Zum Inhalt springen

Marionette (Bühnenpodest automatisch erstellen)


JennyF

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben :)

Ich versuche mich gerade ganz frisch am Scripten mit dem Marionette-Tool und komme nicht so wirklich weiter.

Ich habe die Funktionen der einzelnen Nodes weitestgehend verstanden (steht ja auch immer dabei) aber manchmal hab ich noch ein Brett vor dem Kopf was das verbinden angeht.
Also wie ich welche Information wo rausziehe um sie verarbeiten zu können.

Vielleicht könnt ihr mir bei meinem ersten Marionette-Projekt zu helfen.

 

Ich möchte gerne aus 2 Symbolen eins machen. Die Symbole sollen dabei einzeln bearbeitet werden können.

Das eine Symbol ist das Bühnenpodest, also die reine "Platte". Diese möchte ich in Länge und Breite bearbeiten können. Also zB. auch meinem Symbol, das 1x1m breit ist, eine 2x1m lange Plattform machen.

Das zweite Symbol sind die dazugehörigen beide. Diese sollen in der Höhe veränderbar sein. Außerdem ist im Symbol selbst nur ein Bein abgebildet, es sollen aber in allen 4 Ecken (Also durch Duplicate und Mirror oder ähnliches) die Füße vorhanden sein. Diese sollen sich dann natürlich an der Größe der Platte ausrichten, sodass sie immer in der richtigen Position sind.
Die Platte soll sich außerdem ebenfalls an der Höhe der Füße ausrichten.

 

Also kurz gesagt, möchte ich einfach ein Bühnenpodest erstellen, was ich in Höhe der Beine und Länge + Breite der Platte verändern lässt.

 

Vielleicht könnt ihr mir hilfreiche Tipps geben, wie ich das am besten angehe oder wie ich die Informationen am besten aus den Symbolen ziehe und ob das, wie ich das gerne machen würde, überhaupt geht.

 

Liebe Grüße und ich freue mich schon auf eure Anregungen  :)

Link zu diesem Kommentar

Zuerst einmal herzlich willkommen im Forum.

 

Für die grundlegenden Techniken kennenzulernen, gibt es ein deutsches Whitepaper im ServiceSelect-Portal oder eine englische Einführung mit Video.

 

 

Nun zu deinem Projekt

 

Zum Einsteigen in ein solch grosses (und geniales, aber auch relativ komplexes) Thema ist dies ein sehr gutes Objekt. Absolut überschaubar und trotzdem nützlich. Auch hat es Potential, sich zu einem komplexeren Objekt weiterzuentwickeln, welches in einer richtigen Planung auch verwendet werden könnte.

 

Beim Scripten ist es immer hilfreich, sich einzelne Schritte aufzuschreiben (auf Papier oder wenn du weiter Fortgeschritten bist und das Projekt nicht zu komplex ist auch gedanklich). Diese Schritte werden nun einen nach dem anderen programmiert und getestet, ob das Ergebnis auch wie gewünscht ausfällt. Versuche nie ein Projekt von Anfang bis zum Ende zu erstellen. Denn beim Scripten macht man immer Fehler (egal wie gut man ist) und diese in einem komplexen Netzwerk mit einigen 100 Nodes zu finden ist um einiges schwieriger und mühsamer als wenn sie nur in den erweiterten Bereichen gesucht werden müssen. 100 Nodes ergeben aber schon ein gigantisches Projekt. Du wirst um einiges weniger nutzen.

 

Bei deinem Projekt wären es zum Beispiel folgende Schritte. Sie entsprechen in etwa dem Ablauf, den du auch beim manuellen Zeichnen durchlaufen würdest. Ich würde hier keine Symbole verwenden. Siehe unten.

1 Rechteck für Tischplatte in der Grösse des Tisches zeichnen.

2 Rechteck extrudieren

3 Tischplatte zur richtigen Höhe verschieben

4 Einfügepunke für die Beinrechtecke berechnen

5 Rechtecke für Beine zeichnen

6 Diese ebenfalls extrudieren

7 Allen Objekten die gewünschten Attribute zuweisen

 

Um diese Schritte zu durchlaufen brauchst du als Variabeln:

- Länge und Breite (Schritte 1 und 4)

- Höhe (Schritte 3 und 6)

 

Diese Variablen musst du je nachdem noch mit gewissen Parametern verrechnen.

Als Parameter eingesetzt werden.

- Stärke der Tischplatte (Schritte 3 und 6; die Höhe der Tischbeine berechnet sich zum Beispiel aus Höhe des Tisches-Tischplattenstärke)

- Länge und Breite des Tischbeins (Schritte 4 und 5)

Diese Parameter können später bei Bedarf auch leicht zu einer Variablen gemacht werden. Gib dafür einfach den Input-Nodes einen Namen.

 

 

 

Da ich eine Studentenversion verwende und du das Dokument wahrscheinlich nicht öffnen könntest, kann ich dir keine Vorlage zu deiner Bühne erstellen. Zudem wäre in diesem Fall der Lerneffekt nicht halb so gross, wie wenn du das Objekt selbst erstellst. Trotzdem kann es hilfreich sein, zu sehen, wie andere Leute ein ähnliches Problem lösen. In der Sammlung von Marionetteobjekten im englischen Forum findest zwei geeignete Objekte, bei den du etwas abschauen kannst (nicht kopieren, abschauen?)

 

Table von @Michael Gass (nutzt ein Symbol als Tischbeine, desshalb ist die Höhe nicht verstellbar.)

Coffee Table von @Tim C (generiert die Geometrie komlett im Script)

 

Wenn trotzem noch Fragen auftauchen, (was ziemlich sicher der Fall sein wird) stelle sie einfach hier.

 

 

Symbole und Marionette

Wenn für Marionette Objects Symbole verwendet werden, deren Geometrie abgeändert werden soll, ist es am einfachsten das Symbol so einzustellen, dass es beim Einfügen in eine Gruppe umgewandelt wird. Der Name vom Symbol erscheint bei dieser Einstellung im Zubehörmanager blau, wesshalb oftmals auch von einem blauen Symbol gesprochen wird. Diese Einstellung ist von Vorteil, da auf die Geometrie in einer Gruppe mithilfe des Content-Nodes sehr einfach zugegriffen werden kann. Geometrien in einem Symbol sind um einiges komplexer zu erreichen.

Symbole eignen sich sehr gut um komplexe Geometrien abzuspeichern, die nur mit grossem Aufwand in Marionette erstellt werden können. Da dein Tisch "nur" aus 5 Quadern besteht, von welchen 4 kongruent sind, ist es einfacher, diese direkt in Marionette zu erstellen.

 

Ich persönlich nutze bei Marionette Objekten blaue Symbole aber nur in der Entwicklungsphase. Für das fertige Objekt verschiebe ich die Geometrien in die Control Geometry. Dies hat den Vorteil, dass das PIO in allen Dokumenten funktionsfähig ist und nicht nur dort, wo das blaue Symbol vorhanden ist. Und da der Import des Symbols beim Copypasten oftmals vergessen geht, gab es relativ viele funktionsunfähige PIOs.

Wichtig ist, dass der Contol Geometry-Node aber nur das erste Objekt in der Kontrollgeometrie zurückgibt und bei mehrere Objekte dort unbedingt gruppiert werden müssen.

 

Für mich gibt es beim Scripten aber nicht richtig und falsch. Sondern nur funktionsfähig oder nicht. Einige Lösungen sind etwas eleganter als andere, aber solange es funktioniert, kannst du auch ein Symbol verwenden.

 

 

 

Ich wünsche dir viel Spass beim Scripten. Gib nicht gleich auf, wenn etwas am Anfang nicht funktioniert. Zudem wäre es schön, wenn du dein Ergebnis mit uns teilen würdest, damit nachfolgende Marionettebeginner diese Anleitung als Hilfe benützen können und auch ein mögliches Ergebnis sehen.

 

  • Like 4

Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

_________________________________________________
Vectorworks 2022 SP3 | Architektur | Windows 10

Link zu diesem Kommentar

Bin gerade auf eine noch ähnlicheres Projekt gestossen.

Parametric table von @mng1986

 

Dort wird ein Box-Node verwendet, der direkt einen Quader erzeugt. Wusste gar nicht, dass es so etwas gibt. Damit lassen sich die obrigen Schritte noch weiter vereinfachen zu.

1 Einfügepunkt der Tischplatte berechnen

2 Tischplattenquader erzeugen

3 Einfügepunke für die Beinrechtecke berechnen (Höhe = UK Tischplatte und ist bereits gegeben.)

4 Quader für Beine erstellen

 

Beim Beispiel oben wurde mit Move und Duplicate-Nodes gearbeitet, was die Sache in meinen Augen komplexer macht als eigentlich nötig. (Zumal ich mit dem Move-Node nicht so gute Erfahrungen gemacht habe.) Berechne stattdessen die Einfügepunkte und erstelle die Objekte gleich am richtigen Ort.

  • Like 3

Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

_________________________________________________
Vectorworks 2022 SP3 | Architektur | Windows 10

Link zu diesem Kommentar

Wow, vielen Dank.

Also wenn es mit den Tipps und Tricks nicht klappt, dann weiß ich auch nicht.

 

Ich bin auch auf jeden Fall der Typ "Learning by doing", deshalb werde ich mich erstmal an deiner Anleitung entlang hangeln und gucken wie es klappt. Die vorgeschlagenen Objekte werde ich als kleine Hilfestellung nehmen, wenn ich wirklich an irgendeinem Punkt feststecke.

Es ist immer gut zu sehen, wie andere das Problem lösen, das man selbst gerade hat. Denn nichts ist frustrierender als nicht weiterzukommen.


Ich werde die fertige Datei auf jeden Fall hier hochladen. 

 

So und jetzt freue ich mich darauf loszulegen.

  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
  • 3 Monate später...

Hallo Jenny F,

warum geht nicht das Bühnenpodest aus dem Spotlight Werkzeug?

Das kann alles was du brauchst. 
Einzig die 4 Füße sind immer gleich lang, was beim Treppenbau ein Problem ist. 
 

Liebe Grüße Jens 

______________________

macOS Mojave

Vectorworks Spotlight 2021 dt. E Version

 

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,7Tsd
    • Beiträge insgesamt
      122,3Tsd
×
×
  • Neu erstellen...