Zum Inhalt springen

AMD 5950X Erfahrungen


c.markus

Empfohlene Beiträge

Moin!

Ich wollte mal anfragen, ob es eurerseits schon Erfahrungen mit dem 5950x gibt.

Er sollte ja die eierlegende Wollmilchsau sein für SC und MC gleichermassen.

 

Ich bin natürlich sofort dem Hype gefolgt und habe mir den besorgt und musste dann ernüchtert feststellen, dass die Singlecore Geschwindigkeit zu wünschen übrig lässt.

Er zeigt mir im HWInfo 4700MHZ Grundtakt an und boostet auf 5050MHZ. Optisch sehr schön.

 

Schaut man auf die SC Benchmarks von Cinebench 20, müsste der mit 630 (5950x) statt bisher 517 (8700K mit 5.1GHZ) rennen wie verrückt.

Das Gegenteil ist der Fall - allein der Start von VW dauert 5s länger (die Zeit habe ich schon, dient nur als Vergleich).

Wie haben das Redteam da getrickst - so kommt es mir nämlich vor.

Multicore ist der AMD natürlich der Knaller, aber es geht mir hier hauptsächlich um Singlecore.

Man verbringt ja die meiste Zeit in 2D Plänen oder OpenGL und da zählt der Singlecore.

 

Man kann den natürlich noch frisieren, aber das ist mittlerweile mit PBO und Curve Optimizer eine extrem zeitintensive Beschäftigung.

Nach einer Woche Arbeit habe ich 5.3.GHZ im Boost erreicht nur um dann festzustellen, dass er im VW irgendwie 'blutleer' lauft und stock eigentlich gleich schnell ist.

Und ausserdem nicht 100% stabil lauft, zapp bist weg im Zoommeeting, ganz toll.

Zudem noch eine AiO installiert, damit die seltsamen Hitzespitzen (auch im Idle) des 5950X besser gedämpft werden.

Ist man am Arbeiten, merkt man immer wieder, dass er den Boost braucht, um schnell genug zu sein.

Eigentlich sollte man das im Arbeitsflow aber nicht merken.

 

Zudem scheint VW (man kann sich da im Windows nicht ganz sicher sein) auch nicht die schnellsten Kerne zu nutzen, sondern irgendwelche.

Die besten d.h. schnellsten Kerne kann man imHWINfo herausfinden.

Im Leistungsfenster der CPU Auslastung von Windows kann man aber nicht immer genau sicher sein, welche Aufgabe gerade von welchem Kern übernommen wird. 

 

Meinen bisherigen 8700K habe ich geköpft und auf 5.1 GHZ laufen gehabt, 24/7 ohne jegliche Probleme bei max. 80°C.

Die 5.2GHZ hat er nicht mit 100% Stabilität verkraftet.

Die 5.3GHZ haben Mega Spass gemacht - so sollte ein VW Computer sein. Die waren aber leider nicht stabil.

 

So nun bin ich gleich schlau wie vorher, nur etwas ärmer.

Dass VW eine mitunter nervtötend lahmes Programm ist, wurde schon andernorts ausgiebig erläutert.

Dass man seine Zeichnungen etc sehr gut organisieren kann und muss ist klar - sowieso ein Muss.

Mich würde interessieren, welche Erfahrungen ihr mit der CPU gemacht habt.

 

Schöne Grüsse Markus

 

WIN11 _ VWX 2023 Landschaft (immer aktuell)

Link zu diesem Kommentar

Ich habe noch einen 3950X mit langsamem 2400 RAM.

Übertaktet hab ich nichts.

 

 

Habe hier nur meine CB R23 Ergebnisse, 3950X :

1346 single und 22822 multi

(558 single und 8930 multi in R20)

 

Dagegen der alte Trash Can 6 Kern Xeon :

748 single und 5351 Multi

Ja, CPU multi core Rendern ist jetzt zig mal schneller.

Ich glaube ich hatte nie direkt verglichen aber kann mich nicht daran

erinnern dass sich VW im single core jetzt doppelt so schnell

angefühlt hätte.

 

CB R23 für den M1 Mac Mini mit Rosetta :

1007 single und 5241 multi, praktisch auf altem Mac Pro Niveau.

Aber nativ Apple ARM :

1620 single und 7792 multi

 

Wie VW 2022 dann nativ auf M1 laufen wird wird man in den nächsten Tagen

sehen. Aber VW 2021 mit Rosetta kommt mir auf dem M1 Mac jedenfalls

nicht langsamer vor als der 3950X im PC.

Z.B. IFC oder Revit Im-/Exporte sind aber auf dem M1 Mac bereits so schon

ca. 20% schneller.

 

Ich bin aber mit meinem 3950X recht zufrieden mit VW und Bricscad, 3D Apps

wie C4D, Modo oder Blender sowieso.

  • Like 1

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Hallo Ich habe einen AMD 5950 mit einer RTX 3080 und RTX 3090 komplett Custom Wasserkühlung bin sehr zufrieden damit habe auch noch einen AMD 3970 mit einer RTX 3080 muss sagen das der schon noch schneller ist was CPU betrifft als der AMD 5950 aber der Unterschied ist nicht so grafierend. Mit Vectorworks 2022 soll eh der Redshift Renderer für Vectorworks kommen dann spielt fürs Render eh nur mehr die GPU eine Rolle.

Bearbeitet von Wohnraumdesign
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar
vor 47 Minuten schrieb Wohnraumdesign:

habe auch noch einen AMD 3970 mit einer RTX 3080 muss sagen das der schon noch schneller ist was CPU betrifft als der AMD 5950 aber der Unterschied ist nicht so grafierend.

 

Meinst Du auch single core ?

Der Threadripper ist ja knapp so schnell im single core wie mein 3950X.

Wenn der 5950X sich langsamer anfühlt dann stimmt da ja wirklich was nicht.

(BIOS, Windows scheduling, VW ARM Unterstützung, ....)

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Spannend! Mir fiel eben nur der Unterschied auf zwischen meinem alten 8700K 5.1 und dem neuen 5950x.

Ersterer ist deutlich flotter und das merke ich vor allem im VW.

Ziel ist schlussendlich einfach ein Computer, der deutlich schneller ist als ich.

Ich dachte halt, ich hätte nun endlich die Lösung gefunden um schnell im 2D zu sein und im Renderworks zu rendern.

Alles in einem Programm quasi. 

Danke für die Info mit Redshift, auf den warte ich schon lange - das wird nun wieder deutlich interessanter.

Die duale Lösung VW mit integriertem RW finde ich nicht ideal, da man nie beides SC + MC befriedigt bekommen wird können.

Ich lasse mich gern eines Besseren belehren ?

WIN11 _ VWX 2023 Landschaft (immer aktuell)

Link zu diesem Kommentar

Cinebench ist ein synthetischer Benchmark und lässt sich nicht 1:1 auf die Performance in anderer Software übertragen. Bei der Singlecore-Performance gibts auch einfach kaum ein Leistungsgefälle zwischen so ziemlich allen High-End-Prozessoren der letzten 5 Jahren. Da sich der Berechnungsaufwand bei vielen Algorythmen wie die Pandemie verhält (steigt exponentiell), bringt dir 20% mehr Taktrate nur sehr wenig. Ausserdem sind nicht alle Prozessoren in allem gleich gut. So wie ein Mensch besser im Rechnen ist und ein anderer besser Reden schwingen kann.

Bei deinem Ryzen würd ich die ganzen OC-Einstellungen mal rückgängig machen, so dass der wieder stabil läuft. Die sind von Werk schon sehr gut eingestellt. Die Ryzen übertaktet man höchstens um den Boost ganz abzuschalten, wenn man dafür All-Core mehr Leistung rausholen möchte. Ansonsten sind die schon voll auf Single-Core-Leistung getrimmt. Einzig XMP musst du natürlich aktivieren im BIOS, so dass der RAM auf seinen Katalogwerten läuft und natürlich den Energiesparplan von Windows auf Leistung stellen.

Bist du trotz WaKü schon im oder nah am Thermal-Throttling-Bereich auf Idle? Das wär wohl ein Defekt.

 

Die Freiheit die einem Vectorworks beim Arbeiten lässt hat, hat halt auch zur Folge, dass man auch die Möglichkeit hat in einem leeren Dokument nach 10 Tastenanschlägen das Performancebudget aufzubrauchen. Trotzdem kannst du locker Grossprojekte in extremem Detailgrad bauen, wenn du es schlau aufgleist. Da es aber keine Vorgaben gibt, lohnt es sich immer im Hinterkopf die Analyse zu machen, ob man gerade unnötig Leistung verbrät und entsprechend das Dokument umzustrukturieren oder Objekte auf bestimmte Arten zu zeichnen. Manche Techniken sind bei kleineren Projekten mega praktisch: z.B. Wohnungen in Ansichtsbereichen zu organisieren statt in Symbolen, in grösseren Projekten muss man aber darauf verzichten, weil Symbole einfach effizienter zu berechnen sind. Oder ein anderes Beispiel: Vectorworks lässt dich unendlich Boolsche Operationen an 3D-Objekten verschachteln. Wenn du aber x-tausend davon gleichzeitig darstellen möchtest, lohnt es sich diese Operationen zusammen zu fassen (möglichst mit allen Objekten nur einmal addieren und einmal subtrahieren statt hunderte einzelne additionen/subtraktionen), so dass die nicht nacheinander sondern miteinander berechnet werden können.

  • Like 2

Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar
vor 14 Stunden schrieb herbieherb:

Bei deinem Ryzen würd ich die ganzen OC-Einstellungen mal rückgängig machen

 

Der lauft schon wieder auf Default. Es gibt beim Motherbord Asus Dark Hero VIII die Möglichkeit, einen Switch zu aktivieren je nach anliegender Last. D.h. er schraubt den Grundtakt herauf (geht ca bei 4.7. stabil) und behält trotzdem den Boost bei.

XMP ist aktiviert und der RAM lauft auf 3800 stabil. Der 3auer hat ein Video dazu auf Youtube.

 

Er lauft im Idle eh um die 40-50°C, das passt schon. In der Vollast geht er dann bis 80-85°C.

 

vor 14 Stunden schrieb herbieherb:

synthetischer Benchmark und lässt sich nicht 1:1 auf die Performance in anderer Software übertragen

 

Genau das stimmt. 4.8 auf dem einen Prozessor fühlt sich (bei gleichen Einstellungen natürlich, Grafikkarte einstellen etc) auf dem anderen komplett anders an. Das meinte ich auch mit 'Tricksen'. Im Internet kursieren ja dann stolze Videos und bewiesene Höchstleistungen im Single Core, die man selber mitunter auch erreicht (CB20 SC650 MC11500), die Performance im VW bleibt aber mau. Scheint eine Wissenschaft mit vielen Unbekannten zu sein und zu bleiben. Allein schon festzustellen, welchen Core denn VW wirklich verwendet finde ich schwierig. Könnte man ihm den schnellsten Core zuweisen, wäre das wieder ein grosser Unterschied. Mein Laptop mit 10870H lauft meist auf 4.7 und boostet ab und an mal auf 5.0 - und ist schneller als die vermeintliche neue Supermaschine. Man sollte hübsch Probearbeiten können bevor man kauft :)

 

Die 5.3 auf dem 8700K allerdings - die waren echt ein Erlebnis beim VW Zeichnen. Das lauft extrem gut.

Und endet natürlich mit Bluescreens.

 

Ich switche im Moment im Kreis und vergleiche verschiedene Maschinen mit der gleichen 2D Zeichnung.

Mir erscheint der 5950X im direkten Vergleich mit dem 8700K (haben nun die Mitarbeiter bekommen) und dem 10870H nun für den hochgelobten Singlecorebereich sehr überbewertet (wenn man denn rendert, schaut das natürlich wieder anders aus).

WIN11 _ VWX 2023 Landschaft (immer aktuell)

Link zu diesem Kommentar

Vielleicht schaut das in VW 2022 dann anders aus.

Da wurde ja,

wohl wegen der M1 Macs :)

wieder einiges für multi core parallelisiert, DirectX für die Grafik.

Vielleicht dafür auch einige Intel-only Beschleunigungen im Code

herausgenommen und dadurch eine bessere Unterstützung für

AMD erreicht.

Man kann ja mal hoffen.

 

Und ob die Beschleunigung für die M1 Macs nun auch so eindrucksvoll

wie angekündigt ausfällt, werde ich den nächsten Stunden auch sehen :)

 

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar
vor 4 Stunden schrieb zoom:

Und ob die Beschleunigung für die M1 Macs nun auch so eindrucksvoll

wie angekündigt ausfällt, werde ich den nächsten Stunden auch sehen :)

 

 

 

Hmmh,

ich glaube für M1 ist VW 2022 mal so richtig gut geworden,

da geht jetzt an Projektgrösse doch mehr als VW 2021 mit Rosetta.

 

Ach ja, und die "Screen Plane" ist endlich weg !

Dass ich das noch erleben darf ....

(Man kann sie per "2D Legacy Mode" in den Dateieinstellungen wieder aktivieren)

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Ja da läuft was am Prozessormarkt. Der M1 hat SC scheinbar fast alle anderen Chips überholt bis auf den neuen 11900K. Und das vei günstigerem Preis und weniger Stromverbrauch.

 

Aber ich trau den Benchmarks nun überhaupt nicht mehr über den Weg. Nun zeichne ich gerade einen Wettbewerb und hab eine Riesenfreude, dass der 10875H (im Aero 17 4K) mit 'nur' 492 SC CB20 viel schneller (und damit ausreichend schnell) als der 5950X mit wirklich krassen 631 SC ist. Damit gibts in Zukunft nur noch einen Computer, nämlich den Laptop. Da lauft auch Netflix und alles andere drauf ?

WIN11 _ VWX 2023 Landschaft (immer aktuell)

Link zu diesem Kommentar
vor 43 Minuten schrieb c.markus:

Damit gibts in Zukunft nur noch einen Computer, nämlich den Laptop. Da lauft auch Netflix und alles andere drauf ?

 

Das finde ich prima für Dich, hat seine Vorteile.

Desktops sind ja eh überholt.

(Ausser für mich ....)

 

Aber da kann doch irgendwas nicht stimmen.

Cinebench nutzt doch auch alle Intel features wie AVX (?) etc., deswegen nimmt man

Cinebench ja immer her, weil er für einen nicht-synthetischer Benchmark trotzdem auf

sehr hohe Prozessorlasten kommt.

 

VW 2022 teste ich ja demnächst auch auf dem PC mit 3950X und AMD RX6800.

Wenn's mir mit VW 2022 schneller vorkommt sag ich's dann :)

  • Like 1

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Ich check's eben auch nicht. Ich hab nur beobachtet, dass beim Zeichnen der Thread 11 und 16 mehr bzw am meisten Spitzen in der Auslastung haben. Die gehören ausgerechnet zu den lahmsten Kröten aller 32 Threads. Die schnellsten wurden kaum gebraucht > da kommt Freude auf. Aber ich kenn mich zuwenig aus, um das zu verstehen oder beurteilen zu können. Ich verlass mich auf den 'fingerinternen Flutschfaktor' - der stimmt beim Laptop und beim 8700er - und verabschiede mich damit wohl zwangsläufig von Renderworks... Mal sehen, was das GPU Rendering so bringt. Was ich bislang dabei komisch fand (Enscape), war, dass man im Renderer Elemente einsetzt (Menschen, Pflanzen u.a.m.), und die dann aber nicht in der eigentlichen Zeichnung hat (Bäume sehen dann aus wie von Christo verpackt). Aber ich schweife ab. Bin gespannt auf 2022.

WIN11 _ VWX 2023 Landschaft (immer aktuell)

Link zu diesem Kommentar

Bei meinem in CPU-Z sah es immer so aus all dass der 3950X bei Single core

immer hektisch zwischen mehr oder weniger allen Cores umherspringt,

um m.M.n. die Hitze auf dem gesamten Die zu verteilen.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar
  • 2 Wochen später...

Wird wahrscheinlich auch immer noch das Probelm sein, dass der Windows Scheduler scheinbar selbst mit Win11 immer noch nicht mit höheren Kernanzahl gut zurecht kommt. Zudem hat dieser bis heute auch wesentlich mehr Mühe mit den AMD CCD's (sind die einzelnen Kerngruppen welche zusammengeschaltet werden für die unterschiedliche Anzahl an Kerne) als bei Intel mit ihrem (bisherigen) monolithisches Design (nur 1 Gruppe und nicht mehrere).

VW2022 SP5.0.1 R1 (Build 664120) Architektur

 

iMac 5K i5-6500 16GB R9 M390 2GB macOS 12.6

Xeon E3-1241v3 16GB R9 390 8GB Win10

Link zu diesem Kommentar
  • 3 Monate später...

Ich kam nicht klar mit dem AMD, er hat irgendwie alle Kerne, auf dem VW lauft, benachteiligt gem. Auslastungsdiagramm.

Alle Tuningversuche mit OC und RAM OC (da brauchst wirklich viel Zeit und Geduld, Oida...).

So, also alles weggegeben, das Leben ist zu kurz für n.n.

 

Das Christkind hat mir dann einen 12900K gebracht mit DDR5 RAM. Letzterer hat etwas gedauert.

Das Ding zusammengebaut, eine AiO Wasserkühlung draufgepappt und los gings.

Habe dann gleich noch auf Windows 11 upgedatet, die schlimmsten Kinderkrankheiten sind ja nun erledigt.

 

>>

Was für ein guter Prozessor. 12900K hat bei mir gehalten, was andere versprochen haben.

Ich kann den nur empfehlen. Du kannst rausfinden, auf welchen P-Kernen VW vornehmlich zu laufen scheint mit HWinfo.

Diese habe ich dann aufgebohrt auf 5.3 GHZ Boost und es zeichnet sich wirklich gut damit.

Kann sein, dass der Windows 11 Dings Director da mithilft, kann sein, dass Intel bevorzugt wird, kann sein, dass...

Er ist jedenfalls super. So habe ich mir VW immer vorgestellt...

WIN11 _ VWX 2023 Landschaft (immer aktuell)

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20,8Tsd
    • Beiträge insgesamt
      103,6Tsd
×
×
  • Neu erstellen...