Zum Inhalt springen

Systemvoraussetzungen, speziell Grafikkarte für VW 23


LuKem

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich bin ein Neuling im Forum und erhoffe mir eine Hilfe zu folgendem Problem:

Aus einem nicht bekannten Grund stürzt seit ein paar Wochen zeitweise nach dem Rechnerstart VW23 ab, bzw. hängt sich auf. Unabhängig von den Abstürzen ist die Anwendung sehr langsam. Der Desktop-PC, auf dem schon länger die Anwendung läuft, hat folgende Hardware verbaut:

 

CPU: Intel(R) Core(TM) i7-4790 CPU @ 3.60GHz (Windows 10 mit aktuellen Updates)

RAM: 8 GB

Grafikkarte: NVIDIA Quadro K2200 (GM107GL); Video Memory: 4096 MBytes of GDDR5 SDRAM

 

Ist hier evtl. schon das Problem in der Leistungsfähigkeit der Komponenten, speziell der Grafikkarte?

Müsste diese ggf. ersetzt werden?

Falls ja, gibt es eine (preisgünstige) Empfehlung?

 

Schon jetzt vielen Dank für eine Rückmeldung.

Link zu diesem Kommentar

Stürzt nur Vectorworks ab oder verabschiedet sich auch Windows?

 

Deine Hardware ist schon eher knapp, kann aber auch absolut ausreichen. Es kommt darauf an was in deinen Plänen steckt. Ein guter Anhaltspunkt findest du wenn du mal ein eher grösseres Projekt aufmachst ein bisschen Layer ein- und ausschaltest und auch mal ins 3D wechselst (Volumenmodell) und dabei den Taskmanager beobachtest. (Ctrl-Shift-Esc und dann im Tab Leistung)

 

Dabei sollte dein Arbeitsspeicher idealerweise nicht mehr als ca. 80% ausgelastet sein.

 

Und unter GPU dein dedizierter GPU-Speicher ebenfalls weniger als 80%.

 

Was für eine Festplatte hast du verbaut? Hast du da eine SSD drin? (Die Angabe findest du auch unter diesem Reiter bei den Datenträgern):

 

image.png.2b020c1433868f4aa3f5d76e053e41b8.png

 

 

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Hallo herbieherb,

zunächst veieln Dank für die Nachfrage.

Es hängt sich VW23 auf, führt aber dazu, dass ich dennoch einen Neustart machen muss, um dann arbeiten zu können.

Ja, der PC ist schon ein paar Jahre alt, so dass ich den Verdacht habe, dass die Hardware Probleme machen könnte. Der Techn. Support hat mir leider nur eine "Allerwelts-Aussage" gemacht und nicht wirklich weitergeholfen.

Auch wurde die explizit gestellte Frage nach den Hardwarekomponenten nicht beantwortet.

 

Welche Komponenten sind denn hier grenzwertig?

Alle, weil der Rechner schon mehrere Jahre alt ist?

Was ist denn eine aktuell gute Grafikkarte im nicht zu hohen Preissegemnt?

 

Vielen Dank auch für die Hinweisae auf die Testmöglichkeiten, kann ich erst morgen ausprobieren ...

Link zu diesem Kommentar

Festplatte ist (noch) eine 1 GB-HDD mit 7.200 U/min, Lt. "CrystalDiskInfo" ist diese in gutem Zusstand, ohne Fehler. Ich hätte vorgehabt, diese HDD gg. eine SSD zu tauschen., möchte aber erst wissen, was die Ursache des ursprünglichen Problems ist ...

Link zu diesem Kommentar

Hallo @LuKem,

 

kling so, dass bei Ihnen Vectorworks einfriert bzw. kommt in den Zustand "Keine Rückmeldung". Wenn es Dell Rechner ist, so beachten Sie folgendes: https://forum.vectorworks.net/index.php?/articles.html/articles/tech-bulletins/directx11/

 

Schauen Sie bitte noch nach was in Ereignisanzeige > Windows-Protokolle > Anwendungen steht bzw. welcher Ausnahmecode beim Absturz geschrieben wird. Eventuell ist hier die Microsoft runtime librarie nicht aktuell oder defekt ist. Bitte aktualisieren: https://learn.microsoft.com/en-us/cpp/windows/latest-supported-vc-redist?view=msvc-170

 

Achten Sie darauf, dass kein Antivirenprogramm den Start von Vectorworks blockiert. Dies können Sie Mithilfe einer White-Liste / Ausnahmeliste im entsprechenden Antivirenprogramm bewerkstelligen.

 

Achten Sie auch darauf, dass Sie für die Grafikkarte die benötigten Treiber des Herstellers installiert haben. Gehen Sie hierzu auf die Herstellerseite Ihrer Grafikkarte, geben Sie das Modell der Grafikkarte ein, laden Sie sich den aktuellsten Treiber herunter und installieren Sie diesen.

Achten Sie auch darauf, dass Vectorworks der Grafikkarte zugeordnet ist:

Laut Systemvorrausetzungen und Ihren Angaben ist der Rechner in guten Mittel Bereich: https://www.computerworks.de/produkte/vectorworks/service-und-support/systemvoraussetzungen.html

 

Sollte weiterhin zur Abstürzen kommen, so schauen Sie bitte im Benutzerverzeichnis (Windows: C:/Benutzer/<Benutzername>/App Data/Roaming/Nemetschek/Vectorworks/<Versionsnummer>”) nach, ob dort "VWCrashDump.dmp" von Vectorworks angelegt sind, diese können Sie an Support zur Untersuchung zusenden.  

  • Like 2

Gruß


Viktor Nikitenko

ComputerWorks GmbH

http://www.computerworks.de

Link zu diesem Kommentar

Guten Morgen Viktor Nikitenko,

auch hier zunächst besten Dank für eine ausführliche Rückmeldung.

 

Nein, es handelt sich hier nicht um einen DELL-Rechner, so dass ich einmal davon ausgehen darf, dass der erste Absatz Ihrer Antwort (DirectX11) nicht relevant ist.

Ich werde die nächsten Schritte ausführen und die Log-Files ziehen. Anschließend werde ich die Ergebnisse hier einstellen. (Es bleibt mir dennoch ein Rätsel, ob es hier Zusammenhänge gibt, denn m.E. gibt es für das Auftreten des Fehlers keinen zeitlichen Zusammenhang zu anderen Ereignissen.)

 

Kurze Nachfrage noch:

Solle ich hier - unabhängig davon, ob es sich bei der Hardware-Ausstattung (noch immer) um ein gutes Mittelfeld" handelt - über einen Austausch des Rechners nachdenken? Sollte evtl. die Grafikkarte ausgewechselt werden? - Falls ja, gibt es einen Vorschlag?

 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar

Kommt darauf an was du mit dem Rechner anstellst. Daher mein Tip erstmal deine Hardwareauslastung während dem Arbeiten zu beobachten. Grundsätzlich sollte Vectorworks auf dem Rechner gut laufen.

 

Wie sehen denn die Abstürze aus? Friert das Bild ein? Hast du Grafikfehler? Bluescreen?

  • Like 1

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar
vor 3 Minuten schrieb LuKem:

Kurze Nachfrage noch:

Solle ich hier - unabhängig davon, ob es sich bei der Hardware-Ausstattung (noch immer) um ein gutes Mittelfeld" handelt - über einen Austausch des Rechners nachdenken? Sollte evtl. die Grafikkarte ausgewechselt werden? - Falls ja, gibt es einen Vorschlag?

Es kommt darauf welche Zeichnungen erstellt werden. 2D heisst nicht unbedingt, dass man weniger Rechnerkapazitäten braucht, da z.B. Mosaike, komplexe Linienarten o.ä viel Kapazitäten benötigen. 3D braucht man eine gute Grafikkarte, Datenmanager oder allgemein BIM braucht auch eine gute Ausstattung.

 

Führen Sie erstmal die Schritte durch und sollte weiterhin Abstürze bestehen, so müssen wir es genauer untersuchen, ob es an der Hardware liegt oder nur an einer Datei und etc.

Gruß


Viktor Nikitenko

ComputerWorks GmbH

http://www.computerworks.de

Link zu diesem Kommentar

Okay, werde allerdings erst morgen dazu kommen, sowohl die von herbieherb als auch von Viktor Nikitenko vorgeschlagenen Schritte auszuführen. Ich werde auch einen Screenshot des Popups nachliefern, der nach dem Start des Programms kommt, direkt im Anschluss, wenn der PC hochgefahren wurde.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
vor 21 Stunden schrieb LuKem:

Sollte evtl. die Grafikkarte ausgewechselt werden?

Im Allgemeinen würde ich beim Alter des i7-4790 CPU (Veröffentlichung 2014, also bald 10 jährig) nicht einfach so die Grafikkarte austauschen. Je nach Nutzung ist der Prozessor zu langsam um überhaupt die GPU ausreichend mit Daten zu beliefern.

  • Like 1

VW2023 SP8 R1 (Build 733832) Architektur

 

iMac 5K i5-6500 16GB R9 M390 2GB macOS 12.7

Ryzen 9 7900X 64GB RX 7800XT 16GB Win11

Link zu diesem Kommentar

Hallo Miteinander!

 

Zunächst nochmals vielen Dank für die Unterstützung.

In der Anlage habe ich versucht, das Ergebnis meiner Überprüfungen festzuhalten.

 

Ich habe zunächst das Betriebssystem auf den aktuellen Stand gebracht, danach den Rechner neu gestartet und nach dem Hochfahren anschließend VW23 gestartet. Der Programmstart verläuft extrem zäh, bzw. wird begleitet von einem Popup mit einer Fehlermeldung.

Wird diese Fehlermeldung mit "OK" bestätigt, scheint VW23 anschließend normal zu funktionieren.

Wird VW23 beendet und  - ohne Rechnerneustart - erneut geöffnet, so gibt es anscheined keine Problem, die Nutzung erscheint normal.

 

Helfen die Aufzeichnungen, das Fehlverhalten einzugrenzen?

VectorWorks_Rückmeldung Forum_230504.pdf

Link zu diesem Kommentar

Nur mal am Rande:

sichert der Rechner Backups?

Wenn ja wo und wieviele?

Das könnte sich auch auswirken....

(Extras - Programm Einstellungen - Programm - Reiter ´sichern´ - wenn das in den neueren Versionen noch so ist ;)  ).

 

VW2018 SP6 R1 (Stand 2023) / Win10Pro-64bit--Intel Xeon CPU E3-1220 v6 3GHz-16GBRAM 

  :classic_blink:

Link zu diesem Kommentar

Hallo Viktor Nikitenko,

 

möglicherweise habe ich mich nicht klar genug oben ausgedrückt (dafür Entschuldigung):

Der Rechner stürzt nicht mehr ab! - Es kommt nur noch zu einem sehr langsamen Porgrammstart, begleitet von dem Popup (siehe Anlage oben oder Text in Fettdruck unten).

 

Aktuell kommt es zum Arbeitsbeginn nach dem Hochfahren zu Problemen, wenn nach dem Start des Betriebssystems die Anwendung VW23 gestartet wird: Der Programmstart verläuft extrem zäh (dauert Minuten!), bzw. wird begleitet von einem Popup mit einer Fehlermeldung:

Error:

Server process error: Error: spawn

C:\Users\PC-Name\AppData\Local\Programs\vectorworks-cloud-service ...\Vectorworks Cloud Servicees Background Service ENOET

 

Wird diese Fehlermeldung mit "OK" bestätigt, scheint VW23 anschließend normal zu funktionieren.

Wird VW23 beendet und  - ohne Rechnerneustart - erneut geöffnet, so gibt es anscheinend keine Problem, die Nutzung erscheint normal.

 

@ Hallo joemajor67,

... ja, der Rechner wird gesichert, aber nicht zu den normalen Betriebszeiten, in denen VW23 genutzt wird.

Damit würde ich hier zusammenhänge ausschließen.

 

Auch davon unabhängig tritt das Fehlverhalten ja erst seit einigen Wochen auf.

 

Unabhängig von einer weiteren Rückmeldung hier im Forum werde ich tatsächlich versuchen, erneut mit dem Support Kontakt aufzunehmen.

 

Nochmals vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen.

Viele Grüße

LuKem

  • Like 2
Link zu diesem Kommentar

Hallo @LuKem,

 

installieren Sie die aktuelle Cloud App und starten Sie diese:

https://cloud.vectorworks.net/products/

 

vor 1 Stunde schrieb LuKem:

Der Programmstart verläuft extrem zäh (dauert Minuten!)

gibt es einen Arbeitsgruppenbibliothek Ordner? Wenn ja, bitte den Pfad entfernen und noch mal testen. 

Ansonsten gerne im Support anrufen und auch gerne auf das Forumsbeitrag verweisen. 

Gruß


Viktor Nikitenko

ComputerWorks GmbH

http://www.computerworks.de

Link zu diesem Kommentar
Am 9.5.2023 um 11:55 schrieb LuKem:

Der Programmstart verläuft extrem zäh (dauert Minuten!)

Das der Programmstart zäh verläuft ist glaub ich leider normal bei VW. Hatte noch keinen Rechner bei dem dass Programm innerhalb weniger Sekunden schon bereit war.

 

Am 2.5.2023 um 19:03 schrieb LuKem:

Festplatte ist (noch) eine 1 GB-HDD mit 7.200 U/min, Lt. "CrystalDiskInfo" ist diese in gutem Zusstand, ohne Fehler.

Bei dir liegt das mit ziemlicher Sicherheit an der Festplatte. Daten werden davon deutlich langsamer ausgelesen (durchschnittlich 120mb/s) als bei einer SSD (bis zu 600mb/s), und nochmals deutlich schneller bei NVME SSDs sofern diese über die PCI-E (M2) Schnittstelle (rund 3'500mb/s 3.0 bzw. rund 7'000mb/s 4.0 bzw. > 10'000mb/s 5.0) angebunden sind.

VW2023 SP8 R1 (Build 733832) Architektur

 

iMac 5K i5-6500 16GB R9 M390 2GB macOS 12.7

Ryzen 9 7900X 64GB RX 7800XT 16GB Win11

Link zu diesem Kommentar

Guten Morgen,

 

die gute Nachricht:

Der Rechner, bzw. VW23 läuft tatsächlich wieder so, wie vor dem Auftreten des Fehlers, wodurch auch immer verursacht. letztlich war die Deinstallation der VW Cloud Services erfolgreich, der zuvor ausgeführte Reparaturversuch brachte zwar ein Ergebnis, aber keine Verbesserung (in der Anlage habe ich die durchgeführten Schritte aufgelistet).

 

Die neue Fragestellung bezieht sich nun darauf, den alten PC weiterlaufen zu lassen und ggf. die HDD gg. eine SSD auszutauschen, oder eine komplette Neuanschaffung ins Auge zu fassen. Dazu würde mich ein Hinweis auf eine neue Grafikkarte interessieren, sofern die aktuell verbaute Karte (NVIDIA Quadro K2200 (GM107GL); Video Memory: 4096 MBytes of GDDR5 SDRAM) tatsächlich grenzwertig sein sollte ...

 

Nochmals besten Dank an alle Helfer!

VW23_Reparaturvorgang_230510.pdf

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
vor 17 Minuten schrieb LuKem:

Die neue Fragestellung bezieht sich nun darauf, den alten PC weiterlaufen zu lassen und ggf. die HDD gg. eine SSD auszutauschen, oder eine komplette Neuanschaffung ins Auge zu fassen.

Die verbaute Hardware ist bald 10 jährig (CPU), da hat sich schon was geändert in der letzten Zeit. Eine SSD anstelle einer HDD ist fast immer eine Anschaffung wert, da der Lese-/Schreibgewinn doch deutlich spürbar ist, vorallem im Alltag. Auch wenn bei dir sehr wahrscheinlich gerade einmal eine SATA-SSD verbaut werden kann, M.2 Anschlüsse gab es noch nicht all zu oft bei den Sockel 1150 Mainboards. SATA-SSDs kriegst du schon für wenige CHF/€ bei akzeptablen Speichergrössen (1.0 TB). Trotzdem ist dies wohl langfristig gesehen nicht der sinnvollste Weg. Du schiebst nur das "Ablaufdatum" ein wenig nach hinten heraus.

 

vor 28 Minuten schrieb LuKem:

Dazu würde mich ein Hinweis auf eine neue Grafikkarte interessieren, sofern die aktuell verbaute Karte (NVIDIA Quadro K2200 (GM107GL); Video Memory: 4096 MBytes of GDDR5 SDRAM) tatsächlich grenzwertig sein sollte ...

Das kommt ganz drauf an wie du VW oder vielleicht auch zukünftige Software einsetzt. Die 4 GB an Videospeicher können gerade noch ausreichen oder auch schon zu wenig sein. Grundsätzlich liegen bei der Leistung schon Welten zwischen der fast 10-jährigen Quadro zur aktuellen Generation. Das kann dann schon mal das 10-fach und mehr der Leistung sein im Vergleich. Auch haben neuere Karten deutlich mehr Videospeicher. Eine Quadro braucht es für VW aber definitiv nicht. Da können ganz normale NVidia Geforce oder AMD Radeon Karten verwendet werden.

  • Like 1

VW2023 SP8 R1 (Build 733832) Architektur

 

iMac 5K i5-6500 16GB R9 M390 2GB macOS 12.7

Ryzen 9 7900X 64GB RX 7800XT 16GB Win11

Link zu diesem Kommentar

Eine SSD lohnt sich immer. Eine gute 1tb Sata-SSD bekommst du für unter 100.- und der Performancegewinn ist erheblich.

Nachher unbedingt das Betriebssystem, deine Programme auf der SSD installieren und auch deine Vectorworks-Dateien sollten da gespeichert sein.

 

Zur restlichen Hardware würd ich wie schon geschrieben deinen Taskmanager beobachten. (Kannst auch gerne hier berichten über deine Erkenntnisse, dann können wir weitere konkretere Tips geben.) Wenn deine Hardware nicht wirklich ausgelastet ist bringt auch eine Neuanschaffung nicht so viel. Welche Hardware empfehlenswert ist kommt sehr auf die Projekte und die Arbeitsweise an.

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,6Tsd
    • Beiträge insgesamt
      121,7Tsd
×
×
  • Neu erstellen...