Jump to content
Greenhorn

Geländemodell, 3D-Höhenpunkte

Empfohlene Beiträge

Hallo,

wie der Name schon sagt bin ich ein absoluter Vectorworks-Neuling habe ca. 10 Jahre mit Auto-Cad gearbeitet. Versuche gerade aus einem 2D-Lageplan ein 3D-Modell zu erstellen, nachdem das Handbuch keine besondere Hilfe ist hoffe ich hier auf Antworten. die Datei basiert auf einem vermessenen Lageplan, besitzt also bereits einige Höhenpunkte. Ein Ist- Modell habe ich bereits mit 3D-Polygonen erstellt.

Der Entwurf besteht überwiegend aus geschwungenen Elementen, Wege, Böschungen etc. Wie bekomme ich dass so einfach wie möglich in eine 3D-Darstellung. Die 3D Polygone die aus den geschwungenen Flächen erstellt werden, erhalten unglaublich viele Punkte, denen unmöglich allen Höhen zugewiesen können.

Der Versuch 3D-Höhenpunkte zu setzen scheitert daran, dass sich der gesetzte Höhenpunkt irgenwo im Nirvana weit abseits des Plans wiederfindet, Darstellung 2d-Plan, Drahtmodell.

 

LG

Salvia


Mac OS X 10.5.8/ VW 2010 SP3 R1 - Landschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Greenhorn,

 

in welcher Form hat der Vermesser dir die Daten übergeben.

Am besten währe eine Exel Tabelle mit x, y und hochwert.

Diese kannst du dann einlesen und gleich ein 3D Model erstellen lassen.

Wenn deine 2D Planung nicht mit der Position des Aufmaßes übereinstimmt, schlage ich vor, die 2D Planung zum Aufmaß zu verschieben.

 

Gruß

Alexander ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo Salvia,

 

zunächst einmal wäre es hilfreich wenn du uns verrätst mit welcher vw-version und auf welchem system du arbeitest ;) .

 

fragen:

wofür benötigtst du das 3d-modell?

geht es dir lediglich um eine 3d-darstellung oder möchtest du auch die volumenveränderung (ist-zustand <-> soll-zustand) dokumentieren?

 

je nach vorhaben ist es manchmal einfacher das modell mit den jeweiligen 3d-funktionen zu erstellen. rundungen z.b. lassen sich mit hilfe von nurbs-kurven/ -flächen wesentlich schöner darstellen.

wenn es dir aber um die volumenberechnung geht, ist die verwendung des dgms vorteilhafter, allerdings gibt es auch hierbei so einige tücken ...

was die geschwungenen elemente angeht, musst du diese etwas reduzieren, da vw sonst bei der berechnung ziemlich ins schwitzen kommt ;) .

am besten wandelst du deine polylinien zunächst in 2d-polygone um und reduzierst mit dem befehl "polypunkte reduzieren" (menü ändern) die anzahl der modifikationspunkte so gut es geht.

damit das dgm nicht so "eckig" aussieht musst du in den dokumenteinstellungen im registerreiter "anzeige" die option "kanten von punktkörpern glätten, wenn winkel <= :" aktivieren. 70 ist ein ganz brauchbarer wert.

um das ist-modell verändern zu können musst du mit den jeweiligen modifikatoren arbeiten (bulldozer). in den meisten fällen benötigst du als erstes einen "änderungsbereich" modifikator. dieser definiert den bereich innerhalb dessen sich das gelände verändern soll.

mit dem "höhenlinien" modifikator kannst du dann dein gelände "bearbeiten".

 

schau dir noch mal meine beiträge zum thema "dgm" an. ich habe schon so etliche hilfestellungen hierzu geschrieben.

ansonsten ist es immer hilfreich ein bild zu posten ...

 

gruß

kim


Windows 7/10 Prof. (x64), VW 2016/2017 Landschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kim,

 

hatte deine Beiträge schon gelesen, soweit ich diese gefunden habe und dir deshalb die Nachricht gesandt. Es geht um beides ein ansehnliches Modell für den Bauherrn und Volumenberechnung. Ich arbeite auf einem Mac mit der neusten VW-Version-Landschaft.

Habe mich gestern damit abgefunden alles mit Höhenpunkten zu versehen, bin mit den Nurbs-Kurven und Flächen nicht wirklich zurechgekommen. Das Problem: Kurve angelegt, in Nurbs-Fläche umgewandelt, Anzahl der Segmente festgelegt, Kontrollpunkt mit Höhen versehen > mit dem Ergebnis dass der geschwungene Rand der Fläche zwischen den Kontrollpunkten mit nach obengezogen wurde, der sollte eigentlich unten bleiben. Wollte damit einen Hügel modellieren. Geht es, dass die Umgrenzung unten bleibt?

Kann ich Nurbs und DGM gemeinsam verwenden? Muss ich den 3D-Poygonen bei unterschiedlichen Höhen der Umgrenzungslinie jedem Punkt eine Höhe zuweisen? Oder kann ich die 3D Polygone automatisch anpassen (auf dass angelegte Soll-DGM legen?)

 

LG

 

Salvia


Mac OS X 10.5.8/ VW 2010 SP3 R1 - Landschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo salvia,

 

ohne deine planung zu kennen ist es recht schwierig dir irgendwelche sinnvollen tipps zu geben ...

leider ist es z. zeit immer noch so, dass das dgm nicht zufriedenstellend funktioniert. bei komplexen topographien sind die optischen ergebnisse nicht gerade das gelbe vom ei und was die volumenberechnungen angeht ist auch hier vorsicht geboten, jedenfalls sind das meine erfahrungen ... ich hoffe sehr, dass sich NNA dazu durchringen kann endlich mal was an der dgm funktion zu verbessern und die bugs reduziert ...

 

wenn du dich also dazu entschließt mit dem dgm zu arbeiten, solltest du als grundlage zunächst das urgelände (ist-modell) erstellen. am einfachsten ist es wenn du, so wie alexander es schon schrieb, höhendaten vom vermesser hast. diese daten kannst du als koordinatenobjekte oder 3d-hilfspunkte einfügen und daraus dein modell erstellen. hast du die höhenangaben nur als 2d-informationen, so musst du dir leider die mühe machen und händisch die 3d-hilfspunkte oder koordinatenobjekte mit den entsprechenden z-werten setzen. wenn du einen plan mit höhenlinien hast, kannst du natürlich auch die höhenlinien (3d-polygone) nachzeichnen und daraus dann dein dgm erstellen.

 

Kann ich Nurbs und DGM gemeinsam verwenden?

du kannst natürlich beides miteinander kombinieren, allerdings wirken sich die nurbs-objekte nicht direkt auf das intelligente-dgm-objekt aus wie z.b. die entsprechenden modifikatoren.

 

Muss ich den 3D-Poygonen bei unterschiedlichen Höhen der Umgrenzungslinie jedem Punkt eine Höhe zuweisen?

wenn die einzelnen modifikationspunkte unterschiedliche höhen aufweisen musst du leider jeden punkt einzeln bearbeiten.

 

Oder kann ich die 3D Polygone automatisch anpassen (auf dass angelegte Soll-DGM legen?)

mit dem befehl "z-werte anpassen" kannst du alle arten von 3d objekten auf das dgm "legen".

 

um dir evtl. konkretere tipps zu geben, wäre ein screenshot nicht schlecht ...

 

gruß

kim


Windows 7/10 Prof. (x64), VW 2016/2017 Landschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kim,

 

anbei der Plan, das Gelände fällt zur geplanten Straße. Entlang der Straße ist ein Wall geplant, auf dem Gelände diverse Auf- und Abtragsbereiche.

Versehe gerade Wegekanten und Böschungen mit 3d-Hilfspunkten, auf dem Gelände bleibt nichts wie es war.

Das Ist-Modell (3d-Polygone) ist fertig, hatte die Angaben zum Vermesser nur gemacht damit mir eventuell jemand die Sache mit den abdriftenden 3d-Hilfspunkten erklären kann. Habe das Problem unelegant gelöst indem ich den ersten Hilfspunkt wieder in Richtung Plan geschoben habe und die Hilfspunkte nun dort kopiere.

 

LG

 

Salvia

3d-Soll.thumb.jpg.21d8e23c2effb8ddbdee4d4acebefa45.jpg


Mac OS X 10.5.8/ VW 2010 SP3 R1 - Landschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hallo salvia,

 

da hast du dich für den anfang schon an ein sehr komplexes dgm herangewagt ... ;)

ich konnte auch nicht ganz nachvollziehen wofür du die vielen 3d-hilfspunkte setzt ... :?:

 

leider kann ich dir hier im forum nicht bis ins detail erklären wie du so ein dgm "aufbauen" musst, da das den rahmen hier sprengen würde, aber ich will versuchen dir ein paar tipps zu geben.

 

bei deinen erdhügeln und -wällen musst du zunächst einen änderungsbereich (modifikator, blaue linie) zeichnen und zwar dort wo dein böschungsfuß liegt (siehe bild). als nächstes zeichnest du höhenlinien (modifikator, rote linien) und setzt sie auf die entsprechenden höhen.

wenn du nun dein dgm aktualisierst wird dieser hügel im soll-modell angezeigt.

nach dem gleichen schema gehst du bei den wällen vor.

damit du nicht alles neu zeichnen musst, kannst du natürlich deine linien kopieren und anschließend mit dem befehl "objekte umwandeln -> in intelligentes objekt umwandeln" in modifikatoren umwandeln. hierbei musst du nur darauf achten, dass du deine geschwungenen linien in polygone umwandelst und diese mit dem befehl "polypunkte reduzieren" so gut es geht reduzierst (ansonsten braucht vw sehr lange für die dgm-berechnung).

 

je nach dem wie sich deine wege ins gelände einfügen gehst du im prinzip genauso vor. überlege dir wo in etwa die "böschungskante" liegt und zeichne dort den änderungsbereich. den weg selbst kannst du wieder kopieren und in eine höhenlinie umwandeln.

wenn dein weg ein gewisses gefälle aufweist, kannst bei dem höhenlinien-modifikator ebenfalls ein gefälle angeben.

 

um am ende die einzelnen materialien unterschiedlich darzustellen, musst du den modifikator "oberflächenmaterial" verwenden. hierfür musst du der entsprechenden klasse ein 3d-material zuordnen und bei den einstellungen des modifikators unter "klasse" den klassennamen angeben.

 

ich hoffe es hilft dir ein wenig weiter ...

 

gruß

kim


Windows 7/10 Prof. (x64), VW 2016/2017 Landschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Kim,

hatte eine längere Geländemodell-Pause. Aber nun ist es fertig. Ich hatte doch tatsächlich angenommen, Soll-Höhenpunkte könnte man einfach in ein Ist-Modell integrieren. Verrückt. Habe also nun ein Soll-Geländmodell analog einem Ist-Geländemodell angelegt. Beides auf unterschiedliche Ebenen gelegt und kann nun im Änderungsbereich des Ist-Modells die Höhenlininien aus meinem Soll-Geländemodell übernehmen. Die Berechnung wo da welche Höhenlinie liegt, war mir einfach zu aufwendig.

 

Habe es also geschafft. Ganz vielen Dank.

 

Salvia


Mac OS X 10.5.8/ VW 2010 SP3 R1 - Landschaft

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      16.369
    • Beiträge insgesamt
      79.914
×
×
  • Neu erstellen...