Zum Inhalt springen

Umstieg von TopSolidWood auf Vectorworks nicht ganz leicht!!! Ich bitte um Hilfe


kingchaos

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum,

 

Gibt es "Grafische Stücklisten" / "Baugruppeneinfügeoptionen im Block" / "Parametrik innerhalb von verschachtelten vwx-Dateien" im Vectorworks?

 

Ich habe schon ein bisschen im Forum gesucht, aber die Sachen noch nicht gefunden, die mich interessieren.

Ich bin seit 1 Woche am VW im Einsatz und war vorher ein paar Jahre im TopSolidWood unterwegs.

Es geht auch hier in der neuen Firma um Ladenbau, Angebote mit Renderings und Fertigung mit Maschinenanbindungen, sowie Montagezeichnungen und Fertigungsunterlagen und Bestellzeichnungen.

 

Einige Features, die es dort gab, vermisse ich sehr oder habe das Pendant schlichtweg noch nicht im VW entdeckt.

 

1. Im TopSolidWood konnte man Baugruppen oder Bauteile automatisch "ableiten" und bemaßen:

Dazu erstellte man sich eine 2D-Vorlage mit den Ansichtsfenstern (Draufsicht, Ansicht, Schnitt, Isometrie) die man gerne hätte und konnte mit einem Klick eine "grafische Stückliste" erzeugen. Also eine Art Layout, wo o.g. Ansichten eines jeden Bauteils / oder Bauteiltyps (nach Material gefiltert z.B.) auf einem Extrablatt aber im gleichen Layout automatisch bemaßt wurden und ein Textfeld mit Material,

Anzahl, Beschichtung, Artikelnummer etc. eingefügt wurde. Dies war sehr vorteilhaft, wenn man z.B. das Glas für eine Theke zum Glaser schicken

wollte, das dauerte nur ein paar Minuten und alle Glasteile waren zur Bestellung fertig gezeichnet und autom. bemaßt und als DWG oder PDF gespeichert. (Zu sehen ab Minute 1:42 bei folgendem Link: https://de.industryarena.com/aqs/tv/topsolid-wood-zeichnungsableitung-moebelplan--648.html)

 

2. der sog. Steuerquader.

Man zeichnet eine Baugruppe in einem "Steuerblock od. Steuerquader genannt (engl. Driver Block)" und platziert diese Bauteile (Variante "Inside a Block") dann in Platzhaltern  (also durchsichtigen Quader oder auch Glaskoerpern). Sobald man den Platzhalter (also den Glaskoerper) in Höhe/Breite oder Länge modifiziert passen sich die

eingebauten Baugruppen automatisch an den Glaskörper an. Der Block kann auch noch mehr, wen man in einen rechtwinkligen Hohlraum klickt (Variante "Housing"),

befüllt der Steuerblock einfach den Hohlraum mit dem im Quader eingebauten Objekt und baut sich selbsttaetig ein und folgt jeglichen Änderungen der Flächen, zwischen denen er eingebaut ist.

Anbei ein Link eines Videos einer 7 Jahre alten Version von TopSolidWood, (ich hoffe das verstößt nicht gegen die Richtlinien des Forums.) Somit kann man eigentlich alle Standardbauteil/Vorlagen in einen Steuerblock bauen und mit einem Klick einbauen. -> siehe Link    https://www.youtube.com/watch?v=Bqr8uJiBfjk

(Man konnte sogar den Bauteilen ohne immensen Aufwand beibringen, dass bei bestimmten Größen (Breite/Höhe/Tiefe) des Steuerblocks bestimmte Unterbaugruppen aus der Bibliothek miteinander ausgetauscht werden)

 

3. Parametrik innerhalb jedes Bauteils:

so sehr ich mir auch Mühe gebe, ich bekomme es nicht hin Objekte im VW oder verschiedene Dateien im VW parametrisch mit einander zu verbinden. Im TopSolid hat man statt einer Maßzahl zb 900 mm "einfach für alles einen lokalen Parameter eingegeben" (z.B. beim Zeichnen einer Linie ->  l0=900 und es wurde autom. ein Parameter angelegt l0 und dieser auf 900 mm gesetzt) und ihn dann freigegeben, damit man ihn in der Ebene/Datei, wo das Bauteil eingebaut ist mit dem dortigen lokalen Parameter verbunden. Dadurch wurden die Parameter dann bis in die unterste Bauteilebene hindurchgeschleift und alle eingebauten Baugruppen haben sich korrekt verhalten (vermutlich geht sowas mit roten Symbolen auch). Die Bemaßung ist bei mir auf assoziativ gesetzt, ich bin quasi "hilflos" ohne diese Parametrik. Ggf. kann mir hier jemand helfen, wie ich das umgehe. Ein Versuch zwei Bauteile 3D parametrisch in ihrer Lage zu manipulieren bin ich gescheitert. Einmal hat VW einfach das Maß verlängert, nachdem ich es manipulierte, wobei es sich von der Bauteilkante löste, an die ich es anbaute, ein anderes Mal wurde nicht die 2. gezeichnete Platte verschoben, sondern die Kontur der ersten gezeichneten Platte von einem Rechteck in ein Trapezoid verwandelt, statt die Lage der Platten wie erwartet zu ändern.

 

Gibt es hierzu jeweils ein Äquivalent im VW?

 

Ich bitte um Entschuldigung, wenn ebendiese Dinge schon einmal gefragt wurden. Ich trauere diesen Features sehr nach, das kann aber auch daran liegen, dass ich erst eine Woche VW Erfahrungen habe. Wenn es so Sachen wie den Steuerblock nicht gibt, muss ich vermutlich seitenweise Marionetten bauen, wozu vermutlich kaum Zeit sein wird.

 

Auch habe ich versucht Intelligente Objekte anzulegen, das ging zwar auch, aber ich kann diese dann nicht wie in anderen Programmen einfach als Datei öffnen und mit Bauteilen füllen, sondern habe nur gefunden, dass man dort ein Code Python oder Vectorscript einfügen kann. Wie bekommt man diese Intelligenten Objekte "auf" und kann darin Bauteile oder Symbole platzieren?

 

O.g. Dinge sind für mich nicht unwichtig, da auf jedwede Änderung einer Baugruppen (z.B. ein Schrank in einer Schrankzeile, der eine andere Breite bekommt ja dann entweder ein Loch in der Schrankzeile oder eine Überlappung mit dem benachbarten Schrank zur Folge hat.) in Ihrer Größe ja benachbarte Baugruppen mit geändert werden müssen. Wenn unsere User das alles händisch machen müssen, wird sehr viel Zeit dabei vertrödelt und es ist wieder eine Fehlerquelle, die keine braucht.

 

Ich bedanke mich für Eure Zeit, vielleicht habt ihr ein Paar Ideen, wie ich diese "Probleme" umgehen kann.

 

Grüße vom VW Neuling KC

 

PS: Sonst bin ich ziemlich begeistert, was das VW alles mitbringt an Bibliotheken und Bauteilen und Funktionen, mir fehlt vielleicht nur ein wenig Übung. Die Lernkurve steigt wesentlich schneller als bei TopSolid, die normalen Features der Software sind wirklich sehr einfach zu bedienen und zu lernen. Meine Schulung ist leider erst nächste Woche. Auch sehr gut sind die vielen Videos im Netz, von denen man sehr viel lernen kann und die es z.B. bei TopSolid überhaupt nicht gibt.

 

 

HP Z6 G4  Intel(R) Xeon(R) W-3223 CPU @ 3.50 GHz - NVIDIA Quadro RTX 4000

VWX IC 2023 SP7-F7 R1  Windows 10 64 GB  64 bit

Link zu diesem Kommentar

Zu 1.

Wenn du im Blatt-Layout bemaßen möchtest und nicht auf den Konstruktionsebenen, dann erstelle dir ein Layout mit der Zeichnung (auf der Konstruktionseben Rechteck um die Zeichnung ziehen, im Menu "Ansicht" auf "Ansichtsbereich anlegen" klicken, unter Ebene wählst du "neue Layoutebene" oder eine vorhandene, Maßstab auswählen und fertig; kann man im Nachhinein alles anpassen), platziere den Ansichtsbereich auf dem Blattausschnitt, klicke doppelt drauf und wähle "Ergänzungen" an. Dort kannst du jetzt im Maßstab der Konstruktionszeichnung weiterzeichnen. So kannst du Konstruktionsebenen-unabhängig Bauteile beschriften und bemaßen.

 

Hoffe, das hilft. Beim Rest kenn ich mich leider nicht aus, da anderes Fachgebiet.

VectorWorks 2017 (updated)

Windows 7 (updated)

 

Intel i5, 8 GB RAM, 1 TB HDD

AMD Radeon HD 6450

Link zu diesem Kommentar

Hallo Big Ron,

 

sog. Ergänzungen kenne ich noch nicht.

Ich weiß leider noch nicht einmal, dass man sonst nicht Konstruktionsebenenunabhängig bemaßen kann.

 

Im TopSolid gibt es keine Klassen UND Ebenen. Es wird "einfach alles auf Folien" gelegt, welche dann im 2D aus oder eingeblendet werden können oder aber im 3D an und ausgeschaltet sind.

 

Jedes Bauteil dort ist wenn erforderlich durch seine Position bezüglich des Koordinatensystems im 3D bestimmt, auf dem die Geometrie (Kontur) liegt. Bemaßungen im 3D sind ausschließlich Steuermaße (Parameter) und werden gar nicht ins 2D übertragen. Dort bemaßt man alles im 2D, oder lässt es von TopSolid autom. bemaßen.

 

Dort gibt es auch keine 2D Umgebung innerhalb der 3D-Umgebung, die 2D Geschichte funktioniert dort komplett über separate Dateien, die mit Ansichten aus 3D-Dateien referenziert werden. Das finde ich bei VW wesentlich besser gelöst, da es innerhalb der 3D-Datei auch 2D (Layout) gibt.

 

Vielen Dank aber für die fixe Antwort.

Nach meiner Schulung kann ich dann mit der Antwort sicherlich mehr anfangen, als jetzt.

 

Gruß kc

HP Z6 G4  Intel(R) Xeon(R) W-3223 CPU @ 3.50 GHz - NVIDIA Quadro RTX 4000

VWX IC 2023 SP7-F7 R1  Windows 10 64 GB  64 bit

Link zu diesem Kommentar

Hallo @kingchaos,

 

zu 1: Gibt es. Entweder als Werkzeug "Bauteilableitung 2D" oder als gleichnamigen Menübefehl unter "interiorcad".

bei 2 und 3 habe ich noch keine genaue Idee, was du meinst aber Objekte parametrisch miteinander verbinden geht in VWX (noch) nicht. Dafür gibt es aber in interiorcad einen sehr leistungsfähigen Korpusgenerator.

 

Wenn du einen schnellen Überblick über die obigen Funktionen brauchst, empfehle ich dir unsere Videos. Das neueste Video beinhaltet einen guten Querschnitt über die Funktionen, die du in interiorcad nutzen kannst. Lass dich vom Titel ("Prüfungsaufgabe") nicht beirren, es werden so ziemlich alle wichtigen Dinge gezeigt, auch wenn ich mich hier primär an Schüler wende.

 

 

 

 

 

 

 

Link zu diesem Kommentar

Guten Morgen,

 

Vielen Dank fuer die Antworten.

 

Wir verwenden 2019er SP4 F6.

 

den Korpusgenerator habe ich mir schon angesehen.

Sehr gutes Tool, soweit ich nach einem Tage Training sehen kann.

Im TopSolid mussten "wir" so etwas selbst bauen und programmieren.

 

Da fehlen dann "ja nur noch die Beschlaege", die man bestimmt mit eigenen Verteilungen einbringen kann. 

 

Vielen Dank fuer den Link, gucke ich mir gleich an, wenn ich hier einen Kopfhoerer finde.

 

Gibt es auch gute Schulungsvideos, die den Umgang mit Plug-In-Objekten und Intelligenten Objekten lehren? Da habe ich bislang leider noch nichts gefunden. Auch ein Video für den Umgang mit roten Symbolen, suche ich noch. 

 

Da tut sich mir gleich eine neue Frage auf:

4 . Kann man so Bauteile wie das "Wandbauteil" auch selbst bauen? Das funktioniert ja "quasi" wie im Block. Es faengt ja die vordere und hintere Fläche und passt sich ein. So ähnlich koennte man die Thekenmodule auch bauen.

 

5. Gibt ein Werkzeug, mit dem man einen eigenen Generator für Thekenmodule (Korpen oder Gestelltheken mit Glasaufsaetze und Kühlungen) bauen kann?

 

Der User sollte m.E. nicht selbst die Module anlegen, sondern sie "nur im Rohbau platzieren und konfigurieren".

 

Der Steuerblock ist ein sehr sehr maechtiges Werkzeug. Damit kann man einen Raum sehr schnell parametrisch mit Moebeln füllen, wobei man als User nur wissen muss, wie man einen Glasklotz hinstelle und ein Bauteil (Schrank, Theke, egal was auch immer) mit einem klick in den Glasklotz einbaut.


Momentan suche ich noch die Symbole für Leuchten, die scheinen hier nicht installiert zu sein, oder sie sind sehr gut versteckt.

 

Wobei ich gleich frage muss:

 

6. Gibt es im VW eine IES Schnittstelle, mit der man die Haendlerdaten direkt in die Leuchten einpflegen kann?

 

Die Renderbilder, welche ich in den Videos gesehen habe, sind wirklich sehr gut.
 

 

Das wird alles noch ein sehr weiter Weg werden, ich scheue diesen jedoch nicht.

 

Ich freue mich sehr auf die Schulung naechste Woche.

 

Gruß KC

HP Z6 G4  Intel(R) Xeon(R) W-3223 CPU @ 3.50 GHz - NVIDIA Quadro RTX 4000

VWX IC 2023 SP7-F7 R1  Windows 10 64 GB  64 bit

Link zu diesem Kommentar

Das Video konnte ich noch nicht ansehen, weil ich keinen Ton habe, an diesem PC.

 

Ich habe aber gerade versucht, den Arbeitstisch zu bauen, der in Eurer Schulungsseite als pdf beschrieben wird.

 

Leider scheitert es hier daran, dass es den von Euch gewaehlten Beschlag (Band-3D 9085003) in meinem VW nicht gibt (bei Hettich gibt es diese Teile auch nicht mehr zu bestellen oder herunterzuladen, die  9085000 und aehnliche laufen aus). Ich nehme also einen sehr aehnlichen Beschlag, den es bei mir im VW gibt und versuche ihn einzubauen. 

Das geht soweit, bis man ein Raster voreingestellt (Bänder Standard) waehlen soll. Bei der Auswahl Raster sind bei mir nur 32er Raster, vermutlich von Lochreihen, wählbar, was bei Topfbaendern nicht so gut funktioniert.

 

 

Das bringt mich direkt zur Frage, wie ich zukünftig die Bibliotheken reinigen werde, oder ob es die Möglichkeit gibt vom Händler Änderungsmitteilungen zu bekommen, wenn gewisse Beschlaege nicht mehr gefertigt oder geliefert werden können.

HP Z6 G4  Intel(R) Xeon(R) W-3223 CPU @ 3.50 GHz - NVIDIA Quadro RTX 4000

VWX IC 2023 SP7-F7 R1  Windows 10 64 GB  64 bit

Link zu diesem Kommentar

Wenn Beschläge auslaufen, werden sie von uns normalerweise auch aus der Bibliothek genommen. Es kann sein, dass sich diese Änderung zwischenzeitlich ergeben hat. Das nächste Tutorial wird dann diesen Bbeschlag nicht mehr verwenden. Du kannst dir aber irgendein anderes Band aussuchen. Bei dem Tutorial kommt es drauf an, die Werkzeuge kennenzulernen. Das sollte mit jedem Beschlag funktionieren.

 

Was deine Fragen oben angeht, kann ich dir nur diejenigen beantworten, die ich verstehe :-). Steuerblöcke haben wir nicht aber wie schon erwähnt: VWX kann Objekte nicht parametrisch verknüpfen, so dass sich logische Größenänderungen automatisch ergeben (außer halt im Korpusgenerator). 

 

IES-Daten kannst du über "eigene Lichtquelle"

1744884288_EigeneLichtquelle.png.e79e9ded30af4412223b4410d0076f6b.png

einbauen. ich habe dir ein paar Beispieldaten angehängt.

IES.zip

Bearbeitet von Stephan Mönninghoff
Link zu diesem Kommentar

Jo, Vielen Dank für die rasche Antwort.

 

ich wunderte mich nur, dass ich keine Verteilung "Baender std." waehlen konnte (sprich oben und unten), sondern nur 32er Raster für Lochbohrungen innerhalb der Einfuegeprozedur des Bandes.

 

Darum hatte ich dann ein anderes Band gewaehlt (was auch nich mehr bei Hettich bestellbar ist, aber in meiner Bibliothek drin ist), aber auch das Teil kannte nur 32er Raster, darum habe ich das Tuerband einfach weggelasssen, so 12 Scharniere übereinander sahen einfach sehr komisch aus.

 

Ich versuche mich grade am dem Keku Verbinder von dem Schulungsbeispiel, mal sehen wie das wird. :)

 

 

gruß kc

HP Z6 G4  Intel(R) Xeon(R) W-3223 CPU @ 3.50 GHz - NVIDIA Quadro RTX 4000

VWX IC 2023 SP7-F7 R1  Windows 10 64 GB  64 bit

Link zu diesem Kommentar

Moment,

 

das Wort Verbinder war etwas voreilig gewählt.

 

Wenn ich es richtig verstehe, kann ich also einen Korpus konfigurieren im Generator und anschliessen mit Duebeln versehen und im Generator danach dann als Vorlage abspeichern? Oder wie war das gemeint?

 

 

Oder aber "Die Türen bringen also das Topfband und die Bohrungen nicht mit, sobald ich sie auswaehle?" 

 

Ich hatte mich dann missverstaendlich ausgedrueckt, entschuldige bitte.

 

Ich wollte wissen, ob ich Türen und Schubladen so einstellen kann, dass der User (zeichner/aussendienstler) die Topfbaender, Bodentraeger bei faechern, und Schubkastenschienen vorkonfiguriert gleich an der Hand hat, also noch im Korpusgenerator?

 

HP Z6 G4  Intel(R) Xeon(R) W-3223 CPU @ 3.50 GHz - NVIDIA Quadro RTX 4000

VWX IC 2023 SP7-F7 R1  Windows 10 64 GB  64 bit

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,7Tsd
    • Beiträge insgesamt
      122,4Tsd
×
×
  • Neu erstellen...