Zum Inhalt springen

dwg-import


FrankTh

Empfohlene Beiträge

hallo,

nachdem ich bisher nie probleme beim importieren von dwg-dateien hatte, tauchte nun plötzlich der fall auf, daß nach dem import einer dwg-dateie als ebene in eine vw-datei alle daten der bestehenden vw-datei an die eigenschaften der importieren dwg-datei angepaßt wurden: die zeichnung wurde skaliert, die koordinaten verschoben, alle klassen- und ebeneneigenschaften wurden verändert - die zeichnung ist nicht mehr zu gebrauchen, die einstellungen können nicht mehr rückgängig gemacht werden. wie gesagt, das ist nach mehrjährigem gebrauch zum ersten mal geschehen.

gibt es einen möglichkeit, einstellungen zu wählen, um dies zukünftig zu vermeiden? der schalter "eigenschaften aus dwg/dxf-datei übernehmen" spielt hierbei keine rolle, denn sowohl aktiviert als auch unaktiviert passiert das gleiche.

danke für euren rat und viele grüsse

. . . . . . . . . . . . . . . .

Vector Works 2017 Landschaft SP3 R1

Mac OS X 10.11.6

Link zu diesem Kommentar

Moin !

 

ich kann hier nur den Tip geben, wie wir dies seit Jahren machen: nie eine DWG direkt in eine Produktivzeichnung einlesen, immer in eine leere VW-Datei und nach erfolgter Anpassung an die eigene Klassenstruktur in das eigentliche Zieldokument einfügen. Dann vermeidet man auch, das ungewünschte Klassen, Linientypen, etc. die eigene Zeichnung aufblähen.

 

Grüße aus dem Hamburger Hafen

Cajus Pruin

UP+ Architekten + Stadtplaner

Uffelmann . Pruin Partnerschaft mbB

http://www.upp-architekten.de . VW2013/2014/2015/2016/1017 Arch / RenderWorks auf OS X / macOS

Link zu diesem Kommentar

moin,

und danke für diesen tip. ist doch allerdings ganz schön umständlich. mich wundert, daß sich vw an die dwg-daten anpaßt und nicht umgekehrt, was ja sinnvoller wäre.

vielleicht gibt es ja noch andere erfahrungen oder ideen?

 

danke und grüsse

. . . . . . . . . . . . . . . .

Vector Works 2017 Landschaft SP3 R1

Mac OS X 10.11.6

Link zu diesem Kommentar

Ich mache es genauso und kann es nur empfehlen:

 

Erst die DWG in ein leeres Dokument einlesen. Dort aufräumen (was man nicht benötigt löschen, bei mir häufig Texte, Bemassung, Symbole etc.) und evtl. anpassen.

 

Danach das ganze in die eigene Zeichnung kopieren. Der Vorteil liegt klar auf der Hand: ich kopiere eine bereinigte Datei in meine Zeichnung, es stimmen Maßstab und Darstellung und ich habe eine bereits bereinigte Zeichnung. Damit habe ich in meiner Zeichnung nur Elemente die ich benötige.

 

Durch die Routine ist dieser Arbeitsgang nicht umständlicher als das direkte Einlesen, nur zwei kurze Arbeitsschritte mehr: 1. ein neues Dokument öffnen und 2. das rüberkopieren der bereinigten und angepassten Datei. Ergebnis Mehraufwand: 10 sec.

 

Viele Fehler in DWGs lassen sich dadurch schnell erkennen und beheben (z. B. die richtige Skalierung, Linienfarben etc.).

 

Hoffe das hilft weiter,

 

Grüße, Rob

Landschaftsarchitekt

 

Vectorworks 2010 Landschaft und RenderWorks (SP4 R1)

 

MAC OS X 10.6 Snow Leopard

 

http://www.robertkirsten.com

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20Tsd
    • Beiträge insgesamt
      98,5Tsd
×
×
  • Neu erstellen...