Zum Inhalt springen

Bild exportieren - Handling


c.markus

Empfohlene Beiträge

Das derzeitige Handling Bildexport böte noch viel Potential im einfacheren Workflow - weniger Klicks:

 

Ich denke mir gerade, warum gibt es für den Bildexport nicht auch einen RAHMEN analog PDF Export, der so bleibt wie er ist, bin man ihn neu aufzieht:

image.png.a6c763371899b3a008f0dde54fa374fe.png

Des Weiteren frage ich mich, warum man jedesmal, nachdem man den Rahmen neu gezogen hat, noch die Abmessungen neu eingeben muss für die Bildgrösse:

image.png.789c97a74e1870594c0b49acec45eaca.png

Es wäre doch ein Leichtes, dass sich das Programm zumindest die Letzteingabe merkt.

 

> Kann ich das auf die Wunschliste setzen? @Marc Wittwer- wo findet sich diese?


Dann wäre es noch wünschenswert, wenn die jedesmal neu entstehenden Randpixel eliminiert werden könnten, damit die Abmessungen des Bildes auch zu 100% dem Inhalt entsprechen.
Im Moment gibt es immer einen wechselnd breiten, minimen weissen Rand ums JPEG. Geht das?

Liebe Grüsse, Markus

 

 

  • Like 2

13900K / 64GB / 4080 / WIN11 / VWX 2024 Landschaft (immer aktuell)

Link zu diesem Kommentar
  • 5 Wochen später...

Hallo Herbie

 

danke für die Antwort - klingt vielversprechend. 

Ich brings aber nicht zum Laufen - wenn ich es aufmache und "aktualisieren" möchte auf 2022, zeigt er mir eine Fehlermeldung "defekt, alt". Wenn ich es als Skript anwähle, passiert nichts - oder ich checks halt nicht - was gut sein kann 😉

Wie handle ich das Skript korrekt? Danke für einen Tip...

13900K / 64GB / 4080 / WIN11 / VWX 2024 Landschaft (immer aktuell)

Link zu diesem Kommentar

So hab das mal überprüft. Das Script läuft also auch noch in VW2022 einwandfrei. Ich vermute beim Öffnen taucht bei dir nur die Meldung auf, dass das Dokument in einer früheren Version erstellt wurde und konvertiert wird? Danach ist es dann auch problemlos nutzbar.

 

Wenn das Dokument offen ist kannst du direkt da die Funktionalität einmal ausprobieren. Im Dokument siehst du unterhalb der Anleitung zwei Testbilder:

image-2_001.png.4aa13a1f0750fb8a2d509bb7b62f7f22.png

  • Du wählst eins oder beide Bilder oder gleich alle Objekte auf der Konstruktionsebene aus.
  • Doppelklickst auf das Script 'export images' in der Toolpalette (oben links neben der Anleitung) oder du suchst das Script in der Bibliothek und doppelklickst da drauf.
  • Ein "Speichern unter"-Dialog öffnet sich in dem du den Ordner wählst in dem die Bilder später liegen sollen.

Das Script speichert nun alle Bilder welche in deiner Auswahl enthalten sind. Andere Objekte werden also automatisch rausgefiltert. Es können Bildobjekte und gerenderte Ansichtsbereiche exportiert werden. Es können auch mehrere Objekte gleichzeitig exportiert werden. Als Bildname wird der Objektname verwendet (das Ding das ganz unten in der Objektinfopalette angezeigt wird). Dabei wird jeweils auch geprüft ob ein Name am angegebenen Pfad schon existiert und neue Bilder werden automatisch mit Versionsnummern durchnummeriert. Darum muss nur der Pfad gewählt werden.

 

Wenn du das Script in einem eigenen Dokument verwenden möchtest, importierst du es einfach aus der Bibliothek in dein Dokument.

Vectorworks 2023 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Danke herbieherb für dieses coole Tool,

bei mir funktioniert das auch in VW2022 alles wie angegeben.

Nur eine Sache fällt mir auf: Die Testbilder sind ja nun eigentlich ziemlich hoch aufgelöst bzw. zeigen eindeutige Quadrate/scharfe Kanten / Kontraste wie auch immer. Die Exportierten Bilder hingegen sind im Vergleich dazu sehr unscharf und zeigen eher weiße Kreise als Quadrate. Mit anderen Bildern ist das demnach auch so.

Muss ich etwas beachten, damit die Bilder mit höherer Auflösung exportiert werden? Sowohl der zoom der Zeichenfläche als auch die Druckauflösung der Konstruktionsebene haben keinen Einfluss auf die Auflösung der exportierten Bilder.

Wäre für hochwertige Renderings etc. natürlich wichtig, dass die die entsprechende Qualität beibehalten. 

 

Danke schonmal für einen Hinweis hierzu.

Grüße

Vectorworks: interiorcad 2023 SP5 R1 (64-Bit)

Betriebssystem: Microsoft Windows 10 Pro Version 21H2

Rechner: MacBook Pro (16 Zoll, 2019); Intel® Core(TM) i9-9980HK CPU @ 2.40GHz; 32 GB installierter RAM; AMD Radeon Pro 5600M 8 GB mit HBM2 Grafik­speicher

 

Bitte keine Kommentare zu Windows auf Mac. ; )

Link zu diesem Kommentar

Das Script wurde für den pixelgenauen Export geschrieben. Das Bild wird also bit für bit genau so exportiert, wie es auch im Vectorworks-Dokument gespeichert ist. Also exakt gleiche Pixelanzahl und gleiches Dateiformat, Breite, Höhe, exif-Daten etc. und es entstehen keine zusätzliche Kompressionsartefakte weil ein bestehendes jpg nicht neu komprimiert wird.

Das was du beobachtest ist, dass viele Viewer das Bild verschwommen anzeigen (auch Vectorworks selbst zeigt es zwar besser aber nicht 100% korrekt). Das geschieht deshalb, weil das Bild je nach Zoomfaktor auf die Bildschirmauflösung umgerechnet werden muss. Dabei kommt ein Kantenglättungs-Algorithmus zum Einsatz, damit bei der Anzeige Pixeltreppen und ungewünschte Muster vermieden werden, was bei diesem speziellen Bild den Blur Effekt verursacht. Wenn du es aber in einer Bildbearbeitung öffnest und dort reinzoomst, siehst du dass wirklich jeder Pixel korrekt ist. Bei diesem Bild ein 100x100 weisses Bild mit schwarzen horizontalen und vertikalen streifen jede zweite Pixelreihe. Es bleibt auch genau so wenn es wieder in Vectorworks importiert und noch einmal per Script exportiert wird.

Bearbeitet von herbieherb

Vectorworks 2023 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

OK danke für die Info. Hab's ausprobiert und du hast natürlich recht. Auf sowas soll man nun kommen, wenn sowas wie "Kantenglättungs-Algorithmus" ein Fremdwort für einen ist. 😅

Dann ist das alles aber umso besser und vereinfacht den Workflow teilweise erheblich.

Danke nochmal.

Vectorworks: interiorcad 2023 SP5 R1 (64-Bit)

Betriebssystem: Microsoft Windows 10 Pro Version 21H2

Rechner: MacBook Pro (16 Zoll, 2019); Intel® Core(TM) i9-9980HK CPU @ 2.40GHz; 32 GB installierter RAM; AMD Radeon Pro 5600M 8 GB mit HBM2 Grafik­speicher

 

Bitte keine Kommentare zu Windows auf Mac. ; )

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,2Tsd
    • Beiträge insgesamt
      118,9Tsd
×
×
  • Neu erstellen...