Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Roja

Neue Hardware für Schreinerei

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Wir müssen unsere Dell Workstations Xeon E5420, 2.5 Ghz ersetzen. Diese taten nun schon einige Jahre problemlos ihren Dienst.

Die Grafikkarten wurden ein 2-3 Mal aufgerüstet (momentan GTX 1060 und 1070 Ti) und auch das Betriebssystem wurde auf eine SSD migriert.

Nach dem durchlesen diverser Forenbeiträge hier und in anderen Foren bin ich mir nicht mehr ganz sicher,

was wirklich Sinn macht und was zuviel des Guten und schlicht Overkill ist, da gleich 3 Systeme zu ersetzen sind.

Bei uns im Einsatz ist VW Architektur und Interiorcad 2015 und 2019. (Wird dann auf 2020 upgedatet)

Daneben noch Branchensoftware, Office und auf zwei PC's ein klein wenig Fotobearbeitung.

Angehängt sind bei einer Station 2 Bildschirme WQHD und bei den andern beiden 1 x WQHD.

Wir zeichnen ca. 80% in 3D und den Rest in 2D. In die gezeichneten 3D Räume kommen dann Küchen und Möbel in 3D, weche mit dem Korpusgenerator erstellt wurden

und ein paar 3D Accesoirs aus VW oder dem Internet zum dekorieren. Alles ist mit Texturen versehen und mit etwas Lichtquellen.

Zeichnungsgrössen sind je nach Umfang 25 bis ca. 80 Mb.

Daraus rendern wir verschiedene Ansichten für die Kunden und bei Auftrag erstellen wir mit Schnitten und Ansichten die 2D Werkplanung.

Weiter geplant ist auch vermehrt durchgängige Produktion mit Teile- und CNC Fräsprograme Generierung.

Angedacht ist ein leiser PC / Workstation mit Gehäuse Fractal Design R6 / 7, schallgedämmt / Be quiet Pure Base 600 ...

Prozessor i7 / i9 oder AMD 7 / 9 oder sogar Treadripper (besser höherer Takt oder mehr Kerne oder welches ist der optimale Kompromiss?)

32 bis  64 GB Speicher DDR4 2400 / 2666 / 3000 / 3600, alle Bänke gefüllt (momentan 8 und 16 GB)

Grafikkarte mit 6-8 Gb Speicher (1660 Ti 6 GB, 2070S / AMD 5700 8Gb oder bringen 2080 S / Ti 8GB oder sogar AMD Radeon VII 16 GB etwas?)

Grafikkarten könnten ja später auch problemlos wieder aufgerüstet werden.

Qualitatives, langlebiges, zum Prozessor passendes Motherboard und Silent Netzteil.

Zwei M.2-PCIe / PCI4 4.0 SSD für Betriebssystem und eine für Programme.

Diese Stationen sollten dann wieder ohne Probleme einige Jahre ihren Dienst tun.

Um hilfreiche Inputs bin ich euch dankbar.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Betreffend Prozessoren schaue vielleicht einmal den folgenden Beitrag ab Seite 2 an. Dort sind auch ein paar Benchmarkwerte mit aufgeführt zwischen den i9 und den Threadripper

 

 

vor 10 Stunden schrieb Roja:

Prozessor i7 / i9 oder AMD 7 / 9 oder sogar Treadripper (besser höherer Takt oder mehr Kerne oder welches ist der optimale Kompromiss?)

Grundsätzlich gibt es zwei Szenarien. Einmal die diversen VW Werkzeuge die viele auf nur einem Kern laufen (es lässt sich nicht alles parallelisieren). Da ist es wichtig möglichst eine schnelle/rechenstarke SingleCore Leistung zu haben. Hier ist das Intel Lager teilweise noch ein ganz klein wenig vorne, wobei der Unterschied mit der aktuellen AMD Generation fast kaum noch vorhanden ist (siehe auch den oben genannten Thread).

Das zweite Szenario, welches ebenfalls beschrieben ist, sind Renderings. Da VW den Cinema4D Kern nutzt, gilt je mehr Kerne desto besser. Die Taktrate der einzelnen Kerne selbst ist nicht wirklich von Bedeutung. In dieser Disziplin sind die AMD Ryzens sehr gut und der Threadripper übertrifft das ganze noch einmal.

 

vor 10 Stunden schrieb Roja:

Grafikkarte mit 6-8 Gb Speicher (1660 Ti 6 GB, 2070S / AMD 5700 8Gb oder bringen 2080 S / Ti 8GB oder sogar AMD Radeon VII 16 GB etwas?)

Simpel gesagt ist für VW eigentlich nur die Speichergrösse relevant. Daher sind Karten mit 8 GB besser als solche mit 6 GB. Beim GPU Chip selbst kann ruhig ein günstiges Modell gewählt werden, die Shadereinheiten liegen sowieso brach. Falls einmal ein Live Renderer wie Lumion oder dgl. eingesetzt werden sollte, sieht es natürlich ein wenig anders aus.

Eine Karte wie die VII denke ich aber ist wahrscheinlich eher der genannte "Overkill". Die von euch beschriebenen 3D Modelle sind in einem normalen Rahmen. Zudem hat sich mit VW 2020 auch der Speicherverbrauch erheblich reduziert (bis zu 50%).

 

Grundsätzlich kann sonst auch einmal der (wie immer) sehr gute Tipp von @herbieherb angewendet werden. Öffnet einmal eines eurer grösseren Projekte und schaut wie aktuell der Speicherverbrauch aussieht. Dann könnt ihr auch euren Bedarf abschätzen.


VW2019 SP6 R1 (Build 522773) Architektur

VW2020 SP2.2 R1 (Build 530873) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Momentan würde ich bei der CPU auf AMD setzen, weil die den besten Kompromiss zwischen vielen Kernen und hoher Taktrate bieten bei sehr günstigen Preisen. Ein AMD Ryzen 7 2700 ist Preis-Leistungsmässig am besten aufgestellt. Je nachdem wieviel man rendert kann sich aber auch eine Ryzen CPU mit mehr Kernen lohnen, oder gar ein Threadripper. Die Singlecore-Leistung find ich nicht mehr so ausschlaggebend. Selbst der 64-Kern Threadripper hat mittlerweile eine krasse Boost-Leistung, so dass man da kaum mehr Abstriche machen muss. Rechnets euch einfach aus. Doppelt so viele Kerne bedeuten bei gleicher Taktrate etwa halbe Renderzeit. Also quasi die gesparte Renderzeit über den Einsatzzeitraum des Rechners mit dem Stundenansatz der Arbeitszeit verrechnen. Dann merkt ihr, wieviele Kerne sich da lohnen.

Beim RAM würde ich mich mal orientieren, wieviel da bereits gebraucht wird in typischen Plänen, zum Beispiel beim Renderworks rendern oder Schnitte aktualisieren. 16GB würd ich mal als Minimum sehen, wenn die bei deinem momentanen Rechner öfters knapp werden, nimmst du 32GB. Bei Ryzen CPU's nimmst du zwei Riegel, bei Threadripper vier. So nutzt du die volle unterstützte Bandbreite und hast die Hälfte der Slots frei um später nachzurüsten. Schaut beim Ram nicht nur auf die Taktrate, sondern auch auf die Timings. Also lieber nur Mittelschnellen zum Beispiel 3000er RAM, dafür mit CL15 oder CL16 Timings.

Bei der GPU ist im Grunde nur der Grafikkartenspeicher ausschlaggebend. Die AMD Radeon Vega 8 bietet für den Preis krass viel Speicher. Eine günstigere Variante die auch sehr viel Speicher hat ist die AMD Radeon RX 5700xt. Wenns Nvidia sein soll, würd ich zum Beispiel eine Geforce RTX 2060 Super oder 2070 Super empfehlen. Im Grunde könntet ihr aber auch gut die Grafikkarten, die ihr schon in Betrieb habt weiter benutzen. Schaut einfach mal ob ihr Situationen habt, bei denen der Speicher bei der GTX 1060 vollläuft oder nicht.

Die Fractal Design Gehäuse sind zwar teuer, aber absolut genial aufgebaut und auch sehr gut schallgedämmt. Die benutze ich selber gern.

Als Festplatte reicht euch eine durchschnittliche SSD. Ihr habt ja eher kleine Dateien. Die 80MB-Files sind auch mit einer normalen Sata-SSD ohne merkliche Verzögerung gespeichert.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Komme leider im Moment nicht so richtig dazu, mich damit zu befassen.

Sobald ich mehr weiss werde ich es euch wissen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      13.554
    • Beiträge insgesamt
      64.378
×
×
  • Neu erstellen...