Jump to content

Manuel Roth

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    1.322
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    30

Manuel Roth hat zuletzt am 5. September gewonnen

Manuel Roth hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Reputation in der Community

518 Fantastisch

12 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über Manuel Roth

  • Rang
    Vectorworks-Guru

Persönliche Informationen

  • Anwendungsbereich
    Architektur
  • Land
    Schweiz
  • Ich bin
    Gewerblicher Anwender

Letzte Besucher des Profils

2.381 Profilaufrufe
  1. Mit Batch-Umbennen kannst du den Klassen im Ursprungsdokument einen Präfix geben (Auch mit Bindestrich für Klassengruppen). Anschliessend importierst du die Klassen sie ordnen sich schön in dein System ein.
  2. Ich bin gerade dran, ein Script zu erstellen, das getagte Klassen vor dem Druck ausblendet. Ist noch nicht ganz fertig, wird aber auch für diesen Anwendungsfall funktionieren.
  3. Das Verhalten, dass die Einstellungen der Infopalette auf jedem Rechner separat abgespeichert sind, hat mich vor einiger Zeit auch beschäftigt. Schlussendlich konnte ich feststellen, dass die Anzeigeoptionen in der Datei SpaceOIPControls.txt unter dem Pfad [Benutzerodner]\Einstellungen\Plug-In Einstellungen gesichert werden. (Keine Gewähr ist schon eine Weile her.) Diese Datei kann zwischen den Rechnern hin und her kopiert werden um die OIP abzugleichen. Wahrscheinlich würde auch eine Verknüpfung auf eine Datei auf dem Server funktionieren. Haben wir dazumal aber nicht getestet, weil wir Angst hatten uns gegenseitig die OIP zu verstellen. Die Einstellungen sind allerdings nicht nur für einen Stil gültig, sondern werden über alle Stile hinweg verwendet.
  4. Nein, soweit ich es kurz überflogen habe ist reines Duplizieren der Ebenen gemeint. Denn beim Importieren einer Layoutebene von einem anderden Dokument kannst du die Objekte, die darauf abgelegt sind nicht mitnehmen.
  5. Dieses Fenster wäre oftmals so praktisch. Nur denkt fast keiner daran. Ich würde allerdings bei der obrigen Fragestellung Auch in Gruppen suchen aktivieren. Bei den Symbolen sollte es bei dir zwar auch gehen, allerdings habe ich dort immer ein wenig vorbehalte, da ich vor einiger Zeit unbemerklt alle meine Symbole in 3D-Symbole umgewandelt habe, während ich nur alle Zeichnungselemente auf KE stellen wollte.
  6. Es gibt hier von DomC einen Stempel, der Wandschalen ausliest. Kannst dir ja mal anschauen. Ist aber nicht zwingend, ein Marionetteobjekt funktioniert auch, wengleich nicht ganz so schön. Hier gibt es ebenfalls von DomC ein Script welches verschiedene Inputs nutzt. Das ganze funktioniert so, dass du jeweils einen Text und eine Gruppe in einem Rechteck hast. Der Node CreateFontDict erzeugt ein Python Dictionary. Du kannst dir ein solches Dict ähnlich wie eine Liste mit zwei Spalten vorstellen. Wenn du nun auf ein Element zugreifen möchtest, gibst du den Begriff aus der einen Spalte (=Key) hinein und du erhälst Zugriff auf das Element aus der anderen Spalte. Bei diesem Node sind die Keys die Texte im Rechteck. Die gespeicherten Rechtecke sind Listen mit dem ersten Element als Handle zur Gruppe. Der Node GetDictValue gibt den entsprechenden Eintrag aus dem Dict zurück. Auf dein Beispiel adaptiert würde dies bedeuten, dass du in das Rechteckraster jeweils einen Text mit dem entsprechenden Massstab und eine Gruppe mit der Massstabsgeometrie einfügst. In den Key gibst du anschliessend den Massstab, den du vom Ansichtsbereich ausliest und erhälst die entsprechende Geometrie zurück. PS: Wenns zu technisch ist, fragst du einfach nach. 😊
  7. Sehr interessantes Projekt Ich hätte den Massstab wahrscheinlich in einen Datenstempel gepackt. Dann kannst du den Ansichtsbereich bestempeln und den Massstab direkt auslesen. (Ist eine der Objektvariabeln. Sollte mit Get Object Variable und dem Code 1003 funktionieren.) Oder aber du erstellst eine Marionette-Objekt, welches die aktuelle Ebene abgreift, dort die Ansichtsbereiche sucht und deren Massstab darstellt. Wahrscheinlich hätte ich auch das Symbol nicht skaliert sondern mit mehreren Symbolen gearbeitet. Damit kannst du auch die Darstellung ohne Probleme genau so definieren, wie du willst. Denn einen Massstab 1:365,81 wir wohl kaum jemand verwenden. Wenn dir das zu viele Symbole sind, kannst du sie auch als Gruppe in der Kontollgeometrie ablegen und von dort aus die Korrekte aussuchen. Der Popup-Node gibt den Index der ausgewählten Option zurück. Ich habe hier einmal einen Popup-Node hochgeladen, der auch die Auswahl als Text zurückgibt. Den Text 1:500 kannst du mit dem Function-Node und der Formel float(x[2:]) ohne Probleme zu 500.0 (als Zahl9 umwandeln.
  8. Hallo Marc Könntest du dich bitte hier wieder melden, sobald es News dazu gibt? Mein Bruder überlegt sich die Anschaffung einer Shaper Origin und möchte sicher sein, dass ich aus VW Arch ein .svg erstellen kann, dass er auch lesen kann. Ich bin aber ziemlich sicher, dass eine solche Neuerung an mir vorbeiziehen würde, wesshalb ich um eine kurz Meldung hier dankbar bin. Merci
  9. Der erste Node heisst Set Class und ist im Ordne Attributes>Set zu finden. Der zweite heisst Solid Boolean und ist unter Objects>Solid zu finden. Ich muss sagen, dass ich beeindruckt von deinem Netwerk bin. Da hast du ganz schön viel gelernt in der kurzen Zeit.
  10. Eventuell hilft es, wenn du den Benutzerordner zurücksetzt.
  11. Es ist einfach so, dass Marionette die einfachste Variante ist, um ein Möbel zu erstellen, bei welchem gewisse Parameter frei eingegeben werden können, wenn die Bedinung ist, dass die Darstellung sich automatisch anpasst. Wenn du jeden Spiegel von Hand modelieren und verknüpfen willst, geht das auch. Es ist bei Änderungen je nach dem einfach mühsamer und entspricht nicht dem ursprünglichen Wunsch. Und so ein Hexenwerk eine solche Marionette zusammenzuschustern ist es auch wieder nicht. Hier eine Minimalversion mit viel Verbesserungspotential, die in einer halben Stunde erstellt wurde. Arbeitsplatz.vwx
  12. Skalierbare Symbole stossen sehr schnell an ihre Grenzen. Von demher würde ich in diesem Fall eher Marionette empfehlen. (Bin natürlich auch etwas vorbelastet. 😊) Wenn du Fragen hast, kannst du sie gerne hier stellen. Ich würde dir stark empfehlen mit einer Handskizze zu beginnen und den Ablauf, den die Marionette machen soll zuerst Schritt für Schritt zu überlegen. Die Auflistung muss enthalten: - Welche Inputs habe ich. - Was muss ich mit diesen Inputs rechnen bzw Poste den Ablauf am besten auch hier, damit ihn noch jemand gegenchecken kann. Erst dann beginnst du jeden Schritt einzeln zu erstellen. Erst wenn du mit Ergebnis zufrieden bist, gehst du den nächsten Schritt an. Ansonsten erhälst du ein grosses Netzwerk das bestimmt einen Fehler enthält, (alle machen Fehler beim Scripten) und diesen Fehler zu finden wird um einiges schwerer, als wenn du ihn nur im zuletzt geänderten Abschnitt suchen musst. Das ganze habe ich hier auch schon einmal etwas ausführlicher beschrieben.
  13. @JennyF Wie geht es deiner Marionette? Konntest du dein Projekt schon beenden?
  14. Wie ist den das möglich? Habe ich im deutschen Forum noch nie gesehen. Im Englischen schon. Ich war eigentlich auf der Suche nach dem Theard, in welchem wir all unsere Wünsche betreffend dem Forum aufgelistet haben. Weiss jemand wo der hin ist?
  15. Ist deine Schraffur auf Massstabsabhänig eingestellt? Ansonsten kann es sein, dass sie im Layout anderes dargestellt wird als auf der KE. Was auch noch sein könnte ist, dass beim Ansichtsbereich unter den Einstellungen beim Schraffurversatz ein extrem kleiner Wert eingegeben ist. Dies würde jedoch alle Schraffuren in diesem Ansichtsbereich betreffen.
×
×
  • Neu erstellen...