Zum Inhalt springen

Vectorworks kaufen?


xtr101

Empfohlene Beiträge

Hallo...

ich suche nach einer anderen CAD Lösung.

Ich arbeite seit 1,5 Jahren mit ViCADo arc. Das ist auch sehr gut nur die Exportmöglichkeiten sind sehr beschränkt. Leider.

 

Ich will hier nicht fragen welches CAD das Beste ist sondern eher nach den Schwächen die Euch so einfallen.

 

Ich denke VW ist sehr gut was Visualisierung, Datenaustausch usw betrifft.

Jedoch möchte bzw. muss ich komplett in 3D zeichen.

Ich benötige zuverlässige Auswertungsmöglichkeiten für WoFLV und DIN277 für Bauanträge per Knopfdruck.

 

Leider hat Vectorwoks keinen Viewer für Kunden damit sich diese mal Ihr Haus in 3D betrachten können von Zuhause aus. Der 414mb (Win) große Viewer mit Anmeldung usw ist Kunden nicht zumutbar m.E.

 

Ihr würdet mir sehr helfen .

 

Danke

Stefan

www.m3quadrat.de

Link zu diesem Kommentar

Hallo xtr101,

 

Vectorworks hat eine Struktur mit den sogenannten Raumstempel, die sich im Verhältnis Bodenplatte und Wände zusammenschliesst und dem Anwender somit das Ergebnis auswirft.

Dies ist mit einer Datenbank sogar festhaltbar.

Unter der nachfolgenden Seite hast Du mal einen Übelblick von Vectorworks:

 

http://www.computerworks.de/produkte/vectorworks/vectorworks-allgemein/die-aktuelle-version-ist/aktuelle-version-2015-uebersicht.html

 

Des weiteren kann man Test- oder Demoversionen beantragen um effektiv sich mit dem Programm auseinanderzusetzen. Der Viewer ist deshalb so groß weil dieser sich auf die Vollversion basierend erstellt wurde.

Gruß


Gencay Kücük

ComputerWorks GmbH

http://www.computerworks.de

Link zu diesem Kommentar

Die Absicht, komplett in 3d zu arbeiten ist sehr ambitioniert.

Ich habe das mit Vectorworks bislang nicht durchhalten können.

Stattdessen pflege ich ab einem gewissen Punkt ein 2 1/2D und ein 3D Modell parallel.

 

Der Grund:

Wenn Du anspruchsvoll dabei bist, wie Deine 2D Pläne aussehen, ist es ab einem gewissen Punkt fast nicht machbar, diese aus dem 3D Modell zu generieren. Es gibt dann einfach zu viele Stellen, an denen man entweder so lange im 3D Modell basteln muss, bis es in 2D so aussieht, wie es aussehen soll, oder Du flickst die Stellen nachträglich in 2D.

 

Dabei ist mir aber sehr wichtig, zu betonen, dass ich nicht weiß, ob es mit irgendeinem anderen CAD Programm besser funktionieren würde.

Außerdem mag es sein, dass andere geschickter sind und es ihnen gelingt, komplett in einem 3D Modell zu arbeiten.

 

Eine Schwäche von Vectorworks ist es meines Erachtens, dass das Konzept der Benutzeroberfläche meines Wissens seit fast 20 Jahren unverändert ist. Aus wenigen Tool Icons wurden über die Jahre hunderte. Die Dialogfelder und Paletten sind grafisch eher adaptiv und additiv als integrativ konzipiert. In der Folge muss man recht viel klicken und scrollen, muss oft zwischen Maus und Tastatur wechseln und hat weite Mausbewegungen.

 

Ich weiß nicht, ob sich hier jemals was ändert, weil viele auch eine Qualität darin sehen, dass sie sich noch nie irgendwie umgewöhnen mussten. Insofern ist es am besten, Du machst einfach selbst mit der Demoversion ein paar Versuche.

 

Was mir auch fehlt ist ein anderes modernes CAD Konzept: die grafische Erstellung parametrischer Objekte ohne Programmierkenntnisse. Dies wäre aus meiner Sicht vor allem auch hilfreich, um die BIM Funktionalität wirklich leistungsfähig voranzubringen.

 

Phrodus

Link zu diesem Kommentar

Hallo Stefan

 

Was meinst du genau mit "Jedoch möchte bzw. muss ich komplett in 3D zeichen." ? Aus meiner Sicht ist das Verhältnis von Aufwand und Ertrag irgendwann nicht mehr gegeben. Also, ich möchte z.B. eine Fussleiste nicht im "3D-Modell" erstellen. Für mich persönlich ist der Mst 1:50 eine sinnvoller Wert wo man den Schnitt vom 3D-Modell ableitet und ergänzt. Die Details können immer noch als Grundlage das 3D-Modell haben, sind aber eigentlich losgelöst. Ich denke, dass die meisten heutigen CAD-Anbieter dies in etwa so handhaben.

 

Eine Schwäche war aus meiner Sicht bis vor kurzem, dass Vectorworks keine gute Vorgabe für Architekten hatte. Das heisst, die meisten Büros haben irgend eine (mehr oder weniger gute) Struktur selber erstellt. Mit der Version 2015 wird nun eine sehr gute Vorgabe für Architekten installiert. Ich bin mir sicher, dass damit einige Anwender viel effizienter arbeiten werden.

 

Eine Stärke sehe ich im Konzept der Geschosse. Pro Geschoss können verschiedene Referenzhöhen definiert werden. Damit kann ich z.B. bei einer Wand den einzelnen Schalen die richtige Höhe zuweisen, ohne dass ich einen Wert eintippen muss, sondern indem ich definiere: Backsteinschale beginnt auf OK-Roh und endet bei UK-Roh vom Geschoss darüber. Die Dämmung kann dann aber eigene Referenzhöhen haben (z.B: Damit die Dämmung vor der Decke druchläuft) und dies obwohl die beiden Schalen zusammen eine Wand bilden. Die anderen mir bekannten CAD-Programme tun sich hier teilweise unheimlich schwer oder man muss Wände und Treppen manuell anpassen, wenn sich die Geschosshöhe ändert...

 

Wenn sich die Kunden das Haus in 3D anschauen wollen, könntest du auch ein 3D-PDF erstellen. Dies geht in Vectorworks über den Export 3DS (mit Materialien) und dem Umwandeln mit der Software SimLab Composer.

 

Viele Grüsse, Marc

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Hallo Ihr,

 

vielen Dank für die Antworten.

 

Mit 3D zeichnen, meine ich, dass ein komplettes Grundmodell in 3D erstellt werden kann. Daraus auch einen Schitt generieren und die Ansichten.

Das würde mir vollkommen reichen.

Ich habe jetzt ein paar CAD Programme ausprobiert und selbst "Revit" , das angebliche Wunder3DCAD Programm wurde mir irgendwie unsymphatisch.

Allein schon die Tatsache das man keine PDF Pläne einlesen kann.... hrhr...

Verkäufer meinten: ja wir hoffen auf 2016 .... Hallo? PDF Pläne einlesen ist ein MUSS!

 

Ich hatte auch schon Allplan 2014. Ein unglaubliches Workaroundprogramm. Mehr Knöpfe und Befehle kann ein CAD nicht haben wie Allplan. Der Horror schlecht hin.

 

Archicad ist ganz gut aber dort ist alles in 3D. Mag ich auch irgendwie nicht und die Oberfläche ist auch unschön...

 

Ich glaube ich mach mit Vectorworks nichts verkehrt. Wichtig ist das ich Wohnlächen nach der WoFLV auswerten kann und DIN277.

Darüber hinaus muss ich gute Datenexporte liefern können.

Einer meiner größten Kunden verlangt nach der Planung zb. Daten für Lumion (Echtzeitrenderer) die er einlesen kann.

 

Ich weiss jetzt nämich auch das 3DS icht gleich 3DS ist. Mein aktuelles CAD kann 3DS exportieren für z.B. Lumion aber so grotten schlecht und ohne das man was einstellen kann.

Somit besteht eine DHH aus ca. 28000 Materialen die jedes andere Programm zum Absturz bringen.

 

Vectorworks ist mir irgendwie sehr sympathisch... Preis / Leistung passt.

Ich glaub ich werde Vectorworker... :-)

 

Was mich jetzt noch Interessiert ->

Braucht man zwar recht selten ich weiss aber:

 

Kann man mit VW einen Raum zeichnen indem eine Wand geneigt ist (z.B. 22°) mit Fenster und Türe und dessen Raumauswertung auch noch automatisch berücksichtigt wird?

 

Beste Grüße und Danke

Stefan

www.m3quadrat.de

Link zu diesem Kommentar

Hoi Stefan

 

Ich kann deine Entscheidung nur unterstützen ;-) und hier im Forum wirst du auch auf alle erdenklichen Fragen eine Antwort erhalten.

Ich gehe davon aus, dass du das korrekte Raumvolumen erhalten möchtest? Aus meiner Sicht müsstest du in diesem Fall die Raumhöhe mit einem Reduktionswert (von der Geschosshöhe) versehen.

 

Viele Grüsse, Marc

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Hi Marc,

 

auf einen m3 hin oder her wird es beim Bauantrag nicht ankommen.

Wäre halt schön wenn ich weiss, dass mein CAD Programm das einfach anhand meiner eingegebenen Daten per Knopfdruck berechnet.

 

Wie ist es unter der Treppe bei den Wohnflächen? Wird diese berücksichtigt automatisch?

 

Beste Grüße

Stefan

www.m3quadrat.de

Link zu diesem Kommentar

Hallo xtr101,

 

Vectorworks hat eine Struktur mit den sogenannten Raumstempel, die sich im Verhältnis Bodenplatte und Wände zusammenschliesst und dem Anwender somit das Ergebnis auswirft.

Dies ist mit einer Datenbank sogar festhaltbar.

Unter der nachfolgenden Seite hast Du mal einen Übelblick von Vectorworks:

 

http://www.computerworks.de/produkte/vectorworks/vectorworks-allgemein/die-aktuelle-version-ist/aktuelle-version-2015-uebersicht.html

 

Des weiteren kann man Test- oder Demoversionen beantragen um effektiv sich mit dem Programm auseinanderzusetzen. Der Viewer ist deshalb so groß weil dieser sich auf die Vollversion basierend erstellt wurde.

 

 

Hallo... ja da habe ich auch schon vorbei geschaut... was mir immer bisschen Angst macht, wenn man schon auf der offiziellen Seite des Herstellers Rechtschreibfehler findet. Wie bei Ihrem Link. z.B. bei Raumstempel und Export...

Dazu wurde auch noch nicht Stellung meiner Fragen genommen :-(

siehe Hier->

 

Was mich jetzt noch Interessiert ->

Braucht man zwar recht selten ich weiss aber:

 

Kann man mit VW einen Raum zeichnen indem eine Wand geneigt ist (z.B. 22°) mit Fenster und Türe und dessen Raumauswertung auch noch automatisch berücksichtigt wird?

 

:dodgy:

 

Grüße und Danke

www.m3quadrat.de

Link zu diesem Kommentar

Hallo xtr101,

 

Achtung, alles OT!

 

... was mir immer bisschen Angst macht' date=' wenn man schon auf der offiziellen Seite des Herstellers Rechtschreibfehler findet. [/quote']

 

Was mir immer ein bißchen Angst macht: Wenn jemand hier hereinkommt, herumpoltert und solche seltsamen Zusammenhänge konstruiert oder andeutet. Hast Du schon einmal Deine eigenen Beiträge hinsichtlich Interpunktion und Verständlichkeit gegengelesen?

 

Bleibe bitte bei der Sache...

 

Gruß, Steffen

Link zu diesem Kommentar

Hallo xtr101

 

Vermutlicht hast du bei meiner Antwort diesen Satz übersehen:

Aus meiner Sicht müsstest du in diesem Fall (geneigte Wand) die Raumhöhe mit einem Reduktionswert (von der Geschosshöhe) versehen. Fazit: Geht fast automatisch ;-)

 

Viele Grüsse, Marc

 

P.S: Eine interessante Frage und ich habe einen entsprechenden Wunsch erfasst, dass hier noch mehr automatismen schön wären.

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Hallo xtr101,

 

Achtung, alles OT!

 

... was mir immer bisschen Angst macht' date=' wenn man schon auf der offiziellen Seite des Herstellers Rechtschreibfehler findet. [/quote']

 

Was mir immer ein bißchen Angst macht: Wenn jemand hier hereinkommt, herumpoltert und solche seltsamen Zusammenhänge konstruiert oder andeutet. Hast Du schon einmal Deine eigenen Beiträge hinsichtlich Interpunktion und Verständlichkeit gegengelesen?

 

Bleibe bitte bei der Sache...

 

Gruß, Steffen

 

Hi Steffen,

 

locker bleiben... ich bin kein millionenschweres Unternehmen. Dort Rechtschreibfehler zu finden und das bei den Neuerungen ist heftig.

 

Was verstehst Du an dem Satz nicht, wenn ich einen Raum erstellen will der eine geneigte Wand mit Türen und Fenstern hat und dessen Raummaß automatisch mitgehen soll ? Ich habe keine Lust mehr auf Workaround.


Hallo xtr101

 

Vermutlicht hast du bei meiner Antwort diesen Satz übersehen:

Aus meiner Sicht müsstest du in diesem Fall (geneigte Wand) die Raumhöhe mit einem Reduktionswert (von der Geschosshöhe) versehen. Fazit: Geht fast automatisch ;-)

 

Viele Grüsse, Marc

 

P.S: Eine interessante Frage und ich habe einen entsprechenden Wunsch erfasst, dass hier noch mehr automatismen schön wären.

 

 

Hallo Marc,

 

vielen Dank für deine Rückantwort nochmal.

 

Das freut mich umso mehr :-).

 

Grüße

www.m3quadrat.de

Link zu diesem Kommentar

Muss ich nochmal hochgraben... :-)

Ich hoffe Ihr versteht meine Eifrigkeit und nehmt nicht alles so ernst ...

Ich bin halt noch ein kleines Planungsbürochen und 3000 bis 4000 Euro hin oder her sind für mich noch sehr gewichtig.

 

Was macht Ihr bei der Wandtraufe wenn Die Wand an das Dach getrimmt wird aber die Wandkante nicht, wie eigentlich gewünscht, sich dem Dach angleicht?

Wie macht Ihr das dann in der Schnitterzeugung? Dort noch Nacharbeiten?

 

Beste Grüße

Stefan

www.m3quadrat.de

Link zu diesem Kommentar

Hallo Stefan

Ich würde die Wand (OK Kniestock) von der Höhe auf UK-Fusspfette legen (stimmt dann ja auch für die tragende Schale) und die Dämmung plus weitere Details wie Dachuntersicht im Schnitt ergänzen. Für die Ziegel gibts übrigens das Werkzeug "Bauteil an Pfad" in der Werkzeuggruppe Architektur.

 

Gruss, Marc

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Aus den Fehlern der anderen lernt der Weise.

 

...fällt mir spontan in den Sinn ;-)

 

Gruss, Marc

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Hihi... der Satz hat was....

 

ich habe gelernt, das ich bei ViCADo bleibe und ich mit keinem anderem CAAD auf dem Markt schneller und komfortabeler zeichnen kann.

 

Dafür Visuell nicht so gut wie Vectorworks aber das zahlt eh keiner. Daten, Fakten und Pläne zählen.

zack zack zack.... :-)

 

Beste Grüße

Stefan

www.m3quadrat.de

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20Tsd
    • Beiträge insgesamt
      98,6Tsd
×
×
  • Neu erstellen...