Zum Inhalt springen

Flächenlichtquelle Problem


Hirnholz

Empfohlene Beiträge

Den Sockelbereich eines Tresen habe ich beleuchtet - siehe Bild im Anhang.

Dazu habe ich einen ca.2mm dicken Volumenkörper (Abmessung wie das LED Band) in einen Flächenlichtkörper umgewandelt.

Leider markiert sich der Flächenlichtkörper als schwarzer Strich und die Beleuchtung ist auch nicht gleichmäßig.

Was habe ich falsch gemacht?

 

Viele Grüße Hirnholz

Beleuchtung.JPG.0215a566897b108ce4a6b9fe9ddd6b99.JPG

Link zu diesem Kommentar

Hallo Hirnholz

 

Nimm besser ein leuchtendes Material wo du die Leuchtkraft > 100% stellst. Flächenlichter sind immer heikel in der Qualität und brauchen auch noch recht lange zum Rendern.

 

Gruss, Marc

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Hoi Hirnholz

 

 

Gruss, Marc

 

P.S: Link sollte Video gleich bei 18.15 starten

  • Like 3

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Hallo Hirnholz,

Das Thema mit den Flächenlichtquellen hatte ich auch schon.

Das kommt daher, dass die Flächenlichtquellen die Cinema 4D anbietet durch eine Anzahl von

Punktlichtquellen angenähert werden.

 

Wenn die Lichtquell nun "zu nah" an einem Objekt sind sieht man die zufällig verteilten Hotspots wie in deinem Rendering.

Genaueres war in den Foren und der Hilfe von C4D nicht über das Thema rauszukriegen.

 

Die eine und auch sicherlich die praktikabelste Lösung hat Marc ja genannt.

Die macht zumindest Dein Bild schön (gleichmäßig).

 

Wenn Du einen LED Streifen hast der aus klar sichtbaren Einzel LEDs besteht würde ich das evtl. auch so modellieren!

Klingt vielleicht erst mal sehr aufwendig, aber dann siehst du was du kriegst!

 

Streifen mit offen sichtbaren Einzel LEDs in solchen Nischen machen nämlich (wenn der Abstand zur Beleuchteten Fläche klein ist) oft auch ein Bild mit Hotspots. Allerdings ist das dann wenigstens regelmäßig.

 

:-)

 

Viel Spaß.

VW 2023 VWX2024 Designer; deutsch; aktueller SP

Macbook ProM1max

OS: Ventura, auch aktuell.

C4D Studio R26

 

Link zu diesem Kommentar

ein leuchtendes Material wo du die Leuchtkraft > 100% stellst.

 

 

Meine Lichtschienen sind auf 200% und es ist recht duster.

 

Kann es ggf. sinnvoller sein die selbstleuchtenden Materialien auf 100% zu belassen

und dafür die Beleuchtung im Render Style auf z.B. 140% zu stellen ?

 

Mir scheint VW den hellsten Wert in der Ansicht auf 255/255/255-Weiss zu "clampen"

Wenn ich nun irgendwo in eine Lichtschiene rein schaue ist der weisse Putz duster.

Auch wäre es für mich in einer Innenraumszene sinnvoll wenn ggf. einfallendes

Tageslicht eben überstrahlt wie in der Realität.

 

Ausserdem leuchten die Selbstleuchter mit 200% auch unnatürlich heftig in den

Tageslichtaussenszenen heraus.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 14 Sonoma PB

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank für eure Hilfe,

wenn ich das Filmchen richtig verstanden habe, muss ich als Zubehör ein neues Material anlegen und diesem die Eigenschaften eines "Leuchtkörpers" vergeben.

In den Rendereinstellungen wird dem LED Band das "Leuchtenmaterial" aus der Zubehörpalette zugeordnet.

Probiere ich mal aus - Ergebnis gibt es hier als Bild.

 

Viele Grüße Hirnolz


Genau wie beschrieben habe ich es jetzt ausprobiert - Bild siehe unten.

Lichtstärke ist aber auf 500% sonst erfolgt keine realistische Beleuchtungsstärke.

Das Licht fällt jetzt viel gleichmäßiger aus dem gleichem Volumenkörper wie im ersten Bild oben.

UND es fällt jetzt auch auf, dass der Tresen nicht richtig an der Wand steht.

 

Viele Grüße Hirnholz

Tresenlicht.JPG.66005fe2efd62beaba4feff63fc66167.JPG

Link zu diesem Kommentar

Sieht jetzt echt gut aus...und die Idee mit dem Bildschirm ist interessant...muss ich selber mal ausprobieren!

 

Gruss, Marc

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Hallo Marc,

das mit dem Bildschirm habe ich mal bei einer Architektenplanung gesehen.

Dort war allerdings auch die Startseite von "Google" als Bild zu sehen und wie hier beleuchtet - sehr realistisch.

Nur wie mache ich ein beleuchtetes Bild ?

Pixelbild auf den Bildschirm legen und transparentes "Leuchtmaterial" davor ?

Muss ich mal ausprobieren.

 

Viele Grüße Hirnholz

Link zu diesem Kommentar

Hallo Hirnholz

 

Da das Leuchten einen anderen Kanal als das Bild betrifft, gehts ganz gut. Siehe Anhang :-)

 

Gruss, Marc

880179991_Bildschirmfoto2015-05-20.thumb.jpg.db3313aadd1a409aa2ac871e29c491f6.jpg

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Hallo Marc,

das Bild sieht spitzenmäßig aus - fast wie Foto.

Habe es selber auch probiert und komme da irgendwie nicht zurecht,

sitzt das Rasterbild nun vor dem Leuchtmaterial oder dahinter?

Hatte dem Leuchtmaterial transparente Eigenschaften verpasst - Ergebniss nach dem Rendern-

Bildschirmoberfläche sieht aus wie bei einem Fernseher ohne Bildsignal...

 

Viele Grüße Hirnholz

Link zu diesem Kommentar

Es ist das selbe Material.

 

Das Bild kommt bei der Diffusfarbe rein, das Leuchten/Glühen wählt man im Reflexionskanal aus.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 14 Sonoma PB

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Oben ist der 1. Kanal für die Farbe oder Textur per drop down menu.

(Color - dt. Farbe ?)

 

Darunter ist der 2., Reflexionskanal mit drop down menu.

(dt. Spiegelung ?)

 

In den Farbkanal kommt also ein Foto vom Bildschirm.

Im Reflektionskanal kann man dann ein Glow/Glühen, oder hier besser ein Backlit/Hinterleuchtet,

auswählen und ein wenig mit den Optionen herumspielen.

 

Dieses Leuchten hat eigentlich auch überhaupt nix im Reflektionskanal zu suchen, das hat man

halt einfach irgendwie da mit rein gepackt anstatt einen weiteren Kanal anzulegen.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 14 Sonoma PB

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Hallo zoom,

habe es nochmals nach Deinen Vorgaben ausprobiert - es funktioniert.

Beim Rendern mit "Realistisch Innenansicht schnell" ist der Bildschirminhalt sehr pixelig.

Nur mit Rendering "Realistisch Innenansicht" wird ein scharfer Bildschirminhalt dargestellt - siehe Bild.

Kurios - der 2.Bildschirm sollte den gleichen Inhalt darstellen - macht er aber nicht - obwohl die Einstellungen identisch sind.

Woran kann das liegen?

 

Viele Grüße Hirnholz


Eine Frage muss ich an dieser Stelle noch loswerden.

Kann man eigentlich den leuchtenden Bauteilen bei der Beleuchtung auch eine Lichtfarbe - Warmweiß oder Kaltweiß - irgendwo als Zahlenwert zuweisen?

 

Viele grüße Hirnholz

117827642_Bildschirmfoto2.JPG.96765c57b26416342eeb424ab2bc6b2e.JPG

Link zu diesem Kommentar

Soweit ich weiss kann man keine Farbtemperatur als Wert angegeben.

Ich habe hier eine entsprechende (sehr helle !) Farbe gewählt.

Z.B. für Glühlampen das zweitunterste orange, für Neon nur das allerhellste Grün etc.

 

Das färbt das Rendering sonst heftigst ein ...

 

 

Zum anderen Punkt - da stimmt was nicht.

Antialiasing ist öfters fehleranfällig in RW, ist auch in Cinema nicht ohne ...

 

Ich hatte einige Rendermodi mit zusätzlichen Linien.

Sobald ich dort selbstleuchtende Materialien eingefügt hatte, hat das AA an diesen

Elementen nicht mehr funktioniert bzw. war jedenfalls wesentlich schlechter als an

den anderen Elementen.

Könnte damit zusammenhängen.


Hoi Hirnholz

 

 

Gruss, Marc

 

P.S: Link sollte Video gleich bei 18.15 starten

 

Hallo Marc,

 

Ganz Grosse Kino !!!

Danke dafür.

 

Ich kann mir zwar vorstellen dass die Studenten bei der Komplexität und dem Tempo

anfangen zu rotieren, aber da waren wirklich einige ganze wichtige Sachen dabei

die sich nicht selbst erschliessen oder die man so nicht findet.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 14 Sonoma PB

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,5Tsd
    • Beiträge insgesamt
      120,8Tsd
×
×
  • Neu erstellen...