Jump to content

Hirnholz

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    644
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

6 Neutral

Über Hirnholz

  • Rang
    Vectorworks-Experte

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. ...oder auf schwarzen Hintergund umstellen. Viele grüße Hirnholz
  2. Wenn ich Onyx richtig verstanden habe, ist die Funktion ganz einfach erklärt. Ich habe verschiedene Schränke in einer Reihe oder lose in einem "Raum" stehen, alle sehen eventuell auch unterschiedlich aus. Nun soll - möglichst mit einem Klick - von jedem Schrank die Ansicht - VORN - SEITE L- SEITE R - OBEN abgeleitet werden. Diese Ableitung sollte sicherlich im Layoutbereich erfolgen - oder in einer separaten Konstruktionsebene. Eigentlich eine tolle Sache - ABER geht das so einfach zu realisieren? Viele grüße Hirnholz
  3. Hallo Onyx, da werden sich wohl die Mitarbeiter auf eine neue Art der Fertigungsvorbereitung einstellen müssen. Viele grüße Hirnholz
  4. Hallo Onyx, wenn man jeden Schranktyp auf einer separaten Konstruktionsebene zeichnet und im Layoutbereich nur diese Konstruktionsebene auf sichtbar schaltet - kann man von diesem Einzelschrank, ohne Behinderung durch die anderen Schränke, Ansichten von allen Seiten erzeugen. Auch wenn unterschiedliche Schränke in einer Reihe stehen. Automatisiert geht dies in Interiorcad 2019 - noch - nicht. Meine Bemerkung beim Support von XG um Hilfe zu bitten, bezieht sich allein auf die Erstellung / Anpassung der Stückliste auf die eigenen Vorstellungen. Viele grüße Hirnholz
  5. Hallo Onyx, im ersten Anschein ist der Korpusgenerator eine feine Sache. Zwar stetig weiterentwickelt, hat er noch zu viele Baustellen um ihn effektiv einzusetzen. Die Ausgabe einer Stückliste funktioniert, auch mit unterschiedlicher Kantenbelegung. Allerdings dauert es eine Zeit bis die Stücklistenausgabe so ist wie man es sich vorstellt, oder man kürzt die Sache ab und bemüht den Support von xg. Automatische Ansichten gehen meines Wissens - noch - nicht. Bleibt nur wie KroVex geschrieben hat, einen Marionetten-Script zu verwenden. Viele grüße Hirnholz
  6. Hallo Imesch93, das liegt vorallem auch an den hochdetalierten Schubkastenführungen welche XG 1:1 von den CAD Daten der Hersteller abgeleitet hat. Wir haben hier unsere eigenen Schukastensymbole angelegt. Mit allen notwendigen Befestigungsbohrungen und den Umrissen vom Beschlag, damit die Schubzargen in der Schnittzeichnung erkannt werden. Das ist alles mit einem gewissen Arbeitsaufwand verbunden - aber es lohnt sich. Viele grüße Hirnholz
  7. Es wurde von mir nicht angezweifelt das Interiorcad 2019 nicht läuft... Viele grüße Hirnholz
  8. Habe jetzt eine mit Interiorcad 2018 erstellte Zeichnung in die Version 2019 konvertiert. OpenGL Rendern + Alle Linien ausgewählt - bewußt bei 2D-Objekten den Haken drin gelassen. Verdeckte Linien werden angezeigt. Also treten die Probleme nur bei den - vollständig - in Interiorcad 2019 erstellten Zeichnungen auf ? Viele grüße Hirnholz
  9. Angeblich gibt es von der MX150 eine langsame und eine schnelle Variante - wie PC Welt in einem Artikel vom 26.03.2018 aufgedeckt hat. https://www.pcwelt.de/a/geforce-mx150-nvidia-gpu-teils-deutlich-gedrosselt-verbaut,3450216 Viele grüße Hirnholz
  10. Jetzt muss ich mal die ketzerische Frage loswerden, wozu benötige ich im Interiorcad einen Datenstempel? Zeichne jetzt seit 2010 mit Interiorcad und habe diesen bis jetzt nicht vermisst... Viele grüße Hirnholz
  11. Hallo miteinander, immer wenn es mit Vectorworks Performance Probleme gibt wird als erstes auf die Grafikkarte verwiesen. Der Rechner ist nur so gut wie seine schwächste Komponente. Wenn ich mir allerdings den og. Screenshot anschaue wird es eindeutig am Arbeitsspeicher liegen, allein Windows 10 möchte für flüssiges Arbeiten schon 4GB haben... Wir haben unsere Rechner auch von 16GB auf 32GB Arbeitspeicher aufgerüstet und Vectorworks nutzt diesen sehr oft bis zum Anschlag! Viele Grüße Hirnholz
  12. Wobei ich hier den knappen Arbeitsspeicher als Absturzursache vermuten würde. Habe mal Vctorworks 2019 gestartet und jeweils ein Screenshot von der RAM und GPU Auslastung gemacht. Der Arbeitsspeicher ist auf über 9GB bei einer leeren !! Zeichnung - nur das Outlook ist als Programm noch offen. Die Grafikkarte "dümpelt" bei max. 10% rum. Viele Grüße Hirnholz
  13. ... und niemals ungeprüft die heruntergeladenen Symbole verwenden. Bestes Beispiel - Variant C Schubladen von Häfele - hier stimmt bei den Laden für 380mm Lichte das Frontbohrmaß nicht. Einen Container kann man nachbohren - ich hatte 12 Stück... Viele grüße Hirnholz
  14. Nur die Klasse ausblenden ist natürlich die elegantere Lösung... Wenn ich die Klasse Türen allerdings im Layout deaktiviere "verschwinden" sämtliche Türen im Ansichtsbereich. Ob das so gewollt ist muss jeder für sich entscheiden. Viele grüße Hirnholz
  15. ...oder den Korpus im Korpusgenerator ohne Türen zeichnen. Die Türen dann geschlossen und offen auf jeweils einer eigenen Konstruktionsebene zeichnen. So kann man dann wirklich auf "Knopfdruck" die Türen öffnen und schließen. Hat zumindest den Vorteil, dass man den Schrank in der Layoutebene mit offenen und geschlossenen Türen darstellen kann, indem man entweder die eine oder die andere Konstruktionsebene "anknipst". Viele grüße Hirnholz
×
×
  • Neu erstellen...