Zum Inhalt springen

Varianten/ alternative Darstellung in Twinmotion


AA_krause

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen!

 

Dies ist mein erster Beitrag in diesem wunderbaren Forum.

 

Ich versuche für einen Kunden verschiedene Materialkonfigurationen im Innenbereich (Bodenbelag, Wandfarbe, Möbeloberflächen,...) bei Twinmotion zu realisieren. Von Lumion kenne ich es so, dass es eine Möglichkeit gibt, eine Variante einzulesen. Jedoch weiß ich nicht ob das dann auch für andere Materialzuweisungen gilt. Das zugrundeliegende Modell ist das gleiche, es ändern sich nur die angewandten Materialien.

 

Gibt es eine Möglichkeit die Materialien quasi als Varianten abzuspeichern, ohne dass ich für jede Variante extra ein Bild exportieren muss und danach alles ändern zu müssen? Wenn ich dann nämlich wieder zurück möchte, muss ich die ganze Arbeit doppelt und dreifach machen.

 

Besten Dank schon im voraus!

 

LG

・ Architekturbüro  AA ・

Vectorworks 2024 Update 3 ・ Twinmotion Version 2023.1.0

Apple Mac Mini M2 Pro 32 GB RAM ・ macOS Sonoma 14.2.1

Link zu diesem Kommentar
vor 10 Minuten schrieb AA_krause:

 

Gibt es eine Möglichkeit die Materialien quasi als Varianten abzuspeichern, ohne dass ich für jede Variante extra ein Bild exportieren muss und danach alles ändern zu müssen? Wenn ich dann nämlich wieder zurück möchte, muss ich die ganze Arbeit doppelt und dreifach machen.

Hallo @AA_krause

Ob eine Arbeitsmethodik mit "Varianten" in Twinmotion besteht weiss ich nicht genau. Vielleicht kann dazu jemand etwas genaueres sagen.

Arbeitest du mit dem Direktlink ? oder Exportierst du ein mal und bist dann nur in Twinmotion unterwegs?
Spricht etwas dagegen verschiedene Twinmotion-Dokumente für deine Varianten anzulegen?
(Evtl erst alles konfigurieren (Ansicht, Sonne, Bäume etc.) und dann eine Kopie sichern für die anderen Materialien


Liebe grüße

Bearbeitet von GSP_nowhere

...alles Liebe aus Stuttgart.....
MacBook Pro 2,3 8-core (9.te Generation i9) 32 GB / 1 TB SSD / Radeon Pro 5500M mit 8 GB / 16“

MacOS Big Sur 11.6.5

VW 21/22/23 Architektur

Wissen heißt wissen, wo es geschrieben steht.


2115531318_Bildschirmfoto2022-12-01um13_27.thumb.png.c7542b36e9fcb502b400421a69a6b4bd.png

Link zu diesem Kommentar

Hallo @GSP_nowhere!

 

Vielen Dank für deine Antwort!

 

Ja bisher habe ich es mit der DirectLink Funktion gemacht. Ich bin aber auch in TwinMotion noch relativ frisch unterwegs, deshalb ist mein Workflow noch nicht so ganz ausgereift.

 

Das wäre sicher eine Variante... Ich werde es gleich mal ausprobieren!

 

LG

・ Architekturbüro  AA ・

Vectorworks 2024 Update 3 ・ Twinmotion Version 2023.1.0

Apple Mac Mini M2 Pro 32 GB RAM ・ macOS Sonoma 14.2.1

Link zu diesem Kommentar

Bei meinen Versionen, schon generell in VW,

lege ich Layer bzw. Klassendubletten an.

 

Also alle betroffenen Bauteile werden in die Versionslayer verschoben,

dort je nach Variantenanzahl wieder dupliziert und individuell geändert.

 

Wenn ich C4D, oder nun Datasmith, exportiere wähle ich VW Hierarchie behalten.

 

Damit habe ich dan den gewohnten Zugriff auf Sichtbarkeiten wie in VW.

 

Ähnlich den Ansichtsbereichen in VW die ihre eigenen Ebenensichtbarkeiten

bekommen, hatte ich dies in C4D als "Render Takes" abgespeichert.

(Zusätzlich zu den (Versions-)Sichtbarkeiten auch zusätzliche Belichtungseinstellungen

je nach Perspektive oder gar je nach Blickpunkt Bäume zurechtgeschoben etc.)

 

Die Takes konnte man in C4D auch hierarchisch anordnen und separat aktivieren.

Über die Take-Namen konnte man die Ausgabedateien automatisch benennen lassen.

 

Man konnte also am Abend die richtigen Takes anhakeln, einmal auf "ausgewählte Takes Rendern"

drücken und am nächsten Morgen waren die 5-8 Prespektiven à 3 Versionen gerechnet.

Diesen Komfort mit dem "Takes Manager" kannte ich aber nur speziell in C4D.

In Modo gab es was ähnliches aber viel komplizierter und fehleranfälliger, ausserdem

ohne Batch Rendering ... in Blender wüsste ich jetzt gar nicht wie und ob das geht.

 

 

Bisher arbeite (teste) ich Twinmotion auch nur über die Sichtbarkeiten im Objektbaum.

Mit potentiell besseren Möglichkeiten der Versionsspeicherung und -management, generell

in Twinmotion oder besser in Unreal, oder dem automatisierten Batch-Rendering von

mehreren Perspektiven bin ich noch nicht vertraut.

 

Soweit ich es sehe geht es in Twinmotion schon darum Kameraansichten zu erstellen,

diese zu duplizieren und individuell umzustellen, neu abspeichern und dann

irgendwie mehrere dieser "gesicherten" Ansichten auf ein mal rendern zu lassen.

So weit bin ich aber noch nicht.

In Enscape scheint mir das ähnlich.

Bearbeitet von zoom
  • Like 1

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 14 Sonoma PB

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Hallo @zoom!

 

Zitat

Bei meinen Versionen, schon generell in VW,

lege ich Layer bzw. Klassendubletten an.

 

Also alle betroffenen Bauteile werden in die Versionslayer verschoben,

dort je nach Variantenanzahl wieder dupliziert und individuell geändert.

 

Ja so mache ich das normal in VW auch. Mit C4D hatte ich noch nichts zu tun bisher.

 

Vielleicht muss ich aus einem anderen Blickwinkel ran und schon in VW die Materialien spezifischer in Varianten zuordnen und dann nur das "Aufhübschen" in TM machen.

 

Die Möglichkeit mit einem Directlink und mehreren TM-Dateien von @GSP_nowhere hat bis jetzt schon ganz gut funktioniert. Vielleicht lässt sich aus beiden Methoden kombiniert ein vernünftiger Workflow entwickeln.

 

Ich denke ich werde da noch etwas herumexperimentieren müssen.

 

Besten Dank und liebe Grüße aus Weil am Rhein!

  • Like 2

・ Architekturbüro  AA ・

Vectorworks 2024 Update 3 ・ Twinmotion Version 2023.1.0

Apple Mac Mini M2 Pro 32 GB RAM ・ macOS Sonoma 14.2.1

Link zu diesem Kommentar

Also das mit dem Versionen, auf extra Layer auslagern, so wie Du es auch machst,

funktioniert eigentlich super. Man kann noch einigermassen bequem die Stockwerke

umschalten. Ggf. bekommen Objekte mit anderen Materialien neue Klassenzuweisungen,

Geometrieunterschiede sind möglich etc.

Ggf. steuert man beim Modellieren auch über gespeicherte Ansichten, für die Ausgabe

in Ansichtsbereichen.

Und wenn dann mal eine Entscheidung getroffen wurde wirft man die anderen Versionslayer

weg und schiebt die Zielvariantenteile wieder in die ursprünglichen Etagenlayer.

Bereit für die nächste kommende Versionierung an anderer Stelle.

 

Nerviger und unübersichtlicher wird es aber schnell wenn die Versionierung mehrere

Stockwerke betrifft, man sogar noch Versionsklassen bemühen muss oder PIO Stile

betroffen sind. Ist bei meiner Arbeit öfters mal eskaliert.

Darunter leidet dann natürlich auch die Versionstrennung im Zielprogramm, dass ggf

nicht über die selben Möglichkeiten oder Arbeitsabläufe verfügt.

 

Von daher ist die Idee mit den komplett-Versions-Modelle-Export gar nicht so schlecht.

Beim Exportieren kann man ja auf, hoffentlich gut gepflegte, gespeicherte Ansichten

zurückgreifen.

Wenigstens verfügen C4D Export oder Datasmith über einen richtigen Exchange,

also dass man die Exporte aktualisieren kann und neue Elemente, die bereits vorhandene

Materialien benutzten - die im Zielprogramm aber bereits überschrieben wurden,

dies nach dem Update nicht verlieren.

Oder Elemente die geändert oder verschoben wurden.

 

Im VW/C4D Exchange hat dies für mich in späteren VW Versionen dann auch zuverlässig

funktioniert. Bis auf die letzten zwei, seither ist für mich z.B. ein Exchange zwischen

VW und C4D R21 auf Windows gar nicht mehr Möglich !?

(Auf dem Mac bearbeiten und exportieren und anschliessend auf dem schnelleren PC

rendern war wegen Pfadnamen Mac/PC etc. nicht mehr möglich)

 

Und bei Datasmith fehlt mir noch die Erfahrung. In früheren Versionen von TM

hatte ich mit Materialüberschreibungen absolutes Chaos.

Und seit Datasmith und neueren TM Versionen hatte ich es kaum noch getestet.

 

Eure Erfahrungen über die Zuverlässigkeit würden mich interessieren.

 

 

Da ich die letzten Jahre eigentlich ausschliesslich mit Versionierung zu tun hatte,

habe ich Modo, ansonsten eine meiner absoluten Lieblings Apps, seit VW und

C4D Exchange aufgeben müssen. C4D Exchange, Render Takes und Batch Rendering

waren dafür einfach zu essentiell.

 

VW (und seit einiger Zeit auch Bricscad parallel) habe ich noch, C4D ist seit R21

Subscription only und nun praktisch abgeschrieben.

Modo fiel irgendwann vor einem Jahrzehnt ins Koma, weigert sich aber zu sterben,

und könnte in ein zwei Jahren wieder richtig interessant werden.

 

 

Neben CAD/BIM brauche ich auch in der Regel eine 3D (Mesh) App zum Rendern.

Erstens kommt man dafür heutzutage an Blender nicht mehr vorbei,

zweitens würden heutige (cross platform !) Realtime Engines wie

Twinmotion, Unreal, Enscape (bald VW ? aber auch nur Subscription), ....

meinen Qualitätsanforderungen längst genügen bzw. sind gefordert.

 

Nur hab ich abseits des gewohnten VW zu C4D Exchange/Render Takes Arbeitsablaufs

bei allen anderen Optionen entweder noch keine Ahnung oder soweit noch nichts

vergleichbares gefunden.

 

Unreal ist eine unglaublich komplexe Monster/Bloat Software.

Ich "glaube" aber, dass ich in Unreal, wenn die Überzahl an peripheren Features die ich

nicht benötige, nicht im Wege ständen, ich alles benötigte für meinen Workflow

finden würde. Aber bisher ist Unreal Engine für mich ausschliesslich noch im Komparativ.

 

 

Mit Enscape oder Twinmotion etc. komme ich bisher ausreichend zurecht,

solange es nur um einzelne Perspektiven geht.

Das mit der Versionierung und Batch rendern steckt für mich aber immer noch im Nebel.

 

 

Von daher wäre ich interessiert wenn Du (oder Alle) regelmässig ihre Erfahrungen

und Workflows mitteilen würden ....

 

 

 

  • Like 1

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 14 Sonoma PB

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

ich habe nach einigen Datasmith Problemen wieder auf C4D Export umgestellt., funktioniert für mich am zuverlässigsten und ohne Überaschung beim Updaten... Die Texturvarianten oder auch Staffagen an Möbeln etc. sind am einfachsten in TM zu organisieren.

Auch ist es einfach später nur geänderte Räume oder Varianten zu importieren. fügen sich ja an Position ein und sind nach Import in VW Struktur ja einfach im Baum zu lokalisieren zu sortieren und zu steuern. Gerade Export in Filme / Bilder abfolgen und als Präsentation funktionieren absolut problemfrei und zuverlässig. Der standard Export, ohne Path Tracer ist im Normalfall ausreichend um den Bauherren zu beindrucken...

 

 

 

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
vor 10 Minuten schrieb ad büro:

ich habe nach einigen Datasmith Problemen wieder auf C4D Export umgestellt.,

 

Das sollte meiner Meinung nach nicht so sein ....

 

 

vor 10 Minuten schrieb ad büro:

Auch ist es einfach später nur geänderte Räume oder Varianten zu importieren. fügen sich ja an Position ein und sind nach Import in VW Struktur ja einfach im Baum zu lokalisieren zu sortieren und zu steuern.

 

Da komme ich nicht ganz mit.

 

 

TM exchange hat derzeit gerade keine Priorität für mich,

muss erst mal mit Geometrie nachkommen.

 

Und ja, jeder sagt das C4D Export zu TM super ist ...

aber Exchange gibt es ja bestenfalls mit Datasmith (?)

Ich hab auch gehört dass es in früheren VW 2023 immer noch Probleme

mit Datasmith Exchange gegeben hatte...

Finde aber die gehören alle dokumentiert und bestenfalls ausgeräumt.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 14 Sonoma PB

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar
vor 41 Minuten schrieb zoom:

 

Das sollte meiner Meinung nach nicht so sein ....

 

>>>> dann sollte ich es vielleicht mal wieder testen..., gerade schon importiertes war teilweise nach update nicht mehr wie schon in TM eingestellt... deshalb immer Statisch hinterlegt ohne Exchange

vor 41 Minuten schrieb zoom:

Da komme ich nicht ganz mit.

 

>>>>In meiner TM Datei ist alles organisiert am Platz, meist ändert man ja am Modell nicht mehr alles sondern nur überschaubar viele Bauteile, diese hole ich dann immer mit eigener c4d Datei ins Modell alles bleibt sauber wie eingestellt ... und im Hierachiebaum ist es ja nach Export mit VW hierarchie immer etwas wild mit steuern ausblenden etc. um das sauber anzuwenden verschachtele ich oft die ordner zur besseren steuerung in TM. Varianten sind dann einfach eigener Ordner und so gut zu steuern

 

vor 41 Minuten schrieb zoom:

TM exchange hat derzeit gerade keine Priorität für mich,

muss erst mal mit Geometrie nachkommen.

Und ja, jeder sagt das C4D Export zu TM super ist ...

aber Exchange gibt es ja bestenfalls mit Datasmith (?)

Ich hab auch gehört dass es in früheren VW 2023 immer noch Probleme

mit Datasmith Exchange gegeben hatte...

Finde aber die gehören alle dokumentiert und bestenfalls ausgeräumt.

 

>>>>das kam gerade eben raus wenn man Wasser über Datasmith in TM holt und versucht TM Poolwasser aufzubügeln....image.thumb.png.19843b133f23d2d2452ff9abe83fc04a.png

nachfolgendes Bild nach C4D Export...... natürlich etwas länger daran gefeilt

image.thumb.png.430a5d3c46c96f67858a29f3323809c3.png

Bearbeitet von ad büro
  • Lieben 1
Link zu diesem Kommentar

Schaut super aus !

 

TM hab ich tatsächlich schon eine Weile nicht mehr getestet.

Versuche mich gerade eher am grossen Monster Bruder Unreal.

Habe da tatsächlich aber auch gleich gesehen dass tatsächlich

mein Pool Wasser total daneben aussah.

 

Weiss gar nicht mehr ob ich in Unreal in der Lage bin ein Material

auszutauschen oder ob ich mit den Settings rumgespielt habe.

Oberflächlich meine ich mich zu erinnern das ich das irgendwie

gelöst hätte und nicht mehr darauf geachtet, keine Ahnung (?).

 

Meine Tests sind leider sehr sporadisch.

Bin überfordert mit TM, Unreal, Blender, BIM, Speckle, ... testen.

Priorität hat gerade eher die Erstellung einer exportier-/testbaren

Geometrie und Einstellungen in VW und parallel Bricscad.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 14 Sonoma PB

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,6Tsd
    • Beiträge insgesamt
      121,8Tsd
×
×
  • Neu erstellen...