Zum Inhalt springen

Polylinen + Gerade + Polygone Verbinden / Zusammenfügen


lefredd

Empfohlene Beiträge

Hallo,

die Grundlage ist ein Plan, der ziemlich zerhackt ist. Er besteht aus Polylinien, Polygonen und Geraden. Ziel ist es, geschlossene Objekte (welcher Art auch immer) herzustellen, die eingefärbt werden können (Wege). Unten als Anhang gibt es einen Ausschnitt vom Zustand. Der Plan ist riesig und leider mit vielen Fehlern behaftet, die im Großteil aus Lücken bestehen. Diese Lücken würde ich gern schließen, und das wenn möglich effizient und nicht in stundenlanger Arbeit. Bis jetzt habe ich leider keinen solchen Weg gefunden. Ich bin auch leicht verwirrt von der scheinbaren Vielfalt an Möglichkeiten und so ganz ist mir der Unterschied zwischen "Verbinden" und "Zusammenfügen" nicht klar. Zumal in der PRO-Version ja dann nochmal in der Konstruktionspalette eine weitere Option zum Zusammenfügen bereitsteht. Ich bin davon ausgegangen, das man zwei sich nicht berührende, ungeschlossene Elemente "zusammenfügt", und zwei sich berührende, ungeschlossene Elemente "verbindet" um beispielsweise eine aus mehreren (aber wie gesagt in den Endpunkten sich überlagernden) Teilstücken ein durchgängiges Element herstellt, ums dieses dann einzufärben.

Mit "In ... umwandeln" habe ich auch schon experimentiert, leider ohne Erfolg.

 

Gerade die Lücken in den Kurven, die aus Polygonen und Polylinien bestehen, kann ich nicht zufriedenstellend schließen. Mit "Zusammenfügen (beide Kanten)" und anschließendem Glätten (weil Verbindung eckig ausgeführt wird) wurde in meinen Augen die Kurve an den nicht ergänzten Stücken zu stark verändert.

Eine andere Möglichkeit verrundend zu verbinden habe ich nicht gefunden.

 

Ich bin grad leicht ob der verschiedenen "Zusammenfügen" und "Verbinden" -möglichkeiten verwirrt.

 

Wie würdet ihr dieses Problem effizient angehen?

 

Alles in Kanten umwandeln?

Hand nachzeichnen?

 

Gruß

plan.tiff

Link zu diesem Kommentar

Hallo -

 

von "Hand" nachzeichnen geht am Schnellsten, so viel ist es ja nicht. Ich glaube auch nicht, dass ein CAAD-Programm bei solch großen Lücken korrekt interpolieren kann, lass mich aber gern eines Besseren belehren.

 

Grüße

Grüße

 

Horst Sondermann

Mac OSX 10.6.6

Vectorworks 2011 SP2 R1 Mac

Module Architektur, Landschaft, Renderworks

 

Follow me on Twitter ...

http://www.architekturdarstellung.info

Link zu diesem Kommentar

hallo lefredd,

 

Ich bin davon ausgegangen' date=' das man zwei sich nicht berührende, ungeschlossene Elemente "zusammenfügt", und zwei sich berührende, ungeschlossene Elemente "verbindet" ...[/quote']

prinzipiell stimmt das auch. das zusammenfügen funktioniert allerdings nur, wenn die beiden linien so verlaufen, dass sie irgendwo einen gemeinsamen schnittpunkt haben.

 

als alternative könntest du die funktion "in polylinie umwandeln" versuchen. hierbei werden auch linien verbunden, die keinen gemeinsamen schnittpunkt haben. es wird dann einfach ein neues teilstück ergänzt.

damit das ganze funktioniert musst du den ungefähren abstand der lücke kennen. diesen wert gibst du im dialogfenster "in polylinie umwandeln" bei "toleranz" ein. des weiteren hast du drei auswahlmöglichkeiten wie vw die linien "verbinden/ zusammenfügen" soll.

 

bei ganz schwierigen fällen bleibt dir allerdings nichts anderes übrig als händisch die lücken zu schließen bzw. die linie neu zu zeichnen ...

 

gruß

kim

Windows 7/10 Prof. (x64), VW 2016/2017 Landschaft

Link zu diesem Kommentar

Hallo -

 

damit das ganze funktioniert musst du den ungefähren abstand der lücke kennen. diesen wert gibst du im dialogfenster "in polylinie umwandeln" bei "toleranz" ein.

 

Was dabei irritiert, ist die Tatsache, dass man dort nicht etwa einen zu großen Wert eingeben darf ... ich habe es ausprobiert mit zwei Kreisbögen mit gleichem Radius, die auf einer gemeinsamen Kreislinie verlaufen, also geometrisch keine große Herausforderung. Gibt man für die Poly-Linien-Umwandlung als Toleranzwert etwa den Lückenabstand ein, funktioniert die Umwandlung, gibt man einen wesentlich größeren Wert ein, geht es nicht.

 

Gruß

Grüße

 

Horst Sondermann

Mac OSX 10.6.6

Vectorworks 2011 SP2 R1 Mac

Module Architektur, Landschaft, Renderworks

 

Follow me on Twitter ...

http://www.architekturdarstellung.info

Link zu diesem Kommentar

hallo

kenne das probemi auch.. mein tip:

- alles markieren

- bei ändern auf teilen gehn

- überall mit linie die lücken schließen

- bei andern auf verbinden gehn.

 

hat den vorteil das man dann die z.b. Str. auch als 3D umwandeln kann .. mit 3Dmaterialieren belegen .. usw.

 

hoffe das es etwas hilfreich ist.. ;)

Nadja Sue Schmidt - Visualisierung

greenfield development GmbH -Technologieparks und Logistikimmobilien

Designer 2024, Win11 Pro 64Bit, NVIDIA GeForce RTX 4090 24 GB

11th Gen Intel(R) Core(TM) i9-11900K @ 3.50GHz

Link zu diesem Kommentar

hallo

 

... gibt man einen wesentlich größeren Wert ein' date=' geht es nicht.[/quote']

wieviel größer ist denn der wert?

 

im übrigen ist es meiner meinung nach logisch, dass man nicht einen x-beliebig großen wert eingeben kann, denn sonst wäre der toleranzwert völlig überflüssig.

wo genau der schwellenwert für die toleranz liegt, kann ich aber leider auch nicht sagen :(

 

gruß

kim

Windows 7/10 Prof. (x64), VW 2016/2017 Landschaft

Link zu diesem Kommentar

Wenn es überhaupt nur zwei Kreisbögen zu verbinden gibt (wohlgemerkt kollinear), die Lücke ca 1m breit ist und ich 10m Toleranz eingebe, tut sich nichts außer einer Fehlermeldung. Gebe ich zB 1,2m ein, geht es. Ehrlich gesagt verstehe ich das nicht.

Aber wie gesagt, ich würde in einem solchen Fall Neuzeichnen eh bevorzugen, so ein zeichnerischer Würfelhusten ist mir ganz+gar nicht geheuer und ob all das mehr oder weniger paarweise Verbinden schneller geht, ist doch sehr die Frage.

 

Grüße

Grüße

 

Horst Sondermann

Mac OSX 10.6.6

Vectorworks 2011 SP2 R1 Mac

Module Architektur, Landschaft, Renderworks

 

Follow me on Twitter ...

http://www.architekturdarstellung.info

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,7Tsd
    • Beiträge insgesamt
      122,4Tsd
×
×
  • Neu erstellen...