Zum Inhalt springen

C4D und/oder Renderworks?


MID

Empfohlene Beiträge

Guten Tag zusammen,

 

wir sind im Büro bisher ohne Renderprogramm ausgekommen.

Diverse Projekt-Anforderungen machen ein solches jetzt notwendig.

Z.B: Visualisierungen für Bautafeln oder Präsentationen vor Ortsbild-Kommissionen.

Wettbewerbe kommen möglicherweise in Zukunft auch zu unserem Betätigungsfeld.

 

Wir fragen uns, welche Software für uns Sinn macht?

In Frage käme C4D und/oder Renderworks.

 

Gibt es Möglichkeiten, um eine Lizenz mit Dongle an verschiedenen Arbeitsplätzen zu verwenden,

je nach Bedarf. Oder gibt es Mietlizenzen?

 

Wir wären dankbar für ein paar Empfehlungen und Erfahrungsberichte hierzu.

 

Danke im Voraus für Inputs dazu.

MID

MiD

Vectorworks 2021 Arch / MacBook Pro 15 inch Ende 2017 / 2.9 GHZ / Intel Core i7 / macOS Big Sur 11.6

Link zu diesem Kommentar

Die Frage ist, welche Qualität ihr erreichen wollt. Ein C4D lohnt sich eigentlich nur wenn ihr auch einen Rendering-Experten im Büro habt. Ansonsten erreicht ihr auch mit Renderworks sehr gute Visualisierungen. Die Engine ist ja bei beiden Produkten die gleiche. Nur hat C4D als reine Rendering-Software feinere Einstellungsmöglichkeiten. Dafür braucht es aber sehr viel Know-How um diese auch zu nutzen.

 

Die Lizenz für Renderworks könnt ihr an verschiedenen Arbeitsplätzen benutzen. Dazu steckt ihr einfach den Dongle woanders ein. Wenn ihr einem Projekt in RW Texturen verpasst, sind diese ohne RW zwar nicht sichtbar, die Einstellungen werden aber auch nicht überschrieben wenn ein Kollege ohne RW am Projekt weiter arbeitet.

 

Ich empfehle euch einen sehr starken Rechner für das Rendern zuzulegen, sonst machts keinen Spass. Wir investieren in einen aktuellen PC ca. 1500 Sfr. und bauen den dann selbst zusammen. Für einen Mac würde ich mal locker das doppelte rechnen für die gleiche Leistung. Wir benutzen beide Systeme ohne Probleme paralell in VW. Die Äpfel brauchen wir für Administration und in VW für einfache Entwurfsprojekte. Wenn's Richtung Visualisierung und Ausführung geht sind eher Windows Rechner im Einsatz.

Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Die Frage ist, welche Qualität ihr erreichen wollt. Ein C4D lohnt sich eigentlich nur wenn ihr auch einen Rendering-Experten im Büro habt. Ansonsten erreicht ihr auch mit Renderworks sehr gute Visualisierungen. Die Engine ist ja bei beiden Produkten die gleiche. Nur hat C4D als reine Rendering-Software feinere Einstellungsmöglichkeiten. Dafür braucht es aber sehr viel Know-How um diese auch zu nutzen.

 

Das war auch so ziemlich mein erster Gedanke. Weiter stellen sich da Fragen, welche Qualität in C4D erreicht werden soll. Nutzt man den normalen C4D Renderer könnt ihr getrost bei Renderworks bleiben, solls aber der Physikalische Renderer sein, dann müsst ihr etwas mehr Zeit in die Materie Rendering/Visualisierung investieren. Solls aber High-End Visualisierungen sein, müsste man da schon externe Renderer nehmen die dafür ausgelegt sind, sprich VRay, Maxwell Renderer etc. (falls auf Windows, z.Bsp. Corona). Für High-End Visus würde ich dann die Renderings aber dann den Profis überlassen die das tagtäglich machen.

 

 

Ich empfehle euch einen sehr starken Rechner für das Rendern zuzulegen, sonst machts keinen Spass. Wir investieren in einen aktuellen PC ca. 1500 Sfr. und bauen den dann selbst zusammen. Für einen Mac würde ich mal locker das doppelte rechnen für die gleiche Leistung. Wir benutzen beide Systeme ohne Probleme paralell in VW. Die Äpfel brauchen wir für Administration und in VW für einfache Entwurfsprojekte. Wenn's Richtung Visualisierung und Ausführung geht sind eher Windows Rechner im Einsatz.

 

Eine Rendermaschine lohnt sich nur, wenn man ab und zu was rendern möchte was nicht auf hochglanz poliert werden soll. Wie oben schon erwähnt, entweder gibt man das einem Visualisierer oder falls mans doch selber machen möchte > Renderfarms, die haben mittlerweile für kleinere Unternehmungen ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Bei nur 1 Node variiert die Wartezeit je nach gewünschter Qualität, Renderengine und Bildgrösse.

Vectorworks 2021 SP4 @bureau

Link zu diesem Kommentar

Wenn ich es richtig sehe ist RW doch immer noch nötig um den Export/Exchange

zu C4D oder um den FBX Export zu haben.

 

(C4D) oder FBX ist bei mir immer noch die einzige Möglichkeit brauchbare 3D

Geometrie aus VW für ein 3D Programm exportiert zu bekommen.

Also, mit einigen Ausnahmen, Flächennormalen einigermassen richtig ausgerichtet

und Scheitelpunkte verschweisst. Ohne das kann man die Flächenausrichtung

auch praktisch nicht nachträglich korrigieren.

C4D ist da recht unempfindlich, man kann die VW Geometrie in der Regel direkt

weiterverwenden.

 

Generell finde ich das Visualisieren in z.B. C4D viel komfortabler und tatsächlich auch

übersichtlicher. Trotz dem mehr an Funktionen. Und da sind doch einige Nützliche

vorhanden die in VW abgehen.

Der Aufpreis für C4D Visualize gegenüber Prime tut für das Gebotene weh, entspricht

aber mehr dem VW RW Umfang. Das Heliodon Äquivalent Physikalischer Himmel

und ein paar andere Kleinigkeiten wollte ich schon haben.

Die Alternative für einen Ähnlichen Preis ist C4D Prime + VRAY4C4D. VRAY ergänzt

die fehlenden Visualize Features durch viel Bessere, ist aber nicht unbegrenzt für

Beginner geeignet, sollte aber mit der kommenden Version einfacher benutzbar sein.

 

 

Grundsätzlich ist RW zum erstellen von schönen Bautafeln gut geeignet.

Das könnte selbst VW pur ohne RW, wenn jemand ein bisschen Passion im Photoshop hat.

Das geht meistens auch schneller.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2022 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Wenn ich es richtig sehe ist RW doch immer noch nötig um den Export/Exchange

zu C4D oder um den FBX Export zu haben.

 

 

Kann das jemand, der garantiert kein Renderworks hat, bitte bestätigen,

ist dann irgendeine Exportoption : C4D exportieren (nur 3D) vorhanden und nicht ausgegraut ?

 

Oder gar ein : "An C4D senden" und ein "FBX Export" ?

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2022 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Der Exportbefehl und aktualisieren von Cinema 4D geht, einfach ohne Texturen..

 

Danke.

Das ist ja grossartig !

 

Dann hätte ich mir das ja ersparen könenn ;)

Ich hab RW 2014 nur upgegraded weil das damals das noch ausgegraut war und VW

mir die Komponentenfüllungen im OpenGL nicht einzeln angezeigt hat und damit auch

nicht getrennt exportieren wollte.

 

Nur ohne FBX würde ich nicht auskommen. Gut, kann man auch über C4D machen.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2022 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20Tsd
    • Beiträge insgesamt
      98,6Tsd
×
×
  • Neu erstellen...