Zum Inhalt springen

Ausschnitt oder Layout Bereich als zu bearbeitendes Objekt im Konstruktionsbereich als DWG exportieren


Magistrat

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich habe beim Exportieren unserer Pläne als DWG immer das Problem, dass diese sehr groß werden und die anderen Firmen diese Pläne dann nicht öffnen können. Da es oft nur um Teilbereiche geht, wäre eine Funktion sehr nützlich die nur diese Teilbereiche exportiert ohne dafür extra einen neuen Plan erstellen zu müssen. Hat da jemand Erfahrung mit oder gibt es dafür eine Funktion? Es gibt beim Exportieren die Funktion "Layouts als 2D in Modellbereich exportieren". Bei dieser Funktion erstellt das Programm aber nur ein Ansichtsfenster, in dem man nichts bearbeiten kann.

 

VG

Link zu diesem Kommentar

Frag mal nach, was genau ihnen "zu gross" ist. Oft ist es nicht die Datenmenge an sich, die ein Problem ist, sondern dass wir in Vectorworks meistens unsere Klassen als DWG-Layer exportieren und die meisten Softwares mit deren Anzahl dann überfordert sind. In so einem Fall kann man sich eine Mapping-Tabelle erstellen um die Klassen beim Export in einige wenige Layer aufzuteilen. So bleibt der Informationsgehalt im exportierten DWG weitgehend erhalten, während die Fachplaner es beim Import sehr viel einfacher haben.

Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Das ist ein bekanntes (und mMn echt rießig) Problem bei BIM zu DWG workflow.
Wir erzeugen Schnitte vom BIM Modell und legen diese an, egal ob auf KEbenen oder Layouten.
Machen wir mehrere (sogar auch nur 2) Ansichtfenster vom gleichen Schnitt auf ein Layout und was VW exportiert ist so viele unterschiedliche Kopien der Schnitt wie ansichten gemacht sind. Und unsinniger noch, jeder Schnitt ist als Block exportiert.
Das hat als ergebniss das ein einfacher DWG mit 6-8 Detailauschnitte aus eine Hauptschnitt kann zu >60MB kommen (sehr wahrscheinlich was @Magistrat meint).
Meine Meinung nach, das ist ein Problem.
Hier im USA Forum https://forum.vectorworks.net/index.php?/topic/57965-bim-to-dwg/&tab=comments#comment-289526

Vectorworks 2019.SP 4.0.1. Windows 10. Intel i9-7900X 3.30 GHz- 32GB RAM- NVIDIA Quadro PRO RTX 4000 ?

Link zu diesem Kommentar

Einzelne Lösung das ich gefunden habe, und ist eher ungeschickt ist:

1. Schnitt in Layout anzulegen (wenn in KEbene funktioniert nicht)
2. Schnitt wählen und "Symbol wird Gruppe" machen. Achtung das trennt die Verbindung zwischen Schnitt und BIM Modell.
3. Diese "Gruppe" ist tatsächlich ein "fast" identische Zeichnung wie die gewünschte Schnitte.
4. Gruppe zerlegen (sonst sind wir wieder auf die Blocke-Probleme)

5. DWG Exportieren.

Gruße und viel Erfolg!

  • Like 1

Vectorworks 2019.SP 4.0.1. Windows 10. Intel i9-7900X 3.30 GHz- 32GB RAM- NVIDIA Quadro PRO RTX 4000 ?

Link zu diesem Kommentar

@arquitextonica

ich stolpere gerade über die Vorgehensweise den 3D schnitt auf der KEbene aufzulösen um die Probleme im Export in den Griff zu bekommen:

In deinem forenbeitrag hatten wir ja auch schon diskutiert/philosophiert wie der heilige Weg sein kann, bzw wie man ihm mal näher kommt. ?

 

Als Workflow für Vectoworks würde das dann folgendes bedeuten:

1.Ich habe eine KEbene mit dem 3D Schnitt (Ansichtsbereiche)

2. vor einem Export dupliziere ich meine Ebene und Löse den Schnitt auf (Symbol wird Gruppe)

3. Ansichtsbereich auf Layout verteilen und exportieren 

 

4. Beim nächsten Sport wieder bei Schritt 2 starten

 

 - bei mir zerhaut sich gerade bei Schritt 2 leider noch die Profillinien beim auflösen des Schnitts, aber das könnte auch an mir liegen.

 

Viele Grüße

  • Like 1

VW2021 SP3.1 R1 (Build 588748) Architektur

VW2020 SP6 R1 (Build 580724) Architektur

iMac (Retina 5K, 27-inch, 2017) OS X 10.14.3

Link zu diesem Kommentar

Salü @hmarchitekten Ich habe auch dieses Thema der Schnittlinienverlust getroffen.
Es ist echt Kömisch in das wenn auf die Layout gemacht und zerlegt, sind die Linien nicht verloren...
Mein Vorschlag soweit scheint ein bisschen komplex aber ist tatsächlich nicht so:
1. Schnitt von BIM auf ein eigenes KEbene. Nähmlich "Schnitt"
2. Ergänzende KEbene anlegen und da über die 1. zeichnen.
3. Schnitt von 1. "Duplizieren" aber diesmal auf die Layout anlegen.
4. Neue Ansichfenster von 1+2 über die Schnitt von 3. im Layout anlegen.
5. Im Ansichtfenster von 4. KEbene von Schnitt im 1. ausblenden.

Dann muss ich noch probieren ob diese im Gruppen zerleg werden können... ich melde mich wenn ich es erledige ?

  • Like 2

Vectorworks 2019.SP 4.0.1. Windows 10. Intel i9-7900X 3.30 GHz- 32GB RAM- NVIDIA Quadro PRO RTX 4000 ?

Link zu diesem Kommentar
vor 15 Stunden schrieb arquitextonica:

Salü @hmarchitekten Ich habe auch dieses Thema der Schnittlinienverlust getroffen.
Es ist echt Kömisch in das wenn auf die Layout gemacht und zerlegt, sind die Linien nicht verloren...
Mein Vorschlag soweit scheint ein bisschen komplex aber ist tatsächlich nicht so:
1. Schnitt von BIM auf ein eigenes KEbene. Nähmlich "Schnitt"
2. Ergänzende KEbene anlegen und da über die 1. zeichnen.
3. Schnitt von 1. "Duplizieren" aber diesmal auf die Layout anlegen.
4. Neue Ansichfenster von 1+2 über die Schnitt von 3. im Layout anlegen.
5. Im Ansichtfenster von 4. KEbene von Schnitt im 1. ausblenden.

Dann muss ich noch probieren ob diese im Gruppen zerleg werden können... ich melde mich wenn ich es erledige ?

...Wahnsinn....aber ja so würde es funktionieren ... :D?

  • Like 1

VW2021 SP3.1 R1 (Build 588748) Architektur

VW2020 SP6 R1 (Build 580724) Architektur

iMac (Retina 5K, 27-inch, 2017) OS X 10.14.3

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20,7Tsd
    • Beiträge insgesamt
      103,3Tsd
×
×
  • Neu erstellen...