Jump to content

Empfohlene Beiträge

 

 

Falls jemand das braucht .... 

 

Das ist was am meistens bei uns im Büro gefragt ist - Nullpunkt vs. Georeferenz für Geometer.

 

Grüsse

  • Like 7
  • Lieben 2

Thomas Gillioz – www.z2g.ch

www.thomasgillioz.ch

VW2021 Architektur SP4.0.1 R1

bald - VW2022 Architektur SP1.1 R1

Mac OS X Mojave 10.14.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Super Movie.
Eine kleines Detail hätte ich hier vielleicht noch zu ergänzen. Als Bezugspunkt wird ein Grenzpunkt abgegriffen per Objektfang und dann werden die gerundeten Koordinaten manuell per copy paste übertragen.  Das könnte (muss aber nicht) zu einer kleinen Abweichung der Koordinaten führen gegenüber dem Original oder den Planungspartnern.
Ich würde hier einen virtuellen Bezugspunkt empfehlen der in der Luft liegt und diesen auf ganze Meter (damit er auch ohne Kommastellen genau Bemasst oder eingegeben werden kann.)

  • Like 2

Macbook Pro 2018 i9 2.9 Vega20 32GB | Ryzen 3950x Vega56 64GB 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Stunden schrieb elricain:

Falls jemand das braucht .... 

 

Wirklich sehr gut gemacht.

Hab sehr viel gelernt.

 

 

vor einer Stunde schrieb Dominique Corpataux:

Ich würde hier einen virtuellen Bezugspunkt empfehlen der in der Luft liegt und diesen auf ganze Meter (damit er auch ohne Kommastellen genau Bemasst oder eingegeben werden kann.)

 

Wenn schon vorhanden nehme ich den Anfangsschnittpunk des Gebäuderasters.

Aber die Nutzerursprungsverschiebung per copy/paste der negativen Werte habe

ich bisher auch so gemacht.

 

 

Habe ich das richtig verstanden dass ich mit der Benutzerursprungsverwaltung

(Wohl nur in der VW D/A/CH Version erhältlich)

einfach so hin und her springen kann ?

Also eigener Ursprung zur Bearbeitung, Standardursprung temporär für

lagerichtigen Export ...

 

Muss ich die Ursprungs Koordinaten dann für IFC Export wieder positiv in die

ICF Export Dialoge schreiben ?

 

Und jetzt wär's natürlich schön wenn man das Ganze noch verlustfrei,

per Benutzerursprungseinstellung, drehen könnte.

Weil sobald ich es mir manuell hindrehe hab ich ja die Lagerichtigkeit schon

wieder verloren.

 

 

Ich würde mir das ganze ja gebündelt in den Dokumenteinstellungen oder besser

einer Art Projekteinstellung wünschen.

Einen zentralen Ort wo Projektlage, Ausrichtung und Meereshöhe, Architektendaten,

Kundendaten, .... eingetragen werden können und von dort automatisch an allen

relevanten Stellen (Planköpfe, etc.) übernommen werden.

 

 


🗃 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 12 Monterey

🗑Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 11 Big Sur, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2022 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb zoom:

Und jetzt wär's natürlich schön wenn man das Ganze noch verlustfrei,

per Benutzerursprungseinstellung, drehen könnte.

Weil sobald ich es mir manuell hindrehe hab ich ja die Lagerichtigkeit schon

wieder verloren.

Wenn du drehen möchtest, benutzt du die Georeferenzierungs-Werkzeuge, bzw. trägst dir da den Winkel und die Koordinaten manuell ein.

  • Like 1

Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke,

hab's gefunden ...

 

Ich glaub da muss ich mich erst mal einlesen.

Da gibt es viel zu entdecken ....


🗃 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 12 Monterey

🗑Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 11 Big Sur, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2022 ARCH US
🇪🇺 Europe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hammer Beitrag

  • Like 1

Win10 | i7-9750H CPU | 32 GB RAM | GeForce RTX 2060

VW2021 Architektur SP4.0.1 R1 | VW2022 Architektur SP1.1 R1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb zoom:

Habe ich das richtig verstanden dass ich mit der Benutzerursprungsverwaltung

(Wohl nur in der VW D/A/CH Version erhältlich)

einfach so hin und her springen kann ?

Also eigener Ursprung zur Bearbeitung, Standardursprung temporär für

lagerichtigen Export ...

 

Genau.

 

Wir arbeiten mit Vectorworks Koordinaten beim Zeichnen und beim Export (IFC oder DWGs) schalten wir auf GIS-Nullpunkt um. Je nach Vereinbarung mit den Fachplanern. Schön wär's noch das wir eine "z-Höhe" definieren könnte (für die m.ü.M.)

 

vor 1 Stunde schrieb zoom:

Muss ich die Ursprungs Koordinaten dann für IFC Export wieder positiv in die

ICF Export Dialoge schreiben ?

 

Eigentlich musst du nichts anpassen. (Siehe Schema). Die Minus Koordinaten sind nur für die Einstellungen nötig. Dann rechnet VW die Koordinaten vom neuen Benutzernullpunkt.

 

784889211_Bildschirmfoto2021-11-25um12_01_47.thumb.png.c7cb42695aeea413eb13cf76c880dac3.png

bearbeitet von elricain
  • Like 1

Thomas Gillioz – www.z2g.ch

www.thomasgillioz.ch

VW2021 Architektur SP4.0.1 R1

bald - VW2022 Architektur SP1.1 R1

Mac OS X Mojave 10.14.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wichtig ist dass alle Dateien mit dem gleichen Koordinaten System (Nullpunkt) eingestellt sind. 

Sonst bekommt man Überraschungen bei der Aktualisierung der Referenzen.

 😅


Thomas Gillioz – www.z2g.ch

www.thomasgillioz.ch

VW2021 Architektur SP4.0.1 R1

bald - VW2022 Architektur SP1.1 R1

Mac OS X Mojave 10.14.6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe nicht, warum VWX für diesen einfachen Vorgang (der manuell mühsam und je nach Datenmenge langsam ist) nicht schon längst einen Befehl eingebaut hat, bei dem man lediglich auf den gewünschten neuen Projektnullpunkt klicken könnte, ohne ein neues Dokument erstellen zu müssen. Bitte, bitte, bitte liebe Computerworksler, macht das so rasch wie möglich oder lasst das von Amerika machen - danke. Dann bräuchte es hier keine langen Erklärvideos und kein stundenlanges Rätselraten mehr. Ich habe jetzt gerade mindestens eine Stunde verbraten, um nach Jahren herauszufinden wie das geht. Und das wäre ja so einfach zu automatisieren...

  • Like 2

Landschaftsarchitekt, Zürich, Schweiz

VW 2020 Landschaft Deutsch neuestes SP

Win10 / 32GB DDR3 RAM / Intel Core i7-4770 3.4 GHz / AMD Radeon R9 M275X / 2GB VRAM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Georeferenzierung ist etwas, womit man sich erst mal befassen muss. Wenn man da einfach ein paar Knöpfe drückt und das ganze ungeprüft einer Software überlässt, ist die Gefahr für Fehler sehr gross. Der Workflow mit den Georeferenzierungs-Tools ist doch schon sehr ordentlich gemacht und mit den wms-Tools hat man auch eine schnelle Möglichkeit für eine erste visuelle Überprüfung des Vorgangs.

 

Das einzige was mich noch stört, ist dass es einen kleinen Workaround braucht, um den Vectorworks-Nullpunkt zu ändern. (Rechteck welches das ganze Projekt überdeckt zeichnen mit Mittelpunkt bei neuem Nullpunkt, dann im Menü "Extras-Nullpunkte-Zeichnung zum Vectorworks-Nullpunkt schieben"). Dass es überhaupt problemlos möglich ist, ist doch schon mal sehr nice und eigentlich kommt der Workaround nur dann zum Einsatz, wenn man selbst das File schon nicht korrekt begonnen hat und dies erst später bemerkt. Daher seh ich da den Leidensdruck nicht besonders gross.

 

Dass die Nullpunktproblematik immer wieder Thema wird ist ja eigentlich eher ein Problem, dass der Umgang mit CAD in der Ausbildung scheinbar noch immer zu kurz kommt. Bei mir wars damals ein einziger halbstündlicher Vortrag, bei dem grundlegende Funktionen einer bestimmten Software erläutert wurde, während Photoshop und Indesing praktisch ihr eigenes Modul bekamen. 🙄

 

Dass man einfach so in das Problem schlittert ist ja auch eher selten. In den allermeisten Fällen wurde zuvor der Warnhinweis beim Import grosser Koordinaten weggeklickt. Viel mehr als warnen kann man auch nicht, weil alles andere würde nur zu unnötigen Funktionseinschränkungen führen.

 

Die Nullpunkte sind auch unabhängig von der Georeferenzierung zu sehen. Georeferenzierung heisst nicht, dass der Projektnullpunkt beim Nullpunkt des jeweiligen Bezugssystems liegen sollte, sondern dass man den Projektnullpunkt in diesem System verortet. Dass man den Nullpunkt also mit Informationen zu seiner Position anreichert. Beim IFC-Austausch z.b. über den IfcSite-Eintrag. Dieser wird in Vectorworks mit Infos des Georeferenzierungs-Dialogs, sowie des IFC-Export-Dialogs gefüttert.

 

Der Projektnullpunkt sollte vor Projektbeginn auf einen unveränderlichen Fixpunkt direkt ausserhalb des Projektperimeters gelegt werden. (z.B. ein Bolzen, Markstein o.ähnliches) Da ist die Position auch von Anfang an bekannt und daher überprüfbar und es muss nur noch Winkel und Höhe selbst festgelegt werden.

 

Überschneidungen mit der Nullpunktproblematik gibts im Grunde nur dann, wenn man in ein Format exportiert, das Georeferenzierung nicht unterstützt und man trotzdem z.B. Landeskoordinaten austauschen möchte. In diesem Fall reicht jedoch eigentlich auch einfach ein Textfile mit diesen drei Angaben bzw. ein Objekt im Plan mit diesen Angaben. Will man dann doch aus irgend einem Grund Landeskoordinaten in einem solchen File, arbeitet man mit Benutzernullpunkten (international user origins) oder referenzierten Ansichtsbereichen in einem separaten Exportfile (bei nicht genordet gezeichneten Projekten).


Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto im Vectorworks Forum erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      17.946
    • Beiträge insgesamt
      88.134
×
×
  • Neu erstellen...