Zum Inhalt springen

PDF-Export - Gibt es eine Möglichkeit jede Klasse als einzelne PDF exportieren?


Chefrea

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen. Um die in Vectorworks erzeugten Zeichnungen für Wettbewerbe im Adobe Photoshop zu verschönern erstellen wir normalerweise einen Ansichtbereich in einer Layoutebene und exportieren dann nach und nach jede einzelne Klasse als PDF, indem wir sie an und wieder ausschalten. Das ist ein sehr langer Prozess, insbesonder bei großen Dateien.

Es gibt zwar im Programm die Möglichkeit, PDF mit Ebenen zu erzeugen - diese lassen sich aber nicht als einzelne Ebenen ins Photoshop importieren. Für diesen Weg läuft parallel eine Anfrage an Adobe. Der Weg ein DWG zu erzeugen und im Adobe-Illustrator in eine PSD umzuwandeln funktioniert leider nicht zufriedenstellend.

Die Arbeitsweise an sich hat sich für uns als die Qualitativ Beste herausgestellt - das erzeugen von atmosphärischen Plänen funktioniert mit Vektorworks nur begrenzt.

Ich kann mir auch andere Anwendungsbereiche, neben den grafischen Ebenen für Photoshop vorstellen, in denen eine Exportfunktion einzelner Klassen als einfacher Befehl Sinn ergibt.

 

Daher unsere Frage an die VW- Community:

 

Gibt es eine Möglichkeit den Export einzelner Klassen in einzelne PDF Dateien schneller durchzuführen, im Grunde ein Publizieren-Funktion für Klassen?

Gibt es eine Möglichkeit den langsamen Prozess des An- und Ausschaltens einzelner Klassen und deren Export zu automatisieren - Script/Plugin?

Kennt jemand einen schnelleren Workaround, der vielleicht externe Tool benötigt?

 

Vielen Dank schoneimal für alle Tipps und Antworten, das QUERFELDEINS - Team

 

 

Link zu diesem Kommentar

Script und Marionette kann ich Leider nicht dienen, aber eine voreingestellte Layoutebene mit mehreren Seiten, bei denen jede Seite die entsprechenden Ansichtsbereiche mit Inhaltsfilterung beinhaltet? also eben nicht jedes mal an und ausschalten sondern viele hintereinander. Man muss halt achten, dass der Seitenversatz nicht zu groß wird. Bei den Papierformaten  hat VW seine Eigensinnigkeit.

MacOS 10.15.7 - VWX2022 SP6

Link zu diesem Kommentar

Danke für die Antwort.

 

Ja so ähnlich haben wir das auch erstmal umgangen - man kopiert den Ansichtsbereich viele Male, stellt dann jeweils die sichtbare Klasse und die Darstellungsüberlagerungen ein und benutzt die Pipette  um die Einstellung auf den Hauptansichtbereich auf dem Papierbereich zu übertragen - das spart zumindest das durchscrollen der Tabelle...

So umgeht man auch die Ungenauigkeit beim Übereinanderlegen bzw. Verschieben verschiedener Ansichtbereiche.

 

Irgendwie muss es aber auch effizienter gehen...

Link zu diesem Kommentar

Du könntest aus der Konstruktionsebene mittels gesicherten Darstellungen exportieren. Da kannst du nur jeweils die Klassensichtbarkeit fixieren. Im Publizieren-Dialog findest du dann diese gesicherten Darstellungen. Du brauchst immer noch für jede Klasse eine gesicherte Darstellung, jedoch kannst du die auch für unterschiedliche Ebenensichtbarkeiten verwenden. D.h. du hast nicht für jeden Plan x Duplikate der Einstellungen.

 

Wäre nicht Illustrator die bessere Wahl für die Planaufbereitung? In Photoshop musst du deine schönen Vektordaten rastern. Illustrator kann beides, Vektoren und Rasterbild.

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,6Tsd
    • Beiträge insgesamt
      121,7Tsd
×
×
  • Neu erstellen...