Zum Inhalt springen

Erhebliche Performance-Probleme


jlsj.

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

seit neuestem muss ich leider feststellen, dass Vectorworks besonders in der 3D-Ansicht immer häufiger enorme Ressourcen meines Rechners verbraucht, obwohl ich kaum bis keine Prozesse laufen habe, die besonders rechenintensiv sind. Besonders seltsam finde ich, dass diese Probleme ab einem Zeitpunkt aufgetreten sind, an dem ich kaum mehr neue Objekte in meinem Dokument gezeichnet oder in anderer Form hinzugefügt habe. Dennoch kommt es vor, dass über 3GB Arbeitsspeicher und teils 70-80% CPU-Leistung in Anspruch genommen werden, wenn ich auch nur ein paar Ebenen gleichzeitig in der "Nur sichtbare Kanten"-Ansicht in 3D anzeigen lasse. Die Konsequenz besteht im Großen und Ganzen aus dem berühmten "Keine Rückmeldung"-Symptom, das teilweise bis zu 10min. anhält. Ich halte mich durchaus für einen geduldigen Nutzer, aber in der Summe sind diese Zeiteinbußen doch sehr ärgerlich.

 

Gibt es dafür vielleicht schon generell bekannte Ursachen und kann man das Problem eventuell mit ein paar Handgriffen beheben? Andere Programme neben Vectorworks habe ich übrigens kaum laufen, nur hin und wieder Google Chrome mit ein bis zwei Tabs, meine Hardwaretreiber sind allesamt noch auf dem aktuellsten Stand ;)

 

Falls es für die Problembehebung interessant sein könnte, hier noch meine PC-Specs:

 

  • Intel Core 2 Quad Q8300 @ 2.50GHz
  • Intel Mainboard DP43BFL
  • 8GB DDR3 RAM
  • AMD Radeon HD 6970 @ 2048MB GDDR5
  • Win 7 Home Premium 64bit

 

 

Vielen Dank und schöne Grüße,

 

Julius

Dell XPS 15 9560

Windows 10 Home

Intel Core i7-7700HQ

8 GB RAM

Link zu diesem Kommentar

Also ich kann das nur bestätigen. Habe gerade einen Text kopiert (Alt Taste+Maus) und warte wieder einmal (Vectorworks 2017 reagiert nicht). Warum das auftritt kann ich nicht sagen. Manchmal geht es einen ganzen Tag problemlos und dann wieder bei den einfachsten Befehlen keine Reaktion. Meine Zeichnungen sind im Grunde recht einfach (meist keine 3D) und der Rechner nicht gerade der schlechteste...

Das Thema hatten wir schon mal: http://www.vectorworksforum.eu/topic/8977-vwx-langsam-obwohl-pc-nicht-ausgelastet?highlight=performance

Nikolaus Fedl

VW 2024 Designer, Win 11, i9, 32GB,  www.fedl.eu; www.gartenplanung-fedl.at; www.freiraumarchitektur.at; www.schattenbild.at; www.gartenarchitekten.at

Link zu diesem Kommentar

Welche Version ist bei dir im Einsatz jlsj.?

Nur sichtbare Kanten ist ein Rendermodus der schnell recht viel Ressourcen beansprucht. Um besser damit zu arbeiten, würd ich Bemassungen/Beschriftungen auf separate Layer bzw. Klassen legen, damit in einer 3D-Ansicht nur die benötigten Elemente gerendert werden. Schriften haben z.B. viele Rundungen, welche im Kanten-Rendering je nach eingestellter 3D-Kreisauflösung in extrem viele einzelne Linien aufgelöst werden.

Dann gibts noch allgemeine Tips für schnellere Zeichnungen. Ein Mitarbeiter bringt seinen Rechner mit hunderttausenden einzelnen 2D-Linien bereits ins Schwitzen, während bei mir auf dem gleichen Rechner aufwendigste 3D-Modelle problemlos laufen.

  • Benutze für wiederkehrende Objekte Symbole. So muss deren Form jeweils nur einmal berechnet werden.
  • Benutze parametrische Objekte. Eine Wand als parametrisches Objekt ist schneller, als eine Wand als einzelne Polygone gezeichnet.
  • Passe in den Programmeinstellungen die 3D-Kreisauflösung an deinen Rechner und deine Zeichnung an.
  • Benutze Ebenen/Klassen um nur die benötigten Objekte einzublenden
  • Lege detaillierte Objekte auf separate Klassen um sie nur bei Gebrauch einzublenden (z.B. in einer Umgebungsplanung Autos/3D-Bäume/Rasterbildfüllungen)

Den Modus 'sichtbare Kanten' benutze ich auf der Konstruktionsebene nur, um zu kontrollieren welche Kanten in einem Ansichtsbereich gerendert werden. Um zu arbeiten benutze ich den OpenGL-Modus. In den OpenGL-Einstellungen lässt sich 'Kanten zeichnen' aktivieren. Dieser Modus funktioniert in Echtzeit.

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Hallo herbieherb,

 

vielen Dank für deine Antwort. Mir ist eben auch aufgefallen, dass ich meine Vectorworks-Version gar nicht mit notiert hatte. Schade, dass man die eigenen Beiträge nicht editieren kann, sonst hätte ich das noch mit in die Liste übernehmen können. Ich verwende aktuell die Vectorworks Pro 2017 in der Studentenversion, alle verfügbaren Updates sind bislang immer zeitnah installiert worden.

 

Danke auch für deine Ratschläge zum Umgang mit dem Programm. Ein paar der von dir angesprochenen Punkte hatte ich bereits umgesetzt. Schriften und Bemaßungen habe ich zur Zeit noch nicht in der Zeichnung drin, aber tatsächlich habe ich eine importierte DWG-Datei für die Schnitte eines speziellen Fenstermodells in meinem Dokument, die mehrere Ebenen umfassen. Womöglich werden die Objekte darauf auch als einzelne Linien dargestellt, was die Leistung beeinträchtigt. Mit parametrischen Objekte kenne ich mich bislang noch nicht gut genug aus, aber das werde ich mir in der nahen Zukunft nochmal genauer ansehen.

 

Was die Darstellungsmodi angeht, benutze ich meistens ebenfalls OpenGL, allerdings brauche ich den Kanten-Modus teils für die Bearbeitung von Wandschalen oder dergleichen, um so eine Art "Röntenblick" zu erhalten.

Vielleicht findet sich dazu noch eine andere brauchbare Lösung.

 

Viele Grüße,

 

Julius

Dell XPS 15 9560

Windows 10 Home

Intel Core i7-7700HQ

8 GB RAM

Link zu diesem Kommentar

Ich würde mal Testweise das Fenster löschen und schauen ob deine Performance-Probleme daher kommen. Falls es davon ist, würd ich das Fenster selber nachmodellieren.

Ein Röntgenblick ist bereits eingebaut. Drück mal die R-Taste. Funktioniert auch im OpenGL oder in normalen Grundrissen.

Vectorworks 2024 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Bzw. "B" wie Röntgenblick wenn man die Internationale Version verwendet.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 14 Sonoma PB

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,9Tsd
    • Beiträge insgesamt
      123,2Tsd
×
×
  • Neu erstellen...