Jump to content

Manuel Roth

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    253
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alle erstellten Inhalte von Manuel Roth

  1. So ein Befehl könnte direkt im VW eingebaut sein. Danke.
  2. Ich denke der Ansatz ist der richtige. Denn wenn anstelle der Parameter 1 und 2 einfach self hineingegeben wird kommt keine Fehlermeldung mehr. Allerdings erscheint das Dialogfeld jedesmal, wenn das Netzwerk ausgeführt wird und nicht nur beim drücken des Buttons. Klar könnte der Dialog im Normalfall mit einem vorhergehenden Valve-Node geblockt werden. Aber in meinem Fall möchte ich eine Beschreibung des PIOs anzeigen, wenn der Button gedrückt wird. Wenn nun das PIO geändert wird, erscheint jedes mal der Dialog. Nicht nur, wenn der Buton geklickt wird. Hast du eventuell noch eine Idee, wie das geblockt werden könnte?
  3. Und dann funktioiert es trotzdem nicht. Der Dialog erscheint zwar bei einem Klick auf den Button. Allerdings bricht das Script ab, sobald ich es ausführe wenn ein Dialog-Node im Netzwerk verbaut ist. Wie rufe ich def scripf(self) korrekt auf? Nur die Zeile pass durch script zu ersetzen funktioiert trotzdem nicht so wie gewollt.
  4. Manuel Roth

    Marionette Dialog

    Hallo zusammen Ich möchte gerne einen einfachen Dialog ohne Ausrufezeichen oder sonst so etwas darstellen. Ist das möglich? Am schönsten wäre es natürlich, wenn oben im Dialg ein benutzerdefinierter Titel gesetzt werden könnte. Dies ist allerdings nicht zwingen. Nur ein Nice-to-have. Das der Dialog auf Knopfdruck erscheint, bringe ich hin.
  5. Dass du diesen kleinen Befehl mit einem Hotkey versehen kannst, glaube ich nicht. (Oder ich wüsste zumindest nicht wie.) Vieleicht gibt es aber eine andere Möglichkeit. Du kannst dir eine Marionette basteln, die die Klassenattribute zuweist, diese in einen Menübefehl umwandeln und diesem einen Hotkey zuweisen. Habe ich aber noch nie versucht und weiss nicht, ob so etwas überhaupt möglich ist.
  6. Bei Avast gibt es einen einfachen Virenscanner. Hier können aber auch Erweiterungen dazugekauft werden. Kann mir vorstellen, dass sich andere Programme ähnlich finanzieren.
  7. Zu den massiven Brüstungen wurde hier empfohlen mit einer Wange zu arbeiten. Weiss aber nicht, ob das bei Wendeltreppen auch funktioiert. Zu den runden Treppenbrüstungen, welche du selbst modelierst findest du sonst hier auch noch etwas. Eine Wendeltreppe mit Podest scheint wirklich nicht zu funktionieren. Aber vieleicht kannst du dir ja etwas mit zwei Treppen und einem Boden basteln. Oder sonst von Hand modelieren. Damit auch eine Wendeltreppe mit Podest in Zukunft (irgendwann) möglich wird, kannst du hier das Wunschformular ausfüllen. Vieleicht wird es irgendwann umgesetzt.
  8. Mir wäre keine solche Möglichkeit bekannt.
  9. Hallo pha Hast du diese Möglichkeiten überprüft? - Sind die Lichter an? - Sind die Klassen der Leuchten im Ansichtsbereich eingeschaltet? - Liegen die Lichter innerhalb oder gerade auf der Oberfläche eines Objekts mit nicht transparentem Material? Ich zeichne Lichtquellen immer mit 1cm Abstand, dann bin ich auf der sicheren Seite und im Rendering sieht mans auch nicht (gross)
  10. Spontan würde ich annehmen, dass das einen Zusammenhang damit hat, das der Befehl Export Vectorworks X... gar kein Befehl sondern eher eine Befehlsgruppe ist. Diesen kannst du kein Befehl zuweisen, da das Programm dann immer noch nicht weiss, welchen Befehl aus der Gruppe es ausführen muss. Der Befehl Export Vectorworks 2015 scheint nicht zu existieren. Aber den bist du ja gerade selbst am schreiben.
  11. Bei uns im Büro arbeiten wir auch "nur" mit Windows-Defender und mit unserem Kopf. Funktioiert ganz gut.
  12. Hallo Gregor Für den Würfel, wäre mir kein Objekt bekannt, bei dem du so etwas direkt eingeben kannst. Das heisst selbst modelieren. Bei dir gibt es zwei sinnvolle Strategien Die Erste ist, dass du einen quarderförmige Extrusionskörper mit einer Grösse von 6 x 6 x 300 cm zeichnest. Diesen duplizierst und rotierst du anschliessend so, dass dein Gestell entsteht. Die einzelnen Extrusionskörper fügst du nun zu einem Vollkörper Addition zusammen. (CTRL + ALT + K) Die Zweite Variante besteht darin, dass du eine Würfel mit 300 x 300 x 300 cm zeichnest. Anschliessend modelierst du die Löcher im Vollkörper und schneidest diese vom grossen Würfel aus. (CTRL + ALT + ,) Für die Folien würde ich ebenfalls einen Quader modelieren. Diesem gibst du anschliessend ein Material, welches teilweise transparent ist. Wenn du im Zubehörmanager kein passendes Material findest, kannst du auch auf Datei>Import>Import mtexture... ein Material suchen, ein bestehendes Material bearbeiten oder gar ein komplett neues Material erstellen. Falls du noch weitere Fragen hast, sind wir da.
  13. Was passiert, wenn du die Wand neu anlegst?
  14. Manuel Roth

    Gauben

    Beim Anschluss Dach-Wand ist es nicht möglich, dass sich die Schichten korrekt aneinanderfügen. (Oder zumindest kenne ich keine Möglichkeit. Wer weiss, was noch alles in den Tiefen von VW versteckt ist.) Wenn dass aber nicht nötig ist, kann mit einem vertikalen Abschluss vom Dach die Dachfläche bis ganz zum Dach herangezogen werden. Beim Anschluss Dach-Dach ist es möglich, mit dem Zusammenfügenwerkzeug die Dächer auf Gehrung zusammenzufügen. Hier musst du allerdings ein bisschen üben, bis der Anschluss so geling, wie er soll. Wahscheinlich funktioniert es wenn du von der Innenseite des grossen Daches auf die Innenseite des kleinen Daches ziehst. Die Methoden, welche ich aktiviert habe sind Beide Kanten und Dachflächen auf Gehrung verbinden. Die Wandunterkante kannst du mit dem Umformenwerkzeug bearbeiten. Hier gibt es sicher auch noch andere Möglichkeiten.
  15. Manuel Roth

    Papierformat

    Hatte gerade wegen eines anderen Themas den Support am Apparat. Das Problem sollte bis im SP4 behoben sein. Kommt Ende Monat raus. Als Workaround bis dahin ist es möglich, beim Plankopf unter Planrahmen>Papierformat anstelle von An Blattgrösse anpassen einfach das gewünschte Fomat anzuwählen. Dieses wird dann auch dargestellt. Allerdings passt sich der Plankopf bei einem Wechsel des Formates nicht mehr automatisch an das Papierformat an.
  16. Manuel Roth

    Papierformat

    Das beide Versionen auf SP3 sind kann schon sein, da es noch Unterversionen gibt. (SP3.0, SP3.1...) Ob beide Versionen auf genau dem gleichen Stand sind, kannst du an der Build-Nummer ablesen. Bei mir ist das im Moment 480999. (Update gestern) Mit dem Befehl Hilfe>Auf Updates prüfen kannst du kontrolieren, welche Version noch nicht ganz aktuell ist (und diese dann aktualisieren). Dann sollten sich beide Versionen genau gleich (falsch) verhalten. Laut dem Support ist es wirklich ein Problem im Programm, welches bereits bekannt ist und behoben wird. Ich weiss aber auch nicht genau, seit welchem SP das Problem auftritt.
  17. Manuel Roth

    Papierformat

    Gar nicht. Ist ein Bug, welcher mit dem letzten SP behoben worden sein sollte. Bei mir ist aber gar nichts passiert. Vor noch nicht so langer Zeit wurde das hier auch schon diskutiert.
  18. Sind die Linien im Symbol auf einer andern Klasse als das Symbol an sich. In diesem Fall müssen auch die Klassen der Linien auf sichtbar gestellt werden.
  19. Wie ich diese Xs liebe die nach einer Weile VW-zeichnen immer überall auftauchen. @futurelike Wenn du bereits einen Extrusionskörper hast, kannst du darauf doppelklicken, um die zugrundeliegende Geometrie zu bearbeiten. Dort kannst du dann dein Radiusrechteck ausschneiden. Solltest du einen einfachen Vollkörper haben, kannst du das Radiusrechteck extrudieren und anschliessend mit CTRL + ALT + , das Schnittvolumen löschen.
  20. Hallo Timo DomC hat im US Forum eine Marionette veröfentlicht, welche die Wohnungsfläche je Wohnung zusammenrechnen kann. Habe sie allerdings noch nicht genauer angeschaut. Aber eventuell ist das etwas für dich
  21. @Dominique Corpataux Vielen Dank für die Korrektur am PIO. Zu deinen Bemerkungen: Mit Symbolen, Klassen und Ebenen gibt es relativ viele Objekte, die nicht unbedingt benötigt werden. Die Control Geometry gefällt mir nicht wirklich, da das ganze sehr statisch am PIO festgebunden ist und bei mehreren PIOs nicht wirklich praktisch geändert werden kann. Deshalb würde mich die Feldbeschriftung sehr interessieren. Allerdings stürtzt VW19 jedes Mal beim Ausführen deines Schrifttools ab. Die einzige Meldung, welche erscheint ist diese hier. Aber bevor das Node aktiviert ist, ist VW weg. Auch beim nicht PIO auf der KE Script Debug. Mache ich etwas falsch? So ist es für mich natürlich schwer, die Funktionsweise des Scripts zu verstehen. Aber ich glaube, dass ich es so in etwa begriffen habe. Dreh und Angelpunkt ist wohl CreateFontDict. Dieses Node sucht die Rechtecke in den Inputs und gibt die darin enthaltene Gruppe, deren Breite und Beschriftung je Rechteck in einer List grupiert aus. (Bin beeindruckt sollte das wirklich so funktionieren.) GetDictValue funktioniert in etwa wie GetItem und ValuesToSaldo entspricht AddSequence. Bin ich da richtig? Der Rest sollte klar sein.
  22. Ist ein bekanntes Problem, welches im nächsten SP behoben werden sollte.
  23. Hallo zusammen Zuerst einmal ein grosses Danke für eure Hilfe. Was das PIO genau tun soll, ist aus verschiedenen Teilaufbauten einen ganzen Aufbau zu generieren. Das ganze läuft im Moment mit 2D-Objekten. 3D-Wände/Böden/Decken wären der nächste Schritt. (Habe aber noch keine Möglichkeit gefunden, Schalen zu manipulieren. Ist auch nicht so schlimm. Da benötige ich wohl dann eine gute Vorlage.) Eventuell ist das nicht die geeignetste Aufgabe für eine Marionette, aber es funktioniert. Ich habe mir ein Wrapper gebastelt, welcher mir diese Aufbauten zusammenstellt. Als Input benötigt er lediglich einen Code, der wie folgt aufgebaut ist. B1324 B = Boden (Decken und Wände habe ich noch nicht angefügt) 1 = bei der ersten Schicht soll die Variante 1 gewählt werden (Teilaufbau B1.1) 3 = bei der zweiten Schicht soll die Variante 2 gewählt werden (Teilaufbau B2.3 2, 4 = wie 1 und 3 nur für Schichten 3 und 4 Natürlich gibt es auch sinnlose Kombinationen. (wie zum Beispiel die Obrige, sieht man allerdings erst nach dem ausprobieren. ) Aber mit dieser Methode kann ich mit relativ wenig Aufwand eine grosse Anzahl von Musteraufbauten generieren. Nun möchte ich diesen funktionstüchtigen Wrapper in ein PIO umwandeln, vor allem um das Ganze schneller aktualisieren und ändern zu können. Ein weiterer Grund ist dass ich mehr über die Funktionsweise des PIOs lernen möchte. Nach der Umwandlung scheint allerdings der Move-Node nicht mehr zu funktioieren. Ich habe darauf geachtet, nur Rechtecke und Linien zu verschieben und nicht mit Gruppen zu hantieren, von daher sollte das kein Problem darstellen. Hat jemand eine Idee, was sonst falsch laufen könnte? Boden.vwx
  24. Klassen alle einzuschalten wurde wahrsheinlich schon versucht. (Klassen einschalten mit ALT) Sollte allerdings nicht mir dem Programmstart zusammenhängen. Ein andere Idee, ist dass unter Datei>Dokument Einstellungen>Dokument Reiter Auflösung die Option nur Bildrahmen eingeschaltet ist. Ich weiss nicht, wie sich das verhält, da ich es grundsätzlich nicht verwenden. Wenn das Bild gelöscht wurde, habe ich im Moment auch keine weitere Idee.
  25. Manuel Roth

    Gauben

    Ja, Modifikatoren wären schon praktisch. Allerdings ist es möglich, ein solches Kamin nachträglich wieder zu entfernen. Dies funktioniert wie folgt. - Dach aktivieren - Ändern>Gruppe>Gruppe bearbeiten - Objekte, welche ausgeschnitten wurden, löschen - Gruppe verlassen Hierbei ist es nicht einmal nötig, die Dachfläche aus welcher die Objekte ausgeschnitten wurden zu bearbeiten. Die wird automatisch wieder gefüllt.
×
×
  • Neu erstellen...