Zum Inhalt springen

übersteuerte Klassen


Dinnaaa123

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

 

folgendes Problem können wir nicht lösen. Wir haben eine Bibliotheks-Datei in der unsere gesamten Klassenstruktur als Symbol (mit Linienstärken/-farben usw. voreingestellt) liegt. Dieses Symbol wird in all unsere erstellten Dateien referenziert, so das wir überall mit den selben Klasseneinstellungen arbeiten. Auf der Konstruktionsebene arbeiten wir gerne mit unterschiedlichen Linienfarben um verschiedene Bauteile voneinander zu unterscheiden (z.b. Rohbau grün, ist so im Bibliotheks-Symbol definiert). Um am Ende einen Schwarzweiss-Plan zu erhalten erstellen wir im Layout einen Ansichtsbereich, wo wir die Linienfarben dann übersteuern und auf schwarz stellen. Jetzt wollten wir über das Bibliotheks-Symbol die Linienstärke nachträglich anpassen. D.h. ich hab die Klasseneigenschaft "Linienstärke" der Rohbau-Linie in der Bibliotheks-Datei angepasst, gespeichert und in der jeweiligen Datei die Referenz aktualisiert. Auf der Konstruktionsebene wird die Linienstärke auch angepasst, aber im Ansichtsbereich auf der Layoutebene bleibt die Linienstärke unverändert. Ich vermute, da ich die Klasse ja schon in der Linienfarbe übersteuert hab, wird nix anderes mehr angepasst, weil die Klasseneigenschaft an sich schon verändert wurde.

Konntet ihr mir folgen? Habt ihr eine Lösung oder ähnliche Probleme?

 

Vielen Dank für Eure Hilfe

Tina

Link zu diesem Kommentar

Hallo Tina,

 

da offensichtlich unsere Zitierfunktion im Forum nicht funktioniert, muss ich es so machen:

 

Du schreibst: "...Auf der Konstruktionsebene wird die Linienstärke auch angepasst, aber im Ansichtsbereich auf der Layoutebene bleibt die Linienstärke unverändert. Ich vermute, da ich die Klasse ja schon in der Linienfarbe übersteuert hab, wird nix anderes mehr angepasst, weil die Klasseneigenschaft an sich schon verändert wurde..."

 

Markiere mal den betreffenden Ansichtsbereich und wähle in der Info-Palette "Einstellungen". Was ist hier bei "Absolute Symbole skalieren" eingestellt? Probiere mal verschiedene Varianten durch.

 

Gruß, Steffen

Link zu diesem Kommentar

Hallo Steffen,

 

wenn ich den betreffenden Ansichtsbereich markier und unter Einstellungen bei "Absolute Symbole skalieren" schau, steht folgendes: Symbolfaktor 1, bei Attribute skalieren ist Symbolfaktor verwenden aktiviert.

Hab verschiedene Varianten ausprobiert, aber es verändert sich gar nichts.

 

Tina

Link zu diesem Kommentar

Hallo Tina!

 

handelt es sich bei Eurem Symbol um ein absolutes oder ein relatives Symbol?

 

Was würde denn passieren, wenn Ihr Eure Wunschdatei als Vorgabedokument mit allen gewünschten Einstellungen (also auch Klassen und Liniendicken) speichert? Ihr könntet dann bei neuen Projekten damit beginnen und bei laufenden Projekten diese Einstellungen auf bereits bestehenden Zeichnungen anwenden. Denn es gibt ja auch "Klassen importieren". Damit könnt Ihr Klassen aus einem frei gewählten Dokument importieren. Die bestehenden Klassen werden durch importierte Klassen mit gleichem(!) Namen ersetzt. Dadurch ändern sich auch die Klassendefinitionen sowie das Aussehen der mit diesen Klassen verknüpften Objekte...

 

Gruß, Steffen

Link zu diesem Kommentar

Hallo Steffen,

 

wir haben ein relatives Symbol. Und für das Problem gibt es nich wirklich eine Lösung. Wir haben auch an VectorWorks selber geschrieben und die sagen auch das gleiche. Sobald man eine Klasse im Ansichtsbereich übersteuert hat, wird sie nich mehr bei Änderungen in der Bibliotheks-Datei angepasst.

Dein Lösungsvorschlag ist lieb gemeint, aber unser Projekt hat einfach schon zu viele Dateien. Wir wollten das durch ein paar Klicks lösen.

Jetzt haben wir zumindest Sicherheit, dass es nich so einfach zu lösen is. Auch wenns uns nicht wirklich weiterhilft.

 

Tina

Link zu diesem Kommentar

Hallo Steffen,

 

ich hab gerade ausprobiert aus unserem relativen ein absolutes Symbol zu machen. Das löst unser Problem trotzdem nicht. Da dann auch die übersteuerte Klasse nicht mehr geändert wird, also auch die Linienstärke nicht angepasst wird.

Vielleicht reden wir auch gerade aneinander vorbei.

 

Tina

Link zu diesem Kommentar

Hallo Tina,

 

Du schreibst: "Vielleicht reden wir auch gerade aneinander vorbei."

 

Das habe ich mich auch schon gefragt. Dennoch hier noch ein (letzter?) Versuch:

 

Setzt in den Ansichtsbereichen alles auf die Grundeinstellung zurück und legt Euch ein "Suchkriterienset" an. Damit könnt Ihr für jede Klasse eine Ersatzklasse mit anderen Klassenattributen definieren und somit die Zeichnung in einem Schritt anders darstellen. Mehrere solcher Such- und Änderungsanweisungen werden Suchkriterien genannt. Sie können zusammengefasst, unter einem Namen als Suchkriterienset gesichert und gleichzeitig ausgeführt werden.

 

Vielleicht ist das die Lösung zumindest für zukünftige Projekte?

 

Gruß, Steffen

Link zu diesem Kommentar

Hallo Tina,

um eine schwarz-weiß Zeichnung zu erhalten langt es doch eigentlich voll und ganz in der Druckerausgabe bei der Farbe "monocrom" auszuwählen.

Das geht in AutoCAD ohne Probleme und auch in Vectorworks.

Der Vorteil ist hier das ich die Stiftfarbe / Layerfarbe auch im Ansichtsbereich 1:1 sehe und bei eventuellen Nacharbeiten gleich weis auf welchen Layer ich ändern muss.

Geht übrigens auch bei Umwandlung in eine PDF.

 

Viele Grüße Hirnholz

Link zu diesem Kommentar

Hallo Hirnholz,

 

...um eine schwarz-weiß Zeichnung zu erhalten langt es doch eigentlich voll und ganz in der Druckerausgabe bei der Farbe "monocrom" auszuwählen.

 

Das funktioniert leider nicht mit allen Farben. Wenn die farbigen Linien beispielsweise gelb, cyan oder grün sind, bekommt man keine schwarzen Linien sondern Grautöne. Das mag auch gehen, war aber hier nicht gewünscht... Oder man wählt für die Linienfarben nur Farbwerte, die dann auch tatsächlich schwarz ergeben (z. B. rot).

 

Geht übrigens auch bei Umwandlung in eine PDF.

 

Nein, auch dies funktioniert bei uns nicht. Der pdf-Export kennt (zumindest bis VW 2012) keine Option die pdf-Datei nur schwarz-weiß zu schreiben. Beim Drucken in eine pdf kommt es möglicherweise auf den Drucker an. Unser weigert sich unter VW hartnäckig die pdf auch tatsächlich schwarz-weiß zu schreiben, Farbe bleibt Farbe, trotz entsprechender Einstellung. Bei anderen Programmen funktioniert es...

 

Gruß, Steffen

Link zu diesem Kommentar

Hallo büro-melzer-gera,

wahrscheinlich richtet sich die Möglickeit eines nur schwarzen Ausdrucks mehr nach den Möglichkeiten des Druckers als von Vectorworks.

Ich habe es jetzt gerade nochmals ausprobiert - es geht.

- Deckkraft im Vectorworks Druckermenü auf 100% gestellt

Im Druckermenü ausgewählt die folgenden Punkte:

Qualität - Graustufen, - mit schwarz Drucken, - Alles

Auch gelbe Linien oder hellblaue sind dann einheitlich schwarz. Füllungen dann aber auch.

 

Mit PDF geht es wirklich nicht, ich muß mir mal einen PDF Wandler wie "PDF Creator" herunterladen.

Vielleicht gibt es hier diese Einstellmöglichkeiten.

 

Als Wandler zwischen den Welten AutoCAD und Vectorworks- merkt man dass jedes Programm seine Vorteile hat.

Bei AutoCAD kann man die nur Schwarz Einstellung im Druckmenü des CAD Programmes auswählen und das in Version 2006

- es ist schon erstaunlich das Vectorworks diese Möglichkeit noch nicht geschaffen hat.

Oder der Trick uns noch nicht bekannt ist...

 

Viele Grüße Hirnholz

Link zu diesem Kommentar

Ich hoffe, ich habe die Frage richtig verstanden...

Ich habe rechts oberhalb der Zeichenfläche ein Menü (direkt über der Zeichenfläche), welches anpassbar ist und da gibt es neben Schnittbox, Raster Ein/Aus auch die Möglichkeit, nur eine S/W Darstellung anzeigen zu lassen; das nutze ich immer dafür (habe nämlich auch so eine "Farblinienproblematik"); das ist nur ein Klick und es ist wieder "normal"...

 

Viele Grüße

Markus

 

VW 2022 SP3 R1 Designer - Braceworks (Deutsche Version) auf Windows 10 (64 Bit)

Link zu diesem Kommentar

Hallo Markus,

 

... nur eine S/W Darstellung anzeigen zu lassen; das nutze ich immer dafür (habe nämlich auch so eine "Farblinienproblematik"); das ist nur ein Klick und es ist wieder "normal"...

 

vielen Dank für diesen Tipp. Das ist in der Tat eine geniale (leider viel zu gut versteckte) Möglichkeit, die ich bisher auch nicht kannte. Sie hilft dann, wenn man wirklich den Plan statt farbig in schwarz-weiß haben möchte. Doch hier waren auch die Linienstärken anzupassen...

 

Gruß, Steffen

Link zu diesem Kommentar

Habe mir gerade die Ausgangsfrage noch mal durchgelesen:

 

Da stand die Frage im Raum, dass ein s/w Plan benötigt wird und deshalb in einem Anischtsbereich die Klassenfarbe auf schwarz "übersteuert" wird; danach sind aber über Klassen-Vorgabenänderungen keine Rückwirkungen mehr auf die Linienstärke möglich.

 

Mein Schritt vermeidet ja nur dieses übersteuern, d.h. die Linienstärke müsste weiterhin über die Klassenvorgaben anpassbar bleiben...

 

Oder habe ich das doch falsch verstanden?

 

Grüßle

Markus

 

Zum Thema "gut versteckt": Genau an der Stelle verbergen sich viele praktische Helferlein ;)

 

VW 2022 SP3 R1 Designer - Braceworks (Deutsche Version) auf Windows 10 (64 Bit)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20Tsd
    • Beiträge insgesamt
      98,5Tsd
×
×
  • Neu erstellen...