Zum Inhalt springen

Modellierung Oberflächengefälle Außenanlagen


flozpunkt

Empfohlene Beiträge

Guten Tag zusammen,

 

kennt jemand einen Workflow, der es erlaubt exakte Oberflächengefälle inkl. Belagsaufbauten (Schichten) herzustellen für die Freiraumplanung (Vectorworks Landschaft 2019)?

Ziel ist es ein mehrschichtigen, IFC-tauglichen Belagsaufbau (z.b. Pflasterdecke - Bettung - Tragschicht - Frostschutzschicht) mit unterschiedlichen Längs- und Quergefällen zu generieren.

Die einzelnen Teilflächen sollen zwar im Gefälle,  jedoch planar bleiben (durch Triangulation möglich).

Folgende Herangehensweisen habe ich erfolglos probiert:

 

a.)Belag/Weg (beim Einstellen des Quergefälles ändert sich auch Längsgefälle, schwierig bzw. für mich unmöglich mehrfach geneigte Gefällesituationen zu kontrollieren...)

b.)Volumen aus Gefälle Grundriss - mit den Gefälle Grundriss Tool lässt sich zwar das DGM sehr schön bearbeiten, der erzeugte Tiefenkörper hilft jedoch nicht wirklich für die Massenberechnung, Erstellung von Schnitten und Definition von IFC Daten für das BIM-Modell...

c.) Volumen mit Boden/Decke zusammenfügen bzw. Schnittvolumen von Boden/Decke lösen - prinzipiell elegante Lösung, leider wir dabei entweder die Deckschicht erhöht oder (bei zweiter Variante) weggeschnitten und die unteren Belagsschichten bleiben horizontal - in der Landschaftsarchitektur werden aber üblicherweise alle Schichten über dem Planum (also auch Frostschutzschichten, Tragschichten etc.) und nicht nur die Deckschicht im Gefälle erstellt... es stimmen also weder die exakte Lage des Belagaufbaus, noch die Massen der verschiedenen Schichtenmaterialien...

d.) Entwässerung in Kombination mit Boden/Decke - scheint nur innerhalb von Flachdächern bzw. einseitig geneigter Flächen zu funktionieren...

 

Würde mich sehr über Lösungsvorschläge freuen, gerne auch in Kombination mit Marionette - falls es mit den "normalen" tools nicht möglich sein sollte...

Beste Grüße,

 

 

     

 

Link zu diesem Kommentar

Hallo flozpunkt

 

Zitat

Volumen aus Gefälle Grundriss - mit den Gefälle Grundriss Tool lässt sich zwar das DGM sehr schön bearbeiten, der erzeugte Tiefenkörper hilft jedoch nicht wirklich für die Massenberechnung, Erstellung von Schnitten und Definition von IFC Daten für das BIM-Modell...

Wo wird bei diesem Schritt ein Tiefenköper erzeugt? Das Gefälle Grundriss wird ja wenn ich dich richtig verstanden habe für die Geländemodifizerung verwendet. Also zum Erstellen des Soll-Zustandes.

 

Zitat

...die unteren Belagsschichten bleiben horizontal...

Dies kann man beim Boden einstellen.

 

Grundsätzlich mal aber die Frage wie denn deine Vorgehensweise ist? Hier ein möglicher Vorschlag:

1. Schritt: Geländemodell mit gewachsenen Terrain erstellen

2. Schritt: Geländemodifikationen vornehmen bis auf Planum

3. Schritt: Auf das Planum die einzelnen Schichten modellieren

 

Fragen

- Hast du senkrechte Böschungen von Geländeoberkante zum Planum? Wenn nein, muss das "Auffüllen" ausgewiesen werden?

- Benötigst du "nur" das Volumen der neuen Schichten? Wenn ja, warum berechnest du dann nicht einfach die Oberfläche und multiplizierst die Dicke der jeweiligen Schicht?

 

Fazit: Mit Vectorworks 2019 kann alle diese Schichte perfekt und präzise modellieren und als IFC expoertieren. Frage aber zuerst immer beim Besteller der IFC-Datei was er denn mit der IFC-Datei wirklich machen möchte und oft ergeben sich dann viel einfachere Lösungen. :-)

 

Gruss, Marc

 

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Hallo Marc,

 

danke für die Antwort.

ja, zum einen kann das Gefällewerkzeug zum Erstellen des Sollzustands für das DGM verwendet werden, man kann es aber aber zum Erstellen eines Tiefenkörpers verwenden (Gefälle Grundriss Linien auswählen, rechte Maustaste, Volumen aus Gefälle Grundriss, siehe: http://vectorworks-hilfe.computerworks.eu/2019/VW_2019_Handbuch_Vectorworks/3D-Modellieren/Vectorworks_20-.htm#XREF_65375_Volumen_aus_Gef)

 

Klar, es stellt sich die Frage nach der benötigten Detailtiefe... mich würde es dennoch interessieren, wie exakt man das Gelände mit den einzelnen Schichten modellieren kann. BIM verspricht ja eine Arbeitserleichterung: Durch dass Modell soll man ja Schnitte ziehen können, Massen berechnen, Daten entsprechend der Vorgaben exportieren, Planungskollissionen mit anderen Fachplanern frühzeitig feststellen etc. ...

De facto ist mir dies aber noch nicht gelungen: WIe du schreibst, die Volumen der neuen Schichten kann ich nach wie vor einfach ausrechnen, die Schnitte in 2D zeichnen...  das bedeutet aber, ich habe anstelle einer Arbeitserleichterung eher einen Mehraufwand: neben der "herkömmlichen" 2D-Planung, erstelle ich nun zusätzlich noch ein 3D-BIM-Modell...

 

Dein Vorschlag zur Vorgehensweise ist möglich, aber der Nachteil ist, dass es nicht sehr "zerstörungsfrei" funktioniert, oder? D.h. bei einer Entwurfsänderung, kann ich nicht einmal den Belag ändern und alle anderen Schichten inkl. DGM werden daran angepasst, sondern ich müsste jede einzelne Schicht einzeln neu modellieren...Oder habe ich dich da falsch verstanden?

 

Letzte Frage:

Zitat

...die unteren Belagsschichten bleiben horizontal...

Dies kann man beim Boden einstellen.

 

wo kann man das einstellen, habe es nicht gefunden?

Im Anhang findest du ein ganz einfaches Beispiel dafür: Ich möchte einen Boden mit dieser Oberflächenneigung mit den richtigen Aufbaustärken sehen - lass es einfach wie gezeichnet 25cm Deckschicht und 50cm Tragschicht sein - beide im gleichen Gefälle und mit durchgehender Schichtstärke...

 

Danke für die Hilfe!!!bodenmodellierung.vwx

Beste Grüße,

Florian

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Hallo Florian

 

Hier ein Bild der Einstellung des Bodens (wenn UK ohne Gefälle ist) und ein Bild des Resultates mit der Entwässerung.

 

Gruss, Marc

Bildschirmfoto 2019-08-15 um 00.12.39.png

Bildschirmfoto 2019-08-15 um 00.19.35.png

  • Like 1

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Hallo Mark,

 

genial, genau danach suche ich.

Allerdings habe ich es bisher noch nicht hinbekommen.

Welche Einstellungen hast du für die Entwässerung vorgenommen?

Bei mir sieht das Ergebnis immer etwas seltsam aus (siehe Anhang).

Dürfte ich dich darum bitten, einmal deine bearbeitete Datei hochzuladen, um nachvollziehen zu können wie du zu deinem Ergebnis gekommen bist?

 

Beste Grüße und vielen Dank,

Florian

 

screenshot.PNG

screenshot_3D.PNG

bodenmodellierung_2.vwx

Link zu diesem Kommentar

Hier noch ein Video zum Verständnis.

 

Gruss, Marc

bodenmodellierung_2.vwx

  • Like 1

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Vielen Dank Marc!

 

Das bringt mich einen Schritt näher an mein Ziel, Belagsaufbauten mit richtigem Gefälle und richtigem Schichtenaufbau darzustellen...

Allerdings ist es noch immer nicht perfekt - es fehlt noch die Kontrolle über die Höhe der anderen Eckpunkte...

Im Anhang habe ich ein Beispiel - auf einer Konstruktionsebene  (""Oberfläche Vollkörper") ist die Oberflächensituation so dargestellt wie sie richtigerweise sein soll. Alerdings ist hier der Belagsaufbau (alle Schichten bzw- "Schalen" sollen das Gefälle mitmachen) nicht korrekt.

Auf der anderen Konstruktionsebene ("Oberfläche  Entwässerung") stimmen die Höhen der Eckpunkte, die Schalen machen das Gefälle entsprechend ihrer Stärke mit - allerdings stimmt die innere Geländeabwicklung nicht - da das "Entwässerungstool" ja immer die Abläufe auf den tiefsten Punkt setzt (was verständlich ist für ein Entwässerungstool...aber ich will ja keine wirklichen Abläufe sondern sie als Modifikator des Boden/Decke Elements nutzen).

Wenn es jetzt noch gelingen würde, die Oberflächenneigungen aus "Oberfläche Vollkörper" mit den entsprechenden Schichtaufbauten wie in "Oberfläche Entwässerung" hinzubekommen hätte man die Lösung...

Hast es dazu noch eine Idee?

 

Beste Grüße und vielen Dank,

FlOberflaechenneigung.vwxorian

 

Link zu diesem Kommentar

Hallo flozpunkt

 

Habe selber gerade viel gelernt oder nach dem Motto von Hermann Scherrer "Wir hören oft auf nachzudenken, wenn wir glauben, es verstanden zu haben" ?

 

Gruss, Marc

 

Leiter BIM Consulting

ComputerWorks Schweiz

________________________________________

Vectorworks - Führende BIM-Spitzentechnologie und Flaggschiff der Nemetschek Gruppe

Weltweit verwirklichen über eine halbe Million Architekten und Designer grossartige Projekte mit Vectorworks!

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,7Tsd
    • Beiträge insgesamt
      122,4Tsd
×
×
  • Neu erstellen...