Zum Inhalt springen

Boole mit Marionette


L00S

Empfohlene Beiträge

Hello Friends!

 

Wäre es möglich eine Marionette zum Boolen zu verwenden und zwar in der weise, dass man ein Marionette-Objekt als Platzhalter hat, dieser hat zwei "Griffe", einen ziehe ich auf Objekt1, den zweiten auf Objekt2, damit werden die Objekte identifiziert und die Marionette zieht bei Obj1 das Volumen von Obj2 ab?

 

Mit Griffe meine ich die Funktion, die zB. das Datenstempel bietet, man kann das Datenstempel an ein Objekt koppeln.
 

MacOS 10.15.7 - VWX2022 SP6

Link zu diesem Kommentar

Hallo

 

Theoretisch wäre es wahrscheinlich schon möglich. Praktisch wird es allerdings nicht praktisch sein und kaum zuverlässig funktionieren.

Grund dafür ist, dass die Objektidentifikation sehr schwer bis unmöglich wird, wenn du nicht mit Namen arbeiten willst. Du kannst schon einen Kontrollpunkt einfügen, den du auf ein Objekt ziehst, anschliessend alle Objekte in deiner Zeichnung durchläufst und dasjenige ausfilterst, desen Volumen (oder zumindest BBox) über dem Kontrollpunkt liegt. Ist aber sehr fehleranfällig und generiert keinen Link zum Objekt sondern nur zu desen Standort.

Den Trick vom Marionette im Datenstempel funktioniert auch nicht, weil sich der Stempel nur mit einem Objekt verknüpfen lässt.

 

Dazu kommt, dass die Umwandlung permanent sein würde, was wahrscheinlich deiner Grundidee wiederspricht.

 

Ich denke, dass so etwas selbst mit einem Pythonscript nicht wirklich sauber realisiert werden kann und du noch tiefer einsteigen müsstest.

 

Aber vielleicht hilft es, wenn du erklärst, weshalb du dieses Verhalten produzieren möchtest. Eventuell gibt es andere Möglichkeiten zum Erreichen eines ähnlichen Effekts. Symbol in Subtraktionskörper oder doch mit Marionette.

  • Like 1

Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

_________________________________________________
Vectorworks 2022 SP3 | Architektur | Windows 10

Link zu diesem Kommentar

Danke Manuel, das leuchtet ein, auch wenn schade.

vor 11 Stunden schrieb Manuel Roth:

Den Trick vom Marionette im Datenstempel funktioniert auch nicht, weil sich der Stempel nur mit einem Objekt verknüpfen lässt.

 

Ich habe es weniger als Trick gedacht, sondern als exakt gleiche Funktion des Datenstempels innerhalb einer Marionette. Es müsste also einen Node geben, der nicht über Koordinaten und Filterung das Objekt sucht, sondern exakt wie ein Datenstempel eine Bindung zum Objekt herstellt. Und wenn ich die Marionette anklicke, dann wäre da das selbe Symbol am Objekt für diese Verlinkung 

image.png.8199f7b77cde0b0b6915617c63d83f3f.png

Wozu ich das brauche? Ich wollte es mir bequemer machen. Konkret geht es um eine wilde Wandgeometrie die ich von haus aus frei modelliere und die Unterkante an eine Decke anpassen möchte. Ich könnte die Geometrie der Decke nachmodellierten und bei der Wand abziehen, das Ganze ist aber nicht referenziert und erzeugt doppelte Geometrien, bedenkt man dann noch die Umwandlung in ein AutoHybrid hat man einen mehrstufigen Hierarchiebaum, bei dem (erfahrungsgemäß) die Stabilität und Praktikabilität mit jeder Ebene nachlässt. Auf der anderen Seite kennt man einfache Bool-tools in Cinema 4D oder Blender. Und die Mittel sind ja in VW auch da, nur tief verborgen.

MacOS 10.15.7 - VWX2022 SP6

Link zu diesem Kommentar

Ein solcher Node existiert standardmässig nicht und ist wie oben beschrieben auch nicht wirklich einfach zu realisieren. Und selbst wenn er existieren würde, funktioniert das ganze nicht so wie du willst, weil die Marionette (wenn du sie als Dummy daneben einsetzt) die Geometrie deiner Mauer einmal verändert und anschliessend die Verbindung zum Objekt wieder verliert.

 

Oder anders ausgedrückt, würde die Marionette die beiden Objekte suchen, die Decke duplizieren und mit der Wand verschneiden. Bei einer zweiten Ausführung weiss die Marionette aber nicht mehr, dass sie schon einmal ausgeführt wurde und wird den gleichen Prozess wiederholen, ohne dass vorher das Deckenduplikat gelöscht wird.

 

Was je nach dem ein realistischerer Weg wäre ist, wenn du die Decke benennst und die Wand in die Kontrollgeometrie eines Marionette-Objekts einfügst. Das Mrnt-Obj nimmt nun die Kontrollgeometrie, verschneidet sie mit der Decke (wahrscheinlich ist es sogar machbar, dass du ein parametrisches Objekt verwenden kannst und nicht nachmodelieren musst.) und gibt das Ergebnis aus.

So ist das Marionette relativ einfach zu erstellen und hat den gewünschten Effekt vom Verschneiden ohne Duplikate. Ich wünsche allerdings deinem Nachfolger Glück die Ursprungsgeometrie der Wand zu finden. 😁

Theoretisch könnte die Geometrie aber in einem Symbol oder auf einer separaten Ebene/Klasse plaziert werden, von wo sie anschliessend aufgegriffen wird, anstelle sie in der Kontrollgeometrie zu verstecken.

 

Im Anhang ein erster Entwurf, wie ein solches System funktionieren könnte. Ist aber im Moment nur fürs 2D und noch nicht so ausgereift. (Wenn sich die Objekte nicht schneiden, gibt es ein Duplikat von der Decke; beim Verändern des Deckenrechtecks wird die Wand nicht automatisch angepasst, bei Drehen des Marionette-Objekts gibt es ganz lustige Ergebnisse usw. Einige dieser Probleme sind leicht lösbar, andere sind nur ausgesprochen schwer möglich.)


Aber für eine mögliche Funktionaliät aufzuzeigen reicht es hoffentlich.

Bool 2D.vwx

Bearbeitet von Manuel Roth
  • Like 1

Freundliche Grüsse

 

Manuel Roth

_________________________________________________
Vectorworks 2022 SP3 | Architektur | Windows 10

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      23,6Tsd
    • Beiträge insgesamt
      121,8Tsd
×
×
  • Neu erstellen...