Zum Inhalt springen

Neue Grafikkarte


cm_p

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin aktuell auf der Suche nach einer Grafikkarte die mich auch noch einige Jahre begleiten soll.  

Ich bin mir nicht sicher, ob ich da auch ohne  Einschränkungen auf AMD Grafikkarten zurückgreifen kann oder mich eher an Nvidia Karten halten soll. 

Ich nutze gleichzeitig auch noch Photoshop und Lightroom, daher sollte die Karte auch dafür geeignet sein. 

Ich habe es inzwischen auf einen AMD RX6900xt(16GB VRAM) oder eine Nvidia RTX 3080(10 GB Vram) oder RTX 3080 Ti( 12 GB VRAM) eingegrenzt. Die frage ist dann natürlich, ob hier das Mehr an Arbeitsspeicher der RX 6900XT gut ist oder ob es schlau ist auch CUDA  Rendering der Nvidiakarten zu haben und ob bei den Nvidiakarten die 10GB reichen oder ich lieber die 12 GB der Ti nehmen sollte. Und es wäre schön zu wissen, ob mir Raytracing etwas bringt. 

 

Vielen Dank schonmal an euch 

Link zu diesem Kommentar

Hi
Für den Moment genügen beide Karten den Systemanforderungen und bewirken grundsätzlich ein schnelles Navigiere (zoom, pan) in 2D und 3D Plänen. Latenzzeiten beim wechseln von Ebenen oder Layouts u.s.w. sind weniger Grafikkartenabhängig als viel mehr CPU, Festplatten(speed)- und Arbeitsspeicher(Menge)-abhängig. Meistens wenn es stockt liegt es nicht an der Grafikkarte. Ausser man setzt auf eine Onboard-Lösung (welche wiederum am Systemspeicher nagt) oder eine Karte mit sehr alter Technologie.
Für die Zukunft wird es Entwicklungen geben, die auch beim Rendering oder bei der OpenGL (bzw. Metal oder DirectX) vermehrt die Grafikkarte stärker ausreizen werden. Nehmen wir an, wir hätten z.B. Maxon Redshift als Renderoption, dann würde dieses mit den Grafikkartenkernen rendern. Soviel ich weiss mit OpenCL (AMD) und CUDA (NVIDIA).

Wobei da vermutlich NVIDIA etwas die Nase vorne hat. Auf der anderen Seite braucht eine Applikation wie Redshift sehr viel Grafikkartenspeicher. Profitiert also von 16GB VRAM. Wobei man zu dem Preis dann schon wieder eine rtx 3090 mit 24GB VRAM bekommt. Also um zu zeichnen braucht man keine 24GB VRAM aber vielleicht um in Zukunft zu Rendern.

 

Nehmen wir an, dass man mit dxr (Raytracing ab DirectX 12) darstellen könnte, dann ist im Moment NVIDIA (vermutlich Treibermässig) schneller als AMD (Wobei das eher im Moment bei Spielen ein Thema ist).

Dem gegenübergestellt habe ich in Tests schon feststellen können, dass mit grossen Bildern im Plan AMD besser umgehen kann als NVIDIA. D.h. eine low End AMD 580 hat flüssiger zoomen können als eine NVIDIA 1080TI. Die Software ist mittlerweile in diesem Bereich so schnell, dass man mit den Hausmittelchen fast nichts mehr messen kann.

Also letztendlich unentschieden. Wobei wenn das Geld vorhanden wäre, würde ich mir persönlich eine rtx 3090 anschaffen. Die hat sicher genügend Power für zwei PC Generationen.

Oder man sagt man nimmt die zweitbeste Karte und kauft sich dafür früher eine neue oder investiert in mehr Arbeitsspeicher was aus der Praxis mehr Zeitersparnis bringt.


 
 

  • Like 1

Macbook Pro 2018 i9 2.9 Vega20 32GB | Ryzen 3950x Vega56 64GB 

Link zu diesem Kommentar
vor 22 Minuten schrieb Dominique Corpataux:

Hi
Für den Moment genügen beide Karten den Systemanforderungen und bewirken grundsätzlich ein schnelles Navigiere (zoom, pan) in 2D und 3D Plänen. Latenzzeiten beim wechseln von Ebenen oder Layouts u.s.w. sind weniger Grafikkartenabhängig als viel mehr CPU, Festplatten(speed)- und Arbeitsspeicher(Menge)-abhängig. Meistens wenn es stockt liegt es nicht an der Grafikkarte. Ausser man setzt auf eine Onboard-Lösung (welche wiederum am Systemspeicher nagt) oder eine Karte mit sehr alter Technologie.
Für die Zukunft wird es Entwicklungen geben, die auch beim Rendering oder bei der OpenGL (bzw. Metal oder DirectX) vermehrt die Grafikkarte stärker ausreizen werden. Nehmen wir an, wir hätten z.B. Maxon Redshift als Renderoption, dann würde dieses mit den Grafikkartenkernen rendern. Soviel ich weiss mit OpenCL (AMD) und CUDA (NVIDIA).

Wobei da vermutlich NVIDIA etwas die Nase vorne hat. Auf der anderen Seite braucht eine Applikation wie Redshift sehr viel Grafikkartenspeicher. Profitiert also von 16GB VRAM. Wobei man zu dem Preis dann schon wieder eine rtx 3090 mit 24GB VRAM bekommt. Also um zu zeichnen braucht man keine 24GB VRAM aber vielleicht um in Zukunft zu Rendern.

 

Nehmen wir an, dass man mit dxr (Raytracing ab DirectX 12) darstellen könnte, dann ist im Moment NVIDIA (vermutlich Treibermässig) schneller als AMD (Wobei das eher im Moment bei Spielen ein Thema ist).

Dem gegenübergestellt habe ich in Tests schon feststellen können, dass mit grossen Bildern im Plan AMD besser umgehen kann als NVIDIA. D.h. eine low End AMD 580 hat flüssiger zoomen können als eine NVIDIA 1080TI. Die Software ist mittlerweile in diesem Bereich so schnell, dass man mit den Hausmittelchen fast nichts mehr messen kann.

Also letztendlich unentschieden. Wobei wenn das Geld vorhanden wäre, würde ich mir persönlich eine rtx 3090 anschaffen. Die hat sicher genügend Power für zwei PC Generationen.

Oder man sagt man nimmt die zweitbeste Karte und kauft sich dafür früher eine neue oder investiert in mehr Arbeitsspeicher was aus der Praxis mehr Zeitersparnis bringt.


 
 

 

Vielen Dank  für die Ausführliche Antwort.

 

Also aktuell kostet eine RXT 3090 mind 2000€;  eine RTX 3080 ti gibt es ab ca. 1400-1500€; eine RTX 3080 ab 1100€  

und die AMD RX 6900 XT für 1400€ 

 

dann, wäre dann wohl die RX 6900 XT die beste Wahl, wenn man keine 2000€ hat oder?

Bearbeitet von cm_p
  • Like 1
Link zu diesem Kommentar

Ich persönlich würde momentan keine High-End-GPU kaufen, nur um "für die Zukunft gerüstet" zu sein. Dafür sind die Preise gerade viel zu hoch.

 

Wir bauen sehr deatillierte 3D-Modelle von grösseren Siedlungen und da Bottleneckt die CPU lange bevor auch nur 4 GB im Videospeicher sind. Vectorworks scheint ab dem CPU-Limit auch nicht weitere Geometrie in den Speicher laden zu wollen, sondern vereinfacht die dargestellte Geometrie, um das Ganze flüssig zu halten. Vectorworks kommt aktuell mit schwächeren Grafikkarten sehr viel besser zurecht als früher, so dass alles ab Mittelklasse der letzten paar Jahre kaum mehr Leistungseinbussen bringen.

Welche GPU ist denn bei dir im Einsatz?

Je nachdem würd ich momentan schauen, ob ich irgendwo ein günstiges älteres Modell bekomme, oder idealerweise noch ein Jahr zuwarten und hoffen, dass sich der Markt erholt.

  • Like 1

Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Danke für die Antwort 

Aktuell habe ich keine bzw ein GTX 760 meiner Freundin, das ist mein  Hauptproblem. Hinzu kommt, dass ich jetzt das Geld hätte bzw. bekommen würde, sonst würde ich ggf. warten. Ich versuche auch immer wieder eine Karte bei AMD selbst zur UVP zu bekommen. Eine RTX 3080 ti bekommt man Momentan auch eben leicht unter der UVP( mir Glück 1299€), aber auf dem gleichen Level wie der teure Marktpreis der RX 6900XT (mit glück 1300€).

 

Ich hätte ein schlechtes Gefühl dabei jetzt einen alte gebrauchte Karte zu holen und ein paar 100€ dafür auszugeben, da der Gebrauchtmarkt ja auch aufgeblasen ist. Aktuelle Karten sind auf ebay gerne mal über dem Preis verkauft worden, welcher beim einem Händler für eine Neue und verfügbare Karte aufgerufen wird. 

Aber was wäre denn von den gebrauten Karten empfehlenswert? 

 

Und ein Mehrwert von einer Nvidia Karte haben ich also nicht?

 

Ich habe gerade gesehen, dass die Nvidia Karten OpenCL 3.0 haben, macht das was aus? 

 

Gibt es hier vllt auch noch Erfahrungen wie es sich dann bei Auto-CAD und Photoshop verhält. 

Bearbeitet von cm_p
Link zu diesem Kommentar

In deinem Anwendungsfall/Situation würd ich bei allem zuschlagen, was min. 6-8GB VRAM hat und zu halbwegs normalem Preis verkauft wird und nur so viel ausgeben, dass es dich nicht reuht, wenn du in 1-2 Jahren, falls dann Vectorworks-GPU-Rendering oder sonst ein GPU-Renderer bei dir aktuell wird eine neue Karte zu einem hoffenltich besseren Preis als heute zu kaufen.

Vectorworks ist es ziemlich egal, was für eine Karte drinsteckt, so lange sie genug VRAM hat für deine Projekte und was für Vectorworks reicht, reicht auch für PS/Lightroom. :)

 

Obwohl eventuell war das ja ein Geheimtip und @Dominique Corpataux weiss dass Redshift doch schon früher in Vectorworks kommt? ?

Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar
vor 2 Stunden schrieb herbieherb:

Obwohl eventuell war das ja ein Geheimtip und @Dominique Corpataux weiss dass Redshift doch schon früher in Vectorworks kommt? ?

 

 

Da C4D auch schon immer für Intel Macs und Metal, nun sogar Apple ARM,

optimiert wurde, würde ich mir gerade bei Redshift keine grösseren Sorgen

wegen schlechterer AMD Unterstützung machen.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar
vor 20 Stunden schrieb herbieherb:

Obwohl eventuell war das ja ein Geheimtip und @Dominique Corpataux weiss dass Redshift doch schon früher in Vectorworks kommt? ?

Meinte ich eher bezogen darauf, dass in der Antwort von @Dominique Corpataux Live Rendering so viel Platz bekam, obwohl vom Fragesteller nicht erwähnt. Dürfen wir hoffen, dass Redshift-Integration bald einen Teaser bekommt im englischen Forum? :)

Vectorworks 2020 - Architektur - Win 10

Link zu diesem Kommentar

Ich hatte es nur deshalb geschrieben

 

Am 24.8.2021 um 13:00 schrieb cm_p:

oder ob es schlau ist auch CUDA  Rendering der Nvidiakarten zu haben

 

weil eigentlich CUDA im 3D Bereich schon sehr verbreitet ist und ich

mir bei meiner RX 6800 auch noch nicht sicher bin ob die jetzt

wirklich schneller als die alte RTX 2070 ist. Auch die Treiber und

Kompatibilität kamen mir mit der RTX problemloser vor.

 

Aber wenn es nur um VW geht sehe ich da keine Probleme.

Mit Adobe kenn ich mich nicht aus.

 

 

vor 4 Stunden schrieb herbieherb:

Dürfen wir hoffen, dass Redshift-Integration bald einen Teaser bekommt im englischen Forum? :)

 

Die Teaser Tuesdays VW 2022 wurden auf Ende August verschoben.

Sollte also in ein paar Tagen was kommen.

Wenn Redshift, dann werden sie es sich vielleicht bis zum Schluss aufheben ?

Redshift für VW wurde aber schon seit längerem immer wieder als mittelfristiges

Ziel genannt.

  • Like 1

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar
Am 25.8.2021 um 12:45 schrieb herbieherb:

Dürfen wir hoffen, dass Redshift-Integration bald einen Teaser bekommt im englischen Forum? :)

 

 

https://forum.vectorworks.net/index.php?/articles.html/articles/vectorworks-2022-system-requirements-r849/

 

Jedenfalls gibt es schon mal Hardwaremindestvoraussetzungen für Redshift ....

Hmmh, M1 Macs erst ab 16 GB shared RAM ....

Hab ich noch mal Glück gehabt mit meiner Mac Mini Konfiguration.

 

(Und macOS 12 Monterey für VW 2022 wird wohl auch erst ab offizieller Freigabe

von Apple aufgeführt werden)

Bearbeitet von zoom

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Ähh ....

 

und auf Windows Redshift nur mit Nvidia und CUDA only !?

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Aus der Maxon Redshift FAQ :

 

 

DOES REDSHIFT SUPPORT AMD GPUS ON WINDOWS OR LINUX?

 
For Windows and Linux, Redshift currently only supports CUDA-compatible NVidia GPUs. Support for AMD GPUs is currently in development, though! Please note that a number of AMD GPUs are supported on Apple macOS. Please see the Apple-macOS-related FAQ entry.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar
vor 7 Stunden schrieb zoom:

Ähh ....

 

und auf Windows Redshift nur mit Nvidia und CUDA only !?

 

Ist es dann nur noch möglich mit Nvidia GPU in VW zu rendern oder geht AMD auch noch. Ich bin jetzt echt schwer verunsichert und inzwischen kosten beide Grafikkarten gleich viel. Bringen mir nun die 4GB Ram der AMD mehr oder das andere? 

Link zu diesem Kommentar

"Support for AMD GPUs is currently in development, though!"

 

Weiss natürlich nicht wie lange das dauert.

 

Ich bin mit meiner AMD RX 6800 16 GB auf dem Windows Rechner auch erst mal raus.

Bin aber eh meistens auf dem M1 Mac.

Bin auch nicht so scharf auf Redshift, weil ich meistens im C4D rendere, aber seit

Subscription only, keine grosse Lust darauf habe C4D irgendwann wieder upzudaten.

Und in VW mit Ansichtsbereichen etc. zu rendern ist mir zu umständlich.

 

Ich hab zwar noch nie mehr als 5 GB VRAM zum GPU rendern benötigt aber für

die Zukunft bin ich schon froh ausreichend RAM zu haben.

 

AMD hat man aus Idealismus, wegen Linux, Open Source und Geschäftsgebaren.

Wenn man es pragmatisch problemlos will, nimmt man halt Nvidia.

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar

Hätte ich auch gedacht.

Hatte ja damit argumentiert und zum AMD GPU Kauf ermuntert ...

 

 

Ich denke die haben bisher einfach nur eine Cuda Version für Windows

entwickelt. Noch mal für AMD anpassen ist eben extra Arbeit und

die AMD APIs sind ja auch noch recht neu.

 

📦 Mac Mini M1 16 GB M1  macOS 13 Ventura

🗑️ Mac Pro 6c 24 GB D700  macOS 12.5 Monterey, in Rente ...
📺 PC RYZEN 3950X 64 GB RX6800 16 GB  🐧 Manjaro + OpenSUSE Tumbleweed + ElementaryOS
VW 2023 ARCH US
🇪🇺 Europe

Link zu diesem Kommentar
  • 4 Wochen später...

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde Dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde Dich hier an.

Jetzt anmelden
  • Forenstatistik

    • Themen insgesamt
      20,8Tsd
    • Beiträge insgesamt
      103,8Tsd
×
×
  • Neu erstellen...