Jump to content
stoney

Hardware Beratung: Notebook für Vectorworks 2020 Landschaft

Empfohlene Beiträge

Hardware Beratung: Notebook für Vectorworks 2020 Landschaft

 

Hallo sehr geehrtes Vectorworks Forum

 

Ich hoffe das mit hier jemand weiterhelfen kann. Eine gute Freundin von mir arbeitet in der Stadtplanung und will sich hierfür nun Vectorworks 2020 Landschaft (also VWx 2020 mit den Zusatzmodulen Architecture und Landscape) anschaffen. Bei Fragen zur IT landet Sie idR immer bei mir. Ich soll ihr nun ein neues System empfehlen.

 

Nutzungsprofil von VW2020 bei meiner Freundin:

-          Stadtplanung, Geländeplanung

-          Zeichnen fast ausschließlich in 2D

-          Oftmals kleine (Teil)Pläne, gelegentlich, aber auch große Übersichtspläne von ganzen Stadtquartieren.

-          Kein Rendering auf ihrem PC (Rendering erfolgt wenn überhaupt extern auf einer anderen Maschine)

-          Es werden auch GIS Formate, also Nutzungspläne in VW2020 geladen.

-          Es werden – wenn auch selten – Geländemodelle importiert, erstellt und bearbeitet, sowie

-          ultrahoch aufgelöste (und große) Luftbilder importiert.

 

Sonstige Anforderungen an das Notebook/Arbeitsgerät

-          Sie pendelt sehr häufig als freie Mitarbeiterin zwischen 2 Büros (Norddeutschland u. Süddeutschland) mit der Bahn. Daher ist ein Notebook unverzichtbar! Sie arbeitet im Zug, aber sehr selten an Plänen, sondern erstellt dort hauptsächlich die Dokumentation und Präsentation. Wichtig wäre ihr daher auch ein kleines und leichtes Notebook, um so wenig wie möglich schleppen zu müssen. Zuhause arbeitet Sie an Plänen, sonstigen Projektteilen, Home Office und natürlich die private Nutzung (surfen, mailen, simple Bildbearbeitung, Steuer usw).

 

Ihr aktuelles Notebook ist ein Samsung Ativ Book 7 NP730U3E-X03DE Ultrabook:

 

CPU: Intel Core i5 – 33370U (1,8 GHz bis 2,5GHz Turboboost)
RAM: 4GB DDR3 (2 GB fest verlötet, 2GB als Modul, max. 10 GB möglich) - upgrade auf 10 GB RAM wäre problemlos möglich
Grafikkarte: dedizierte AMD/ATI Radeon HD 8570, 650 MHz, 1GB DDR3
Grafikkartenspeicher, DX 11/12, OpenGL 4.5, OpenCL 1.2, Vulcan 1.1.01
HDD: 128GB Samsung SATA SSD (MO-300 full size)

Bildschirm: 13,3“ FullHD IPS

Gewicht: 1,46kg
Betriebssystem: Windows 8.1 64Bit Home, später Upgrade auf Windows 10
64Bit Home

 

Das aktuelle Notebook erfüllt wohl gerade so die Einsteiger Systemanforderungen von VW2020. Daher nun meine erste Frage an die Anwender:

 

FRAGE 1:

Genügen die Einsteiger Systemanforderungen um einigermaßen flüssig mit VW2020 zu arbeiten, mit dem oben beschriebenen Nutzungsprofil?

 

Ihr jetziges Notebook läuft zwar noch einwandfrei (selbst der Akku) und ist ihr sehr ans Herz gewachsen, aber Sie wäre auch bereit in ein neues Notebook zu investieren. Da die Ausgaben für VW2020 jedoch schon erheblich sind, zieht sie eine Grenze bei den Anschaffungskosten von 1500€ (inkl. MwSt). Mir und ihr ist klar, dass bei dieser Grenze ein „richtiges/professionelles“ CAD Notebook nicht in Frage kommt. Innerhalb der Preisspanne liegen noch ein paar 15 Zoll Gaming Notebooks, die sehr viel Leistung bereitstellen können, jedoch entsprechen Größe, Gewicht und Design nicht wirklich den Vorstellungen meiner Freundin. Es soll eben möglichst leicht, klein und portabel sein, also in einen großen Daypack-Rucksack passen, zusammen mit Unterlagen, persönlichen Sachen usw.

Ich habe ein paar Kandidaten herausgesucht und mich würde die Einschätzung der anderen Forenteilnehmer interessieren, bevor ich meiner Freundin eine Kaufempfehlung ausspreche. Ich brauche aber gar keine Einschätzung zu einem der spezifischen Modelle (wobei eine solchen natürlich immer willkommen ist), sondern meine Liste soll vor allem 2 Fragen/Probleme verdeutlichen, die sich mit bei der Kaufempfehlungen stellen:

 

                FRAGE 2:

Ist ein Grundtakt der Core i7 CPU von über 2GHz wirklich essenziell notwendig, um mit VW2020 in dem oben beschriebenen Nutzungsprofil flüssig und ohne andauernde Ruckler zu arbeiten, also etwa ein Core i7 aus der xxxH Serie mit höherer TDP und höherem Grundtakt? Oder wäre eine Core i7 CPU aus der xxxU Serie mit einem Grundtakt von nur 1,8GHz aber vergleichbaren Turbo Boost ebenfalls möglich? Letztere wäre von meiner Seite aus vorzuziehen, da solche Notebooks idR kleiner dünner und leichter ausfallen.

 

FRAGE 3:

Ist eine „einfache“ dedizierte Grafikkarte wie die NV MX150, MX250 oder AMD Radeon RX550 mit 2GB eigenem RAM ausreichend, um damit in VW2020 flüssig zu arbeiten (mit dem oben angegebenen Nutzungsprofil)? Oder ist eine leistungsstarke Spielegrafikkarte wie zB die GeForce GTX 1650 mit 4GB VRAM in dem unten aufgeführten 15 Zoll Gaming Notebook zwingend erforderlich.

 

Wie gesagt, gelegentliche Ruckler zB beim Verschieben großer Pläne wären akzeptabel (schließlich ist es ein Notebook, keine Xeon Workstation), aber ein flüssiges und nicht durch andauernde „Denkpausen“ von VW2020 unterbrochenes Zeichnen MUSS möglich sein.   

               

 

14 Zoll NB Klasse:

===========

1.       Dell Latitude 5401, Preis ca. 1450€: 14“ FHD, matt; Core i7-9850H, Grundtakt 6x 2.60GHz, Turbo Boost alle Kerne/ein Kern 4,0GHz / 4,6GHz; 1x 16GB RAM (Slot 2 frei, 32GB max.); 512GB SSD; dedizierte NVIDIA GeForce MX150 (Mobile), 2GB GDDR5; 1,53kg

 

Vorteil: Core i7 H Prozessor mit dauerhaft über 2GHz Takt, erweiterbar auf 32GB RAM (falls notwendig), noch akzeptables Gewicht und Größe

Nachteil: leider nur Standard TFT Bildschirm, kein IPS Display.

 

2.       Lenovo ThinkPad E490, Preis ca. 1000€: 14“ FHD IPS matt; Core i7-8565U, Grundtakt 4x 1.80GHz, Turbo Boost alle Kerne/ein Kern 4,0GHz / 4,6GHz; 1x 16GB RAM (Slot 2 frei, 32GB max.); 512GB SSD; dedizierte AMD Radeon RX 550X (Mobile), 2GB GDDR5; 1,75kg

 

Vorteil: gutes IPS Display, erweiterbar auf 32GB RAM, rel. Günstig, gute Wartbarkeit

Nachteil: Grundtakt des Core i7 nur 1,8GHz, rel. schwer.

 

3.       ASUS ZenBook 14 UX431FL-AM045T, Preis ca. 1200€: 14“ FHD IPS matt; Core i7-10510U, Grundtakt 4x 1.80GHz, Turbo Boost alle Kerne/ein Kern 4,3GHz / 4,9GHz; 16GB RAM (verlötet, nicht erweiterbar); 1TB SSD; dedizierte NVIDIA GeForce MX250 (Mobile), 2GB GDDR5; 1,45kg

 

Vorteil: klein leicht schick, neue Core i7 CPU

Nachteil: Grundtakt des Core i7 nur 1,8GHz, max. 16GB RAM da verlötet

 

Ich habe auch noch Kandidaten in der 13 Zoll Klasse, aber die Hardware Konfiguration unterscheidet sich hier nur unwesentlich und hat auf die Klärung der Fragen 2 und 3 daher keinen Einfluss

 

15 Zoll Gaming NB Klasse

=====================

Ich habe noch ein Modell aus der klasse der 15 Zoll Gaming Notebooks herausgesucht. Es gibt hier allerdings einige Angebote, die sich nur geringfügig unterscheiden. Gemeinsam ist allen eine dedizierte leistungsstarke Gaming Grafikkarte mit mindestens 4GB eigenem RAM. Leider sind sie auch alle große, schwer und nicht unbedingt das, was sich meine Freundin unter einem schicken Design vorstellt, da doch sehr anders als ihr altes Samsung Ultrabook.

 

HP Gaming Pavilion 15-dk0740ng, Preis ca. 1000€: 15“ FHD IPS matt: Intel Core i7-9750H, 6x 2.60GHz, Grundtakt 6x 2.60GHz, Turbo Boost alle Kerne/ein Kern 4,0GHz/4,5GHz; 16GB RAM (2x8GB, evtl erweiterbar); 1TB SSD; NVIDIA GeForce GTX 1650 (Mobile), 4GB GDDR5; 2,28kg

 

Vorteile: schnelle Grafikkarte, 4GB eigenes RAM; Grundtakt über 2GHz

Nachteil: groß, schwer, rel. laut, schlechte Akkulaufzeit.

 

 

Fazit: Vielen Dank, dass Sie sich die Zeit genommen haben, meinen Exodus zu lesen. Wichtiger als eine Einschätzung zu einem bestimmten Gerät ist mir die die Klärung der Frage, wieviel Leistung das Nutzungsprofil meiner Freundin erfordert und wie wichtig hierfür der Grundtakt und die Leistungsfähigkeit und RAM Ausstattung der Grafikkarte ist, bzw welche es sein muss.

 

Merci

 

Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Beim Prozessor würd ich mal sagen, bei einem Laptop eher den höheren Grundtakt nehmen. Weil sie nicht rendert, braucht sie auch nur wenige Prozessorkerne. Ein 4 Kern mit Hyperthreading ist sicher ausreichend.

Geotiffs sind in der Regel so 1GB gross. Die landen voll im Arbeitsspeicher und füllen den zusätzlich. Nimm also mindestens ein 8GB Modell mit Option auf Erweiterung zu min. 16 GB. Da sie auch Geländemodelle, also in 3D arbeitet, wäre salopp gesagt eine Grafikkarte mit 4GB Speicher schon angesagt. Eventuell reichen ihr aber auch 2 GB, das kommt ganz auf ihre Pläne an.

 

Generell würde ich ihr empfehlen, da sie ja schon einen Laptop hat, der die Mindestanforderungen erfüllt, da Vectorworks mal zu installieren und dann einfach im Taskmanager mal schauen wie knapp RAM oder Grafikkartenspeicher mit ihren Plänen sind. Für RAM mal so einen eher grossen Plan mit vielen Geotiffs drin laden und für den Grafikkartenspeicher ein grösseres Terrainmodell im OpenGL betrachten. Danach kannst du relativ gut abschätzen, was sie wirklich benötigt.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb stoney:

FRAGE 1:

Genügen die Einsteiger Systemanforderungen um einigermaßen flüssig mit VW2020 zu arbeiten, mit dem oben beschriebenen Nutzungsprofil?

Grundsätzlich kann damit gearbeitet werden, jedoch für eine langfristigere Planung ist dies kein guter Ansatz. Was flüssiges Arbeiten bedeut sieht sowieso jeder unterschiedlich.

Ganz im Allgemeinen wird mit jeder neueren Version mehr Leistung benötigt. Zumindest bei uns haben sich die Stadtplanungsämter gewandelt und es wird auch dort mit 3D Daten bereits gearbeitet. Der Trend wird sich langfristig meiner Meinung soweiso in diese Richtung bewegen. Auch VW optimiert sich langfristig Richtung 3D und Intelligenter Objekte (zb. Geländemodell).

 

vor 16 Minuten schrieb stoney:

FRAGE 2:

 

Ist ein Grundtakt der Core i7 CPU von über 2GHz wirklich essenziell notwendig, um mit VW2020 in dem oben beschriebenen Nutzungsprofil flüssig und ohne andauernde Ruckler zu arbeiten, also etwa ein Core i7 aus der xxxH Serie mit höherer TDP und höherem Grundtakt? Oder wäre eine Core i7 CPU aus der xxxU Serie mit einem Grundtakt von nur 1,8GHz aber vergleichbaren Turbo Boost ebenfalls möglich? Letztere wäre von meiner Seite aus vorzuziehen, da solche Notebooks idR kleiner dünner und leichter ausfallen.

Da kein Renderings gemacht werden machen 1.8 oder 2.0 GHz Basistakt nicht den Unterschied. Wichtiger ist es auf eine möglichst starke SingleCore Leistung zu achten, also am besten 4.0 oder mehr GHz (zumindest für 1 Kern). Es gibt, und wird es auch immer geben, diverse Funktionen und Berechnungen die nur auf einem Kern gerechnet werden können (Abhängigkeiten von vorangehenden Resultate). Hier profitiert VW relativ stark von schnelleren Kernen.

 

vor 20 Minuten schrieb stoney:

FRAGE 3:

 

Ist eine „einfache“ dedizierte Grafikkarte wie die NV MX150, MX250 oder AMD Radeon RX550 mit 2GB eigenem RAM ausreichend, um damit in VW2020 flüssig zu arbeiten (mit dem oben angegebenen Nutzungsprofil)? Oder ist eine leistungsstarke Spielegrafikkarte wie zB die GeForce GTX 1650 mit 4GB VRAM in dem unten aufgeführten 15 Zoll Gaming Notebook zwingend erforderlich.

Allgemein kann eine einfache dedizierte Grafikkarte verwendet werden. Die Shadereinheiten der GPU Kerne liegen für VW eigentlich brach, hauptsächlich wichtig ist der Videospeicher (VRAM). VectorWorks verlagerte bisher mit jeder neueren Version aber mehr Funktionen auf die Grafikeinheiten aus. Beispiel die Layoutebenen und Ansichtsbereiche werden mittlerweilen über die GPU berechnet und nicht mehr über die CPU. Mit der VW2020 wurde im Gegensatz der Speicherverbrauch von VW um bis zu 50% reduziert.

Ein wichtiger Unterschied gibt es aber dennoch zu den einfachen gegenüber den eher leistungsstärkeren Modellen. Oft wird dort aus Kostengründen erheblich langsamerer Grafikspeicher verbraut - zb. GDDR3 anstelle GDDR5/6. Dies wird beim Laden der Daten bemerkbar sein im direkten Vergleich (Thema flüssig).

 

Zum Speicher würde ich auch schauen den möglichst grosszügig zu Dimensionieren aufgrund der Verwendung der hochaufgelösten Luftbilder.

 

Weitere (bessere) Tipps kommen bestimmt noch von @herbieherb.


VW2019 SP6 R1 (Build 522773) Architektur

VW2020 SP2.2 R1 (Build 530873) Architektur

MacMini 2014 OS X 10.13.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      13.554
    • Beiträge insgesamt
      64.378
×
×
  • Neu erstellen...