Zum Inhalt springen

Tabelle Auswertung Bruttogrundfläche


usermz3

Empfohlene Beiträge

hallo Kollegen,

 

ich beschäftige mich seit kurzem damit Tabelle-Auswertungen von Raumflächen zu erstellen.

Nettoflächen funktionieren ganz gut.

 

Aber was ist mit den Grundlächen?
Die Bruttogrundfläche wäre ja die Summe der Bruttoflächen. Jedoch kann diese nur einheitlich eingestellt werden. z.B. bis Mitte der Wand.

Das wäre aber falsch bei einer Außenwand.

 

Diese Art von Tabellen wären sehr hilfreich für Bauantragsberechnungen etc.

Vorlagen von Vectorworks gibt es leider nicht.

 

Wie macht ihr das?

 

zweite Frage wäre noch dazu:

Können die Einzelflächen von nicht rechteckigen Räumen auch in einer Tabelle ausgewertet werden?

Vielleicht sogar visuell? Manche Bauaufsichten fordern eine ganz klassische Längen x Breiten Auflistung der Raumflächen und deren Teilflächen falls diese nicht rechteckig sind.

Habt ihr damit Erfahrungen?

 

 

Link zu diesem Kommentar

Für die BGF haben wir separate Raumsteile erstellt, die wir um das Haus zeichnen. Die kann man dann ganz einfach in einer Tabelle auswerten.

 

Zur zweiten Frage: Nein, geht meines Wissens nicht. Welche "Steinzeit-Ämter" fordern denn das noch? Hatte ich in über 10 Jahren Berufserfahrung noch nie. Es hat immer eine einfach Auflistung der betreffenden Räume mit den Flächen gereicht.

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

Hallo usermz3,

 

Die Bruttogrundfläche geht in der Regel bis Außenkante der Wandkonstruktion.

 

Anbei ein Screenshot, wie sich die Flächen gliedern.

 

Es kommt jetzt auf mehrere Parameter an, wie Du Deine Bruttogrundfläche erstellen kannst.

 

 

1. Räume werden manuell gezeichnet (Recheck-Methode oder Polylinien-Methode)

Dann gibst Du die Raumdimensionen vor, d. h. Du solltest Deine Fläche für die

Bruttoraumfläche auch entsprechend den Vorgaben (= Außenkante Wandkonstruktion)

zeichnen

 

2. Räume werden per „Wände wählen“, oder mit dem Fülleimer erstellt (autom. Methode)

Der Raum UND die Wand, benötigen entsprechende Parameter um die BGF = Außenkanten

der Wand zu erhalten.

 

Die entsprechenden Einstellungen habe ich als Screenshots ergänzt.

 

Nur wenn Deine Wand in den Daten-Einstellungen als "Außen" definiert ist,

greift die Raum-Einstellung „Außenkante der Wand“ richtig, für die BFG.

 

Ist die Wand NICHT als „Außen“ definiert, dann platziert sich der Raum

auf der Außenkante der Wand-Kernschicht.

 

… ich überlege gerade, wie sinnvoll das Verhalten ist, da es ja explizit auch die
aum-Einstellung Definition der Bruttofläche: "Außenkante der Kernschicht" gibt.

 

/ / / 

 

Ich persönlich erstelle immer mehrere Raum-Stile.

 

Ein Raum-Stil Typ: Geschoss (in den „Nutzung“-Einstellungen des Raumes definierbar)

welcher dann NUR für die BGF gilt.

 

Ein Raum-Stil Typ: Raum, welche dann für NRF (Nettoraumfläche) bzw. WoFl gilt.

 

… UND jeweils extra Raum-Stile für NEU und BESTAND, da ich eine unterschiedliche

Darstellung haben möchte. Theoretische könnte man die Einstellung NEU und BESTAND
auch über eine Datenbank + Datenvisualisierung lösen.

 

Ich habe dann zwei Tabellen, welche jeweils alle Räume nach BESTAND oder NEU abfragen.

 

/ / / 

 

Zu Deiner Frage:

Mir wäre nicht bekannt, dass es eine Auswertung der Einzelflächen gibt.

 

Früher habe ich mir immer die Mühe gemacht, Einzelflächen anzugeben und

es war sehr, sehr aufwändig, da nur manuell machbar. Kam es zu Änderungen,
hat der Spaß von neuem begonnen.

 

Ich gebe mittlerweile nur noch die Flächen an und hatte noch nie Beschwerden.

Ich denke, die Ämter haben so viel zu tun, als dass sie Zeit haben, die Flächen

noch zu hinterfragen, bzw. zu überprüfen.

 

Je nach Antragsverfahren, sind ja wir als Architekten verantwortlich, für das

was wir abliefern.

 

/ / / 

 

Solltest Du weitere Fragen haben.

Gerne her damit.

 

LG und ein schönes Wochenende

Tobi

Bildschirmfoto 2023-06-30 um 09.10.45.png

Bildschirmfoto 2023-06-30 um 09.11.25.png

449863_1_De_3_Fig4_HTML.png

  • Like 1

/  /  /  /  /

 

VW 2024 Update 4.1 (Build 750539)


MacBook Pro 16"  |  2023  |  M3 Max  |  128 GB Ram
macOS Sonoma 14.5

Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen,

 

vielen Dank für die sehr ausführliche Rückmeldung.

In der Fülle werde ich die verschiedenen Lösungsansätze für unser Büro mal durchspielen müssen.

 

Wahrscheinlich wird ein eigener Raum pro Geschoss für die BGF Fläche das Einfachste sein.

Wenn man die Summe der Bruttoflächen verwenden möchte, müsste man meiner Meinung nach jeden Raum einzeln einstellen oder manuell zeichnen. Bei Planänderungen wäre das eine hohe Fehlerquelle.

 

Schade das hier Vectorworks nicht als Vorlage anbietet oder eine intuitive Lösung anbietet.

Doppelte Räume für bestimmte Zwecke anzulegen finde ich immer etwas gebastelt, da man diese dann bei einer Auswertung wieder rausfiltern muss. Naja.

Wie immer bei Vectorworks in der Theorie gut in der Umsetzung aber nicht ausreichend.

 

Was die Einzelflächenauswertung angeh; in meiner Laufbahn wurde sie tatsächlich schon mal abgefragt.
In Archicad gibt es eine solche Funktion. Dann wird man auf dei Vernunft und den Fortschritt in den Bauaufsichten hoffen.

Link zu diesem Kommentar
vor 18 Minuten schrieb usermz3:

oder eine intuitive Lösung anbietet

 

VW ist meist nicht sehr intuitiv, dafür kann man aber 99% aller Fälle lösen. Aber etwas mehr intuitives Bedienen wäre seeeeeeehr wünschenswert.

 

vor 19 Minuten schrieb usermz3:

Doppelte Räume für bestimmte Zwecke anzulegen finde ich immer etwas gebastelt, da man diese dann bei einer Auswertung wieder rausfiltern muss. Naja.

 

Wenn Du die Räume geschickt sortierst kannst hält sich der Filteraufwanf echt in Grenzen. Ich habe gerade für unsere Vorgabedatei die ganzen Tabellen für die Flächenberechnungen neu erstellt, da ist das einmal eingestellt und passt dann für alle Projekte.

Ist eh eine echt gute Empfehlung mit einer Vorgabedatei zu arbeiten, damit nicht jede/r im Büro alles neu erfinden muss.

 

 

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

PS: Ich weiß gar nicht welche Version mir besser gefällt - bei Decken durch Doppelklick und im Container Umgrenzung bearbeiten oder bei Räumen direkt ohne Container umformen. Wahrscheinlich haben wir diese zwei Versionen damit wir einfach in den Genuss beider kommen.

MacOS 10.15.7 - VWX2022 SP6

Link zu diesem Kommentar

Ich sehe das so, dass Erwartung und Tatsächliches sich nicht decken. Ich kann in den Raum durch doppelklick "hineingehen" wie bei Decken, 3D-Körper, Geländemodell, Symbol, Polygon, Wand(3D) usw. - alles kann ich von innen heraus bearbeiten und wird dadurch beeinflusst. Raum nicht. Für mich ist "Umformen" als Knopf eine Ergänzung, denn sonst erreiche ich eben dieses Umformen durch Doppelklick. Welche Elemente bleiben da noch die ich einzig durch den Button bearbeiten kann? Was ist der Sinn des Containers "Raum"? Wenn ich da wenigstens das 3D-Volumen des Raums damit bearbeiten könnte.

 

Da ich alleine arbeite muss ich praktisch immer in der Werkplanungsphase mir das Programm neu aneignen, dann ans bauen und bis das nächste Projekt kommt vergehen 6-12 Monate praktisch ohne VW. Da sind dann solche logischen Brüche wie ein Brett vorm Kopf.

MacOS 10.15.7 - VWX2022 SP6

Link zu diesem Kommentar

Normal kommt beim Raum bei nem doppelklick auch die Frage was man machen möchte: Umformen, Umgrenzung etc.

 

Und: Umgrenzung bearbeiten hat bei mir den gleichen Effekt wie Umformen. Hat aber vielleicht auch damit zu tun, dass ich eh meist mit manuellen, nicht mit Wänden verknüpften Räumen arbeite. 

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

Naja: erst mal bringt der Raum ja Name und Fläche des „Zimmers“ mit.

 

Ansonsten wird der Raum verwendet für alle Arten von Berechnungen wie BGF/BRI, Wohn- und Mietflächen, Mengenermittlungen aber auch Raumbücher. Sozusagen als „Datenträger“.

 

Dazu kann man Räume auch prima in der Datenvisu verwenden. 
 

Der Raum ist schon superwichtig. Wenn mal die Sache mit den Ausbauflächen gut und richtig gelöst wird, kann der noch richtig mächtig werden. 

Bearbeitet von b.illig
  • Like 1

VW 23 SP7R1

AMD Ryzen 7 3700X 8Core - 3,6GHz - 32GB RAM - NVIDIA Quadro P4000 - Win 10

ARP-Stuttgart

Link zu diesem Kommentar

Hi L00S,

 

kommt beim Doppelklick auf den Raum, bei Dir dieses Menü?

 

Falls nicht, dann hast Du ggf. die Doppelklick-Einstellung dauerhaft

für den Raum geändert.

 

… dann musst Du dieses Verhalten zurücksetzen.

 

LG

Tobi

 

 

image.png.f8155150b9e3482e1d031c08276ab82e.png

/  /  /  /  /

 

VW 2024 Update 4.1 (Build 750539)


MacBook Pro 16"  |  2023  |  M3 Max  |  128 GB Ram
macOS Sonoma 14.5

Link zu diesem Kommentar
vor 44 Minuten schrieb b.illig:

Normal kommt beim Raum bei nem doppelklick auch die Frage was man machen möchte: Umformen, Umgrenzung etc.

 

vor 37 Minuten schrieb tobiaskern:

Falls nicht, dann hast Du ggf. die Doppelklick-Einstellung dauerhaft

für den Raum geändert.

Bingo, dann war wieder der Nutzer das Problem. Es war auf Umgrenzung bearbeiten eingestellt.

 

vor 45 Minuten schrieb b.illig:

Umgrenzung bearbeiten hat bei mir den gleichen Effekt wie Umformen.

Sicher? Bei mir verursacht eben Ersteres überhaupt keine Änderung. VW2022. Raum auf Manuell gestellt.

Im Übrigen wollte ich den Raum als solchen gar nicht in Zweifel ziehen.

  • Like 1

MacOS 10.15.7 - VWX2022 SP6

Link zu diesem Kommentar
Am 30.6.2023 um 11:56 schrieb b.illig:

 

VW ist meist nicht sehr intuitiv, dafür kann man aber 99% aller Fälle lösen. Aber etwas mehr intuitives Bedienen wäre seeeeeeehr wünschenswert.

 

 

Wenn Du die Räume geschickt sortierst kannst hält sich der Filteraufwanf echt in Grenzen. Ich habe gerade für unsere Vorgabedatei die ganzen Tabellen für die Flächenberechnungen neu erstellt, da ist das einmal eingestellt und passt dann für alle Projekte.

Ist eh eine echt gute Empfehlung mit einer Vorgabedatei zu arbeiten, damit nicht jede/r im Büro alles neu erfinden muss.

 

 

Hi LOOS,

 

das klingt vielversprechend.

Ich bin selbst gerade dabei Tabellen als Voralgen für typische DIN 277 Flächenberechnung zu erstellen.

Für Bauanträge etc. Sprich BGF / BRI / NGF etc.

Mit den Filterfunktionen komme ich mittlerweile ganz gut zu recht.

 

Für eine besser Übersicht sollen die Geschosse einzeln aufgelistet werden.

Wenn ich es richtig sehe, müssen diese aber für jedes Projekt angepasst werden.

Denn jedes Geschoss muss manuell mit einer Filterfunktion in einer Tabelle erstellt werden.

Sprich eine Vorlage mit 3 Geschossen funktioniert nicht mehr bei einer Planung mit 4 Geschossen.

Oder wir lassen sich dynamische Tabellen mit Zwischensummen für jedes Geschoss erstellen?

 

Gruß MZ3

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,6Tsd
    • Beiträge insgesamt
      121,8Tsd
×
×
  • Neu erstellen...