Zum Inhalt springen

Schnittpunkt KREIS und LINIE


Fruitpunsh

Empfohlene Beiträge

Guten Tag,

 

ich würde gerne in einem Marionette-Object eine Linie vom Nullpunkt aus in einem variablen Winkel ausrichten. Die Linie soll ihre Länge bei behalten, so ergibt sich der Winkel aus dem Schnittpunkt einer zweiten Linie und eines Kreises mit dem Radius der Länge der zu rotierenden Linie.

 

Es gibt ein Node "Segments Intersect" welches als Input nur Linien akzeptiert. Ich bräuchte etwas das Kreis und Linie oder zwei Kreise als Input annimmt und den/die jeweiligen Schnittpunkte ausgibt.

 

Gibt es hierfür ein ähnliches Node das ich übersehen habe oder eine relativ einfache Lösung? 

Ansonsten müsste ich das mathematisch lösen und sehen ob Ergebnisse die exakten Schnittstellen sind oder zu sehr gerundet werden.

Link zu diesem Kommentar

Die Bewegung könnte man mir einer Art Hebebühne vergleichen.

 

Alle Schwarzen Linien werden von meiner Marionette gezeichnet und über eine Eingabe gebe ich die Höhe, welche die Distanz der obersten zur untersten Linien ist. Die Kreismittelpunkte hängen jeweils am obersten und untersten linken Eck und verschieben sich mit. 

 

Die roten und blauen Linien sind das was ich erzeugen will (hier manuell eingezeichnet).

Die sollen immer gleich lang bleiben, später wird es ein Symbol und je nach Höhe ändert sich der Abstand auf der Mittelachse durch den veränderten Winkel. 

Skizze.JPG

Link zu diesem Kommentar

Brauchst du umbedingt keine Schnittpunkte. Eher Trigonometrie um die "X" vert für des Endpunktes zu rechnen und dann 2xSymmetrien um die andere 3 Linien zu erzeugen.
Im diesen Fall die "Kosten" unterschied sind nicht deutlich aber die beste lösung ist immer die "billigste".

  • Like 1

Vectorworks 2022.SP 6R1. Windows 10.

11th Gen Intel i7-11800H @ 2.30GHz - 32GB RAM- NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU

Link zu diesem Kommentar

Ich habe es in der Zwischenzeit mathematisch versucht und leider ist der berechnete Schnittpunkt wie gedacht nicht exakt an der konstruierten Stellen. Ich habe hierfür die Math Nodes verwendet und die selben Input Werte.

 

Vermutlich runden die Nodes stärker, als Vectorworks sonst beim Zeichnen rundet.

 

Daher hätte ich lieber konstruierte Schnittpunkte gehabt.

Link zu diesem Kommentar

Ich habe es mit Pytagoras berechnet und der berechnete Schnittpunkt liegt leicht versetzt neben dem Konstruierten.

Klar ist das sehr nah ran gezoomt aber es ist ein Unterschied da, daher finde ich rechnen nicht eleganter.

 

A = x Koordinate des Schnittpunkts, welcher gesucht ist

B = die halbe Höhe des Objekts

C = der Radius der Kreise

 

Die Nodes der Formeln nutzen die selben Input Nodes wie die Nodes die die Kreise etc erstellen.

Ich weiß nicht ob Winkelfunktionen präzisere Ergebnisse liefern, das werde ich noch versuchen.

Evtl liegt die ungenauigkeit bei Pytagoras am Wurzel ziehen.

 

Skizze.thumb.JPG.baf268987c78ccd991bb00a5227c95e9.JPG

Link zu diesem Kommentar

Die Ungenauigkeit liegt daran, dass nicht mehr stellen berechnet werden in der Marionette. Ob Pythagoras oder Trigonometrie, das Ergebnis wird das Selbe sein. Die grosse Frage ist jedoch eher, wie genau brauchst du das Ergebnis überhaupt. Die konstruierte Schnittstelle ist übrigens auch nicht genau, sondern einfach ein paar Stellen genauer (10 statt 6 Stellen). Aber ist das wirklich relevant? Willst du dir wegen den vier irrelevanten Kommastellen den schwierigeren Weg über die Konstruktion tatsächlich antun?

  • Like 1

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Normalerweise im jeder CAD program sind Kreise nur Polygone mit eine riesengroß Anzahl von Kanten.
Was du "Ungenauigkeit" nennst, könnte bei die Schnittpunkt liegen und nicht die gegenteil wie du sagst... ?

Und auf jeden fall ist die matematische Lösung gunstiger und deshalb eleganter...

Vectorworks 2022.SP 6R1. Windows 10.

11th Gen Intel i7-11800H @ 2.30GHz - 32GB RAM- NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop GPU

Link zu diesem Kommentar
vor 1 Stunde schrieb arquitextonica:

Normalerweise im jeder CAD program sind Kreise nur Polygone mit eine riesengroß Anzahl von Kanten.

Das gilt nur für die Darstellung in 3D. Im 2D siehst du auch beim reinzoomen nicht plötzlich die Kanten. Das ganze hat wirklich nur damit zu tun, dass in der Marionette ein bisschen mehr gerundet wird.

  • Like 1

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,7Tsd
    • Beiträge insgesamt
      122,4Tsd
×
×
  • Neu erstellen...