Layout, ohne Ansichtbereiche anzulegen. Danach gehst du auf Legende bearbeiten und im 3. Feld stellst du Umbrechen für ganze Legende ein. Ebenso solltest du deine Zeilenhöhe einstellen, danach sollte alles ok sein. Gruß Evergreen
  13. Liebe VW User, nachdem ich nun mehrmals mit dem Support telefoniert habe, möchte ich mich nochmal dazu äußern. Also grundsätzlich war ich gestern genervt von VW 2017, da irgendwie nichts funktionierte, ABER nach Rücksprache mit dem Support lag das MEISTE an der Zeichnung, da der Vectorworks Nullpunkt durch die DWG Importe soweit weg lag, dass VW sich tot gerechnet hat. Nachdem nun dieser Fehler behoben wurde, läuft es schneller und besser, aber ein Paar Punkte bleiben unverändert, nämlich: VW Export 2017 auf 2016 zerteilt die Beschriftungen in Beschriftungen und Verweislinien. Die Verweislinien kann man löschen, die Beschriftung bleibt aber erhalten, wird aber komischerweise ausgeblendet. Klasse und Ebene der Verweislinien sind die aktive Klasse und Ebene, die man zuletzt im 2017 als aktiv gesetzt hatte und nicht die, die ursprünglich für Beschriftung vorgesehen war. Dies ist anscheinend ein Datenbank Übertragungsfehler. Funktionen die durch den weiten VW Nullpunkt entstanden: Die Bemaßung greifen klappt wieder, Radien aktivieren ebenfalls. Bildaufbau und Grafik besser, jedoch noch nicht optimal Die gröbsten Schnitzer sind nun raus. Hier wäre es für die Zukunft vielleicht sinnvoll, importierte DWG´s zu überprüfen, ob einzelne Objekte auf der Zeichnung ganz weit entfernt liegen, die sollte man dann löschen. Vielleicht wäre hier ein Hinweis in VW sinnvoll, damit man nicht lange rumrätselt. Da ich VW für ein super Programm halte, muss ich einige meiner Threads von gestern wohl zurückziehen, da es tatsächlich an der Zeichnung lag. Dennoch gabs und gibtß´s noch ein paar Bugs, die aber hoffentlich bald behoben werden. Frohes schaffen mit VW 2017 und natürlich empfehle ich euch den Umstieg, allerdings nicht unter Zeitdruck bei einem großen Projekt. Gruß, Evergreen
  14. Liebes VW Team von Vectorworks und Computerworks, wenn ich den Bericht lese (angefügt), dann frage ich mich, warum die Software unausgereift auf den Markt kommt und andere dazu raten, bis Mai 2017 zu warten. Bringt lieber später, dafür aber eine vernünftig funktionierende Software raus. Jetzt wollte ich meine 17 Datei in 16 exportieren und sämtliche Beschriftungsfelder werden gelöscht! Heute hattet ihr bei mir kein Freund eurer Software. Morgen habe ich Planabgabe für ein Projekt und nix funktioniert. Gruß Evergreen!
  15. Liebe VW User, nachdem ich seit der Neuerscheinung mit VW 2017, bin ich richtig genervt und muss einfach mal sagen, dass von Jahr zu Jahr zwar mehr und gute Neuerungen kommen, aber gefühlt die Software immer unvollständiger und mit mehr Problemen erscheint. Als Service Select Kunde bin ich nur ungern bereit, für etwas zu bezahlen, was noch gar nicht oder nur in Teilen funktioniert. Learning by Anwender scheint die Devise zu sein bei der Programmentwicklung. Ich kann Änderungen nur sehen, wenn ich mit dem Mausrad scrolle, Bemaßungen nicht fassen, keine Intelligenten Objekte definieren über den Rechtsmausklick, Radien zwar bemessen, aber danach nicht mehr aktivieren, Bemaßungen nur verschieben von Hand mit Pfeiltasten, etc. Höhen und das Gefälletool wird bei Planrotation nur teilweise angezeigt, die Darstellung auf dem Bildschirm verzögert sich ewig. Datenübernahme aus 2016 ist auch nicht super. Dinge fehlen oder werden falsch importiert Sollte dies nicht schnell behoben werden, muss man sich überlegen, für die Fehler bei der nächsten Rate Geld einzubehalten. Kurz und Gut, zwar tolles Programm und ich arbeite seit 16 Jahren damit, aber wenn jemand eine Software kauft und für Updates bezahlt, dann muss die Software auch funzen. VW 17 ist nicht ausgereift und hat so viele Bugs, dass man sich fragt, ob die Programmierer wirklich alles getestet haben. Bitte um Behebung der Mängel, auf der Baustelle wird für Mängel auch nicht gezahlt, solange Sie nicht behoben sind. Die Zeit und das Geld was beim Planen draufgeht zahlt uns keiner. Ich bin nicht bereit für sowas Geld auszugeben nach dem Motto, erst veröffentlichen und dann den Anwender alles prüfen lassen und danach korrigieren. Diese Arbeitsweise können wir uns als Planer und Ingenieure auch nicht erlauben. Grundsätzlich ist VW super, aber bei VW 17 krieg ich langsam Frust!!!: Gruß Evergreen
×
×
  • Neu erstellen...