Zum Inhalt springen

Neuer Laptop: Apple M1 oder Windows Intel


Maid Marian

Empfohlene Beiträge

Liebe Community,

 

Ich stehe vor der Entscheidung mir einen Windows, oder Mac Laptop zu kaufen. Ich brauche einen wirklich stark leistungsfähigen Laptop. Ich möchte mir zumindest in den nächsten 3 Jahren keinen neuen anschaffen müssen. 

 

Ich arbeite überwiegend mit Vectorworks, Rhino und Adobe Cloud Programmen. Revit nutzt mein Kollege, daher schmeisse ich da ab und an meinen Windows PC an. Läuft aber momentan recht langsam. 

 

Ich habe mit beiden Laptops Erfahrungen sammeln können. Viele Programme, die ich öffnen und nutzen muss (Revit, Rhino...) laufen nicht ohne Boot Camp auf dem Mac. Daher tendiere ich wieder einen neuen Windows Laptop zu kaufen. Es ist nur so, dass Mac aktuell den M1 Chip herausgebracht hat und die Leistung so vielversprechend gepriesen wird. 

 

Nur glaube ich, soweit ich aus meinen Recherchen entnehmen konnte, dass nicht alle Programme "mitgezogen" sind. Da gäbe es evtl. Komplikationen.

VWX 2022 Version wäre wohl mit dem M1 nutzbar. Rhino meines Wissens auch. Ich weiss aber nicht, ob mir das etwas bringt, denn:

 

1. Wenn ich Programme nutze, die prinzipiell ohnehin nur Windows basiert sind wie Revit, müsste ich die Festplatte splitten. Das geht aktuell nicht wie damals mit Bootcamp und mit Parallels habe ich keine Erfahrung. Die Frage stellt sich, habe ich überhaupt einen Nutzen vom M1 Chip, wenn ich die Festplatte für das Programm splitten muss.

 

2. Egal wen ich gefragt habe, die meisten raten zum Kauf eines Laptops mit M1 Chip. Aber was bringt es mir, wenn ich in der aktuellen Situation ständig Probleme damit hätte (die Programme rüsten erst neu um z.B. auch VWX.) Außerdem braucht man wohl auch Rosetta, damit die Programme anständig laufen. Ich weiss nicht, ob das mittlerweile eine überholte Info ist, aber ohne liefen die Programme nicht. Es gibt ja mittlerweile, die nativ auf M1 laufen - was aber bedeutet das, geht es mittlerweile problemlos gänzlich ohne Rosetta? Wenn Rosetta nötig ist frage ich mich, ob mir dann die M1 Technologie überhaupt so dienlich ist. Ich muss hauptsächlich Bauzeichnungen und Renderings machen. 

 

3. Ich nutze hauptsächlich VWX daher wäre auch die Überlegung, wenn der M1 schneller läuft, mir erst später wieder einen Windows zu besorgen und mit meinem alten die Revit Dateien zu öffnen. 

 

Ich recherchiere nun seit Tagen, wäre daher wirklich dankbar für Ratschläge. Welches Betriebsystem macht mehr Sinn?

 

LG eure Mia 

Bearbeitet von Maid Marian

Vectorworks Version: 2020 VW2020 SP4A R1 (Build 550627) Architektur (64-Bit) 

Betriebssystem: macOS Catalina 10.15.6

 

Link zu diesem Kommentar
  • Maid Marian änderte den Titel in Neuer Laptop: Apple M1 oder Windows Intel

Salü Maid Marian

Vorab Info: ich verwende in der täglichen Arbeit ein MacBook Pro 16", M1 Max 64 GB Ram.

Am 29.4.2022 um 18:00 schrieb Maid Marian:

1. Wenn ich Programme nutze, die prinzipiell ohnehin nur Windows basiert sind wie Revit, müsste ich die Festplatte splitten. Das geht aktuell nicht wie damals mit Bootcamp und mit Parallels habe ich keine Erfahrung. Die Frage stellt sich, habe ich überhaupt einen Nutzen vom M1 Chip, wenn ich die Festplatte für das Programm splitten muss.

Weder mit Bootcamp, noch mit Parallels wirst du ein normales Windows zum laufen bringen (bei Parallels kannst du nur die ARM Version von Windows installieren, auf welchem viele Programme nicht laufen). Wenn du die "only Windows" Programme nur ab und zu benötigst, wie wäre es den mit einem Dienst, bei welchem du virtuell Zugriff auf einen Windows-Rechner bekommst?
Windows selber bietet z.B. virtuelle Desktops an (allerdings mehr auf Office-Gedöns ausgerichtet)  oder halt was aus dem Gaming-Sektor wie z.b. Shadow.
 

Am 29.4.2022 um 18:00 schrieb Maid Marian:

2. Egal wen ich gefragt habe, die meisten raten zum Kauf eines Laptops mit M1 Chip. Aber was bringt es mir, wenn ich in der aktuellen Situation ständig Probleme damit hätte (die Programme rüsten erst neu um z.B. auch VWX.) Außerdem braucht man wohl auch Rosetta, damit die Programme anständig laufen. Ich weiss nicht, ob das mittlerweile eine überholte Info ist, aber ohne liefen die Programme nicht. Es gibt ja mittlerweile, die nativ auf M1 laufen - was aber bedeutet das, geht es mittlerweile problemlos gänzlich ohne Rosetta? Wenn Rosetta nötig ist frage ich mich, ob mir dann die M1 Technologie überhaupt so dienlich ist. Ich muss hauptsächlich Bauzeichnungen und Renderings machen. 

Wenn du deinen Laptop nicht ausschliesslich für Gaming verwendest, gibt es wirklich kaum Argumente gegen einen M1 Laptop (bin selber im Windows Lager und verwende privat (bis jetzt) auch nur Windows Geräte.) Aber selbst Programme welche über Rosetta laufen, laufen viel angenehmer/schneller und vor allem Energieeffizienter als auf einem Windows Laptop. Du musst selber auch nichts beachten, Rosetta wird, wenn benötigt, automatisch vom OS eingesetzt - aber den Unterschied merkst du bereits wenn das Programm auch nur auf Rosetta läuft - bei nativen Programmen wird's dann halt nochmals deutlich schneller.

 

Ein erlebtes Beispiel für Rosetta und m1:
Wir mussten alle Objekte im grössten Plan welcher in unserem Büro zu finden ist (Stadtplanung / 200k Objekte / viele Bilder, Höhenlinien, 2D-Elemente) verschieben.

> Mit einem iMac (kein Laptop) mit 32gb Ram, 8GB VRam Grafikkarte und einem Intel i7 dauerte dies gut 45 Minuten.

> Die exakt gleiche Tätigkeit dauerte auf meinem M1 Laptop 6 Minuten - mit VW 21, welches nicht nativ, sprich mit Rosetta lief.

> Die selbe Tätigkeit, Plan zu VW22 konvertiert (VW22 = nativ) dauerte es noch 3 Minuten. 

Dabei war auf meinem M1 beide VW's, Webbrowser und div. andere Programme geöffnet...


 

Am 29.4.2022 um 18:00 schrieb Maid Marian:

3. Ich nutze hauptsächlich VWX daher wäre auch die Überlegung, wenn der M1 schneller läuft, mir erst später wieder einen Windows zu besorgen und mit meinem alten die Revit Dateien zu öffnen. 

Wenn du hauptsächlich VW nutzt, dann unbedingt zum M1 greifen.

Gruss KroVex
 

  • Like 3

Have you tried to turn it off and on again?
Vectorworks | Architektur | macOS/Windows

Link zu diesem Kommentar

Hallo KroVex,

 

Ich danke Dir sehr für deine Antwort, ich habe mich nun für einen Mac entschieden.

 

Vielen Lieben Dank für Deine Unterstützung,

 

LG Mia 

  • Like 2

Vectorworks Version: 2020 VW2020 SP4A R1 (Build 550627) Architektur (64-Bit) 

Betriebssystem: macOS Catalina 10.15.6

 

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Monate später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20,8Tsd
    • Beiträge insgesamt
      103,3Tsd
×
×
  • Neu erstellen...