Zum Inhalt springen

riesige Dateigrößen bei 3D Modell


MWX

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

ich habe ein Problem mit der Dateigröße bei 3D-Modellen.

 

Zurzeit erstelle ich mit VV2016 ein recht simples 3D Modell. Es besteht überwiegend aus Vollkörpern, die durch Addition oder Subtraktion einfacher Würfel und Zylinder entstanden, bzw. aus einfachen Rotationskörpern. Vielleicht auch mal eine Skalierung. Kopiert und gespiegelt sind es in der Summe etwa 1000 einfache Objekte.

 

Die Größe der Datei liegt jetzt aber schon bei 600 MB! Ich habe in Autocad und Allplan schon weit komplexere Modelle erstellt, die nie größer als 50 MB waren. Wenn ich das Modell in C4D exportiere ist es auch nur etwa 10 MB groß. Über die Funktion "Aufräumen" komme ich nicht weiter. Sind diese Dateigrößen normal in Vectorworks? Oder woran kann dies liegen?

 

Grüße,

Mike

Link zu diesem Kommentar

eine z. b. sehr hohe kreisauflösung und zusätzlich "aufgesetzte" volumenoperationen können auch eine sehr große anzahl an punkten ergeben. bei ca. 1000 objekten kommt da auch etwas geometriedata zusammen. vielleicht könnte man da mit symbolen arbeiten, um die daten zu reduzieren...

VW2022 Architektur SP5.0.1 R1 • Artlantis 2021 • macOS 12.6

Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank für die Hinweise.

 

Texturen habe ich zurzeit noch garnicht auf dem Modell.

 

An die Kreisauflösung habe ich auch schon gedacht. In der Tat reduziert die Einstellung "tief" die Datengröße etwas, jodoch nicht sgnifikant.

 

Prinzipiell würde mich hier interessieren, ob die Kreisauflösung nur eine Darstellungseigenschaft ist oder sich tatsächlich auf die Geometrie auswirkt.

Link zu diesem Kommentar

Hallo Mike

 

Die Grösse von Objekten ist auch abhängig von der Grösse der "modellier-history". D.h. jedes mal, wenn man mit eine Volumenoperation (oder auch mit Drücken-Ziehen oder Schneiden) einen Körper verändert, wird dieser Schritt am Objekt gespeichert und lässt sich mit einem Doppelklick wieder aufrufen oder mit Gruppe auflösen wieder rückgängig machen.

 

Es könnte sein (muss nicht), dass hier die Datenmenge versteckt ist. Man könnte es folgendermassen testen:

- Mit der Funktion "In einfachen Vollkörper umwandeln" im Menü 3D Modell die history löschen.

- Einfache Tiefenkörper oder einfach bearbeitete Vollkörper oder Rotationskörper etc., würde ich nicht umwandeln, weil da der Vorteil der einfachen Bearbeitbarkeit stärker gewichtet werden kann, als der Speicherbedarf des Objektes.

 

Kreisauflösung:

Auch bei einer tiefen Kreisauflösung ist die Geometrie im Hintergrund immer exakt gespeichert.

 

Da aber Vectorworks weniger Vectordaten im Pufferspeicher/Grafikkarte, z.T. in Ansichtsbereichen oder mit gewissen Tools errechneten Körpern abspeichern muss, kann die Dateigrösse trotzdem leicht kleiner werden. Ganz genau weiss ich es aber auch nicht.

 

Gruss

Dominique

Macbook Pro 2018 i9 2.9 Vega20 32GB | Ryzen 3950x Vega56 64GB 

Link zu diesem Kommentar

Hallo zusammen,

einer meiner Schüler hat es mal geschafft, mit einem 3d konstruierten Esstisch, eine 1,2 GB Datei zu schaffen. Nach ein wenig rumprobieren ist mir aufgefallen, das ein Subtraktionskörper das Problem war. Dieses Objekt habe ich durch einen normalen Tiefenkörper ersetzt. Am Ende hatte die Datei gerade mal 100 MB. Bei tausend teilen ist das natürlich ein wenig Arbeit. Ich selber arbeite schon seit 6 Jahren mit Vectorworks und hatte noch nie eine Datei die über 1GB war.

Aber es gibt in jedem Kurs immer einen Schüler der es schafft mich ins Staunen zu versetzen. :blush:

 

Frohes schaffen

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20Tsd
    • Beiträge insgesamt
      98,7Tsd
×
×
  • Neu erstellen...