Jump to content

Empfohlene Beiträge

Wir sind gerade dran einige Rechner auszutauschen im Büro. Dabei möchten wir eine Arbeitsstation besonders gut ausrüsten. Hier würden wir vor allem mit Vectorworks Rendern und sonstige speziell fordernde Vectorworks Aufgaben erledigen. Gerne würde ich über Tips/Kommentare zu unserem geplanten System diskutieren.

 

CPU: 16 Kerne/4GHz (AMD Ryzen Threadripper 1950X)

GPU: GeForce GTX 1080 Ti 11GB VRAM (MSI GeForce GTX 1080 Ti GAMING X TRIO)

RAM: 2x16GB (Kingston HyperX Predator DDR4 16GB 3000MHz, CL15 )

Festplatte: 256GB SSD M.2 (WD Black (256GB, M.2 2280))

Das ganze würde ca. 3400CHF/2900EUR kosten.

 

Als Bildschirm verwenden wir zwei Full-HD Bildschirme.

 

Unsere Projekte umfassen Wohnsiedlungen mit manchmal mehreren hundert Wohnungen (Umgebungsplanung, Werkplanung, Detailplanung bis LOD400)


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

512 GB M2 ist zu empfehlen.

und zusätzlich natürlich ne große HDD oder SSD

 

64 GB ist auch nicht so viel teurer

 

ansnsten habe ich das gleiche Setup und bin zufrieden.


und natürlich eher 4K bildschirme....


WIN 10 --- VW 2020 Interiorcad --- Lumion 10 --- Profacto

AMD Ryzen 3800x --- 2070Ti Super

immer aktuelle InteriorCAD Version

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum wird das so billig ?

Ich komme da kaum unter 4500 € weg.

Oder könnt ihr Gehäuse, Netzteil, etc. weiterverwenden ?

 

Ansonsten würde ich mir auch so was bauen.

Ggf. nur mit 1080 ohne Ti weil ich finde dass der sweet spot bei einer Grafikkarte

so um die 500 € zu liegen hat.

Ich würde natürlich eine langsamere, mehr Strom fressende, teurere AMD Vega

holen weil mir deren Gehäuse viel besser gefallen.

 

Bei der System SSD würde ich wieder 1TB nehmen. Das brauch ich niemals

aber es ist gut Reserve zu haben. Das war früher immer so schlimm wenn die

Systemplatte mal knapp wurde.


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 11 Big Sur
📺 PC RYZEN 64 GB 2070 🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2020 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier die komplette Liste mit aktuellen Preisen bei Digitec.ch

 

1'059.00 CHF 1x AMD Ryzen Threadripper 1950X

869.00 CHF 1x MSI GeForce GTX 1080 Ti GAMING X TRIO

389.00 CHF 1x AsRock X399 Taichi (TR4, AMD X399, ATX)

450.00 CHF 2x Kingston HyperX Predator DDR4 16GB 3000MHz, CL15

119.00 CHF 1x WD Black (256GB, M.2 2280)

129.00 CHF 1x Corsair RM750x (750W)

150.00 CHF 1x Fractal Define XL R2 USB 3.0 (Big Tower)

87.80 CHF 1x Noctua Kühler NH-U9 TR4-SP3

143.00 CHF 1x Microsoft Windows 10 Pro (Deutsch, 64-bit, Windows)

 

Den Zusammenbau werd ich dann selbst erledigen. Die Ti nehm ich weil die gleich nochmal 3GB mehr VRAM hat als die normale 1080er.

Die SSD ist so klein, weil bei uns alle Daten auf dem NAS liegen. Auf der SSD kommen dann nur die Software, die jeweils aktuellen Arbeitsdateien und die synchronisierten Arbeitsgruppenordner.

Die 32GB RAM fülle ich in der Praxis relativ selten (normalerweise um die 10GB, bei Rendern bis zu 25GB), ich lass mir aber zwei Steckplätze frei um bei Bedarf nochmal mit 1-2x 16GB aufzurüsten.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Zoom

 

Von einer AMD Grafikkarte würde ich wärmstens abraten.

Die meisten Probleme im VW Support hatten wir mit diesen AMD Grafikkarten, da die Systemsteuerng der Grafikkarte extrem unübersichtlich ist und sich ständig änderte, die Grafikkarte schlecht oder nur mühsam dem Programm zugewiesen werden kann, kaum Einstellungen vorgenommen werden können (im Vergleich zu Nvidia) und die Treiber oft sehr fehlerhaft waren (ging soweit, dass teils Studenten/Anwender kaum noch mit VW arbeiten konnten, obwohl hardware technisch gesehen top Grafikkarten verbaut waren).

 

@herbieherb, tolle Systemzusammenstellung.. Hätte ich auch gerne :P

Die Frage ist nur, ob VW mehr als 4GB VRam überhaupt verwenden kann.. Es steht zwar in den offiziellen Systemanforderung "umso mehr, desto besser" - Aber es gab ein paar Stimmen, die behaupteten, das VW eben nicht mehr als 4GB wirklich verwenden kann. Und wenn du die Tabelle unter dem untenstehenden Link vergleichst, wirst du keine Graka mit mehr als 4GB finden, was diese Theorie bestätigen könnte. Lasse mich aber gerne belehren, falls du anderes gelesen/gehört hast. Link: https://forum.vectorworks.net/index.php?/articles.html/articles/tech-bulletins/user-success-hardware-benchmark-results-r699/


Have you tried to turn it off and on again?
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

OK, ja, ich hatte da ein TB und 64 GB.

Bei den Komponenten jeweils in der Wunschreihenfolge :

 

1. Asus

2. Gigabyte

3. MSI

4. dann nichts mehr

 

Also Asus.

Nur beim Mainboard wäre ich mir noch unsicher weil die Asus alle

eATX sind und genau da wo die meisten schönen Gehäuse die Kabelführung

bzw. gar schon einen Knick haben noch gute 2 cm nach rechts herausstehen.

Meine Erfahrung ist dass die teureren wie Asus in der Regel weniger Probleme

verursachen können da ggf. die Komponenten, Treiber, Firmware besser sind.

Asrock würde ich nicht nehmen.

Mit den oben genannten 3 hatte ich nie Probleme.

Auch mit Kingston Value RAM hatte ich noch nie Probleme.


🚮Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 11 Big Sur
📺 PC RYZEN 64 GB 2070 🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2020 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habs mal bei einer GTX 1070 ausprobiert. Ein sehr grosses Tiff (1GB) duplizieren, bis der VRAM voll ist. Fazit: bei der GTX 1070 kann Vectorworks mindestens 6GB füllen. Danach war leider die Auslagerungsdatei voll, was zum Absturz des Graka Treibers führte.

In dieser Liste wird die 1080Ti auf jeden Fall als Empfehlung aufgeführt.

Ich nehme mal an, dass die 11GB grundsätzlich unterstützt würden, die in der Praxis aber kaum gefüllt werden können. So gesehen ist die 1080 Ti wahrscheinlich bereits etwas übermotorisiert für Vectorworks.


Hab im Moment zwei Systeme mit ASRock Mainboard am laufen. Bisher ohne Macken. Der Rest läuft mit Asus Boards. Bin mit beidem sehr zufrieden.

Für die Threadripper Prozessoren gibts nur eine sehr kleine Auswahl an Boards, alle leider im Hochpreissegment. Das AsRock X399 Taichi hat in Tests die besten Benchmarks und gleichzeitig ist es eines der günstigsten. Eines von Asus kostet gleich 150 CHF mehr.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich baue u.a. Medienserver für Anwendungen wie Watchout und Ventuz, dort verwende ich seit mehreren Jahren auch Mb´s von AsRock.

Ich kann bestätigen, dass das Preis-Leistungsverhältnis ein sehr gutes ist und es bisher noch keine Ausfälle (zumindest nicht in der Garantiezeit) gegeben hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Inputs. Wir haben den Rechner jetzt so bestellt. Ich werde dann Rückmeldung geben, wenn alles zusammengebaut ist.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      14.759
    • Beiträge insgesamt
      71.331
×
×
  • Neu erstellen...