Jump to content

Stephan Mönninghoff

interiorcad-Guru
  • Gesamte Inhalte

    304
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    9

Stephan Mönninghoff hat zuletzt am 7. Oktober gewonnen

Stephan Mönninghoff hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

93 Exzellent

11 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Stephan Mönninghoff

  • Rang
    200er Club

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Schreinerei/Innenausbau
  • Land
    Deutschland
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeigt.

  1. Dass sich die Gehrungen verdrehen, hat mit dem Rendern nichts zu tun. Das ist eine andere Baustelle. Beim Rendern mit Renderworks müssen die Klassen, die mit "XG-Bauteil Bearbeitung-" anfangen, ausgeblendet werden. Eigentlich nur die für die Gehrungen und Konturzüge aber es schadet nicht, wenn man sich in der Navigationspalette einen Filter baut, mit dem man alle Bearbeitungsklassen sucht und wegblendet. Achtung, das war wahrscheinlich missverständlich: Bitte nur für den Ansichtsbereich, nicht für das ganze Dokument! Wenn du es in der Navigationspalette machst, ist es fürs Dokument. Also zuerst den Ansichtsbereich anlegen, dann den Knopf "Klassensichtbarkeiten" in der Info-Palette klicken und dort dann einstellen.
  2. Vielen Dank, das Dokument ist perfekt. Konnte ich nachvollziehen. Hier ein Workaround, solange es noch keinen Fix gibt: Verschiebe die betroffenen Möbel um etwa 1000mm nach oben oder unten. Dann reparieren sich die Gehrungen von selbst. Dann gruppieren und zurückschieben. Das hilft zunächst. Wir werden das schnellstmöglich fixen.
  3. Vielen Dank für das Dokument! Das ist in deinem Dokument kein Fehler. Die Klasse "XG-Bauteil Bearbeitung-Gehrung" hatte unter "Textur" nichts zugewiesen. Da muss die Textur "NC-Transparent" zugewiesen sein. Das Möbel an sich ist in Ordnung.
  4. Noch ein Tipp von mir zum Rendern: In den Ansichtbsbereichen am besten immer die Klassen für die Bearbeitungen ganz ausblenden. Alle Bearbeitungen nutzen die Textur "NC-Transparent", damit man damit im geshadeten Modus gut arbeiten kann. Im Rendering schimmern sie dann durch, was nicht schön ist. Da kann ich allerdings nix dran machen. Mein Tipp: Ein Dummy-Ansichtsbereich mit eingestellten Klassensichtbarkeiten. Diese Klassensichtbarkeiten kann man dann mit der Pipette übertragen. Vielleicht hat ja auch jemand noch einen besseren Tipp? ich mache es jedenfalls immer so.
  5. Ok, nicht gut. Wenn du uns ein Dokument schickst, wo wir es direkt sehen, verspreche ich sofortige Behebung dieses Zustandes :-). Das kann so nicht bleiben.
  6. Wenn zwei Möbel direkt nebeneinender stehen, dann wechseln die Gehrungen ungewollt das Team. Habe ich schon gemeldet, das ist ein unschönes Verhalten. Ihr könnt es dadurch verhindern, dass ihr die Möbel mit den Gehrungen gruppiert. Das klappt auch bei sich durchdringenden Bauteilen, wo die Bearbeitungen in zwei Bauteilen gleichzeitig sitzen. @Tastenkürzel wenn du ein Dokument bei solchen Sachen mit anhängst, kann ich schneller antworten daher noch die Frage: Sind die Gehrungen mit dem Korpusgenerator erzeugt oder freihändig?
  7. Gibt es. Und die kann das seit der Version 2020 sogar. https://www.extragroup.de/interiorcad/versionsvergleich/
  8. Was man noch wissen muss ist, dass z.B. eine Ausklinkung aus einer Mittelseite, die man per Konturzug macht, mit der Seite verbunden bleibt. Wenn man Objekte auflöst (mit Strg-U, also "Gruppe auflösen") verliert man natürlich die parametrischen Verknüpfungen und mithin die einfache Umformbarkeit. Ein interiorcad-Korpusmöbel kann man auch dann noch umformen, wenn man etwas herausgeschnitten hat und der Ausschnitt wandert auch mit. @BPA @ IDP fertigt ihr nicht auch bei Oberhaizinger?
  9. Wahrscheinlich. Allerdings kannst du Bearbeitungen mit Objekten gruppieren und auch bei horizontal liegenden Bauteilen z.B. ein Waschbecken schwimmend in einer Platte bewegen. Das ist schon praktischer, als in diesem Fall eine Wand zu missbrauchen.
  10. Wenn wir das schon hätten, würde jetzt wahrscheinlich ein Kleinflugzeug mit einem Banner über dein Haus fliegen, um diese frohe Kunde zu verbreiten. Nein, noch nicht. Ist viel Aufwand. Machen wir aber. Wir finden das selber nicht optimal so. Interessante Randnotiz: Die Hersteller fangen schon zaghaft an, ihre Beschläge mit verringertem Datenvolumen bereitzustellen. Allerdings nicht rückwirkend, sondern nur für neu hinzugefügte Geometrien. Daher ist diese Aufgabe bei uns durchaus weit oben in der Liste der neuen Features.
  11. Könnte man mal eine Datei haben? Dann wäre es einfacher, eine Antwort zu geben. Ich habe im oberen Screenshot der Einstellungen für den Schnitt allerdings gesehen, dass ein Haken fehlt, der unbedingt gesetzt werden muss:
  12. Hallo @eddy525 Du gehst am besten so vor: 1.) Unter interiorcad -> Stammdaten -> Platten bzw. -> Beläge bzw. -> Beschichtungen legst du dir deine Materialien an. Aus dem Popup-Menü in den Dialog wählst du eine Renderworks-Textur passend zum Material. 2.) Jetzt gehst du in deinen Korpusgenerator unter "Ausführung" und legst für jede Baugruppe das richtige Material fest. 3.) Jetzt speicherst du dieses Materialset unter einem Namen ab (ganz oben in dem Dialog). Nun kannst du es einem oder mehreren Korpusmöbeln zuweisen. (Mehreren Korpussen zuweisen, indem Du interiorcad -> Ausführung bearbeiten wählst.) Ich weiß nicht, ob du profacto oder profacto Startup (kostenlos) hast. Wenn dem so ist, kannst du dir den ersten Schritt stark vereinfachen und natürlich später die Möbel auch kalkulieren und Angebote schreiben.
  13. Es ist eine gute Idee und wir werden evaluieren, in wie fern wir diese Funktion in die Planung mit einbeziehen können.
  14. Hallo @Seb das Zurückschreiben des Stempelinhalts in die Bauteildatenbank wird derzeit nicht unterstützt.
×
×
  • Neu erstellen...