Zum Inhalt springen

Hardware Anschaffung


Michael97

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen

 

Da es bereits diverse Themen hierzu gibt, ich aber leider keines gefunden habe das Spezifisch für Laptops ist habe ich einen neuen Thread erstellt.

 

Bei uns geht es darum unsere Arbeitslaptops zu ersetzen, da wir immer wie mehr in 3D und Visualisierungen sowie auch Renderings unterwegs sind.

Momentane Geräte sind HP ZBooks Firefly 15 G8 Mobile Workstation. Dazu besteht natürlich die Frage, viele Empfehlen viel mehr VRAM als nur 4GB, da ich bereits auch schon in Cinema4D unterwegs bin hatte ich bisher des Öfteren Meldungen das der Speicher nicht ausreicht und ich die Renderings nicht machen konnte. Ich bin ziemlich neu in Rendering was es das angeht. Wäre auch froh darüber ob es sinn macht überhaupt in CD4 zu Rendern?

Hierbei noch anzufügen ist das wir in der Eventbranche tätig sind.

 

Jetzige Hardware

CPU

    11th Gen Intel(R) Core(TM) i7-1185G7 @ 3.00GHz

    Basisgeschwindigkeit:    3.00 GHz
    Sockets:    1
    Kerne:    4
    Logische Prozessoren:    8

GPU

    NVIDIA T500 mit 4GB VRAM

    Treiberversion:    31.0.15.1713
    Treiberdatum:    22.08.2022
    DirectX-Version:    12 (FL 12.1)

Arbeitsspeicher

    32.0 GB

    Geschwindigkeit:    3200 MHz

Datenträger 0 (C:)

    SAMSUNG MZVLB1T0HBLR-000H1

    Kapazität:    954 GB

 

Das Ziel ist es Mobil zu bleiben mit den Laptops, also keinen Tower. Weiter vorgaben sind Gewicht, da wir nicht 2.5Kg rumschleppen wollen. Da wir bei uns mit HP Arbeiten wäre es schön bei HP zu bleiben. (Zielgewicht unter 2kg)

Habe mir mal was rausgesucht das ungefähr vielleicht dem entspricht was auch länger hinhält und sinn machen kann. RAM mässig könnte es natürlich mehr sein hätte auch lieber 64GB.

https://www.hp.com/ch-en/shop/product.aspx?id=62V25EA&opt=UUZ&sel=NTB

 

Natürlich die frage dazu macht es sinn diesen Schritt zu gehen, da ich mit dem jetzigen Laptop des Öfteren in VW23 an die grenze stosse. Preisrange für die Laptops sollte ca. 4000.- nicht überschreiten.

Bearbeitet von Michael97
Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb Michael97:

viele Empfehlen viel mehr VRAM als nur 4GB, da ich bereits auch schon in Cinema4D unterwegs bin

Cinema4D ist in erster Linie ein CPU Renderer. Da spielt der VRAM tendenziell eine untergeordnete Reihe. Einzig im Editor für die Anzeige des Modells wird die GPU+VRAM belastet. Anders sieht es aus wenn ihr in C4D oder nun auch in VW mit RedShift rendert da es sich hierbei um einen GPU Renderer handelt.

Oder euch vielleicht in Zukunft andere Software wie ein Liverenderer anschaut, zb. TwinMotion, usw.

 

vor 4 Stunden schrieb Michael97:

https://www.hp.com/ch-en/shop/product.aspx?id=62V25EA&opt=UUZ&sel=NTB

Kurz 2, 3 Sachen die mir auffallen.

 

Intel Core i9-12900HX ist die ältere Generation. In Sachen Leistung macht die neue 13. Generation doch nochmals einen Sprung nach vorne. Auch wenn die Intel CPUs sehr Leistungshungrig sind, sind die neueren Modell etwas effizienter. Gegen die AMD Modelle haben Sie in diesem Bezug aber keine Chance.

 

Ebenfalls bei der Grafikkarte NVIDIA RTX A3000 Laptop ist es genau genommen die ältere Generation, ist aber nicht so wichtig. Der Leistungssprung ist nur bei den Topmodellen gross, nach unten wird es aber nur sehr marginal. Grundsätzlich sind die für VW trotzdem immer noch sehr gut. Die RTX Axxxx Variante sind die Workstation Karten. Diese sind für VW nicht sinnvoll bzw. VW wie auch C4D ziehen keinen Vorteil aus den zertifizierten Treibern, dem erweiterten Support, etc.. Hier genügt eine ganz gewöhnliche Mainstream ("Gamer") Grafikkarte genauso gut. Die Workstation Karten kosten nur unnötig mehr. Die Karte entspricht dem Einsteiger/Mittelklassekartenmodel Gefore RTX 3060 (Laptop).

 

Beim RAM, 32 GB DDR5-4800 MHz RAM (1 x 32 GB), ist leider nur 1 Stick verbaut, was nicht sinnvoll ist. Hier geht Leistung verloren aufgrund des nicht genutzten Dual-Channel Modus, welcher erst ab 2 (am besten völlig identischen) Modulen nutzbar ist.

 

Ganz Allgemein kann auch einfach ein "Gamer" Laptop/Hardware in Betracht gezogen werden was die Empfehlung für VW betrifft.

  • Like 2

VW2023 SP8 R1 (Build 733832) Architektur

 

iMac 5K i5-6500 16GB R9 M390 2GB macOS 12.7

Ryzen 9 7900X 64GB RX 7800XT 16GB Win11

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Minuten schrieb temp676:

Cinema4D ist in erster Linie ein CPU Renderer. Da spielt der VRAM tendenziell eine untergeordnete Reihe. Einzig im Editor für die Anzeige des Modells wird die GPU+VRAM belastet. Anders sieht es aus wenn ihr in C4D oder nun auch in VW mit RedShift rendert da es sich hierbei um einen GPU Renderer handelt.

Oder euch vielleicht in Zukunft andere Software wie ein Liverenderer anschaut, zb. TwinMotion, usw.

 

Kurz 2, 3 Sachen die mir auffallen.

 

Intel Core i9-12900HX ist die ältere Generation. In Sachen Leistung macht die neue 13. Generation doch nochmals einen Sprung nach vorne. Auch wenn die Intel CPUs sehr Leistungshungrig sind, sind die neueren Modell etwas effizienter. Gegen die AMD Modelle haben Sie in diesem Bezug aber keine Chance.

 

Ebenfalls bei der Grafikkarte NVIDIA RTX A3000 Laptop ist es genau genommen die ältere Generation, ist aber nicht so wichtig. Der Leistungssprung ist nur bei den Topmodellen gross, nach unten wird es aber nur sehr marginal. Grundsätzlich sind die für VW trotzdem immer noch sehr gut. Die RTX Axxxx Variante sind die Workstation Karten. Diese sind für VW nicht sinnvoll bzw. VW wie auch C4D ziehen keinen Vorteil aus den zertifizierten Treibern, dem erweiterten Support, etc.. Hier genügt eine ganz gewöhnliche Mainstream ("Gamer") Grafikkarte genauso gut. Die Workstation Karten kosten nur unnötig mehr. Die Karte entspricht dem Einsteiger/Mittelklassekartenmodel Gefore RTX 3060 (Laptop).

 

Beim RAM, 32 GB DDR5-4800 MHz RAM (1 x 32 GB), ist leider nur 1 Stick verbaut, was nicht sinnvoll ist. Hier geht Leistung verloren aufgrund des nicht genutzten Dual-Channel Modus, welcher erst ab 2 (am besten völlig identischen) Modulen nutzbar ist.

 

Ganz Allgemein kann auch einfach ein "Gamer" Laptop/Hardware in Betracht gezogen werden was die Empfehlung für VW betrifft.

Danke sehr für den Input, damit kann ich sicher was anfangen und auch so den Kauf planen das wir etwas sinnvolles kaufen können für unsere Firma.

🙂

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar

Schau mal eher in Richtung Gaming-Laptop. Für Vectorworks ist eine Workstation GPU sinnlos. In der Preisklasse bekommst du von HP in der Omen Reihe bereits einen i9-13900HX, Dual-Channel RAM eine RTX 4080 und dazu noch ein besseres Display. Vor Ort-Hardware Support bekommst du da auch wie bei den Workstation-Geräten.

 

Einziger Grund für Workstation-Hardware: Falls ihr andere Software einsetzt welche diese zwingend voraussetzt.

Bearbeitet von herbieherb
  • Like 1

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Einziger wirklicher Unterschied zwischen Workstation- und Gaming-GPU's ist meistens nur der Treiber. Dieser nutzt dir nur etwas wenn deine Software und deine Treiber extra aufeinander abgestimmt wurden. Daher dann auch jeweils der massive Aufpreis. Vectorworks kommt mit beidem genau gleich gut zurecht.

 

Zweiter Unterschied: die in der Regel baugleichen Rechenkerne werden bei Workstations mit tieferer Taktrate betrieben. Dies weil man solche Grafikkarten gerne zu Dutzenden und ohne Aufpasser irgendwo in einen Server steckt und jeder Betriebsunterbruch dann viel Geld kostet. Darum nimmt man die niedrigere Performance im Austausch gegen mehr Stabilität im Dauerbetrieb in Kauf. Du kannst aber auch jede Gaming-GPU mit niedriger Taktrate laufen lassen. Dies machen z. B. Miner um die Effizienz zu erhöhen.

 

Beides nützt dir in Vectorworks nichts. Bzw. du bekommst viel mehr Leistung für das Geld wenn du auf Gaming-Hardware setzt.

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Salü Zusammen,

 

also wenn das Ziel die Mobilität ist (leicht, viel Power, lange Akkulaufzeit) würde ich mir heutzutage echt gut überlegen, nicht doch in den sauren 🍎 zu beissen. Beim Verhältnis zwischen Preis/Leistung/ Effizienz(=Akkulaufzeit)/Gewicht ist leider Apple bei weitem immer noch ungeschlagen:

 

image.thumb.png.8e28e5ef5b6b01e4a7895d129520effd.png

 

image.thumb.png.8d3613ca94dae5b1d4d98fc5f0a06d64.png

(mehr ist besser)

Quelle: https://browser.geekbench.com

 

 

Gewicht (HP ZBook Fury 16 G9): 2,39 kg

Gewicht (M2 Pro 16"): 2,15 kg

Gewicht (M2 Pro 14"): 1,6 kg

 

Display (HP ZBook Fury 16 G9): 1920 x 1200, 1000 nits

Display (M2 Pro): 3456 x 2234, 1600 nits

(nits = Helligkeit)

HP ZBook Fury 16 G9 = CHF 3096.-

M2 Pro = CHF 2969.–

Gruss KroVex

 

  • Like 1

CADNODE.ch

Lassen Sie uns gemeinsam effiziente und innovative CAD-Lösungen für Ihr Projekt finden!

Have you tried to turn it off and on again?
Vectorworks | Architektur | macOS/Windows

Link zu diesem Kommentar

@KroVex Nimm den Workstation-Laptop aus dem Vergleich. Apple hat schliesslich auch keine zertifizierten Treiber. Für einen aktuellen Omen sieht die Geschichte wieder anders aus:

image.png.dc7fdba93ec7f51ec34d43feea218073.png

Wobei Geekbench generell MacOS bevorteilt. Im Cinebench Multicore hängt der Omen den M.2 dann wiederum komplett ab 26'400 vs. 15'000 Punkte. Genauso bei GPU-Tasks. Dafür hat das Macbook wiederum einen riesen Vorteil mit seiner Speicherbandbreite (nützt in Vectorworks offenbar enorm viel bei single-core-Aufgaben mit vielen Objekten) und natürlich beim Energieverbrauch.

 

Kommt also sehr drauf an wo die Prioritäten liegen.

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

@herbieherb nur dass du dann wieder bei einem 4299.- Gerät bist, dass fast 3KG wiegt (2.78KG) und die Herstellerangaben der Akkulaufzeit (welche ja eher optimistisch sind) liegt bei gerade mal 5h 30min, wobei du bei einem Macbook Pro M2 nach Herstellerangabe bei 15-22h liegst. Auch die Auflösung des Displays ist selbst in diesem Preissegment immer noch mies (2560 x 1440).

 

Deshalb sag ich ja, wenn die Mobilität wichtig ist (was ja Michael97 hervorgehoben hat), ist Preis/Leistung/ Effizienz(=Akkulaufzeit)/Gewicht bei Maces immer noch unschlagbar 😉  

Gruss KroVex


 

CADNODE.ch

Lassen Sie uns gemeinsam effiziente und innovative CAD-Lösungen für Ihr Projekt finden!

Have you tried to turn it off and on again?
Vectorworks | Architektur | macOS/Windows

Link zu diesem Kommentar

Mit RTX 4080 kostet der gleich viel wie das MBP. Und bei gleicher SSD Ausstattung ist das MBP gleich teuer wie das Modell mit der RTX 4090. Also durchaus vergleichbare Preisklasse. Aber halt ganz anderer Fokus: MBP ist ein Allrounder und Omen ist auf Leistung getrimmt.

 

Display ist halt mehr auf Gaming ausgelegt, d.h. Fokus auf Bildwiederholrante und Reaktionszeit statt auf Auflösung.

 

Bei Akkulaufzeit und Mobilität bei gleichzeitig anständiger Leistung bietet das MBP ein sehr gutes Gesamtpaket. Es kommt halt wirklich drauf an was für Prioritäten man hat.

Bearbeitet von herbieherb

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,6Tsd
    • Beiträge insgesamt
      121,8Tsd
×
×
  • Neu erstellen...