Jump to content

Empfohlene Beiträge

macOS-Catalina.png.08f779cb5840f72841dcb519e4934212.png

 

macOS Catalina ist der Name von Version 10.15 des Desktop-Betriebssystems macOS von Apple.

 

Wir empfehlen, den Umstieg auf Catalina nicht sofort durchzuführen sondern einige Wochen oder Monate zu warten. Erstens aufgrund der Erfahrungen aus den letzten Jahren, zweitens weil durch Catalina diesmal mehr Änderungen seitens der Entwickler erforderlich sind als bei den vorherigen Releases. Die Empfehlung mag einigen Usern übertrieben vorkommen, wir bleiben jedoch dabei und drücken lieber etwas auf die Bremse anstatt mit wehenden Fahnen allen Nutzern die sofortige Installation von macOS Catalina zu empfehlen. Der Mac wird mit Catalina ein gutes Stück besser - dennoch ist es nicht verkehrt, das neue System noch etwas reifen zu lassen und den Drittherstellern noch etwas Zeit für nötige Anpassungen und zusätzliche Optimierungen zu geben.

 

Unsere Argumente:

- Trotz einer langen Betaphase und einer noch längeren Entwicklungsdauer sind Kinderkrankheiten in macOS Catalina nicht auszuschließen, sie sind sogar wahrscheinlich. Betriebssysteme werden mit der Zeit immer komplexer. Einige Fehler werden in den vielen Millionen Codezeilen schlichtweg übersehen, andere fallen erst im Praxiseinsatz unter spezifischen Bedingungen in spezifischen Konfigurationen auf.

- macOS Catalina ist noch nicht vollständig, es fehlen einige von Apple angepriesenen Funktionen, wie beispielsweise das iCloud-Drive-Sharing (einzelne Ordner können für andere Nutzer via Links zugänglich gemacht werden) - dieses Feature kommt im Frühjahr 2020.

- Bis die Hard- und Softwarehersteller ihre Anwendungen, Treiber, Erweiterungen, Plug-ins und sonstige Software vollständig an das neue macOS angepasst haben, vergehen erfahrungsgemäß mehrere Monate. Dies gilt grundsätzlich für jede neue macOS-Version.

- Die Vorgängerversion macOS Mojave wird noch zwei Jahre lang, bis zum Sommer 2021 mit Sicherheits- und Fehlerkorrekturupdates versorgt. Jeder Nutzer kann völlig bedenkenlos mit macOS Mojave weiterarbeiten bis der für ihn richtige Zeitpunkt für den Umstieg auf macOS Catalina gekommen ist.

 

Vectorworks & macOS Catalina

Seit Frühling 2019 testet Vectorworks Inc. mit den verfügbaren Vorabversionen von macOS Catalina die Kompatibilität von Vectorworks. Alle entdeckten Einschränkungen welche Funktionen von Vectorworks betreffen, wurden im aktuell verfügbaren Service Pack 5 von Vectorworks 2019 behoben.

 

Folgenden Probleme wurden an Apple gemeldet:

(FB6603934) 1Bit Bilder ohne Füllung verlieren die Farbe.

(FB6603934) Bilder werden unter Verwendung der PostScript-Druckausgabe als Schwarzweißbilder ausgegeben.

(FB6974838) MacBook-Computer mit AMD/Intel Iris-Grafikkarten reagieren vorübergehend nicht mehr, wenn Paletten angedockt werden

Diese Probleme betreffen sowohl Vectorworks 2019 SP5 als auch die bevorstehende Veröffentlichung von Vectorworks 2020 SP0.

 

BITTE BEACHTEN:

- Kunden mit einer Vectorworks Version mit Dongleschutz müssen zusätzlich den Treiber des Dongles aktualisierenTreiber für Dongle

- Für Vectorworks 2018 und ältere Versionen wird es keine Kompatibilitätstests zu macOS Catalina geben.

- In diesem Beitrag informieren wir laufend über den Stand der offiziellen Kompatibilität zu macOS Catalina.

  • Like 9

ComputerWorks AG, Basel

http://www.computerworks.ch

________________________________________

Vectorworks - Führende CAD/BIM-Spitzentechnologie

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      12.161
    • Beiträge insgesamt
      56.415
×
×
  • Neu erstellen...