Zum Inhalt springen

BIM zu DWG export. Könnt ihr netterweise eure Arte mitteilen, bitte?


arquitextonica

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen!
Trotz die BIM Einführung-Versuch, mehrere Projektbeteiligter arbeiten noch nicht mit IFC Dateien und brauchen bzw. wollen DWGs für den Informationsaustausch.
Wir erzeugen wünderschone Layouts in VW aber diese Layouts in DWG zu exportieren schaffe ich nicht einer zufriedenstellende Art...
Ich vermute von VW empfohlene Art wäre Schnitte direkt von BIM ins Layout und dann da die Ansichtbereich zu ergänzen aber dieses Vorgang will ich nicht nur vermeiden sondern verbieten ?, da so verlieren wir komplett den Überblick auf die Planungsunterlagen und kann umbedingt ein Fehlerquelle werden.

Bis jetzt hatte ich mich vorgestellt die BIM-Schnitte auf ein bestimmtes KEbene zu erzeugen, auf ein zusätzliches KEbene diese Schnitte zu detaillieren und dann von dieses Zusammenfassung eine Ansichtbereich zu layouten ABER das ergibt ein rießiges Mist... jedes Detail von ein einzelne Schnitt würde ein einzelnes-unterschiedliches Block ergeben mit den ganze Schnitt drin!!! Auf Autotisch programme sehen diese Details richtig auch (von die Begrenzung) aber in Wahrheit ist es echt ein Kaos weil die ganze Schnitt (egal ob abgedeckt) ist DRIN im jeder Block!

 

Auch bei Layouts NICHT im Modelbereich zu exportieren sind, ist die unsinn (mMn) noch grosser weil dann die ganze Schnitt sind im Layout gezeichnet und nicht "DWG Ansichtbereiche"...

Ich finde noch keine Lösung.


Könnt ihr netterweise eure Arte mitteilen, bitte? ?

  • Like 1

Vectorworks 2019.SP 4.0.1. Windows 10. Intel i9-7900X 3.30 GHz- 32GB RAM- NVIDIA Quadro PRO RTX 4000 ?

Link zu diesem Kommentar

Salü arquitextonica

 

Ich verstehe dein Problem und fühle den "Schmerz" mit dir mit. 

 

Allerdings gibt es mWn. nur zwei Optionen dieses Problem zu umgehen:
1. Pro Layoutebene/Konstruktionsebene nur einen Ansichtsbereich/Schnitt.

2. Du legst die Schnitte auf der KE auf eine eigene Klasse -> duplizierst sie -> löst sie auf (Symbol auflösen) -> korrigierst die Attribute -> erstellst davon einen Ansichtsbereich auf der Layoutebene mit ausgeschalteter Klasse des intakten Schnittes.
Diese Schritte darfst du dann aber bei jeder Änderung des BIM-Models wiederholen :-/

Gruss KroVex

 

  • Like 1

Have you tried to turn it off and on again?
Vectorworks | Architektur | macOS/Windows

Link zu diesem Kommentar

So genau hatte ich es gerade gestern uberlegt. Es ist aber "zu" stabil... in sinne das für jedes Änderung muss mann die ganze Vorgang wiederholen...
Sache ist das wenn man die DWGs in Autosekt offnet "sehen" die richtig aus aber sind die tatsächlich nicht...

Vectorworks 2019.SP 4.0.1. Windows 10. Intel i9-7900X 3.30 GHz- 32GB RAM- NVIDIA Quadro PRO RTX 4000 ?

Link zu diesem Kommentar

Ich exportiere aus dem Grund Details nur noch als pdf.....

Ansonsten machen wir es wir @arquitextonica mit den Schnitten auf den KE's und sind auch keine Fans von Ergänzungen.

 

Hinweis 1 von @KroVex werde ich mir mal anschauen, wenn man alle Details/Schnitte auf einzelne KE legt.

 

Gibt es denn eigentlich einen technischen Grund warum eine DWG nicht einfach am Rand des Ansichtsbereichs abschneidet bzw ist das was sich vielleicht in Zukunft herstellen lässt?

VW2021 SP3.1 R1 (Build 588748) Architektur

VW2020 SP6 R1 (Build 580724) Architektur

iMac (Retina 5K, 27-inch, 2017) OS X 10.14.3

Link zu diesem Kommentar

Unterschied und PROBLEM (weil das ein Problem ist) sehen wir hier.

Rechts ist Autosekt Viewer:Sieht alles richtig aus.
Links ist der Nashorn: Man kann die wahre Inhalt sehen. Die Detailauschnitte sind tatsächlich NICHT ausgeschnitten, sondern voll UND auch dupliziert und unabhängig von einander... Bei mir solche unterlagen sind nicht richtig.
image.thumb.png.5e86b292378633e78a852cdf13169d11.png

Vectorworks 2019.SP 4.0.1. Windows 10. Intel i9-7900X 3.30 GHz- 32GB RAM- NVIDIA Quadro PRO RTX 4000 ?

Link zu diesem Kommentar

Da dwg ein Autocad-natives Format ist, würde ich sagen, das was Autodesk-Viewer zeigt ist der wahre Inhalt. Problem ist nur, dass fast alle anderen CAD inkl. Vectorworks dies nicht so importieren kann.

Wir nehmen DWG einfach als das, was es ist. Eine Möglichkeit um Geometrie möglichst intelligent (d.h. mit Symbolen/Schraffuren/Layern etc.) auszutauschen. Für eine exakte Darstellung von Layouts ist PDF zuständig.

 

Da jedes CAD anders auf DWG reagiert versuchen wir jeweils möglichst früh mit den Fachplanern einen Austauschstandard zu finden. Meistens läufts darauf hinaus, dass Werkpläne aus der Konstruktionsebene exportiert werden. Die Publizieren-Funktion kann man ja glücklicherweise mit gesicherten Darstellungen füttern. Zu jedem Werkplan gibts also ein Layout und eine zugehörige gesicherte Darstellung.

 

Detailpläne mit vielen Ansichtsbereichen auf einem Layout und evtl. Ergänzungen exportieren wir dann mit der Funktion "Layouts als 2D in Modellbereich exportieren". So bleibt das Layout meist erhalten, während man dafür Einbussen bei Symbolen hat, welche wegen den Ausschnitten gegebenenfalls vervielfacht werden.

  • Like 2

Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Salü @herbieherb.
Ein bescheidener Experte sollte einem klugen Guru nicht widersprechen, aber muss ich.

Die Anzeige der DWG Viewer ist nicht wahr im Bezug zum Arbeitergebnis.
Z.B. zwei Detailausschnitte enthalten in sich versteckt (begrenzt) zwei verschiedene Blöcke, die demselben Originalabschnitt entsprechen sollten und deswegen und auch demselben Block sein sollten.
MMn ist dieses Ergebnis nicht wahr sonder ein verpfuschtes Resultat.

PDF als "exakte" würde ich nicht bewerten. Die haben eine gewisse genauigkeit für aussehen und ausdrücken aber für weiterbearbeiten...

Und die Ergänzungen... es tut mir Leid nur das die Geben. Im Layouten sollten wir (mMn) nie arbeiten mussen. Wozu haben wir die KEbenen dann? Modellieren-zeichen vs Layouten. Den rest gefällt mir nicht.
Danke trotzdem für deine stets klugen Ratschläge. :)

Vectorworks 2019.SP 4.0.1. Windows 10. Intel i9-7900X 3.30 GHz- 32GB RAM- NVIDIA Quadro PRO RTX 4000 ?

Link zu diesem Kommentar

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20,8Tsd
    • Beiträge insgesamt
      103,3Tsd
×
×
  • Neu erstellen...