Zum Inhalt springen

Selbstleuchtende Materialien


Empfohlene Beiträge

Hallo bastiankuenstner,

 

ich weiss jetzt nicht genau wie das Ergebnis bei Dir aussehen soll, aber hast Du schon probiert eine Linienlichtquelle einzubauen? Eine Nurbskurve über >Ändern >Objekt umwandeln >In Linienlichtquelle umwandeln... und dann die Lichtquelle einstellen. Oder erreichst Du damit nicht das gewünschte Ergebnis?

Viele Grüße,

sleepwalk

 

VW2010 interiorcad • C4D 11.5 • Win XP

 

Link zu diesem Kommentar

hallo bastiankuenstner

 

kann dir leider auch keine lösung anbieten.

aber diese sache verfolge ich auch seit längerem, nicht unbedingt mit einer led wand aber zb. mit einer normalen leinwand bzw eine projektion.

wenn man das material aufzieht müsste es ja immer mit einer lichtquelle zusätzlich beleuchtet werden....ist so auch nicht die optimale lösung.

vielleicht hat da sonst jemand noch ne idee

 

grüsse an alle und guter start ins 09

VW2009 / mac 2.8GHz / 4GB

Link zu diesem Kommentar

Hallo Bastian!

 

...vielleicht hilft Dir ein Material mit Texturmaske weiter

(perforiert und dahinter ein Flächenlicht)

 

Hierzu ein paar Forenbeiträge für Dich:

 

viewtopic.php?f=2&t=1056&p=3509&hilit=Material#p3509

 

viewtopic.php?f=2&t=375&p=1057&hilit=Texturmaske#p1057

 

 

...ich hoffe dass Dir das weiterhilft....

 

 

 

LG - Falk

Link zu diesem Kommentar

Hallo,

 

sehr interessante Frage, die gleich mehrere Lösungen bietet. Vorab, es gibt keinen Königsweg, man muss leider viel probieren.

 

1. Lösung: Linienlicht oder noch besser: Flächenlicht. Im Forum gibt es hierzu bereits einige Beiträge. Vorsicht: Die Rechenzeit verlängert sich von Punktlicht auf Flächenlicht dramatisch. Da muss man ewig auf ein Ergebnis warten.

 

2. Lösung von Falk: Texturmaske für perforierte Oberfläche und dahinter ein Licht. Vorteil: Die Perforation lässt sich beliebig steuern. Evtl. würde ich mal eine Art Milchglas probieren wie in dem String von Peter 27. Denn: Das Material soll ja selbst leuchten und nicht andere Materialien illuminieren, was wesentlich rechenintensiver ist.

 

3. Lösung: Ich würde mal probieren, viele kleine Punktlichtquellen auf einer Oberfläche zu verteilen (flächig multiplizieren). Ggfls. als Symbol einsetzen und vervielfältigen-dann lassen sich alle Lichtquellen gleichzeitig steuern. Vorsicht: Schattenbildung abschalten. Nun lässt sich einfach im Symbol die Farbe und die Intensität steuern. Mal gucken, ob die nachlassende Leuchtdichte am Rand durch andere Leuchteinstellungen besser werden.

 

Viel Spass beim Probieren.

2009-01-07_221228.jpg.a13d59e7db4ad8803f7242d75101642b.jpg

Gruß

3DScheffe

.....................................................................................................

Windows 7 Pro, Intel i7 CPU, 6GB RAM, VW 12,5 Arch/Land

Apple Powermac 10.8.5, VW 2012 (engl.)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20,4Tsd
    • Beiträge insgesamt
      101,1Tsd
×
×
  • Neu erstellen...