Zum Inhalt springen

Umstieg auf Vectorworks


ClaudiaK

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,

 

mittlerweile arbeite ich jetzt schon einige Zeit mit Vectorworks, bin aber mit AutoCAD "aufgewachsen".

Irgendwie hänge ich noch in den Gedankenmustern der AutoCAD-Logik fest, darum fällt es mir teilweise schwer die Vectoworkslogik nachzuvollziehen.

Kennt jemand das Problem und/oder gibt es Tutorials, die sich auf diese Unterschiede direkt beziehen und erklären können?

Ich geb mal ein paar Stichpunkte, die ich grade parat habe...

  • Maßstäbe der Konstruktionsebenen und der Zusammenhang mit der Bemaßung. Welcher Gedanke steht dahinter, dass die Konstruktionsebenen überhaupt Maßstäbe haben und das nicht erst auf den Layoutebenen zum tragen kommt?
  • ein abolutes Plus gegegnüber Autocad ist die Eingabe der Koordinaten über die Infopalette. Aber leider ist die Z-Koordinate nicht immer verfügbar oder muß über "Ändern" --> "verschieben" --> "3D-Verschieben" angegangen werden
  • Arbeiten mit den "Arbeitsebenen". Hier gibt es sicherlich noch irgendwo Einstellungen, die ich nicht gefunden habe...? Wenn ich eine spezielle Arbeitsebene auswähle ist die ja grundsätzlich erstmal 2D, also x-/y-Koordinaten der Arbeitsebene. Teilweise ändert sich dann aber trotzdem die Z-Position eines Bauteils, dass ich verschieben will oder die Arbeitsebene springt aus unerfindlichen Gründen um, so dass ich sie erneut einstellen muß. Auch beim abspeichern kommt das vor. Wenn ich mit mehreren Ansichtsfenstern arbeite passiert es sogar, dass die Arbeitsebene umspringt, weil ich vom linken Ansichtsfenster (in dem ich mit der Arbeitsebene arbeite) mit der Maus das rechte Ansichtsfenster(das z.B. eine Layoutebene zeigt) streife, um auf die Infopalette zu kommen

Ich würde mich freuen, wenn sich jemand meiner erbarmt und vielleicht einen Tipp hat, in welche Richtung ich mich weiterbilden kann.

Gibt es vielleicht auch einen Kurs, den ich besuchen kann, ohne die absoluten Grundlagen durchlaufen zu müssen? Oftmals wird in Tutorials oder der Hilfe auf solche Fragen nicht eingegangen oder ist dazu nichts zu finden. Bzw ist mir bisher in den weiten des Internet dazu nichts unter gekommen. Ist ein bisschen wie die Nadel im Heuhaufen zu suchen und ich hoffe deshalb auf die geballte Wissensmacht im Forum 😉

 

Grüße

Claudia

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb ClaudiaK:

Maßstäbe der Konstruktionsebenen und der Zusammenhang mit der Bemaßung. Welcher Gedanke steht dahinter, dass die Konstruktionsebenen überhaupt Maßstäbe haben und das nicht erst auf den Layoutebenen zum tragen kommt?

 

 

Der KE Masstab in VW ist zum inhaltlichen Arbeiten eigentlich vollkommen irrelevant.

Zeichnen tut man auch hier im Massstab 1:1.

 

Der Sinn davon ist eigentlich nur eine WYSIWYG Darstellung im Zeichnungsfenster

zu bekommen, bei der man die richtigen Textgrössen, Strichstärken, Linienarten,

Symbolgrössen etc. bereits während des Zeichnens sehen und kontrollieren kann.

Das sieht exakt so aus wie es nachher in diesem Massstab als Plan ausgegeben wird.

 

 

Ich mach nicht viel im 2D, komme damit aber in Autocad Umgebungen, wo man zig Masstäbe

für die Planausgabe einstellen muss, noch weniger klar :)

(Massstab von Paper Space, Viewport, Annotation Space, .... Masstäbe von Entiyties, ... )

 

Ich denke im weiteren 2D Bereich von Objekten, die in VW entweder Masstabsab- oder -unahängig

sein können (Füllungen, Muster, Linienarten, ...), gibt es noch weitere Unterschiede in der

Herangehensweise zwischen VW und Autocad Standards.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 14 Sonoma PB

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Danke für die Info zu den Maßstäben. Also kommte es nur zum tragen, wenn ich in der KEbene bemaße, um dort schon vorab (ohne in die Layoutebene extra wechseln zu müssen) zu sehen, ob die Dimensionen passen. Das ist  natürlich hilfreich.

Stimmt, meine mich dunkel zu erinnern, dass das Bemaßen in Autocad auch aufwändig war.

Also ist die Lösung für alle Maßstäbe eigene Bemaßungsvorlagen anzulegen und dann jeweils auszuwählen?

Link zu diesem Kommentar

Bei den Massstäben gehts nur um die Darstellung von Linienstärken, absoluten Symbolen und Schraffuren und Schriftgrössen.

 

Man braucht also nur eine Bemassungsvorlage weil die Schriftgrösse etc. sich auf den jeweiligen Masstab der Konstruktionsebene beziehen kann.

 

Vectorworks unterscheidet zwischen 2D und 3D-Tools. Mit den 2D-Tools zeichnet man immer auf der jeweiligen Arbeitsebene. Sie haben deshalb nie eine Z-Koordinate. Da Arbeitsebenen auch beliebig im Raum liegen können, kann man eigentliche 2D-Objekte auch mit den Verschieben-Tools auf der Z-Achse verschieben. Man verschiebt dabei nicht die Objekte in den Raum, sondern die Arbeitsebene auf der sie liegen. 2D-Objekte sind toll, weil sie immer planar sind.

Vectorworks 2023 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Grundsätzlich stellt man den KE Masstab immer auf den Masstab der wichtigsten Pläne.

Am besten für alle KE's den selben Massstab. Z.B. 1:50 oder 1:100 wie die GR/SCHN/ANS ....

Das erleichtert auch die Ansichtsnavigation beim Umschalten zwischen KE und Layoutebenen.

 

Arbeitsebenen ?

Sind da Benutzerkoordinatensystem gemeint ? Nee ?

 

Konstruktionsebenen können eine Höhe zugewiesen bekommen.

Z.B. EG 0,00 m und 1.OG 3,00 m.

2D Elemente liegen von Haus aus immer auf Z = 0,00 der jeweiligen KE.

D.H. wenn Du ein Rechteck des EG's kopierst und im 1.OG wieder einfügst,

lieget es dann eben in 3D gesehen auf 3,00 m.

In der Statusleiste unten werden Dir beim fangen immer 2x XYZ Werte angezeigt.

1. der absolute Wert im "Weltkoordinatensystem

2. der relative Z Wert zur KE, bei 2D Elementen in der Regel immer 0,00

 

KE's Höhen zuweisen (oder Geschosseinstellungen zu verwenden) ist erst sinnvoll

und zwingend wenn man mit auch mit 3D Elementen arbeitet.

Wieder EG 0,00 m und 1.OG 3,00 m :

Wenn Du ein 3D Element von einer KE auf eine andere KE mit anderer Höhe kopierst

hüpft es in Z wieder relativ zu seiner neuen KE Höhe.

Damit kannst Du z.B. die ganzen Wände des EG, als Vorlage ins OG kopieren.

Andersrum, wenn Du im 3D Raum per Fang etwas in der richtigen Höhe modellierst

und hinterher merkst dass Du auf de falschen KE gearbeitet hast, musst Du wenn

Du das Element wieder der richtigen KE zuweist, danach manuell wieder auf

die richtige absolute Höhe schieben.

Also um den Betrag um den sich die KE Höhen unterscheiden.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 14 Sonoma PB

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb herbieherb:

Vectorworks unterscheidet zwischen 2D und 3D-Tools. Mit den 2D-Tools zeichnet man immer auf der jeweiligen Arbeitsebene. Sie haben deshalb nie eine Z-Koordinate. Da Arbeitsebenen auch beliebig im Raum liegen können, kann man eigentliche 2D-Objekte auch mit den Verschieben-Tools auf der Z-Achse verschieben. Man verschiebt dabei nicht die Objekte in den Raum, sondern die Arbeitsebene auf der sie liegen. 2D-Objekte sind toll, weil sie immer planar sind.

ich habe z.B. eine Sparren gezeichnet. den ich in der 2Dplanansicht über seine Griffe verlängern und verkürzen kann (die Spannweite). wenn ich das gemacht habe, hat sich auch die Z-position geändert, was sich mir nicht ganz erschließt, warum, da die Griffe sich ja tatsächlich auch nur in der projezierten 2D-Fläche befinden (sieht man, wenn man in 3D dreht). Und falls die Frage gleich schon im Raum steht, nein, ich habe nicht an dem anfangsgriff verschoben ;-)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,2Tsd
    • Beiträge insgesamt
      118,8Tsd
×
×
  • Neu erstellen...