Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
marurb

Volumenkörper aus Geländemodell / gesamtes Bauprojekt abbilden

Empfohlene Beiträge

Hallo

 

ich versuche aus einem einfachen Geländemodell

 

(Beispiel aus diesem Thread: http://www.vectorworksforum.eu/topic/5689-geländemodell-bodenabtrag).

 

einen Volumenkörper zu erzeugen, der für boolsche Operationen weiterverwendet werden kann. Dafür habe ich ein Geländemodell-Abbild erstellt und dieses entgruppiert, d.h. in einzelne 3D-Polygone aufgelöst (siehe Attachment). Wenn man Letztere in einen Punktkörper umwandelt, dann hat er das Volumen null. Offenbar ist die Geometrie des Geländemodells inkonsistent (generell?). In Sketchup gibt es das Plugin 'Fix Solid' für solche Fälle. Vectorworks ist wohl kaum dafür gerüstet... Oder doch?

 

Wer kann helfen? Wer hat Ideen - auch für die Fragestellung des oben erwähnten Threads, d.h. den gesamten realen Bauprozess mit dem Geländemodell abzubilden, also: Bodenschicht abtragen, Aushub Baugrube, Baugrube detallierter gestalten, Bauwerk in Baugrube stellen, Hinterfüllen, Bodenschicht auftragen?

 

Das Arbeiten mit boolschen Operationen wäre nur als Workaround gedacht. Ideal wäre doch, alles mit einem Geländemodell machen zu können.

 

Grüsse und Danke voraus für Inputs.

 

Markus

Beispiel Gelände in Punktkörper mit Volumen umwandeln.zip


Landschaftsarchitekt, Zürich, Schweiz

VW 2017 Landschaft SP2 Deutsch

Win10 / 32GB DDR3 RAM / Intel Core i7-4770 3.4 GHz / AMD Radeon R9 M275X / 2GB VRAM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein dein Vorgehen sollte schon funktionieren. Wenn du das Modell auflöst kriegst du zwei Gruppen, wenn du alle Objekt beider Gruppen zu einem Punktkörper machst, sollte dieser normalerweise Geschlossen sein und entsprechend ein Volumen haben. Dies funktioniert leider nicht immer. Manche Modifikatoren führen zu Konflikten, die nicht immer angezeigt werden vom GM. Da hilft nur, diese durch try&error zu finden und zu eliminieren. Bei mir kommen diese nicht geschlossenen GM öfters vor. Sie äussern sich auch dadurch, dass bei Schnitten durch das GM manchmal keine Schnittfläche, sondern nur die Umrisslinien gerendert werden.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke dir. Dann handelt es sich hier offenbar um einen "funktioniert-leider-nicht-immer"-Fall...


Landschaftsarchitekt, Zürich, Schweiz

VW 2017 Landschaft SP2 Deutsch

Win10 / 32GB DDR3 RAM / Intel Core i7-4770 3.4 GHz / AMD Radeon R9 M275X / 2GB VRAM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Funktioniert schon wenn du ein sauberes Geländemodell hast. Wie gesagt zeigt dir das GM nicht jeden Konflikt zwischen GM-Modifikationen/Geländemodelldaten als solchen an. Diese Konflikte zu finden ist immer sehr mühsam.


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

also ich kann hier leider keinen Beitrag leisten, da für mich das GM nach wie vor nicht verständlich ist, obwohl ich mich schon mehrfach damit beschäftigt habe.

 

Es wäre stark an der Zeit hier einmal ein Tutorial mit dem von Markus beschriebenen Schwerpunkten seitens Computerworks anzubieten. Bei jedem Hausbau sind derartige Planungsschritte und Berechnungen hilfreich...

 

Vielen Dank im Voraus an Computerworks!

 

Nik


Nikolaus Fedl

VW 2019 SP5.2 R1, OS Mojave, iMac, 4 GHz Intel Core i7, 32 GB, AMD Radeon R9 M295X 4096 MB, 8TB Fusion Drive. www.fedl.eu; www.gartenplanung-fedl.at; www.freiraumarchitektur.at; www.schattenbild.at; www.gartenarchitekten.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Arbeit: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | macOS High Sierra 10.13.4 | 2,6 GHz Intel Core I5, 8GB, Intel Iris 1536 MB

Privat: Vektorworks 2019, Architektur, immer aktuell | Windows 7 64 Bit | Intel Xeon 4x 3,3 GHz | RAM 8 GB | Palit GTX 750 TI (2013 war das up to date ;))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja sicher aber für eine "VW alt Version" die mit den aktuellen Befehlen sehr oft nicht mehr zusammen passt.

 

Dieses Thema ist derart komplex und gleichzeitig nützlich, dass;

a) das Tutorial auf Letztstand gebracht werden sollte

b) um ein komplettes Praxisbeispiel erweitert gehört

c) dieses Praxisbeispiel in einem Webinar von den CW Profis gezeigt werden sollte

 

Nochmals, jetzt schon Danke an Computerworks!


Nikolaus Fedl

VW 2019 SP5.2 R1, OS Mojave, iMac, 4 GHz Intel Core i7, 32 GB, AMD Radeon R9 M295X 4096 MB, 8TB Fusion Drive. www.fedl.eu; www.gartenplanung-fedl.at; www.freiraumarchitektur.at; www.schattenbild.at; www.gartenarchitekten.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nik, hallo Computerworks

 

meine volle Unterstützung für Nik's Aussagen! Es hat ganz klare Gründe, warum es kaum Landschaftsarchitekten gibt, die das Geändemodell überhaupt brauchen. Es ist zu kompliziert, ist nur sehr beschränkt praxistauglich und Workflow an ganz realen Beispielen ist nirgends dokumentiert. Es sind nur immer irgendwelche unrealistische, einfache "Spiel"-Projektlein/Teilaufgaben in den Tutorials. Nie ein ganzer Workflow eines konkreten Beispiels aus der realen Bauwelt. Viele Videos wirken auch "altbacken" und irgendwie hobbymässig, finde ich. Hinzu kommen weitere funktionale Schwächen: die Modifikatoren sind immer topfebene Flächen. Hat jemand schon mal eine topfebene Strasse ohne Profil oder Seitengefälle gesehen oder einen topfebenen Platz? Was hat das mit der Praxis zu tun? Oder eine Stützmauer ohne Fuss und ohne Ecken? Wer braucht solche unnützen Dinge, die keinen Realitätsbezug haben? Weiter kann man die Dreiecke der Triangulation nicht "flippen" wie in anderen 3D- und Gelände-CADs standard, sondern muss dafür mühsam Modifikatoren reinbasteln. Insofern ist Vectorworks weit davon entfernt eine gute Civil Ingeneering Software zu sein.

 

Wie gesagt kenne ich - wohl aus diesen Gründen - keinen Berufskollegen hier in der Schweiz, der es benutzt. Die meisten Landschaftsarchitekten sind darum wohl noch im 2D-Modus und brauchen das Programm wie ein Zeichenbrett (bei MS Word würde man sagen wie eine mechanische Schreibmaschine). Wie soll man da auf BIM aufspringen, wenn solche Dinge derart hapern? Mit besseren und v.a. konsequent öffentlichen Schulungsvideos (nicht nur für Service-select-Kunden) und natürlich wirklich praxisorientierten Funktionen (wie z.B. auch für die Entwässerungsplanung, d.h. Schächte und Leitungen setzen, Stücklisten für Rohrteile generieren, etc.) könnte man die Stellung der Software im Markt noch massiv steigern. Es könnte ja auch eine Firmenstrategie sein, mit super Videos mehr Kunden zu gewinnen. Teure Kurse für Youtube-Verweigerer kann man ja daneben auch noch anbieten.

 

Was meint Computerworks dazu?

 

Gruss, Markus


Landschaftsarchitekt, Zürich, Schweiz

VW 2017 Landschaft SP2 Deutsch

Win10 / 32GB DDR3 RAM / Intel Core i7-4770 3.4 GHz / AMD Radeon R9 M275X / 2GB VRAM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Markus, hallo Nikolaus,

 

das Geländemodell ist in den letzten jahren richtig gut geworden.

Man muß sich jedoch damit auskennen und evtl. eine Schulung dazu machen.

Für Nikolaus: In Österreich z.B. bei Falk Flöther: www.cadfish.at.

 

Falls es nicht eilt: Soweit ich weiß, wird gerade ein Film erstellt, der so ziemlich alle Deine Fragen beantworten kann.

 

 

Beste Grüße

 

Heiko


Heiko Hauser

 

FREIRAUM Stuttgart

Vectorworks Partner Baden-Württemberg

Tel. 0711. 633 2400

info@freiraumstuttgart.de

www.freiraumstuttgart.de

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke, mit Falk bin ich eh in Kontakt.

 

Anbei noch ein Link für jene die Basiswissen DGM suchen: https://www.youtube.com/channel/UCbAH9x22sFuP6azCkfjPCAw

 

Ganz gut erklärt!

 

Jetzt wäre noch ein richtiges Praxisbeispiel fein...


Nikolaus Fedl

VW 2019 SP5.2 R1, OS Mojave, iMac, 4 GHz Intel Core i7, 32 GB, AMD Radeon R9 M295X 4096 MB, 8TB Fusion Drive. www.fedl.eu; www.gartenplanung-fedl.at; www.freiraumarchitektur.at; www.schattenbild.at; www.gartenarchitekten.at

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Liebe VW User,

 

hier muss ich marurb teilweise recht geben.

 

Ich arbeite viel mit dem einfachen Geländemodell als Ingenieur im Landschaftsbau und der Workflow könnte tatsächlich einfacher gehandhabt werden beim Geländemodell.

 

Die Tatsache, dass man Kanalleitungen und Schächte nicht generieren kann ist auch ein Grund, warum sich VW nicht am Markt etablieren kann, zumindest nicht mit Civil Engineering.

 

Ich plane viel Kanalleitungen und zeichne die Rohre immer als'Wand' mit Voreinstellungen und jeden Durchmesser in einer Klasse.

 

Leichter wäre es, wenn man Rohre mit DN definieren könnte und Anfangs- und Endhöhe definiert.

 

Das klappt zwar auch mit dem Gefälletool, nur bei Ecken hat man dann viele Punkte.

 

Auf das Leitungs- und Rohrtool würde ich mich freuen und auf eine simplere Methode das Geländemodell nachträglich zu bearbeiten und Volumen sinnvoll darzustellen.

 

Schöne wäre auch mal, das man eine einfache Nurbs- Fläche drüberlegen könnte und die dann zu modellieren für die Umgebung nutzen könnte.

 

Wir hoffen auf weitere Ntuzungsmöglichkeiten.

 

MFG Evergreen


Green Management - Ingenieurbüro für Landschaftsbau

Dirk Schulz

VW 2019 - Designer mit Renderworks

- Win 10 PRO

- Intel I7 7770K OC 4,5 GHz

- Nvidia GTX 1060

- 32,0 GB RAM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      13.145
    • Beiträge insgesamt
      62.020
×
×
  • Neu erstellen...