Jump to content

Manuel Roth

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.520
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    35

Manuel Roth hat zuletzt am 6. Januar gewonnen

Manuel Roth hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

625 Fantastisch

15 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Manuel Roth

  • Rang
    Vectorworks-Guru

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Architektur
  • Land
    Schweiz
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

2.893 Profilaufrufe
  1. Nein, hierbei handelt es sich definiv nicht um einen Fehler sondern um eine fehlende Funktionalität. Der Unterschied ist marginal und kann je nach dem unterschiedlich aufgefasst werden. Ein Bug ist aber klar, definiert als Fehler in einer bestehenden Funktion. Bugs werden meist auch bis zum nächsten SP behoben. Wünsche an das Programm dauern länger. Zudem ist die Aussage, dass eine Luftschicht kein Material hat, schlicht falsch. Sie besteht sehr wohl aus Luft, einem Material dessen Eigenschaften du mit einem VW-Material nachbilden kannst. PS: Nimm uns nicht zu ernst. Wir beziehen uns auf einen ältern Beitrag über Fensterleibungen im 3D, bei dem wir auch für deine Seite argumentiert haben.
  2. Hallo Bei solchen Grafikfehlern gibt es grundsätzlich drei Möglichkeiten. 1. Irgendwo ist ein Objekt zu weit vom VW-Nullpunkt entfernt. Das findest du heraus, indem du unter Extras>Nullpunkte>Zeichnung zum VW-Nullpunkt verschieben ausführst. Wenn die weiteste Entfernung grösser als 4km ist, (je nach Computer unterschiedlich. Ist nur ein Richtwert.), musst du auf die Suche nach entfernten Objekten gehen. 2. Die Grafikkarte ist zu schwach. Wichtig ist, dass du eine dedizierte Grafikkarte verwendest und dies VW auch explizit zuweisst. 3. Der Grafikkartentreiber ist nicht mehr aktuell. Hier darfst du dich nicht auf die Windowsangaben verlassen und schaust am besten gleich beim Hersteller nach.
  3. Hallo Mariella Zeichne einfach mit automatischer Arbeitsebene aktiv eine beliebige 2D-Form auf dein Objekt. Diese kannst du direkt anschliessend mit Drücken/Ziehen extrudieren. (ohne das Werkzeug zu wechseln). Je nach dem, in welche Reichtung du das Objekt erstellst, wird es von deinem Ursprungsköper abgezogen oder hinzugefügt. Wenn das Loch aber durch das ganze Objekt durchgeht, empfiehlt es sich, die Bearbeitung im 2D-Grundobjekt vorzunehmen. Damit sparrst du dir eine 3D-Operation und deine Zeichnung wird ein wenig schneller und braucht weniger Speicherplatz.
  4. Hallo Wir verwenden (fast) immer Schraffuren. Mosaike brauchen wir fast nur, wenn wir komplexere Schraffuren wie zum Beispiel ein Plfasterboden oder Füllungen mit Bildhintergründen usw benötigen. Muster würde ich nicht gebrauchen. Die seien noch ein Relikt aus Minicad-Zeiten (da war ich noch nicht einmal auf der Welt) und sind nicht wirklich praktisch zu bearbeiten. Grundsätzlich gilt, je komplexer die Geometrie in deiner Füllung desto langsamer die Berechnung. Im 1:500 kannst du je nach Grösse mit einem 15x15cm Pflastersteinmuster deinen Alltag recht entschläunigen. Macht aber auch keinen Sinn, so eine feine Rasterung zu wählen, da sie gar nicht mehr gedruckt werden kann. Bei den Schraffuren kannst du im Bearbeitungsmenü je Schicht auch eine separate Farbe einstellen und eine Hintergrundfarbe wählen.
  5. Hallo und herzlich willkommen im Forum. Du hast einen Schnitt auf deine Layoutebene gelegt. Die Layoutebenen entsprechen deinen Papierplänen wenn du analog zeichnen würdest. Der Schnitt stellt dir die Objekte auf der Konstruktionsebene (Dein Model in Originalgrösse) verkleinert dar. In deinem Fall ist es jetzt 1:100. Wenn du nun direkt auf dem Layout deine Koten einfügst, ergibt sich Werte, wie du sie auf dem Papierplan herausmessen würdest. Um die korrekten Werte zu erhalten, musst du per Doppelklick auf den Schnitt>Ergänzungen die Schnittergänzungen bearbeiten. Dort stellt VW dann auch die korrekten Masse dar. Das selbe gilt für Bemassungen und allfällige 2D-Korrekturen.
  6. Bei mir funktioniert fast alles wie gewollt. Beim Textfeld nimmt es einfach den Punkt oben links. Mir scheint es, als ob bei dir die Inputs von Point3D vertauscht wären. Das Netzwerk müsste so aussehen.
  7. Brauch ja nicht den Multistempel. Der wird in einer der nächsten Versionen entfernt und kann folglich dann nicht mehr verwendet werden. Aber mit dem Datenstempel sollte es ohne Probleme funktionieren.
  8. Wäre mir nicht bekannt. Du könntest die gerundeten Werte per Script in ein separates Feld schreiben, aber ganz ohne Aufwand geht das nicht. Wesshalb möchtest du den nicht die genauen Daten?
  9. Wahrscheinlich hast du eine Transparente Klasse aktiv und in den Wandeinstellungen festgelegt, dass die Wand in der aktiven Klasse gezeichnet werden soll.
  10. Mit den benutzerdefinierten Werten musst du gut aufpassen. Die werden nähmlich als String (Text) und nicht als Zahl gespeichert. Dies bedeutet, dass du bevor du damit rechnen kannst, sie in eine Zahl umwandeln musst. Zudem bin ich nicht sicher, ob die Namen der Felder auf alle Benutzer übertragen wird, oder ob das auch eine Einstellung ist, die je User erfolgt.
  11. Manuel Roth

    Geländemodell

    Nur damit es erwähnt ist. Ganz senkrechte Bruchkanten sind beim Geländemodel nicht möglich. Du brauchst immer eine minimale Differenz zwischen der Ober- und der Unterkante.
  12. Kommt aus den Sondereinheiten. Dort hast du einen Eintrag zu den Raumstempelflächen, bei dem du die Darstellung kontrollieren kannst.
  13. Hallo und herzlich willkomen im Forum Exportierst du die Layouts gerastert? Im Exportdialog zum PDF kannst du auf der rechten Seite einstellen, dass das PDF vektorisiert werden soll.
  14. Geht mit dem Popup-Node (aus der Kategorie Inputs?) Ich habe für eine einfachere Bedienung einmal im englischen Forum eine Version davon gebastelt, bei der auch der gewählte String ausgegeben wird. Das einzige, was nicht funktioniert, ist den Node, so wie du es im Moment machst, mit einer Liste zu füttern, welche anschliessend angezeigt werden soll. Denn diese Liste ist nur während der Laufzeit der Marionette vorhanden und anschliessend zeigt der Node wieder gar nichts im Popup an.
  15. Hallo und herzlich willkommen im Forum Windows 10 ist im Jahr 2015 erschienen. Ich kann mir vorstellen, dass auch bei Windows, dass normalerweise sehr gute Kompabilität zu älteren Versionen aufweist, irgendeinmal gewisse Funktionalitäten auf die VW2009 (mittlerweile 12 jährig - für Software eine Ewigkeit) abschaft und VW demnach nicht mehr läuft. Auf die Schnelle habe ich keine Kompabilitätstabelle für VW2009 gefunden, kann mir aber sehr gut vorstellen, dass bei Windows 10 kein Hacken mehr steht. Aber eventuell wäre es an der Zeit, sich die Anschaffung einer neuen Version zu überlegen. VW ist mitlerweile schon ein ganzes Stück weiter. Wenn ich mir Wikipedia anschaue, fallen mir Punkte auf wie Röntgenblick, Modellieren in OpenGL, Mosaik-Füllungen, Geschosse und Objektstile und vieles mehr. Dir sagt das wahrscheinlich nicht so viel. Ich bin seit VW17 dabei und kann mir ein Leben ohne solche Dinge gar nicht vorstellen. Ist für mich absolut Grundfunktionalität.
×
×
  • Neu erstellen...